Anwendungsszenarien
für ein Werkzeug zur
Video-Annotation in
der universitären Lehre
Dieter Engbring
Wolfgang Reinhardt
Jo...
2




What’s next?
1. Videoannotationen gestern und heute

2. Didaktische Szenarien für Videoannotationen

3. Informatik-L...
3




Videoannotationen sind nicht neu
 ViLM Projekt seit 1999 an der UPB

  Video und andere Medien im Einsatz in der Leh...
4



Didaktische Einsatzszenarien
für Videoannotationen
 Vorträge und Präsentationen (1-Kamera-Perspektive), Tutorenschulu...
5




Szenario: Analyse von Lehrstrategien
 Aufzeichnung, Analyse und Besprechung von Lehrpraxis essentieller
 Ausbildungs...
6




Szenario: Analyse von Lehrstrategien




                                                         Seminar “Methoden
...
7




!"#$%&'(%)*'%++%#(                                  ,%-%./"#(




                     Unterrichtspraxis!           ...
8




Szenario: Tutorenschulung
 Didaktische Schulung studentischer Tutoren

 Hospitation ausgewählter Tutorien

 Kombinat...
9


Hospitation!                                                  Rückspiegelung!




                         Selbstreflek...
10




Technische Anforderungen
 Re-Engineering bestehender Lösungen

  the good, the bad, the ugly

 Plattformunabhängige...
koaLA?




http://www.flickr.com/photos/erikveland/423038931/
13




koaLA
 ko-aktive Lern- und Arbeitsumgebung der UPB

  auf open-sTeam-Basis

 14.000 Nutzer, mehrere 100 Kurse, Grup...
14




Designentscheidungen
 wir behalten das Gute und machen den Rest neu

  ANN Dateien

 Adobe Flex & AIR statt Java FX...
19




XML als Austauschformat

    ANN-Datei
                            Projektbeschreibung
    !
    !                 ...
20




Prinzipieller Ablauf




           Wolfgang Reinhardt, Universität Paderborn, DeLFI 2010
22




Ausblick
 Mehr praktische Erfahrungen

 Re-Implementation des Players

  more coolness required

 Umsetzung neuer (...
Danke. Diskussion!


 Wolfgang Reinhardt
 Universität Paderborn
 Didaktik der Informatik

 http://isitjustme.de
 http://tw...
Anwendungsszenarien für ein Werkzeug zur Video-Annotation in der universitären Lehre
Anwendungsszenarien für ein Werkzeug zur Video-Annotation in der universitären Lehre
Anwendungsszenarien für ein Werkzeug zur Video-Annotation in der universitären Lehre
Anwendungsszenarien für ein Werkzeug zur Video-Annotation in der universitären Lehre
Anwendungsszenarien für ein Werkzeug zur Video-Annotation in der universitären Lehre
Anwendungsszenarien für ein Werkzeug zur Video-Annotation in der universitären Lehre
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Anwendungsszenarien für ein Werkzeug zur Video-Annotation in der universitären Lehre

2.146 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.146
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
51
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Anwendungsszenarien für ein Werkzeug zur Video-Annotation in der universitären Lehre

