AK Austria - Norman Brunner

103 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
103
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
34
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

AK Austria - Norman Brunner

  1. 1. Präsentation anlässlich „2. Erfahrungsaustausch Akkreditierung / METRAS“ am 11.06.2014 in Brunn/Gebirge Dipl.-Ing. Dr. Norman Brunner Leiter Akkreditierung Austria Akkreditierung – die internationale Dimension
  2. 2. Akkreditierung in der Vergangenheit Der internationale Aspekt der Akkreditierung von Konformitätsbewertungsstellen hat bis zum Akkreditierungsgesetz 1992 kaum eine Rolle gespielt (keine Konformitätsbewertungsnormen, ILAC in den Kinderschuhen, IAF vor Gründung, …) 2.Erfahrungsaustausch Akkreditierung - Metras 2 Akkreditierung – die internationale Dimension
  3. 3. Wandel der Konformitätsbewertung Hauptsächlich durch den steigenden weltweiten Handel die verstärkte Bildung multinationaler Unternehmensgruppen das Ziel des Abbaus von Handelshemmnissen verstärkte Besinnung auf Stärken / Prozessfokussierung aus Gründen der Kostenoptimierung/Kosteneffizienz den Wunsch nach einem höheren Schutzniveaus, i.e. erhöhte Fürsorgepflichten, (Produkt)Sicherheit, Gesundheit, Verbraucherschutz Wunsch nach erhöhter Transparenz wurde seitdem die Anerkennung internationaler Konformitäts- bescheinigungen immer wichtiger 2.Erfahrungsaustausch Akkreditierung - Metras 3 Akkreditierung – die internationale Dimension
  4. 4. Akkreditierung - Vorteile Kunden akkreditierter Konformitätsbewertungsstellen und Behörden haben den Vorteil, dass die Leistungen kompetent auf hohem Niveau erbracht wurden die internationale Anerkennung der Berichte, Befunde, Zertifizierungen etc. in hohem Maße gegeben ist (gegenseitige Anerkennung durch multilaterale Abkommen als Mitglied von EA, ILAC, IAF) akkreditierte Konformitätsbewertungsstellen durch bevorzugte Anwendung internationaler Normen & Mindestanforderungen vergleichbare Leistungen erbringen mehrmalige Bewertungen (nationale Zulassungsverfahren) durch gegenseitige Anerkennung vermieden werden können und damit Handelshemmnisse reduziert werden Druck auf Personalressourcen in den Regulierungsbehörden 2.Erfahrungsaustausch Akkreditierung - Metras 4 Akkreditierung – die internationale Dimension
  5. 5. Einsatz der Akkreditierung Akkreditierung wird national & international immer stärker als bevorzugtes Mittel der Kompetenzfeststellung eingesetzt und gewinnt kontinuierlich an Bedeutung Ableitbar u.a aus Verordnung (EG) 765/2008 in Europa steigende Mitarbeit und Mitgliederzahlen bei internationalen Vereinigungen, die sich mit akkreditierungsrelevanten Themen beschäftigen Ausbreitung der Akkreditierung in neue Gebiete / Bildung neuer regionaler Gruppen Kontinuierliche Steigerung der Anzahl an Akkreditierungen durch Akkreditierung Austria 2.Erfahrungsaustausch Akkreditierung - Metras 5 Akkreditierung – die internationale Dimension
  6. 6. Akkreditierung - Statistik 310 akkreditierte Konformitätsbewertungsstellen an 509 Standorten mit 451 Akkreditierungen (Stand: 12.05.2014) • 215 Prüfstellen • 7 medizinische Laboratorien • 30 Kalibrierstellen • 126 Inspektionsstellen • 69 Zertifizierungsstellen für − 14 Managementsysteme − 38 Produkte − 17 Personen • 4 Verifizierungsstellen (GHG) jährliches Wachstum 2002-2013: 5,7 % 2.Erfahrungsaustausch Akkreditierung - Metras 6 Akkreditierung – die internationale Dimension
