Social Media
Brandbuilding
Strategie & Beratung
Social Media &
Content Marketing
Advertising
Technologie
Werbeboten Media
...
2wth by
Wir sind die Werbeboten. Der Aufbau von Marken in sozialen Medien und der digitalen Welt liegt uns
am Herzen. Seit...
Copyright@2015 Werbeboten Media
 3
Lars Müllenhaupt
Senior Marketing Manager
@L_Muellenhaupt
Wir sind #ueberdentellerrandb...
4wth by
Agenda
1.  Definiere ein Ziel
2.  Wähle die richtige Zielgruppe
3.  Vermeide doppeltes Targeting
4.  Die Anzeige i...
5wth by
CPC (cost per click)
Kosten pro Klick auf eine Anzeige
CPM (cost per mille) = TKP
Kosten pro 1.000 Einblendungen e...
6wth by
1. Definiere EIN Ziel pro Kampagne
7wth by
Dein Ziel sollte S.M.A.R.T. definiert werden
•  S – Specific/Spezifisch? - Ziel muss so konkret wie möglich defini...
8wth by
Facebook und Instagram bietet unterschiedlichste Einsatzmöglichkeiten /
Ziele
•  Innerhalb von Facebook
•  Gewinnu...
9wth by
2. Wähle die richtige Zielgruppe
10wth by
Facebook und Instagram bieten sehr umfangreiche
Targetingmöglichkeiten, zur optimalen Zielgruppenansprache.
•  Gr...
11wth by
Verwende die Audience Insights
Na?
Wer bin ich? Psst...
...und ich?
Und ich?
12wth by
Audience Insights ermöglichen die Analyse der Zielgruppe hinsichtlich
vorhandener Nutzerdaten zur Optimierung der...
13wth by
Wusstest du, dass der Frauen-Anteil aller Interessenten von „Bundesliga“
auf Facebook bei nur 0,9 % liegt?
•  Bei...
14wth by
3. Vermeide doppeltes Targeting
15wth by
Doppeltes Targeting innerhalb einer Kampage treibt den CPM/CPC
ungewollt hoch.
•  Schließt Zielgruppen gegeneinan...
16wth by
4. Die Anzeige ist das A und O
17wth by
Bringt euer Anliegen auf den Punkt und versprecht den Betrachtern nur
das, was ihr auch halten könnt.
•  Max. 20%...
18wth by
Der Relevance Score hilft, die Qualität des Werbemittels zu optimieren und
bessere Anzeigenpositionen sowie günst...
19wth by
Der Relevance Score berücksichtigt das Zusammenspiel der Zielgruppe
und Anzeige.
•  Beispiele für Werbeanzeigen m...
20wth by
5. Werte deine Kampagne detailliert aus
und finde Ausreißer
21wth by
Der Werbeanzeigenmanager bietet sehr umfangreiche Reportings, um
Kampagnenergebnisse vergleichen und Optimierunge...
22wth by
Zur Erfolgsmessung von Social Media muss stets die gesamte Customer
Journey analysiert werden zur Darstellung & G...
23wth by
Die Ziele beim Einsatz von Social Ads (Reichweite / Retargeting) müssen
hinsichtlich des Conversions Funnels unte...
24wth by
Facebook überzeugt nicht nur durch seine einzigartigen Targeting-
möglichkeiten sondern auch innerhalb eines jede...
25wth by
•  Definiere immer nur ein Ziel pro Kampagne (nach SMART)
•  Verwende die Audience Insights bei der Auswahl deine...
26wth by
Wenn auch du ein #überdentellerrandblicker bist, dann bewirb dich bei uns!
https://Werbeboten.de/Jobs
27wth by
Danke für die Aufmerksamkeit
Q & A
http://www.social-media-knigge.de/
https://Werbeboten.de/Jobs
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

5 Tipps, die du bei Instagram- und Facebook-Ads beachten solltest

878 Aufrufe

Veröffentlicht am

Unsere 5 Tipps für Facebook- und Instagram Anzeigen sind:
1. Definiere ein Ziel
2. Wähle die richtige Zielgruppe
3. Vermeide doppeltes Targeting
4. Die Anzeige ist das A und O
5. Werte deine Kampagne detailliert aus und finde Ausreißer

