Universität Bremen
                      Fachbereich 3 : Informatik




          Konzeption eines
  dezentralen semantisc...
Gliederung

 Motivation

 Anforderungen

 Soziale Netzwerke

 Semantisches Web

 Dezentrale (verteilte) soziale Netzw...
Motivation


    Soziale Netzwerke (SN) sind sehr verbreitet
     [ http://simplecomplexity.net/boom-social-sites/ ]
    ...
Anforderungen
Realisieren in DSSN grund- Funktionen aus SN
Modellieren semantischen Benutzerprofil
Realisieren semantische...
Schlüsselworte: 3 Schichten

Soziale
Semantische                    Netzwerke
Dezentrale (verteilte)


Semantisches Benutz...
Soziale Netzwerke : Definition

aus Definition von Boyd & Ellison:



 - öffentliches Benutzerprofil
 - Kontaktliste (Bezi...
Soziale Netzwerke : Funktionen
Semantisches Web

web 1.0 → web 2.0 → web 3.0 (web of data)
[ RDF → RDFs → Ontologie (OWL) ] + SPARQL




                ...
Semantisches Web: Mikroformate

* hCard, hCalendar, hReview, XFN
       + einfach
       - keine Mittel um Hierarchie zu b...
Semantisches Web: FOAF : Links

Links
* http://xml.mfd-consult.dk/foaf/explorer/
* http://www.w3.org/RDF/Validator/
* http...
Soziale Semantische Netzwerke



- semantisches Benutzerprofil
- semantische Beziehungen




                             ...
Netzwerk Architekturen




     Client - Server            Peer-to-Peer (p2p)




Client-Server-Server-Client        CSSC ...
Architektur eines sozialen Netzwerks
Existierende Lösungen
„FOAF“-Netzwerke
Peer-to-Peer ( Safebook, PeerSon)
Google Social Graph API , Google Friend Connect
 ...
DSSN-Komponentenmodell
Benutzerprofilarchitektur


  B                             Zugriff aus WWW
  E    Öffentlicher Teil
  Z
  I
  E
         ...
Personensuche
* Zentrale Lösung
   RDF Repository + Semantische Suchmaschine + Reasoner

* Dezentrale Lösung
             ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Konzeption eines dezentralen semantischen sozialen Netzwerks

1.651 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag über die Diplomarbeit

Veröffentlicht in: Technologie, Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.651
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
17
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Konzeption eines dezentralen semantischen sozialen Netzwerks

  1. 1. Universität Bremen Fachbereich 3 : Informatik Konzeption eines dezentralen semantischen sozialen Netzwerks Vortrag über die Diplomarbeit angefertigt von Yuriy Yepifanov bei Prof. Dr. Hans-Jörg Kreowski 27.05.2010
  2. 2. Gliederung  Motivation  Anforderungen  Soziale Netzwerke  Semantisches Web  Dezentrale (verteilte) soziale Netzwerke  Existierende Lösungen  DSSN-Komponentenmodell
  3. 3. Motivation  Soziale Netzwerke (SN) sind sehr verbreitet [ http://simplecomplexity.net/boom-social-sites/ ] [ http://www.socialmediaplanner.de/ ]  Probleme in Sozialen Netzwerken  Benutzer muss immer seine Zeit investieren  Benutzer hat keine volle Kontrolle von seine Daten  Daten aus SN lassen sich nicht durch Agenten bearbeiten werden  Personensuche ist nur als Volltextsuche möglich oder nach Kriterien ( Benutzerprofil )
  4. 4. Anforderungen Realisieren in DSSN grund- Funktionen aus SN Modellieren semantischen Benutzerprofil Realisieren semantische Personensuche ( Expertensuche ) Schaffen volle Kontrolle für Nutzer über seine Daten Webbasiert Benutzen bekannte Technologien (wie Email und Jabber) ,offene Standarten (wie RDF, FOAF, HTML , XML ) und Protokollen (oAuth, OpenID, XMPP) Vorsehen Lokalisierung , Internationalisierung Vorsehen Benutzerfreundlichkeit Vorsehen Technische,Rechtliche,Psychologische,Soziologische Aspekte
  5. 5. Schlüsselworte: 3 Schichten Soziale Semantische Netzwerke Dezentrale (verteilte) Semantisches Benutzerprofil Personensuche semantic web data portability more intelligent web distributed sn information design
  6. 6. Soziale Netzwerke : Definition aus Definition von Boyd & Ellison: - öffentliches Benutzerprofil - Kontaktliste (Beziehungen zu anderen Benutzerprofilen) - Möglichkeit andere Benutzerprofile zu beobachten und durchsuchen http://jcmc.indiana.edu/vol13/issue1/boyd.ellison.html
  7. 7. Soziale Netzwerke : Funktionen
  8. 8. Semantisches Web web 1.0 → web 2.0 → web 3.0 (web of data) [ RDF → RDFs → Ontologie (OWL) ] + SPARQL RDF Statement
  9. 9. Semantisches Web: Mikroformate * hCard, hCalendar, hReview, XFN + einfach - keine Mittel um Hierarchie zu beschreiben schon benutzt ( Flickr, Eventful, LinkedIn ) * XFN [ http://gmpg.org/xfn/creator ] * META Tags [ http://oreilly.com/catalog/9780596805616/ ] * Embedding RDFS syntax in XHTML with RDFa [ http://www.w3.org/TR/xhtml-rdfa-primer/alice-example.html ]
  10. 10. Semantisches Web: FOAF : Links Links * http://xml.mfd-consult.dk/foaf/explorer/ * http://www.w3.org/RDF/Validator/ * http://pullsoft.de/foaf.rdf * http://www.origo-client.com/demo/client (demo,demo)
  11. 11. Soziale Semantische Netzwerke - semantisches Benutzerprofil - semantische Beziehungen Social Graph
  12. 12. Netzwerk Architekturen Client - Server Peer-to-Peer (p2p) Client-Server-Server-Client CSSC & p2p
  13. 13. Architektur eines sozialen Netzwerks
  14. 14. Existierende Lösungen „FOAF“-Netzwerke Peer-to-Peer ( Safebook, PeerSon) Google Social Graph API , Google Friend Connect http://googlesocialweb.blogspot.com/2009/11/google-friend-connect-now-more.htm OneSocialWeb [http://onesocialweb.org/ ] Diaspora [ http://www.joindiaspora.com/ ] Appleseed [http://opensource.appleseedproject.org/ ] DiSo [ http://diso-project.org/ ]
  15. 15. DSSN-Komponentenmodell
  16. 16. Benutzerprofilarchitektur B Zugriff aus WWW E Öffentlicher Teil Z I E begrenzter Zugriff aus Kommunikationsblock H U Bedingte öffentlicher Teil N G kein Zugriff E N Locale repository Benutzerprofil = persönliches Profil + soziales Profil
  17. 17. Personensuche * Zentrale Lösung RDF Repository + Semantische Suchmaschine + Reasoner * Dezentrale Lösung small world phenomenon - (Stanley Milgram 1967 ) weitere Information auf pullsoft.de

×