Wer nichts weiß, muss alles glauben: Medienmythen auf der Spur.

138 Aufrufe

Veröffentlicht am

Keynote @ 8. Internationale DeutschlehrerInnentagung "Digitales Lernen und mehr". Pallien (GR)

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
138
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Wer nichts weiß, muss alles glauben: Medienmythen auf der Spur.

  1. 1. Wernichtsweiß,mussallesglauben: medienmythen auf der spur. Thomas Strasser | Pädagogische Hochschule Wien @Internationale Konferenz DaF | 09.09.2016 | Pallini (Griechenland) learning-reloaded.com | @thomas_strasser
  2. 2. Credits: Barnabas Huber-Marx
  3. 3. PISASuccus.Eine Sache des differenzierten Kontextes. http://www.oecd.org/berlin/publikationen/students -computers-and-learning.htm, letzter Zugriff 29.02.2016
  4. 4. Die Antwort! EinProblem.
  5. 5. Heureka! oder:No,naned! (wienerisch= istdochselbstverständlich, dasmusstdumirnichtsagen.)
  6. 6. HörtaufdiePhilosophen! “You get the best of both worlds, mix it all together and you know that it's the best of both worlds, the best of both worlds.”
  7. 7. HörtaufdiePhilosophen! “You get the best of both worlds, mix it all together and you know that it's the best of both worlds, the best of both worlds.”
  8. 8. DigitaleDienstleister,isoliertesLernen,entsozialisierteslernen...
  9. 9. Gehtnicht, gibt’s!
  10. 10. Laptop & Lederhosen?
  11. 11. KaumSpiel- raum … „Ich sehe eher die Gefahr, dass der Unterricht durch vermehrten Einsatz von digitalen Medien zum Edutainment, zur reinen Unterhaltung verkommt.“ (Josef Kraus) derstandard.at/2000032836506/Lehrervertreter-Ein- Handyverbot-in-der-Schule-ist-sinnvoll (letzter Zugriff 27.05.2016)
  12. 12. Bullshitter#1 (Fraukep.,52,Gymnasiallehrerin) „Siehste, nicht die Antwort!“
  13. 13. Bullshitter#2 (ManfredS.,Prof.,Ulm) „Böses, böses Internet!“
  14. 14. Bullshitter#3 (SuzanM.,45,(e)Learningguru)
  15. 15. „Du bist ein Genie und die Welt braucht deine Expertise.“ (Suzan M., Learning-Guru)
  16. 16. #die mythen
  17. 17. #alles_wird_gut_durch_das_internet
  18. 18. *Image by 34997455@N04 via Flickr InkonsistenteQualität(OER?)
  19. 19. *Image by 80365963@N00 via Flickr UnterschiedlichetechnischeVoraussetzungen
  20. 20. TechnologischerDeterminismus
  21. 21. #Digital_Natives
  22. 22. http://www.online- instagram.com/media/957152676619721178_1357258813
  23. 23. http://sellyourstoryuk.com/wp-content/uploads/2011/12/Old-and-Young-Computer.jpg Credits: Steve Wheeler
  24. 24. WTF!? Opa ist auf Facebook!?
  25. 25. #technik_trends
  26. 26. Esgehtnichtums„Bling-Bling“
  27. 27. „Es geht darum, Bildungsressourcen, die durch die schnelle Entwicklung des Internets offener werden, zu nutzen bzw. zu didaktisieren.“
  28. 28. Rasante Entwicklungen.
  29. 29. Evolution desSchreibtisches
  30. 30. #untergang_des_abendlandes
  31. 31. KlassenzimmerderZukunft? Baustelle Paradigmenwechsel.
  32. 32. #byod.
  33. 33. KlassenzimmerderZukunft!
  34. 34. Transitionsdiskrepanz
  35. 35. BULLSHITTER#5 "Uni muss unzeitgemäß sein, es ist die Unzeitgemäßheit, die sie attraktiv macht.“ (Jochen Hörisch, Uni Mannheim)
  36. 36. BYOBlearning
  37. 37. #schülerinnen_wissen_alles
  38. 38. #roboter_ersetzen_die_lehrkraft
  39. 39. DieForschung sagt …
  40. 40. • http://www.bbc.com/news/technology-34066941
  41. 41. #geht_mich_nichts_an
  42. 42. #elearning_spart_zeit
  43. 43. “Neue”LernerInnensind… • selbstorganisierter. • für die Informationskuratierung gut gerüstet. • empfänglich für Peerfeedback. • offen für Kollaboration. • produktiv nicht nur rezeptiv. Education Trends | Featured News John K. Waters—13 December 2011 http://coolshots.blogspot.com/2007_02_01_archive.html
