Kapit 10

0 Aufrufe

Veröffentlicht am

Kapitel 10

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
0
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
0
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Kapit 10

  1. 1. TRAGBARE LEITERN 10. 1Kapitel verlaßen Tragbare Leitern Kapitel 10
  2. 2. TRAGBARE LEITERN 10. 2 Tragbare Leitern sind Leitern, die auf Feuerwehr-Fahrzeugen mit- geführt werden und müßen von der Mannschaft zum Ort ihrer Ver- wendung getragen werden. Sie dienen zum Retten von Menschen aus Not und Gefahr, sowie zum Aufbau eines Rettungsweges, wenn die normalen Zugänge nicht mehr gebräuchlich sind, z.B. Treppenhaus zerstört. Mit Leitern können auch Hinderniße überstiegen werden und Grä- ben, Spalten oder schmale Gewässer überwunden werden. Man kann die Leitern zum Bergen von Verletzten einsetzen.
  3. 3. TRAGBARE LEITERN 10. 3 Ausgerüstet sind die Einsatz-Fahrzeuge der Feuerwehr mit : Klappleitern Hakenleitern Steckleitern Schiebleitern, dreiteilig * Schiebleitern, zweiteilig Strickleitern Multifunktionsleitern ( je nach Bedarf, nicht nach DIN )
  4. 4. TRAGBARE LEITERN 10. 4 Die tragbaren Leitern werden aus Holz oder Leichtmetall herge- stellt. Holzleitern werden aus gesundem, astfreiem Holz wie Kiefer , Fichte, Lärche und Esche hergestellt. Alle Holzteile, Sproßen und Holme, tragbarer Leitern, dürfen nur nach vorheriger farblosen Grundierung mit Klarlak geschützt werden. Durch Farbe wären kleine Riße im Holz nicht sichtbar. Die zum Aufbau und Zusammenhalten der Leiter benötig- te Metallteile, Beschläge, Seilrollen, Sproßenanker, usw. sind schwarz lakiert. Sproßen Holme
  5. 5. TRAGBARE LEITERN 10. 5 KLAPPLEITER HAKENLEITER STECKLEITER SCHIEBLEITER STRICKLEITER HANDHABUNG Abs. 1 Abs. 2 Abs. 3 Abs. 4 Abs. 5 Abs. 6 VERZEICHNIS : 10..
  6. 6. KLAPLEITER 10.1 6 KLAPPLEITER
  7. 7. KLAPLEITER 10.1 7 Eine Klappleiter dient zum Überwinden kleineren Höhen, Mauern, Zäune, usw. Sie läßt sich leicht transportieren, z.B. engen Treppenhäuser. Kann auch als Rammbock verwendet werden.( Tür aufbrechen ) Transportlänge : 3,26 m Einsatzlänge : 3,00 m Gewicht : 10 kg Die Sproßen sind durch Gelenkbolzen mit Holmen drehbar verbunden. aufgeklappter Zustand zusammen geklappter Zustand / Trans- port
  8. 8. KAKENLEITER 10.2 8 HAKENLEITER
  9. 9. KAKENLEITER 10.2 9 Sie dienen zum Senkrechtsteigen, ent- lang der Giebelwand eines Gebäudes, von Fenster zu Fenster. Sie sind theoretisch an keine bestimmte Höhe gebunden. Transportlänge : 4,40 m Einsatzlänge : 4,40 m 10 Steigsproßen 3 Hakensproßen 1 Decksproße 1 aufklappbarer Haken aus Metall Gewicht : 9 bis 11 kg (Holz / Leichtmetall) Die Handhabung erfordert ein besonderes Training.
  10. 10. KAKENLEITER 10.2 10 Nicht erlaubt: Hakenleitern dürfen nicht als Anstell-Leitern benutzt werden.
  11. 11. KAKENLEITER 10.2 11 Hakenleiter mit umklappbarem Haken zum Transport
  12. 12. KAKENLEITER 10.2 12 Rettungseinsatz mittels Hakenleitern: kein Platz zum Einsatz von größeren tragbaren Leitern, Treppenhaus zerstört, kleiner Hinterhof, usw. An keine Höhe gebunden
  13. 13. KAKENLEITER 10.2 13
  14. 14. STECKLEITER 10.3 14 STECKLEITER
  15. 15. STECKLEITER 10.3 15 2,70 m
  16. 16. STECKLEITER 10.3 16 Die Steckleiter besteht aus 4 Leiterteilen und wird zu 2 Teilen zu- sammengesteckt auf dem Einsatzfahrzeug mittransportiert. A-Teil B-Teil Bemerkung: Eine Steckleiter besteht bei Neuanschaffung aus 4 B-Teilen
