Aktive Portfolioarbeit mit dem Technology Enhanced Textbook

12.230 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag auf dem BONSAI-Treffen der deutschen Landesbildungsserver am 27.11.2013

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
12.230
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
10.423
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Foto:
    http://flickr.com/photos/foundphotoslj/466722575/sizes/o/
  • Aktive Portfolioarbeit mit dem Technology Enhanced Textbook

    1. 1. Aktive Portfolioarbeit mit dem Technology Enhanced Textbook Wolfgang Neuhaus AG Nordmeier Fachbereich Physik - Didaktik der Physik 1
    2. 2. Aktive Portfolioarbeit mit TET 2
    3. 3. Technology Enhanced Textbook 3
    4. 4. Technology Enhanced Textbook Lernende TET Abbildung: Shira Golding, 2008 ⃕ Umwelt Abbildung: University of Nottingham, 2010 Abbildung: tetfolio.de, 2013 • • • • Touchscreen Lautsprecher Mikrofon Kamera • • • • • Kamera GPS Mikrofon Sensoren Internet Cloud 4
    5. 5. Validierung TETBT: TETVP: TEEXH: TEPUS: TETSE: TETLA: Ausbildung Fernsehen/Hörfunk Museen Öffentlichkeit Hochschule Schule 5
    6. 6. Didaktische Funktionen • Experimentierkasten, um Phänomene in der Umwelt, sowie von theoretisch beschriebenen Wissenselementen erfahrbar zu machen • Schnittstelle für Kommunikation und Austausch • Sammlungsort für die persönliche Externalisierung von Wissen (Portfoliofunktion für Schüler und Lehrer) 6
    7. 7. Didaktische Funktionen • Experimentierkasten, um Phänomene in der Umwelt, sowie von theoretisch beschriebenen Wissenselementen erfahrbar zu machen • Schnittstelle für Kommunikation und Austausch • Sammlungsort für die persönliche Externalisierung von Wissen (Portfoliofunktion für Schüler und Lehrer) 7
    8. 8. Didaktische Funktionen • Experimentierkasten, um Phänomene in der Umwelt, sowie von theoretisch beschriebenen Wissenselementen erfahrbar zu machen • Schnittstelle für Kommunikation und Austausch • Sammlungsort für die persönliche Externalisierung von Wissen (Portfoliofunktion für Schüler und Lehrer) 8
    9. 9. Aktive Portfolioarbeit mit TET 9
    10. 10. Portfoliolernen Fünf Schritte der Verdichtung, die beim Portfoliolernen von Bedeutung sind (HornungPrähauser et.al , 2007): •Klärung der Zielsetzung und des Kontextes der Portfolioarbeit •Sammeln, Auswählen und Verknüpfen von Artefakten mit dem Lernziel •Reflektieren und Steuern des Lernprozesses •Präsentieren und Weitergeben der E-Portfolio-Artefakte •Bewerten und evaluieren der Lernprozesse/des Kompetenzaufbaus 10
    11. 11. Problemlösen 11
    12. 12. Problemlösen 12
    13. 13. Vokabel- und Wortschatzförderung 13
    14. 14. Metakognitive Strategien anwenden 14
    15. 15. Kooperativ lernen 15
    16. 16. Reziprokes Lehren 16
    17. 17. Kommunizieren Experten Umwelt 17
    18. 18. Aktive Portfolioarbeit mit TET 18
    19. 19. Messen und Auswerten 19
    20. 20. Exkursionen dokumentieren 20
    21. 21. Exkursionen dokumentieren 21
    22. 22. Virtuelle Experimente durchführen 22
    23. 23. Aktive Portfolioarbeit mit TET 23
    24. 24. 24
    25. 25. MOTEL Projekt (BMBF) 25
    26. 26. ERL-MINT 1. Unterstützung der Lernenden Über Bildungsstufen und Institutionsgrenzen hinweg sollen Lernende angeregt und unterstützt werden, Kompetenzen im MINT-Kontext forschend-entdeckend individuell zu entwickeln, in eine eigene und fachliche Systematik zu bringen und mit anderen auszutauschen. 2. Erschließen von Bildungsressourcen Mit einem aktiven Netzwerkverbund außerschulischer Lernorte im MINT-Bereich (ERL-MINT) sollen vielfältige interdisziplinäre Zugänge für Lernende zu Museen, Laboren und Arbeitsstätten geschaffen werden und deren Bildungsartefakte als Open Educational Ressources digital verfügbar gemacht werden. 3. Unterstützung der Lehrkräfte Um die Nachhaltigkeit dieser Maßnahme abzusichern werden Qualifizierungsmaßnahmen für Akteure in den verschiedenen Bildungsinstitutionen angeboten. Ein Mitarbeiter-Team baut das Netzwerk aus, pflegt es, koordiniert und begleitet die Content-Produktion. Mit Unterstützung des Deutschen Bildungsservers wird der dauerhafte Betrieb einer dazu einzurichtenden Online-Plattform gewährleistet. Lehrkräfte nutzen diese Plattform nicht nur als cloudbasiertes Medienarchiv, sie werden ebenso bei der Planung und Durchführung von Unterricht sowie der Herstellung bedarfsgerechter Unterrichtsmaterialien in vielfältiger Weise unterstützt. 26
    27. 27. Weitere Ideen? 27
    28. 28. Aktive Portfolioarbeit mit dem Technology Enhanced Textbook Wolfgang Neuhaus, AG Nordmeier Fachbereich Physik - Didaktik der Physik 28

    ×