  44. 44. LernendebrauchenneueKompetenzen(literacies) • Social networking • “Wartung” der Privatssphäre • Management der Identität • Inhaltskreation • Inhalte strukturieren/kuratieren • Informationen wiedervewerten • Filtern und Auswählen • Selbstpräsentation • Transliteracy • Verständnis für institutionalisiertes Lernen https://www.flickr.com/photos/makelessnoise/195088755/
  45. 45. Frage: Ob? Wie!
  46. 46. Himpsl-Gutermann, Klaus & Strasser, Thomas (2014). Hochschuldidaktik Reloaded: Ein nachhaltiges Weiterbildungsmodell zur LehrerInnenprofessionalisierung. In: Scharl, W. et al. Tagungsband/Proceedings Symposium Weiterbildung, PH Wien, 18.11.2014. 5 Kreise der Kompetenzentwicklung nach Dreyfus/Dreyfus (1980) Neuling Fortg. Anfängerin Experte Gewandte Kompetenter Ich? TN Fortbildung ?
  47. 47. Taxonomy (bloom) cf. Kerres (2006), Strasser (2011, 2012ab, 2013), Wiley (2009), Stanley (2013)
  48. 48. Ubiquitäreslernen
  49. 49. Credits: Klaus Himpsl- Gutermann (www.himpsl.at)
  50. 50. http://derstandard.at/2000030948837/Lernen-mit-dem- Smartphone-foerdert-die-Motivation
  51. 51. *Image by 72825507@N00 via Flickr MaterialAugmentationmitEduApps
  52. 52. Bubbl.us
  53. 53. Padlet.com
  54. 54. Tricider.com
  55. 55. EDUappstaxonomie.EinBeispielausdemUnterricht. Pädagogische Domäne Kollaboration Kommunikation Reflexion Multiplikation Modifikation Kreation Didaktische Domäne Welche fachlichen Fähigkeiten werden WIE gefördert? Welche Inhalte werden vermittelt? Pragmatische Domäne Antizipierbare Hürden/Lösungen beim Technologieeinsatz Schmidt/Strasser (2016, forthc.). Edu-App-Artikel: http://www.univie.ac.at/QVR-Romanistik/wp- content/uploads/2015/03/QVR-44-2014-Strasser.pdf
  56. 56. Nichts revolutionäres … SonderneinGPSfürBlended-Learning-Szenarien.
  57. 57. Kahoot.it https://play.kahoot.it/#/k/46a51dc9-90e5-49d8-83f2-615715bd0168/intro
  58. 58. PISA-Heureka! oder:No,na,ned! (dt.,wienerisch)
  59. 59. DieMetapher mitdemPfundBaumwolle (inspiriertvonSaschaLobo)
  60. 60. *Image by 38106254@N05 via Flickr “Wir bereiten Lernende auf eine Zukunft vor, die wir [teilweise] gar nicht kennen.” - David Warlick
  61. 61. 6Dinge,dieichandirhasse. Geheimrezeptefür gelebteDigitale Ignoranz.Inspiriert von Pirmin Stadler http://pistadler.ch/kopfindensand/#more-263
  62. 62. #1:DieSaudurchsdorf
  63. 63. #3:Früherging‘s ja auch!
  64. 64. #4:Klotzen,nicht Kleckern
  65. 65. #5:Sag‘sdemInformatik- Nerd
  66. 66. #6:Immer Kunden
  67. 67. Lernenmitdigitalenmedien– no pain, no Gain. Oder:indieHändeSpuckenmüssensieschonselbst.
  68. 68. LerntechnologiensindwenigerTechnologien undmehr Didaktiken.
  69. 69. InderLederhoseist auchPlatzfürs Smartphone.
  70. 70. Das Werkzeug ist nicht genug…
  71. 71. http://www.youtube.com/watch?v=gUCpOYdG8hM
  72. 72. VerwendeSie,umzulernen undnicht: Lerne,siezuverwenden.
  73. 73. no,na,ned
  74. 74. Naendlich!
  75. 75. Vielen DANk. Thomas Strasser Hochschulprofessor für Fremdsprachendidaktik und technologieunterstütztes Lehren und Lernen Pädagogische Hochschule Wien thomas.strasser@phwien.ac.at www.learning-reloaded.com @thomas_strasser https://facebook.com/thomas.strasser969
  76. 76. . • Alle verwendeteten Bilder sind unter einer CC share alike bzw. non-commerical Attribution verwendet worden. Nicht gelabelte Bilder: www.pixabay.com • Danke and Prof. Steve Wheeler und Prof. Alec Couros für die Inspiration und für die Freigabe einzelner Folien (@timbuckteeth, @courosa)

×