  17. 17. STECKLEITER 10.3 17 Der Halt der zusammengesteckten Teilen wird durch Schnapp- schlößer und Steck-Kasten, die an den Holmen angebracht sind, erreicht. Steck-Kasten Schnappschlößer Bei Verwendung eines A-Teiles, wird dieser als Unterteil benutzt.
  18. 18. STECKLEITER 10.3 18 Ein Leiterteil hat eine Länge von 2,70 m Durch das Zusammenstecken der Leiter- teilen geht etwas von der jeweiligen Grund- länge verloren. Jeder aufgesteckte Leiterteil verlängert die Leiter um jeweils 1,95 m 8,55 m 6,6 m 4,65 m 2,7 m 4 B-Leiterteile, zusammengesteckt, ergeben eine Länge von 8,55 m
  19. 19. STECKLEITER 10.3 19 8,55 m 6,6 m 4,65 m 2,7 m Steckleiterteile, 1 bis 4 Länge : Erreichbare Höhe : Anstellwinkel : 65° bis 75° 8,2 m 6,3 m 4,4 m 2,5 m Zusammengesteck t
  20. 20. STECKLEITER 10.3 20 Beim Anlegen der Steckleiter am Objekt, weißt die abgeschrägte Seite beider Holme zur Stellwand.
  21. 21. STECKLEITER 10.3 21 Einstieghöhe bei 75° Pos. 1 : Die Leiter reicht bis unter das Fenster. Pos. 2: Die Leiter reicht wenigstens 3 Sproßen über das Fensterbrett: = Ideale Stellung = Pos. 3: Die Leiter reicht durch das Fenster bis unter die Decke. Pos. 1 Pos. 2 Pos. 3
  22. 22. STECKLEITER 10.3 22 STECKLEITERN DAS ZUSAMMENSTECKEN VON MEHR ALS 4 LEITERTEILEN IST VERBOTEN.
  23. 23. STECKLEITER 10.3 23 Belastbarkeit von Steckleiter, mit Person(en), bestehend aus 1 bis 4 Steckleiterteilen. 4 Teile3 Teile 2 Teile 1 Teil ( Anstellwinkel 65 Grad bis 75 Grad )
  24. 24. STECKLEITER 10.3 24 Belastbarkeit einer Steckleiter aus 1 bis 4 Leiterteile. Anstellwinkel 40° bis 65° (1) (2)
  25. 25. STECKLEITER 10.3 25 Belastbarkeit einer Steckleiter aus 1 bis 4 Leiterteile. Anstellwinkel 40° bis 65° (3) (4) Keine Person
  26. 26. SCHIEBLEITER 10.4 26 SCHIEBLEITER
  27. 27. SCHIEBLEITER 10.4 27 DREITEILIGE SCHIEBLEITER Eine dreiteilige Schiebleiter besteht aus Unter-, Mittel- und Oberteil. Sie sind beweglich mit einander verbunden. Die Leiterteile werden durch Führungsbügeln, Stahlbeschläge, geführt, die um die Holme greifen. Fallhaken verhindern das Zurückgleiten der einzelen Teilen. In der Unterleiter sind die Fußenden der Holme mit Stahlschuhen versehen, in die ein Dorn eingeschweißt ist. Diese verhindern ein Weggleiten der Leiter. Am oberen Ende der Oberleiter befinden sich 2 Rollen die zum Gleiten an den Wänden dienen.
  28. 28. SCHIEBLEITER 10.4 28 Dreiteilige Schiebleiter: 2 Stützstangen sind am oberen Ende von Unterteil, Leiter befestigt. Sie geben der Leiter einen zusätzlichen Halt, Standfestigkeit, und verhindern ein Durchbiegen. Stellung der Leiterstützen Stützstange n 2,50 m 1,50 m 1,50 m
  29. 29. SCHIEBLEITER 10.4 29 Fußende Holme, Unterteil und Stützen Stahlschuhe Stahldorn
  30. 30. SCHIEBLEITER 10.4 30 Die zweiteilige Schiebleiter besteht aus Untertein und Oberteil. Diese Leiter hat keine Stützstangen. Der Aufbau ist wie bei der dreiteiligen Schiebleiter: Führungsbügeln Fallhaken Gleitrollen Stahlschuhe In der Seilführung besteht ein Unterschied. ZWEITEILIGE SCHIEBLEITER
  31. 31. SCHIEBLEITER 10.4 31 dreiteilig zweiteilig Technische Daten: Schiebleitern Transportlänge 5,60m 5,44m Gesammtlänge 14,00m Rettungshöhe 12,20m 9,86m Sproßen: Oberteil 17 16 Mittelteil 17 Unterteil 17 17 Holz oder Metall: 100/70 kg Seilzug: Hanf oder Polyester X X Drahtseil X Die zweiteilige Schiedleiter wurde aus DIN entfernt. Sie wird durch eine dreiteilige Schiebleiter auf den entsprechenden Feuerwehr- Fahrzeugen ersetz. ( LF, TLF, usw. )
  32. 32. SCHIEBLEITER 10.4 32 Seilführung: dreiteilig zweiteilig Stahlseil = 5 mm Durchmeßer Zugseil = 12 / 14 mm Durchmeßer Zugseil (Hanf) Zugseil (Hanf) Stahl- seil
