Responsive mobile shopping 06.2016

29 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wie entwickeln sich die Kundenbedürfnisse im mobile-shopping? Aktuelle Erkenntnisse und Gestaltungshinweise für Shopbetreiber. Wie setzen sie responsive Design um, welche Vorgaben sollten beachtet werden. Wie erreichen Sie ZIelgruppen.

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
29
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
0
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Responsive mobile shopping 06.2016

  1. 1. Responsive Mobile Shopping Sassnitz, Juni 2016
  2. 2. Want@d GmbH | Bergstr. 6 | 18546 Sassnitz | info@want-ad.de 2 Gliederung 1. Mobile Internetnutzung (2012-2015) 2. Mobile Internetnutzung nach Alter und Geschlecht 3. Private vs. geschäftliche mobile Internetnutzung 4. Umsätze des Onlinehandels (2012-2015) 5. Höhe der Online-Einkäufe nach Betriebssystem 6. Gründe gegen die Nutzung des mobilen Internets 7. Lösungsansätze 8. Vorzüge von Responsive Webdesign Exkurs: Mobile Apps 9. Unsere Leistungen
  3. 3. Want@d GmbH | Bergstr. 6 | 18546 Sassnitz | info@want-ad.de 3 55% der deutschsprachigen Onlinenutzer nutzen das mobile Internet (zumindest selten) 2015: 55 % 2014: 50% 2013: 41% 2012: 23% Mobile Internetnutzung steigt weiterhin stetig (2012- 2015)InternetnutzungunterwegsinDtl.(in%) Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudie 2015.
  4. 4. Want@d GmbH | Bergstr. 6 | 18546 Sassnitz | info@want-ad.de 4 Geschlechtsspezifische Unterschiede nur bei älteren Nutzern Quelle: Statistisches Bundesamt 2015: Wirtschaftsrechnungen. 43% 75% 73% 46% 21% 48% 76% 66% 36% 14% NutzungdesmobilenInternets 10 bis 15 Jahre 16 bis 24 Jahre 25 bis 44 Jahre 45 bis 64 Jahre MännerFrauen 65 Jahre und älter
  5. 5. Want@d GmbH | Bergstr. 6 | 18546 Sassnitz | info@want-ad.de 5 Private Nutzung überwiegt deutlich Quelle: Statista 2015: Nutzen Sie das mobile Internet mit Ihrem Mobiltelefon / Smartphone eher privat oder beruflich. 76% 22% 2% ausschließlich / überwiegend privat gleich häufig privat und beruflich überwiegend / ausschließlich beruflich NutzungdesmobilenInternets
  6. 6. Want@d GmbH | Bergstr. 6 | 18546 Sassnitz | info@want-ad.de 6 Zwischenfazit:  überwiegender Anteil der deutschen Bevölkerung nutzt bereits mobiles Internet  mobile Internetnutzung steigt stetig  private Nutzung des mobilen Internets überwiegt  aufgrund des Ausbaus des LTE Netzes und zunehmend sinkender Preise für internetfähige Endgeräte und Datentarife wird mobile Internetnutzung weiterhin zunehmen
  7. 7. Want@d GmbH | Bergstr. 6 | 18546 Sassnitz | info@want-ad.de 7 2016: 46 Milliarden Euro (geschätzt) 2015: 42 Milliarden Euro 2014: 37 Milliarden Euro 2013: 35 Milliarden Euro 2012: 31 Milliarden Euro Umsätze des Onlinehandels steigen stetig Quelle: Handelsverband Deutschland 2016: E-Commerce-Umsätze.