  7. 7. Konformitätsbewertung – Bedeutung für die österreichische Witschaft Die Bedeutung der Konformitätsbewertung für die österreichische Wirtschaft geht u.a. aus einer „Studie zur wirtschaftlichen Bedeutung der Akkreditierung für die österreichische Wirtschaft“ aus dem Jahr 2011 (Datenbasis: 2009), erstellt durch KMU Forschung Austria, hervor => 29,1 % der Bruttowertschöpfung der gewerblichen Wirtschaft Österreichs in Höhe von 47,1 Mrd. Euro verbunden mit 678.000 Arbeitsplätzen sind direkt oder indirekt von Konformitätsbewertung abhängig Gesamterlöse akkreditierter Konformitätsbewertungsstellen betrug 2009 mehr als 400 Mil. Euro, mehr als 5.300 Arbeitsplätze direkt betroffen http://www.bmwfw.gv.at/TechnikUndVermessung/Akkreditierung/Se iten/default.aspx - Akkreditierungsstudie 2.Erfahrungsaustausch Akkreditierung - Metras 7 Akkreditierung – die internationale Dimension
  8. 8. Internationale Organisationen, die sich mit Akkreditierung beschäftigen I. internationale „Akkreditierungs-Organisationen“ International Laboratory Accreditation Cooperation (ILAC) International Accreditation Forum, Inc. (IAF) European Cooperation for Accreditation (EA) IEC, ITU, IAG, Quest, .... II. internationale „Standardisierungs-Organisationen“ ISO, CEN (via ASI), ASI 2.Erfahrungsaustausch Akkreditierung - Metras 8 Akkreditierung – die internationale Dimension
  9. 9. Umsetzung der internationalen Anforderungen in Österreich Rechtsgrundlagen: VO des Parlamentes und des Rates (EG) 765/2008 harmonisierte Normen (ISO/IEC 17011, 17025, 17065,...) Akkreditierungsgesetz 2012 und abgeleitete Verordnungen verpflichtend anzuwendende Dokumente (AkkG 2012, §7) der o European Cooperation for Accreditation (EA) und der o Akkreditierung Austria EA als regionale Gruppe ist Mitglied bei ILAC und IAF – wird regelmäßig „peer evaluiert“ EA muss sicherstellen, daß die ILAC & IAF-Vorgaben erfüllt werden => werden den Mitgliedern (nationale AB‘s) durch Veröffentlichung auf EA-Homepage unter Leitfäden zur Anwendung vorgegeben Da 2.Erfahrungsaustausch Akkreditierung - Metras 9 Akkreditierung – die internationale Dimension
  10. 10. Internationale „Akkreditierungs- Organisationen“ Ad I. internationale „Akkreditierungs-Organisationen“ System findet hauptsächlich durch das System der „Peer Evaluations“ internationale Anerkennung Anerkennung durch Aufnahme in MLA‘s und MRA − gleichwertige Anerkennung von Akkreditierungsbescheinigungen aller Akkreditierungsstellen innerhalb des MLMRA − Europa: Recht auf Anerkennung bei Behörden, Notifizierung − Außerhalb von EU: keine Recht auf Anerkennung von Behörden außer im Rahmen von Freihandelsabkommen 2.Erfahrungsaustausch Akkreditierung - Metras 10 Akkreditierung – die internationale Dimension
  11. 11. Internationale „Akkreditierungs- Organisationen“ A 2.Erfahrungsaustausch Akkreditierung - Metras 11 Akkreditierung – die internationale Dimension
  12. 12. Internationale „Akkreditierungs- Organisationen“ ILAC und IAF entwickeln sind durch unterschiedliche Anforderungen unterschiedlicher Akkreditierungsbereiche, unterschiedliche MLMRAs (multilateral, mutual recognition agreements/arrangements) unterschiedliche Mitgliederzusammensetzung (Akkreditierungsstellen, Zertifizierungsstellen-Organisationen bei IAF) unterschiedliche Abstimmungssysteme nicht unbedingt immer im Einklang in die gleiche Richtung (wiewohl dazu erhebliche Anstrengungen unternommen werden) 2.Erfahrungsaustausch Akkreditierung - Metras 12 Akkreditierung – die internationale Dimension
