KÖRPERSPRACHE
Inhalt
1. Verbale & nonverbale Kommunikation
2. Grundlagen der Körpersprache
3. Elemente der Körpersprache
3.1 Körperhaltu...
Verbale & nonverbale
Kommunikation
Kommunikation
verbal nonverbal
Sprache Töne Körpersprache Visualisierung
Grundsatz: "De...
Grundlagen der
Körpersprache
4
• Inhalt der Rede bestimmt „nur“ 7% des Erfolgs,
Tonfall 38%, Körpersprache und Aussehen si...
Elemente der Körpersprache
5
Mimik
Gestik
Blick-
kontakt
Körper-
haltung
Körperhaltung
6
• Spiegelt den Gemütszustand wieder
• Muss den verbalen Aussagen entsprechen
• Wird beeinflusst durch:
 S...
Körperhaltung
überheblich, distanziert
freundlich, einladend
Mimik
= der Gesichtsausdruck
• Gefühle
 emotionale Reaktion beim Gegenüber
• Verstärkung positiver und negativer Botschaf...
Mimik - Beispiel9
9
Mimik - Beispiel
10
Gestik
• Bewegung unseres Körpers
• natürlicher Bestandteil lebendiger Vorträge
• wichtigste Instrumente:
1. Hände
2. Arme...
Gestik - Beispiele
Verteidigungszeichen
wirkt auf Zuhörer distanziert und
abweisend
Verlegenheit, Nervosität
12
Blickkontakt
13
• Wichtigste Kontaktbrücke zu den Zuhörern
• Mimik des Publikums/Gegenübers ist zu beachten
 Wie wird das...
Räumliches Verhalten14
14
Intimzone
Persönliche
Zone
Gesellschaft-
liche Zone
Öffentliche Zone
Räumliches Verhalten15
15
 15-45 cm
 Wichtigste aller Zonen
 Nur emotional wichtige
Personen
 Bis 15cm: direkte Intimzone
Räumliches Verhalten
I...
 45-120 cm
 Gesellschaftliche Anlässe
 Treffen mit Freunden
Persönliche
Zone
Räumliches Verhalten17
17
Räumliches Verhalten
 1.2-3.6m
 Fremde
 Bspw. Klempner, Postbote, neuer
Kollege
 Menschen, die man nicht
besonders gut...
Räumliches Verhalten
 Über 3.6m
 Vortrag vor einer Gruppe von
Menschen
 Wir so als angenehm
empfunden
Öffentliche Zone
...
Räumliches Verhalten20
20
Quellen
Bruno, Tiziana; Adamczyk, Gregor: “Körpersprache”,
Haufe
“Pocket Power – Kommunikationstechniken”,
Hanser, 2002
Bi...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Körpersprache

3.065 Aufrufe

Veröffentlicht am

Kurze Präsentation zum Thema Körpersprache

Veröffentlicht in: Präsentationen & Vorträge
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.065
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
45
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
20
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Körpersprache

  1. 1. KÖRPERSPRACHE
  2. 2. Inhalt 1. Verbale & nonverbale Kommunikation 2. Grundlagen der Körpersprache 3. Elemente der Körpersprache 3.1 Körperhaltung 3.2 Mimik 3.3 Gestik 3.4 Blickkontakt 3.5 Räumliches Verhalten 4. Quellen 2
  3. 3. Verbale & nonverbale Kommunikation Kommunikation verbal nonverbal Sprache Töne Körpersprache Visualisierung Grundsatz: "Der Körper lügt nie!" 3
  4. 4. Grundlagen der Körpersprache 4 • Inhalt der Rede bestimmt „nur“ 7% des Erfolgs, Tonfall 38%, Körpersprache und Aussehen sind zu 55% entscheidend • Elementarstes Kommunikationsmittel • Sie sollte nicht antrainiert werden • Zuhörer merkt dies schnell
  5. 5. Elemente der Körpersprache 5 Mimik Gestik Blick- kontakt Körper- haltung
  6. 6. Körperhaltung 6 • Spiegelt den Gemütszustand wieder • Muss den verbalen Aussagen entsprechen • Wird beeinflusst durch:  Stellung der Füße  Haltung des Oberkörpers  Stellung der Schultern
  7. 7. Körperhaltung überheblich, distanziert freundlich, einladend
  8. 8. Mimik = der Gesichtsausdruck • Gefühle  emotionale Reaktion beim Gegenüber • Verstärkung positiver und negativer Botschaften • Gesichtsausdruck zeigt inneres Empfinden • es werden wahrgenommen:  die Augen  der Mund  der Blick  die Stirn 8
  9. 9. Mimik - Beispiel9 9
  10. 10. Mimik - Beispiel 10
  11. 11. Gestik • Bewegung unseres Körpers • natürlicher Bestandteil lebendiger Vorträge • wichtigste Instrumente: 1. Hände 2. Arme • verbale Aussagen durch entsprechende Gesten verstärken ruhige und positiv wirkende Gesten übertriebene Gestik 11
  12. 12. Gestik - Beispiele Verteidigungszeichen wirkt auf Zuhörer distanziert und abweisend Verlegenheit, Nervosität 12
  13. 13. Blickkontakt 13 • Wichtigste Kontaktbrücke zu den Zuhörern • Mimik des Publikums/Gegenübers ist zu beachten  Wie wird das Gesagte aufgenommen • Direkte Ansprache durch Blickkontakt  Zuhörer ist aufmerksamer
  14. 14. Räumliches Verhalten14 14
  15. 15. Intimzone Persönliche Zone Gesellschaft- liche Zone Öffentliche Zone Räumliches Verhalten15 15
  16. 16.  15-45 cm  Wichtigste aller Zonen  Nur emotional wichtige Personen  Bis 15cm: direkte Intimzone Räumliches Verhalten Intimzone 16 16
  17. 17.  45-120 cm  Gesellschaftliche Anlässe  Treffen mit Freunden Persönliche Zone Räumliches Verhalten17 17
  18. 18. Räumliches Verhalten  1.2-3.6m  Fremde  Bspw. Klempner, Postbote, neuer Kollege  Menschen, die man nicht besonders gut kennt Gesellschaft- liche Zone 18 18
  19. 19. Räumliches Verhalten  Über 3.6m  Vortrag vor einer Gruppe von Menschen  Wir so als angenehm empfunden Öffentliche Zone 19 19
  20. 20. Räumliches Verhalten20 20
  21. 21. Quellen Bruno, Tiziana; Adamczyk, Gregor: “Körpersprache”, Haufe “Pocket Power – Kommunikationstechniken”, Hanser, 2002 Birkenbihl, Vera: “Signale des Körpers”, Mvg Verlag, 2007 Pease, Alan & Barbara: “Die kalte Schulter und der warme Händedruck”, Ullstein http://www.stevestevesteve.com/comics/2011-07-24-Urinal-Etiquette.jpg http://polpix.sueddeutsche.com/polopoly_fs/1.593594.1320071445!/image/image.jpg_gen/derivatives/900x600/image.jpg http://www.faz.net/polopoly_fs/1.1610838!/image/1741724670.jpg_gen/derivatives/article_aufmacher_klein/1741724670.jpg http://www.abendblatt.de/multimedia/archive/00174/wissen_fahrstuhl_HA_174487c.jpg 22

×