  33. 33. STRICKLEITER 10.5 33 STRICKLEITER
  34. 34. STRICKLEITER 10.5 34 Steigen auf Strickleitern Strickleitern werden wie andere Lei- tern im Paßgang bestiegen. So wer- den frei herabhängende Strickleitern nach den Brauch der Artisten und Matrosen stets seitlich bestiegen, um starke Schwankungen aufzufan- gen. Das frontale Besteigen einer Strick- leiter erfolgt wie bei starren Leitern. Seitlich Frontal
  35. 35. STRICKLEITER 10.5 35 Beim Besteigen einer Leiter muß im Rhytmus, gleichseitig, gestiegen werden. Besteigen einer Leiter: Linke Hand linker Fuß Rechte Hand rechter Fuß Paßgang
  36. 36. STRICKLEITER 10.5 36 Halterung einer Holmsproße an einem Seilholm : Holzsproße Ende Seilholm = Kausche für Karabinerhaken Seilholm 14 bis 15mm Durchmeßer
  37. 37. HANDHABUNG LEITERN 10.6 37 HANDHABUNG LEITERN
  38. 38. HANDHABUNG LEITERN 10.6 38 Transport einer Leiter durch : mit den Füßen nach Vorne zum Einsatzort
  39. 39. HANDHABUNG LEITERN 10.6 39 Transport einer Leiter durch :
  40. 40. HANDHABUNG LEITERN 10.6 40 Aufrichten einer Leiter. Die Leiter wird wenn möglich gegen ein Widerlager abgelegt. Es genügen 3 Leute in der Regel, zum Aufrichten.
  41. 41. HANDHABUNG LEITERN 10.6 41 Während des Aufrichtens der Leiter wird der Leiterfuß gegen Verrutschen gesichert.
  42. 42. HANDHABUNG LEITERN 10.6 42 Schritt für Schritt aufrichten.
  43. 43. HANDHABUNG LEITERN 10.6 43 Anstellwinkel einer Leiter. 65° bis 75°
  44. 44. HANDHABUNG LEITERN 10.6 44 Der Leiterfuß wird anschließend auf den Leiterstellplatz zurück gezogen. L L = 1/4 der Leiterhöhe
  45. 45. HANDHABUNG LEITERN 10.6 45 Sichern einer Leiter gegen Verrutchen.
  46. 46. HANDHABUNG LEITERN 10.6 46 Ideale Stellung zur Wand / Fenster. Pos.1 Pos.2 Pos.3 Pos.1: Die Leiter reicht bis unter das Fenster. Pos.2: Die Leiter reicht wenigstens 3 Sproßen über das Fenster- brett. = IDEALE STELLUNG = Pos.3: Die Leiter reicht durch das Fenster bis unter die Decke.
  47. 47. HANDHABUNG LEITERN 10.6 47 Verlegen einer Angriffsleitung über tragbare Leitern.
  48. 48. HANDHABUNG LEITERN 10.6 48 Pos.1 : Zu kleiner Schlauchbogen und zu nahe am Fußende. Umsturtzgefahr für Leiter und Mann. Pos.2 : Die Schlauchleitung wird erst nach 3 bis 4m seitlich verlegt. Richtig
  49. 49. HANDHABUNG LEITERN 10.6 49 Pos.3 Werden Schlauchleitungen über eine tragbare Leiter vorgenommen, darf die Schlauchleitung nur bis zum über die Leiter mitgenommen werden. Bei größeren Höhen muß die Schlauch- leitung mit einer Fangleine hochgezo- gen werden. ersten Obergeschoß
  50. 50. HANDHABUNG LEITERN 10.6 50 Sichern einer Leiter. Eine Leiter die längere Zeit an der Einsatzstel- le gebraucht wird, muß an Kopf- und Fußende gesichert werden. Beispiel :
  51. 51. HANDHABUNG LEITERN 10.6 51 Sichern mit Mastwurf und Halbschlag.
  52. 52. HANDHABUNG LEITERN 10.6 52 Sichern gegen Verrutchen am Fußende. Beispiel:
  53. 53. HANDHABUNG LEITERN 10.6 53 DIE DREITEILIGE SCHIEBLEITER DARF NICHT IM FREISTAND BENUTZT WERDEN
  54. 54. HANDHABUNG LEITERN 10.6 54 Dreiteilige Schiebleiter im Freistand. Nicht über den Stützstand hochsteigen. Kippgefahr !!!! Schwerpunkt verlagert sich ausser dem Sicherheitsbreich = Kippgefahr
  55. 55. HANDHABUNG LEITERN 10.6 55 Hakenleitern dürfen nicht als Anstell-Leitern benutzt werden
  56. 56. HANDHABUNG LEITERN 10.6 56 Das Zusammenstecken von mehr als 4 Steckleiterteilen ist verboten.
  57. 57. HANDHABUNG LEITERN 10.6 57
  58. 58. 58 de Stagiaire Verzeichnis Kapiteln : 1 bis .. Neustart Ende Kapitel 10 Programm verlaßen

×