Agentur Leven .. Bonner Str. 324 .. 50968 Köln .. www.alh.de
Facts             • Gründungsjahr: 1993             • Mitarbeiter: 12             • Umsatz ca. 3 Mio.                     ...
SchwerpunkteKommunikation   Werbung   PR   Below the LineHandelMedienB2CB2BKommunikation imMarketing: KiM  02.10.2012     ...
KiM ↔ Scientific Advertising Inhalte der Werbung    kreativ aber „nicht nur kreativ“, sondern    theoretisch untermauert (...
Prof. Dr. Wilfried Leven             • Betriebswirtschaftslehre, Marketing                • Spezialisierung: Marke, Werbef...
Agentur-VerbundAgentur Leven:      WerbeagenturPlus PR:            Presse- und Öffentlichkeitsarbeitmake or buy:        We...
Kunden
Social Media und Brand-Management     Die Grenzen des Grenzenlosen?         Prof. Dr. Wilfried Leven
Was Sie erwartet1. Web 2.02. Marke  02.10.2012       9
Web 2.0 – Mitmach-Web – Social Web?  02.10.2012             Figiefa      10
Web 2.0. – Definierende Merkmale Web 1.0 =          Elektronische „Anzeige“          Senden: Punkt zu Mehrpunkt (Broadcast...
Web 2.0. – Definierende Merkmale Web 2.0 =    3 Facetten der Nutzung:          Informationsmanagement:                Onli...
Konsequenzen 1 (Zitate) Die heutige Netzrealität hat unser Leben bereits verändert; weitere tiefgreifende Entwicklungen … ...
Konsequenzen 2 (Zitate) Die Unternehmenskommunikation wird sich radikal ändern Anders als im traditionellen Marketing müss...
Und das leistet das Social Web über eineVielzahl von Anwendungen und Kanälen?02.10.2012               Figiefa           15
Konversationsprisma von Brian Solis             02.10.2012               Figiefa   16
02.10.2012   Figiefa   17
Nach dem Wunschdenken die Realität!  02.10.2012             Figiefa      18
Ein paar Zahlen Ca. 50 Mio. Deutsche sind online    Mehr als 2/3 allerdings nur sporadisch (Heavy User = 3,5 Mio.)    20 %...
Jeder kann – aber wer macht mit?                                   Echter Rückkanal1 % kommentiert wirklich250.000. schrei...
Wer sind die User?  02.10.2012         Figiefa   21
Was ist eine Marke?   02.10.2012         Figiefa   22
Was sind Marken? Marken sind Images,    Vorstellungen von Nachfragern über ein Leistungsangebot    Keineswegs das Leistung...
Was ist eine Marke?        Wettbewerb                         Kernzielgruppe                           Bekanntheit        ...
Markenkommunikationist der Teil der Marketingkommunikation, der sich mit der Verbreitung desMarkenkerns befasst.Kommunikat...
02.10.2012   Figiefa   26
Markenkommunikation ist die kommunikative          Übersetzung der Marken-Strategie!  02.10.2012                   Figiefa...
Vielen Dank!www.alh.de                  28
Agentur Leven .. Bonner Str. 324 .. 50968 Köln .. www.alh.de
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Web 2.0 und Brandbuilding

348 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag im Marketing Club KölnBonn

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
348
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Web 2.0 und Brandbuilding