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
878
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
84
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

5 Tipps, die du bei Instagram- und Facebook-Ads beachten solltest

  1. 1. Social Media Brandbuilding Strategie & Beratung Social Media & Content Marketing Advertising Technologie Werbeboten Media Facebook/Instagram Advertising Workshop 5 Tipps, die du bei Instagram- und Facebook-Anzeigen beachten solltest!
  2. 2. 2wth by Wir sind die Werbeboten. Der Aufbau von Marken in sozialen Medien und der digitalen Welt liegt uns am Herzen. Seit 2010 beraten wir unsere Kunden bei der Konzeption und Umsetzung von Kampagnen zum digitalen Markenaufbau. Soziale Medien stehen dabei im Mittelpunkt. Wir sind #Überdentellerrandblicker und pressen Ideen nicht in Kanäle. Unsere Kompetenz basiert auf Kreativität, Leidenschaft für Social Media und Expertise in der Vermarktung und Technologieentwicklung. Located in the heart of Berlin – um Trends am Puls der Zeit wahrnehmen zu können
  3. 3. Copyright@2015 Werbeboten Media 3 Lars Müllenhaupt Senior Marketing Manager @L_Muellenhaupt Wir sind #ueberdentellerrandblicker
  4. 4. 4wth by Agenda 1.  Definiere ein Ziel 2.  Wähle die richtige Zielgruppe 3.  Vermeide doppeltes Targeting 4.  Die Anzeige ist das A und O 5.  Werte deine Kampagne detailliert aus und finde Ausreißer
  5. 5. 5wth by CPC (cost per click) Kosten pro Klick auf eine Anzeige CPM (cost per mille) = TKP Kosten pro 1.000 Einblendungen einer Anzeige CTR (click through rate) Klickverhältnis zwischen Einblendungen der Anzeige und der Klicks darauf Impression Aufruf einer Seite durch einen Nutzer CPF (cost per fan) Kosten pro neuem Fan durch eine Anzeige CPL (cost per lead) Kosten pro Lead (Anfrage, Anmeldung) CPA (cost per action) Kosten pro beliebige Aktion CPO (cost per order) Kosten pro Bestellung durch eine Anzeige CPV (cost per view) Kosten pro 10 Sek. Videobetrachtung Custom Audience Definition einer Zielgruppe auf Basis bestehender CRM Daten (Email, Facebook User ID) Lookalike Erstellung einer Zwillingszielgruppe auf Basis einer bereits bestehenden zur Neukundengewinnung Glossar - KPIs im Advertising
  6. 6. 6wth by 1. Definiere EIN Ziel pro Kampagne
  7. 7. 7wth by Dein Ziel sollte S.M.A.R.T. definiert werden •  S – Specific/Spezifisch? - Ziel muss so konkret wie möglich definiert sein und sich auf EINEN Bereich konzentrieren (Brand vs. Performance) •  M – Measurable/Messbar? - Ziel muss messbar sein •  A – Achievable/Akzeptiert? - Kann man das Ziel mit den zur Verfügung gestellten Ressourcen umsetzen? •  R – Realistic/Realistisch? - Ist das Ziel am Markt umsetzbar? •  T – Timely/Terminiert? - Ziel muss zeitlich eingeordnet und geplant werden
  8. 8. 8wth by Facebook und Instagram bietet unterschiedlichste Einsatzmöglichkeiten / Ziele •  Innerhalb von Facebook •  Gewinnung von neuen „Gefällt mir“-Angaben auf der Page •  Generierung von Interaktion („Gefällt mir“, Kommentare, Shares) auf Posts •  Generierung von Interaktion auf Videobeiträge •  Vermarktung von Veranstaltungen •  Vermarktung von Gutscheinen über „Angebote“ (Offers) •  Außerhalb von Facebook •  Traffic-Generierung auf externen Websites •  Förderung von Abverkäufen in Onlineshops oder anderen Leads (CPX) •  Besuche im POS oder Anrufe steigern •  Vermarktung mobiler Apps •  App Installs und In-App-Aktivitäten