  13. 13. Internationale „Akkreditierungs- Organisationen“ Dazu kommen unterschiedliche regionale Interessen mit unterschiedlicher Gewichtung bei ILAC und IAF besteht die Erfordernis der Einhaltung regionaler & nationaler rechtlicher Rahmenbedingungen (in Europa durch die Europäische Union & EWG) werden unterschiedliche nationale Interessen verfolgt sodass die Anforderungen einer prinzipiell begrüßenswerten Harmonisierung sehr komplex sind Nichts desto trotz ist eine Verlagerung von der regionalen Ebene zur internationalen Ebene festzustellen 2.Erfahrungsaustausch Akkreditierung - Metras 13 Akkreditierung – die internationale Dimension
  14. 14. Internationale „Akkreditierungs- Organisationen“ Typischer Organisationsaufbau: 2.Erfahrungsaustausch Akkreditierung - Metras 14 Akkreditierung – die internationale Dimension
  15. 15. Internationale „Akkreditierungs- Organisationen“ Durch die sehr rasche Entwicklung der Organisationen (IAF hat derzeit 12 Working Groups und 12 Task Force Groups, ILAC hat 9 Working Groups) Regulierungswut junger, unerfahrener Akkreditierungsstellen & Zertifizierungsstellen-Organisationen rasante Entwicklung von neuen Dokumenten, Trend weg von „Guidance“ und hin zu „Mandatory“- Dokumenten EA zieht Dokumente zurück (siehe Rubrik: zurückgezogene Dokumente auf EA-Homepage) 2.Erfahrungsaustausch Akkreditierung - Metras 15 Akkreditierung – die internationale Dimension
  16. 16. Internationale „Akkreditierungs- Organisationen“ - Typischer Dokumentenentwicklungsprozess Mitglied/er melden Bedarf an Entscheidung im zuständigen technischen Komitee, ob das Thema behandelt werden soll Abstimmung in der Gesamtorganisation, ob das Thema behandelt werden soll Zuständiges technisches Komitee nominiert Mitglieder für eine WG / TFG WG / TFG entwickelt „Draft“- Dokument WG / TFG interner Kommentierungsprozess Komitee diskutiert über das von der WG / TFG vorgeschlagene „Draft“- Dokument Aussendung zur Kommentierung innerhalb der Komitee-Mitglieder Einarbeitung der erhalten Kommentare durch WG / TFG Aussendung zur Kommentierung an alle Mitglieder der Organisationen Einarbeitung der erhalten Kommentare durch WG / TFG ev. Diskussion im verantwortlichen Komitee über Änderungen Entscheidung über Aussendung zur Abstimmung (techn. Komitee, Executive Com Abstimmung durch die Mitglieder der Organisationen Veröffentlichung allfälliger Dokumente 2.Erfahrungsaustausch Akkreditierung - Metras 16 Akkreditierung – die internationale Dimension
  17. 17. Internationale „Akkreditierungs- Organisationen“ Sowohl IAF als auch ILAC entwickeln Dokumente für Akkreditierungsstellen Dokumente für Konformitätsbewertungsstellen Der Unterschied ist dabei eher gering, da verpflichtende Dokumente von AA umzusetzen sind und damit den akkreditierten Konformitätsbewertungsstellen zur Anwendung (wenn auch teils in Form nationaler Leitfäden) vorgeschrieben werden 2.Erfahrungsaustausch Akkreditierung - Metras 17 Akkreditierung – die internationale Dimension