  8. 8. Want@d GmbH | Bergstr. 6 | 18546 Sassnitz | info@want-ad.de 8 Linux Quelle: Statista 2016: Warenkörbe im Vergleich. $149 $146 $136 $108 $114 $95 $80 DurchschnittlicherBestellwert(in$) Wert der Smartphone/Tablet Einkäufe fällt geringer aus Mac Windows Chrome OS iOS Android Windows Phone DESKTOP / LAPTOP SMARTPHONE / TABLET
  9. 9. Want@d GmbH | Bergstr. 6 | 18546 Sassnitz | info@want-ad.de 9 36% Mobiltelefon ohne Internetzugang Gründe gegen mobile Internetnutzung sind vielfältig Quelle: Statista 2015: Warum haben Sie bisher die mobile Internetnutzung nicht in Anspruch genommen? 50% kein Interesse 32% zu unsicher 29% zu teuer 28% zu unkomfortabel
  10. 10. Want@d GmbH | Bergstr. 6 | 18546 Sassnitz | info@want-ad.de 10 ... und bieten Grundlage für mögliche Lösungsansätze kein Interesse zu unsicher zu teuer zu unkomfortabel  Einkauf zum (Erfolgs-) Erlebnis machen  Mehrwert durch die Nutzung bieten (z.B. durch Bewertungen, leichte Auffindbarkeit von Informationen etc.)  verschlüsselte Datenübermittlung nutzen  sichere Zahlmethoden anbieten  Gütesiegel einbauen  Ladezeigen kontrollieren  effiziente Navigation nutzen  Frust und Abbrüche vermeiden  Navigation und Nutzerfreundlichkeit verbessern  mobil optimierte Inhalte nutzen
  11. 11. Want@d GmbH | Bergstr. 6 | 18546 Sassnitz | info@want-ad.de 11 Responsive Online-Shops bieten weitere Vorteile Responsive Webdesign: ... bietet die Möglichkeit unabhängig von der Art des Endgeräts Content ansprechend darzustellen, wobei die Art des Endgeräts automatisch erkannt wird Vorteile gegenüber non-responsive Webseiten:  langfristig pflegeleichter, da nur eine Webseite gepflegt werden muss  Webseitenanalyse weniger aufwändig als bei mehreren Webseitenversionen  positivere Markenwirkung durch Aktualität, einfachere Bedienbarkeit und Übersichtlichkeit  höhere Conversion Rates  höhere Google Rankings Vorteile gegenüber einer App:  sofort einsatzbereit, da nichts heruntergeladen und installiert werden muss  keine Kosten für die App-Entwicklung und Pflege
  12. 12. Want@d GmbH | Bergstr. 6 | 18546 Sassnitz | info@want-ad.de 12 Ziel: Online- und Lokalpräsenz steigern Exkurs: Mobile Apps
  13. 13. Want@d GmbH | Bergstr. 6 | 18546 Sassnitz | info@want-ad.de 13 App-Markt gewinnt zunehmend an Bedeutung Quelle: Bitkom Presseinformationen von 2013 / 2014 / 2015.
  14. 14. Want@d GmbH | Bergstr. 6 | 18546 Sassnitz | info@want-ad.de 14 Jeder 3. Onlinenutzer in Dtl. nutzt Apps täglich 36% 12% 23% 29% täglich wöchentlich / monatlich seltener /nie kein Smartphone Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudie 2015. HäufigkeitderApp-NutzunginDtl.
  15. 15. Want@d GmbH | Bergstr. 6 | 18546 Sassnitz | info@want-ad.de 15 Apps bieten in der Tat einige relevante Vorteile  größere Gestaltungsspielräume (Konzeption sowohl als native als auch webbasierte App möglich)  Nutzung betriebssystemtypischer Funktionen (wie z.B. Push- Benachrichtigungen, Gestensteuerung)  Nutzung der Smartphone Hardware (wie z.B. Kamera, Ortungsdienste)  meist komfortablere Nutzung und höhere User Experience  Stärkung der Kundenbindung / -loyalität  Performance und kürzere Ladezeiten  schnelleres / einfacheres Abrufen von Informationen  Offline-Nutzung bzw. Nutzung bei schlechter Netzabdeckung möglich  Vorteile des zentralen Vertriebs und ggf. komfortablere Monetarisierung über Apps Stores
  16. 16. Want@d GmbH | Bergstr. 6 | 18546 Sassnitz | info@want-ad.de 16 Den Vorteilen stehen jedoch einige Nachteile gegenüber  separate Entwicklung für jedes relevante Betriebssystem (iOS, Android etc.) notwendig  größerer Pflegeaufwand durch separate Updates für jedes Betriebssystem  zusätzlicher Testaufwand bei Betriebssystemupdates  Apps müssen über einen App Store heruntergeladen, installiert und aktualisiert werden (ggf. größere Hürde für unerfahrenere Nutzer)  Sicherheitsbedenken bezüglich Zugriffs auf einige Smartphone- Funktionen  Bedenken bezüglich der gleichzeitigen Installation von Schadsoftware (insbesondre bei Android-Endgeräten)  ggf. langwierige Zertifizierung durch App Stores  je nach Funktionsumfang ggf. kosten- und zeitintensivere Entwicklung
  17. 17. Want@d GmbH | Bergstr. 6 | 18546 Sassnitz | info@want-ad.de 17 Ziel: Online- und Lokalpräsenz steigern Wahl der Art der mobilen Präsenz ist eine strategische Entscheidung !!!