  9. 9. 9wth by 2. Wähle die richtige Zielgruppe
  10. 10. 10wth by Facebook und Instagram bieten sehr umfangreiche Targetingmöglichkeiten, zur optimalen Zielgruppenansprache. •  Grundlage für die Einblendung / Ausstrahlung von Ads sind die persönlichen Profile der User und die Einstellungen dieser •  Alter, Geschlecht, Wohnort, Interessen (Interest Targeting), Geo-Daten •  Endgerät des Nutzers kann zum Targeting herangezogen werden •  Telefon, Tablet, Desktop •  Web Custom Audience bietet u.a. Retargeting, Look-a-Likes, CRM-Daten •  basiert auf Webseitendaten, die Facebook mit den eigenen Daten vergleicht •  3rd Party Data •  Targeting von Automarken (Besitzer), Riesterrente, Krankenversicherung (Privat/gesetzlich), usw.
  11. 11. 11wth by Verwende die Audience Insights Na? Wer bin ich? Psst... ...und ich? Und ich?
  12. 12. 12wth by Audience Insights ermöglichen die Analyse der Zielgruppe hinsichtlich vorhandener Nutzerdaten zur Optimierung der Kampagnenergebnisse Quelle: https://www.facebook.com/ads/audience_insights •  Ort •  Alter •  Geschlecht •  Interessen •  Sprache •  Beziehungsstatus •  Bildung •  Arbeit •  Job •  Endgeräte •  Haushaltsgröße (US) •  Einkommen (US) •  Politics (US)
  13. 13. 13wth by Wusstest du, dass der Frauen-Anteil aller Interessenten von „Bundesliga“ auf Facebook bei nur 0,9 % liegt? •  Beim Interesse „Bundesliga“ ist der Frauen-Anteil bei 0,9 % •  Der Anteil Männer liegt beim Interesse „Bundesliga“ bei 99,1 %
  14. 14. 14wth by 3. Vermeide doppeltes Targeting
  15. 15. 15wth by Doppeltes Targeting innerhalb einer Kampage treibt den CPM/CPC ungewollt hoch. •  Schließt Zielgruppen gegeneinander aus •  Vergesst jedoch nicht die überschneidende Zielgruppe anzusprechen. In diesem Beispiel ein sinnvoller Ausschluss: •  Fans Kamp. = Fans – WCA – CRM •  WCA Kamp. = WCA – CRM •  CRM Fans Besucher der Webseite (WCA) CRM-Daten
  16. 16. 16wth by 4. Die Anzeige ist das A und O
  17. 17. 17wth by Bringt euer Anliegen auf den Punkt und versprecht den Betrachtern nur das, was ihr auch halten könnt. •  Max. 20% Text im Bild (inkl. Logo) •  Komplexität, Lesbarkeit, Anzahl der Zeichen beachten •  Anreize für potenziellen Kunden berücksichtigen (Rabatte / Incentives) •  USPs / Vorteile für den Kunden hervorheben •  Nutzen für Kunden in Vordergrund stellen, anstatt die Eigenschaften des Produktes zu zeigen •  Nicht zu aufdringlich, wenig Ausrufe- / Sonderzeichen •  Rechtschreibung beachten •  Direkte Ansprache •  Nur das versprechen, was auch auf der Landingpage angeboten wird •  Positive Aspekte in den Vordergrund stellen, negative vermeiden oder ersetzen •  Call-to-Action nicht vergessen!
  18. 18. 18wth by Der Relevance Score hilft, die Qualität des Werbemittels zu optimieren und bessere Anzeigenpositionen sowie günstigere CPCs zu erzielen. Quelle: https://www.facebook.com/business/a/ads-relevance-score
  19. 19. 19wth by Der Relevance Score berücksichtigt das Zusammenspiel der Zielgruppe und Anzeige. •  Beispiele für Werbeanzeigen mit Relevanzbewertung: 1.  Zu breit gestreute Zielgruppe (inkl. Männer und Frauen) 2.  Exaktere Zielgruppe (nur Frauen), aber ohne Interesse u. ohne Call-to-Action 3.  Exakte Zielgruppe (nur Frauen nach Interesse) und mit Call-to-Action Quelle: https://www.facebook.com/business/a/ads-relevance-score