  1. 1. Anwendungsszenarien für ein Werkzeug zur Video-Annotation in der universitären Lehre Dieter Engbring Wolfgang Reinhardt Johannes Magenheim Matthias Moi Julian Maicher 1
  2. 2. 2 What’s next? 1. Videoannotationen gestern und heute 2. Didaktische Szenarien für Videoannotationen 3. Informatik-Lehrerausbildung & Tutorenschulung 4. Technik 1. Anforderungen 2. Implementierung Wolfgang Reinhardt, Universität Paderborn, DeLFI 2010
  3. 3. 3 Videoannotationen sind nicht neu ViLM Projekt seit 1999 an der UPB Video und andere Medien im Einsatz in der Lehrerausbildung Video als Werkzeug zur Selbstreflektion Annotation relevanter Szenen Diskussion mit Lehrenden Entwicklung (sehr) vieler Werkzeuge Integration in LMS der Universität Paderborn Wolfgang Reinhardt, Universität Paderborn, DeLFI 2010
  4. 4. 4 Didaktische Einsatzszenarien für Videoannotationen Vorträge und Präsentationen (1-Kamera-Perspektive), Tutorenschulung Filmanalyse (1- oder 2-Kamera-Perspektive) Analyse von Lehrstrategien (2-Kamera-Perspektive), Seminar MIU Analyse von Bewerbungsgesprächen (2-Kamera-Perspektive) Analyse von Gruppenarbeit (4-Kamera-Perspektive) Wolfgang Reinhardt, Universität Paderborn, DeLFI 2010
  5. 5. 5 Szenario: Analyse von Lehrstrategien Aufzeichnung, Analyse und Besprechung von Lehrpraxis essentieller Ausbildungs-Bestandteil der Informatik-Lehrerausbildung Durchführung des Seminars in Kooperation mit Paderborner Schulen Betreuung durch Lehrer vor Ort und Lehrende der Universität 3 Phasen Vermittlung theoretischer Konzepte der Planung und Gestaltung von Unterricht Durchführung eigener Unterrichtsstunden, Reflektion lernen Erneute Evaluierung, Ableitung von Generalisierungen Wolfgang Reinhardt, Universität Paderborn, DeLFI 2010
  6. 6. 6 Szenario: Analyse von Lehrstrategien Seminar “Methoden des Informatik- unterrichts in Theorie und Praxis” Wolfgang Reinhardt, Universität Paderborn, DeLFI 2010
  7. 7. 7 !"#$%&'(%)*'%++%#( ,%-%./"#( Unterrichtspraxis! 012%"34%*'5'$'%( 6%+7*'%89+:9/"#( Multimedia- dokument Video Grafiken Screenshots Lernmaterialien Unterrichtsplanung 14 Wochen Wolfgang Reinhardt, Universität Paderborn, DeLFI 2010
  8. 8. 8 Szenario: Tutorenschulung Didaktische Schulung studentischer Tutoren Hospitation ausgewählter Tutorien Kombination Hospitationsbogen + Aufzeichnung 3 Phasen Einführungsveranstaltung Hospitation, Selbsteflektion Rückspiegelung an Teilnehmer und Betreuer Wolfgang Reinhardt, Universität Paderborn, DeLFI 2010
  9. 9. 9 Hospitation! Rückspiegelung! Selbstreflektion" Multimedia- dokument Video Notizen Hospitationsbögen 4 Wochen Wolfgang Reinhardt, Universität Paderborn, DeLFI 2010
  10. 10. 10 Technische Anforderungen Re-Engineering bestehender Lösungen the good, the bad, the ugly Plattformunabhängige Lösung Integration von Streaming-Technologien RIA als Desktopapplikation Integration in Hochschul-LMS koaLA Wolfgang Reinhardt, Universität Paderborn, DeLFI 2010
  11. 11. koaLA? http://www.flickr.com/photos/erikveland/423038931/
  12. 12. 13 koaLA ko-aktive Lern- und Arbeitsumgebung der UPB auf open-sTeam-Basis 14.000 Nutzer, mehrere 100 Kurse, Gruppen individuelle Kooperationskontexte & konfigurierbare “Wissensräume” Web 2.0 Technologien und Funktionalitäten Medienbrüche vermindern flexibler Erweiterungsmechanismus
  13. 13. 14 Designentscheidungen wir behalten das Gute und machen den Rest neu ANN Dateien Adobe Flex & AIR statt Java FX Wowza Streaming Server statt red5 oder Adobe Flash Media Server Streaming über RTMPS H.264 als Video-Codec Wolfgang Reinhardt, Universität Paderborn, DeLFI 2010
  14. 14. 19 XML als Austauschformat ANN-Datei Projektbeschreibung ! ! Eigentümerinformationen ! ! URLs zu den Videos Phasenstart- und Endzeiten Phasenbeschreibungen URLs für Zusatzmaterial Wolfgang Reinhardt, Universität Paderborn, DeLFI 2010
  15. 15. 20 Prinzipieller Ablauf Wolfgang Reinhardt, Universität Paderborn, DeLFI 2010
  16. 16. 22 Ausblick Mehr praktische Erfahrungen Re-Implementation des Players more coolness required Umsetzung neuer (Rechte-)Szenarien Filmanalyse ... Tests, Tests und nochmal Tests Studenten finden Fehler. Immer!!! Wolfgang Reinhardt, Universität Paderborn, DeLFI 2010
  17. 17. Danke. Diskussion! Wolfgang Reinhardt Universität Paderborn Didaktik der Informatik http://isitjustme.de http://twitter.com/wollepb http://soharc.upb.de 23

×