WissensorientiertesProjektmanagementJörg Dirbach                      Folie 1                      11. Mai 2012           ...
Jörg DirbachChief Knowledge Officer und Partner                                                       •   Seit 1999 bei Zü...
Softwarelösungen, Produktinnovationund Managementberatung                                                       •   Mehr a...
Projektmanagement – klassischePlanungswerkzeuge und AktivitätenWissensorientiertes Projektmanagement | Jörg Dirbach   11. ...
Beispiel: Bau einer GarageDer Bau einer einfachen Garage ermöglicht einegut Planung  Projektstrukturplan (WBS)            ...
Projektarbeit ist Wissensarbeit -Wissensbereiche  Konkurrenzprodukte, Alternativen, Markt-                             Bei...
Wissenslücken bei Wissensarbeit                                                                                       Wiss...
Entwicklung eines HörgerätsKonkurrenzsituation                                    Audiologie                              ...
Entwicklung eines Hörgeräts –Wissenslücken in allen vier Bereichen  Konkurrenzsituation                                   ...
Je grösser die Wissenslücken sind, umsodynamischer sind die Einflüsseuntereinander                                        ...
Das Problem vom Problem: die BarriereWissensorientiertes Projektmanagement | Jörg Dirbach   11. Mai 2012   Folie 11   © Zü...
Problemverständnis und Lösungsfindunggehen Hand in HandWissensorientiertes Projektmanagement | Jörg Dirbach   11. Mai 2012...
Zwei grundlegend unterschiedliche Artender Zusammenarbeit                             Arbeitsteilung   Gemeinsames Problem...
Das Team und sein WissenDas für ein erfolgreiches Projektrelevante Wissen kann in drei Bereicheeingeteilt werden:1.       ...
Parallelisierung durch Arbeitsteilung undSynergien gewinnen durch Vernetzung                                              ...
Knowledge Gap BoardWissensorientiertes Projektmanagement | Jörg Dirbach   11. Mai 2012   Folie 17   © Zühlke 2012
Beispiel: Entwicklung einer Kalender Appfür SmartphonesWelcher Markt soll bedientwerden?Abbildung der Fachdomäne?User Expe...
Wissenslücken entscheiden über dasVorgehen                 Markt                                  Domäne             Markt...
Wissensorientiertes Projektmanagement
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Wissensorientiertes Projektmanagement

960 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
960
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
100
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Wissensorientiertes Projektmanagement