  20. 20. 20wth by 5. Werte deine Kampagne detailliert aus und finde Ausreißer
  21. 21. 21wth by Der Werbeanzeigenmanager bietet sehr umfangreiche Reportings, um Kampagnenergebnisse vergleichen und Optimierungen durchzuführen. •  Der Webeanzeigenmanager bietet Reports mit u.a. folgenden Variablen: •  Datumsbereich •  Auswahl der Kampagnen-, Anzeigengruppen-, Anzeigenebene •  Auswahl + Anordnung der Spalten (enthält alle wichtigen KPIs) •  Aufschlüsselung (nach Tagen, Geräten, Region usw.)
  22. 22. 22wth by Zur Erfolgsmessung von Social Media muss stets die gesamte Customer Journey analysiert werden zur Darstellung & Gewichtung aller Touch Points Quelle: http://www.onlinemarketing-praxis.de/ •  Ein gewöhnlicher Conversionverlauf enthält mehrere Kontaktpunkte (Touch Points), welche dem Conversionziel unterstützen •  Social Media ist dabei i.d.R. ein vorbereitender Kanal, weshalb ihr beim Reporting auch immer die gesamte Customer Journey betrachten solltet
  23. 23. 23wth by Die Ziele beim Einsatz von Social Ads (Reichweite / Retargeting) müssen hinsichtlich des Conversions Funnels unterschiedlich angegangen werden BRAND DRIVEN BRAND/ PERFORMANCE MIXPERFORMANCE DRIVEN Bevorzugte Kanäle - Social Media Mngmt. - Video Ads - Blogger/ Influencer - Display (Reach) - Advertorials Optimierungsziel - Views - Reichweite - Klicks - Erwähnungen - Interaktionen Bevorzugte Kanäle - Retargeting - SEA/ SEO - Affiliate - Preisvergleich Optimierungsziel - Klicks - Lead-Conversion - Sale-Conversion Bevorzugte Kanäle - E-Mail - Retargeting Optimierungsziel - Re-Sale - Lifetime-Value - Weiterempfehlungen Bedürfnis wecken Bedarf abschöpfen (Neukunde) Wiederkäufe generieren (Bestandskunde) 1. Conversion 2. +x Conversions
  24. 24. 24wth by Facebook überzeugt nicht nur durch seine einzigartigen Targeting- möglichkeiten sondern auch innerhalb eines jeden Attributionsmodells •  Mittels eines Conversion Lifts können wir die Werbeausgaben auf Facebook im Attributionsmodell direkt zuweisen •  Dadurch schaffen wir für jedes Produkt eine sichere Aussage, welchen Anteil Facebook Ads an einer Conversion haben Quelle: Facebook
  25. 25. 25wth by •  Definiere immer nur ein Ziel pro Kampagne (nach SMART) •  Verwende die Audience Insights bei der Auswahl deiner Zielgruppen •  Vermeide überschneidende Zielgruppen und schließe Zielgruppen sinnvoll aus •  Verwende auffällige Anzeigen, welche den Kundennutzen zeigen und eine Call-to- Action enthalten •  Der Relevance Score kann eine gute Unterstützung bei der Anzeigenoptimierung sein •  Analysiere Kampagnen sehr detailliert und optimiere auf die positiven Ausreißer •  Ordne deine Kampagnen in die Customer Journey ein, denn nur dann wirst du den Erfolg deiner Kampagne sinnvoll messen und nachweisen können Die wichtigsten Take-aways:
  26. 26. 26wth by Wenn auch du ein #überdentellerrandblicker bist, dann bewirb dich bei uns! https://Werbeboten.de/Jobs
  27. 27. 27wth by Danke für die Aufmerksamkeit Q & A http://www.social-media-knigge.de/ https://Werbeboten.de/Jobs

×