  18. 18. Want@d GmbH | Bergstr. 6 | 18546 Sassnitz | info@want-ad.de 18 Unsere Leistungen Projektmanagement: Organisation und Koordination des gesamten Projektablaufes Konzepterstellung Produktion: Templateerstellung Shopsysteme / Warenwirtschaftssysteme Contententwicklung Foto- und Bewegtbilderaufnahmen in HD und Schnitt den gewünschten Werbeformen Integration Software / Schnittstellenprogrammierung Webhosting
  19. 19. Want@d GmbH | Bergstr. 6 | 18546 Sassnitz | info@want-ad.de 19 Ziel: Online- und Lokalpräsenz steigern VIELEN DANK! Ihr Ansprechpartner: Christian Fischer Bergstr. 6 18546 Sassnitz E-Mail: info@want-ad.de Phone: +49 38392 – 3735-21
  20. 20. Want@d GmbH | Bergstr. 6 | 18546 Sassnitz | info@want-ad.de 20 Quellenverzeichnis ARD / ZDF – Onlinestudie 2015: Koch, Wolfgang und Frees, Beate. Unterwegsnutzung des Internets wächst bei geringerer Intensität. Online im Internet: http://www.ard-zdf- onlinestudie.de/fileadmin/Onlinestudie_2015/0915_Koch_Frees.pdf Bitkom 2015: Presseinformation vom 31.08.2015. Deutscher App-Markt knackt Milliarden-Marke. Online im Internet: https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Deutscher-App-Markt-knackt-Milliarden- Marke.html Bitkom 2014: Presseinformation vom 12.05.2014. App-Markt wächst rasant. Online im Internet:: https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/App-Markt-waechst-rasant.html Bitkom 2013: Presseinformation vom 26.03.2013. Rekord bei App-Downloads. Online im Internet: https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Rekord-bei-App-Downloads.html Handelsverband Deutschland 2016: E-Commerce-Umsätze. Online im Internet: http://www.einzelhandel.de/index.php/presse/zahlenfaktengrafiken/item/110185-e-commerce-umsaetze Statista 2016: Warenkörbe im Vergleich. Online im Internet: http://de.statista.com/infografik/3285/durchschnittlicherbestellwert-bei-online-kaeufen-nach-plattform/ Statista 2015: Nutzen Sie das mobile Internet mit Ihrem Mobiltelefon / Smartphone eher privat oder beruflich. Online im Internet: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/164643/umfrage/nutzung-des- mobilen-internets-zu-privaten-oder-geschaeftlichen-zwecken Statista 2015: Warum haben Sie bisher die Internetnutzung nicht in Anspruch genommen. Online im Internet: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/167615/umfrage/gruende-fuer-nichtnutzung-des- mobilen-internets-in-deutschland/ Statistisches Bundesamt 2015: Wirtschaftsrechnungen. Online im Internet: https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/EinkommenKonsumLebensbedingungen/PrivateHau shalte/PrivateHaushalteIKT2150400157004.pdf?__blob=publicationFile

×