  18. 18. Beispiele konkreter Anforderungen aus ILAC & IAF-Vorgaben für ISO/(IEC) 170125, 15189, 17020, (17043, Iso Guide 34) –Stellen erhöhte Anforderungen an Kompetenznachweise für einzelne Tätigkeiten messtechnische Rückführbarkeit (ILAC P10 M), verpflichtende Angabe der Messunsicherheit auf Kalibrierzertifikaten (ev. zukünftig auch auf Prüfbescheinigungen ) erhöhte Erfordernis von Eignungsprüfungen (ILAC P9 M) Definition von Standorten & kritischen, akkreditierungsrelevanten Tätigkeiten 2.Erfahrungsaustausch Akkreditierung - Metras 18 Akkreditierung – die internationale Dimension
  19. 19. Beispiele konkreter Anforderungen aus ILAC & IAF-Vorgaben Für Z-Stellen (ISO/IEC 17021 – 17065 – 17024): 17021 (Managementsysteme): IAF MD 5, 10 erhöhte Anforderungen an Kompetenznachweise für einzelne Tätigkeiten absehbare Änderungen: o deutlich erhöhte Witness-Frequenz o geänderter Zugang zu Sektor Schemata 2.Erfahrungsaustausch Akkreditierung - Metras 19 Akkreditierung – die internationale Dimension
  20. 20. Beispiele konkreter Anforderungen aus EA-Vorgaben aktuell: Wiederausstellung von Prüfbescheinigungen Verwendung der Akkreditierungszeichen (EA-3/01) Organic Production Certification (EA-3/12) EU ETS – GreeenHouse Gases – Verifizierungsstellen (EA-6/03) absehbare gravierende Änderungen: geänderter „Scheme Owners“ Zugang (EA-1/22) zusätzliche Notifizierungsanforderungen (EA-2/17) Meinungen & Interpretationen 2.Erfahrungsaustausch Akkreditierung - Metras 20 Akkreditierung – die internationale Dimension
  21. 21. Internationale „Standardisierungs- Organisationen“ Ad II. internationale „Standardisierungs-Organisationen“ Definieren die Vorgabedokumente (in Europa als harmonisierte Standards) für Akkreditierungen Aktuell relevant Revision der ISO/IEC 17025, 17021-Teile 2- ???, ISO 9001,… Revision der ISO/IEC 17011 (mit potentiell sehr gravierenden, indirekten Auswirkungen auf KBS – Stichwort. Kürzere Überwachungszeiträume, vermehrte PEs, …) Mitarbeit kompetenter Ländervertreter in den diversen Gremien der internationalen Normung in Bezug auf Konformitätsbewertungs- “standards“ & deren Umsetzung ist wichtig zur Vermeidung unerwünschter Entwicklungen 2.Erfahrungsaustausch Akkreditierung - Metras 21 Akkreditierung – die internationale Dimension
  22. 22. Auswirkungen auf akkreditierte Konformitätsbewertungsstellen mehr Umsetzungsaufwand, aktuelle internationale Dokumente sind von KBS anzuwenden Erhöhte Anforderungen an Kompetenznachweise einzelner Mitarbeiter akkreditierter KBS für einzelne Tätigkeiten vermehrte Überwachungserfordernis durch Akkreditierung Austria => Höhere Kosten für akkreditierte Konformitätsbewertungsstellen 2.Erfahrungsaustausch Akkreditierung - Metras 22 Akkreditierung – die internationale Dimension
  23. 23. Internationale Organisationen, die sich mit Akkreditierung beschäftigen Mitarbeit von Mitarbeitern der Akkreditierung Austria (AA) in internationalen Gremien, die akkreditierungsrelevante Themen verfolgen, ist zum Teil verpflichtend, zur Unterstützung der österreichischen Interessen jedoch ohnehin unumgänglich die „Zur Verfügung Stellung“ entsprechenden Personals hat oberste Priorität bei Kenntnis der unzureichenden Personalausstattung der Akkreditierung Austria sind die sich daraus ergebenden Schwierigkeiten vorstellbar – kurzfristig ist keine Besserung in Sicht neben dem Zusatzaufwand als Behörde agieren zu müssen ein Mitgrund, warum AA kaum Verbesserungswünschen nachkommen kann Noch stärkerer Einsatz nichtamtlicher SV aktuelle Schulungen beinhalten u.a. die Kontrolle der Umsetzung internationaler Anforderungen 2.Erfahrungsaustausch Akkreditierung - Metras 23 Akkreditierung – die internationale Dimension

×