  1. 1. Agentur Leven .. Bonner Str. 324 .. 50968 Köln .. www.alh.de
  2. 2. Facts • Gründungsjahr: 1993 • Mitarbeiter: 12 • Umsatz ca. 3 Mio. Figiefa 202.10.2012
  3. 3. SchwerpunkteKommunikation Werbung PR Below the LineHandelMedienB2CB2BKommunikation imMarketing: KiM 02.10.2012 Figiefa 3
  4. 4. KiM ↔ Scientific Advertising Inhalte der Werbung kreativ aber „nicht nur kreativ“, sondern theoretisch untermauert (Verhalten) Präferenzen der Zielgruppe(n) aufgreifend Gestaltungsgrundsätze Informationsaufnahme, -verarbeitung, - speicherung und -anwendung Ziel Optimierung Ihrer Werbewirkung 02.10.2012 Figiefa 4
  5. 5. Prof. Dr. Wilfried Leven • Betriebswirtschaftslehre, Marketing • Spezialisierung: Marke, Werbeforschung, Handel • Consulting, Markenmanagement • Konzeption, Strategie • Engagements: • Präsident der Westdeutschen Akademie für Kommunikation (WAK e.V.) • Aufsichtsrat der März AG, Essen Figiefa 502.10.2012
  6. 6. Agentur-VerbundAgentur Leven: WerbeagenturPlus PR: Presse- und Öffentlichkeitsarbeitmake or buy: Werbemittel, -artikel, -geschenkeBrand Energizing: Markenberatung, -management 02.10.2012 Figiefa 6
  7. 7. Kunden
  8. 8. Social Media und Brand-Management Die Grenzen des Grenzenlosen? Prof. Dr. Wilfried Leven
  9. 9. Was Sie erwartet1. Web 2.02. Marke 02.10.2012 9
  10. 10. Web 2.0 – Mitmach-Web – Social Web? 02.10.2012 Figiefa 10
  11. 11. Web 2.0. – Definierende Merkmale Web 1.0 = Elektronische „Anzeige“ Senden: Punkt zu Mehrpunkt (Broadcast) Rückkanal: Punkt zu Punkt (Mail) Web 2.0 (O´Reilly 2004)= Dialog, Gespräch (Jeder ist Sender und Empfänger) Text, Bild, Ton, Video Senden: Punkt zu Mehrpunkt Rückkanal: Punkt zu Mehrpunkt (Posten, Teilen) Echtzeit: Chat 02.10.2012 Figiefa 11
  12. 12. Web 2.0. – Definierende Merkmale Web 2.0 = 3 Facetten der Nutzung: Informationsmanagement: Online verfügbare Informationen können gefunden, bewertet und verwaltet werden Identitätsmanagement: Der User kann Aspekte von sich selbst im Internet darstellen Beziehungsmanagement: Kontakte können abgebildet, gepflegt und neu geknüpft werden. 02.10.2012 Figiefa 12
  13. 13. Konsequenzen 1 (Zitate) Die heutige Netzrealität hat unser Leben bereits verändert; weitere tiefgreifende Entwicklungen … stehen noch bevor. Das Internet ist zum Medium für Sozialkontakte geworden Der Konsument wird zum Produzenten (Prosumer) Wissen wird frei verfügbar und wird geteilt Jeder ist interaktiv Informationen verbreiten sich viral 02.10.2012 13
  14. 14. Konsequenzen 2 (Zitate) Die Unternehmenskommunikation wird sich radikal ändern Anders als im traditionellen Marketing müssen Sie im Social Media Ihrer Zielgruppe zuhören und mit ihr reden Social Media Marketing = kostengünstige Alternative zum traditionellen Marketing mit hohem Nutzwert Social Media Marketing (Tamar Weinberg, 2011) Erleichtert das Auffinden neuer Inhalte auf natürliche Weise Lässt Zugriffszahlen in die Höhe schnellen (Traffic) Baut starke Beziehungen auf Wirkt sich massiv auf die Bekanntheit der Marke aus Kann Hunderttausende von Verlinkungen bringen (S. 31) Lässt Umsatz steigen (S. 32) Etabliert das Unternehmen als Meinungsführer 02.10.2012 14
  15. 15. Und das leistet das Social Web über eineVielzahl von Anwendungen und Kanälen?02.10.2012 Figiefa 15
  16. 16. Konversationsprisma von Brian Solis 02.10.2012 Figiefa 16
  17. 17. 02.10.2012 Figiefa 17
  18. 18. Nach dem Wunschdenken die Realität! 02.10.2012 Figiefa 18
  19. 19. Ein paar Zahlen Ca. 50 Mio. Deutsche sind online Mehr als 2/3 allerdings nur sporadisch (Heavy User = 3,5 Mio.) 20 % nutzen mobile Endgeräte Ca 14 % der Deutschen haben ein Facebook-Profil (ca. 7 Mio.) Insgesamt ca. 600 Mio. Menschen auf Facebook Im Schnitt hat jeder Facebook-Benutzer 130 Freunde Ca. 200 Mio. Twitter-Accounts weltweit Pro Sek. Ca. 1280 Tweets Pro Tag ca. 110 Mio. Tweets Youtube: 2 Milliarden Videos pro Tag angeschaut Jede Minute 35 h Videos hochgeladen 02.10.2012 19
  20. 20. Jeder kann – aber wer macht mit? Echter Rückkanal1 % kommentiert wirklich250.000. schreiben Unechter9 % Kurzkommentare „Gefällt mir“ Rückkanal2,25 Mio. kommentieren90 % inaktive Zuschauer22,5 Mio. inaktive Zuschauer Wie Web 1.0Annahme: aktiv 25 Mio. 02.10.2012 Figiefa 20
  21. 21. Wer sind die User? 02.10.2012 Figiefa 21
  22. 22. Was ist eine Marke? 02.10.2012 Figiefa 22
  23. 23. Was sind Marken? Marken sind Images, Vorstellungen von Nachfragern über ein Leistungsangebot Keineswegs das Leistungsangebot selbst, sondern das, was über dieses Leistungsangebot beim Adressaten angekommen ist und sich festgesetzt hat in dessen Hirn (rational), Bauch (emotional) in Bezug auf die eigene Person (psychologischer Selbstwert) in Relation zur Umwelt (sozialer Selbstwert) festgesetzt hat. 02.10.2012 Figiefa 23
  24. 24. Was ist eine Marke? Wettbewerb Kernzielgruppe Bekanntheit rational emotional Kontinuität Selbst- ähnlichkeit Vorgestelltes Selbstbild Fremdbild Wiederholungen Randzielgruppen
  25. 25. Markenkommunikationist der Teil der Marketingkommunikation, der sich mit der Verbreitung desMarkenkerns befasst.Kommunikation also, die den Wert der Marke aufrecht erhalten und steigern soll, bestimmte Markenkernaspekte in das Bewusstsein der Nachfrager rücken soll etc.Markenkommunikation ist also deutlich mehr als Steigerung derBekanntheit, als Verkaufsförderung oder als Sonderaktionen. 02.10.2012 Figiefa 25
  26. 26. 02.10.2012 Figiefa 26
  27. 27. Markenkommunikation ist die kommunikative Übersetzung der Marken-Strategie! 02.10.2012 Figiefa 27
  28. 28. Vielen Dank!www.alh.de 28
  29. 29. Agentur Leven .. Bonner Str. 324 .. 50968 Köln .. www.alh.de

×