  1. 1. WissensorientiertesProjektmanagementJörg Dirbach Folie 1 11. Mai 2012 Jörg Dirbach © Zühlke 2012
  2. 2. Jörg DirbachChief Knowledge Officer und Partner • Seit 1999 bei Zühlke • Software Engineer und Berater • Business Unit Manager • Seit April 2010 Chief Knowledge Officer für die gesamte Zühlke Gruppe • Autor des Buches „Software entwickeln mit Verstand“ • Blog: www.wissensarbeiter.org • Twitter: wissensarbeiterWissensorientiertes Projektmanagement | Jörg Dirbach 11. Mai 2012 Folie 2 © Zühlke 2012
  3. 3. Softwarelösungen, Produktinnovationund Managementberatung • Mehr als 7000 Projekte in Europa realisiert • 83 Mio. CHF Umsatz (2011) • 500 Mitarbeitende (Ende 2011) • In Deutschland, Grossbritannien, Österreich und in der Schweiz • Gründung 1968, Wir beraten, im Besitz von Partnern entwickeln und • ISO 9001 und 13485 zertifiziert integrieren aufgabengerecht – mit überzeugender Qualität und Wirtschaftlichkeit.Wissensorientiertes Projektmanagement | Jörg Dirbach 11. Mai 2012 Folie 3 © Zühlke 2012
  4. 4. Projektmanagement – klassischePlanungswerkzeuge und AktivitätenWissensorientiertes Projektmanagement | Jörg Dirbach 11. Mai 2012 Folie 4 © Zühlke 2012
  5. 5. Beispiel: Bau einer GarageDer Bau einer einfachen Garage ermöglicht einegut Planung Projektstrukturplan (WBS) Fundament Wände Dach Fundament Wände Dach ausheben mauern eindecken Beton Innenwände Regenabfluss schütten verputzen montieren Aussenwände verputzenWissensorientiertes Projektmanagement | Jörg Dirbach 11. Mai 2012 Folie 5 © Zühlke 2012
  6. 6. Projektarbeit ist Wissensarbeit -Wissensbereiche Konkurrenzprodukte, Alternativen, Markt- Beispiele: Finanzmathematik, Ophthalmologie trends, Positionierung auf dem Markt und in Wissen über die fachlichen Zusammenhänge, der Wertschöpfungskette Vorschriften und Modelle Markt Domäne Prozesse und Technologie Experience Geschäftsprozesse, Benutzungsszenarien, IT Infrastruktur, Programmiersprachen, Benutzer, kulturelles und soziales Umfeld Entwicklungsumgebungen, Software Architektur, AlgorithmenWissensorientiertes Projektmanagement | Jörg Dirbach 11. Mai 2012 Folie 6 © Zühlke 2012
  7. 7. Wissenslücken bei Wissensarbeit Wissenslücke Markt Domäne Wissen Prozesse und Technologie ExperienceWissensorientiertes Projektmanagement | Jörg Dirbach 11. Mai 2012 Folie 7 © Zühlke 2012
  8. 8. Entwicklung eines HörgerätsKonkurrenzsituation Audiologie Markt DomäneVertrieb- und Verkaufskanäle SignalverarbeitungProdukte / Dienstleistungen Chips ProzesseMarktsegment Produktionsanlagen und Technologie ExperienceBenutzungskontext MedizingeräteHöraktivitäten Gehäuse und MaterialienKontaktpunkte Drahtlose KommunikationKundenprozesse ElektronikRegulatorien SoftwareWissensorientiertes Projektmanagement | Jörg Dirbach 11. Mai 2012 Folie 8 © Zühlke 2012
  9. 9. Entwicklung eines Hörgeräts –Wissenslücken in allen vier Bereichen Konkurrenzsituation Audiologie, Signalverarbeitung, Chips Vertrieb- und Verkaufskanäle Produktionsanlagen, Medizingeräte Produkte / Dienstleistungen Marktsegment Markt Domäne Prozesse und Technologie Experience Benutzungskontext, Höraktivitäten, Gehäuse und Materialien, Drahtlose Kontaktpunkte, Kundenprozesse, Regulatorien Kommunikation, Elektronik, SoftwareWissensorientiertes Projektmanagement | Jörg Dirbach 11. Mai 2012 Folie 9 © Zühlke 2012
  10. 10. Je grösser die Wissenslücken sind, umsodynamischer sind die Einflüsseuntereinander Markt Domäne Prozesse und Technologie ExperienceWissensorientiertes Projektmanagement | Jörg Dirbach 11. Mai 2012 Folie 10 © Zühlke 2012
  11. 11. Das Problem vom Problem: die BarriereWissensorientiertes Projektmanagement | Jörg Dirbach 11. Mai 2012 Folie 11 © Zühlke 2012
  12. 12. Problemverständnis und Lösungsfindunggehen Hand in HandWissensorientiertes Projektmanagement | Jörg Dirbach 11. Mai 2012 Folie 12 © Zühlke 2012
  13. 13. Zwei grundlegend unterschiedliche Artender Zusammenarbeit Arbeitsteilung Gemeinsames ProblemlösenFührung von Wissensarbeitern | Jörg Dirbach 4. Mai 2012 Folie 14 © Zühlke 2012
  14. 14. Das Team und sein WissenDas für ein erfolgreiches Projektrelevante Wissen kann in drei Bereicheeingeteilt werden:1. Individuelles Wissen2. Gemeinsames mentales Modell3. Transaktive GedächtnisFührung von Wissensarbeitern | Jörg Dirbach 4. Mai 2012 Folie 15 © Zühlke 2012
  15. 15. Parallelisierung durch Arbeitsteilung undSynergien gewinnen durch Vernetzung Wissen im Team: • Individuelles Wissen • Gemeinsames Wissen im Team (gem. mentales Modell) • Wissen über die Fähigkeiten der Teammitglieder (TransaktivesProjekterfolg durch optimalen Wechsel zwischen Gedächtnis)Nutzung von Synergien und ArbeitsteilungWissensorientiertes Projektmanagement | Jörg Dirbach 11. Mai 2012 Folie 16 © Zühlke 2012
  16. 16. Knowledge Gap BoardWissensorientiertes Projektmanagement | Jörg Dirbach 11. Mai 2012 Folie 17 © Zühlke 2012
  17. 17. Beispiel: Entwicklung einer Kalender Appfür SmartphonesWelcher Markt soll bedientwerden?Abbildung der Fachdomäne?User Experience?Technologie?Welche Mitarbeiter im Team?Wie gehen Sie vor?Führung von Wissensarbeitern | Jörg Dirbach 4. Mai 2012 Folie 18 © Zühlke 2012
  18. 18. Wissenslücken entscheiden über dasVorgehen Markt Domäne Markt Domäne Prozesse und Prozesse und Prozesse und Technologie Technologie Experience Experience Experience Klassisches Vorgehen geeignet Agiles Vorgehen notwendig Genaue Planung möglich Hohe Feedbackqualität und - Schnelligkeit gefordert Geeignet für hohe ArbeitsteilungWissensorientiertes Projektmanagement | Jörg Dirbach 11. Mai 2012 Folie 19 © Zühlke 2012

×