ORG - DAS BERECHTIGUNGSMANAGEMENT

954 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
954
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
370
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

ORG - DAS BERECHTIGUNGSMANAGEMENT

  1. 1. www.berechtigungsmanagement.com4 Schritte durch dasBerechtigungsmanagement ORG Wer darf was? Seit wann und bis wann?
  2. 2. ORG – DAS BERECHTIGUNGSMANAGEMENT. Wer darf was? Wer hat wem was gestattet? Seit wann und wie lange besteht die Berechtigung? Diese und weitere Fragen können Sie mit ORG binnen Sekunden beantworten! Zentrale Verwaltung aller Berechtigungen. Revisionssicher. ORG unterstützt Sie bei der Realisierung von ISO 27001.
  3. 3. VorteileDAS BERECHTIGUNGSMANAGEMENT Highlights - Revisionssicher durch Transparenz / Historisierung - Ausfallsicherheit durch Replikationsverfahren - Abbildung komplexer fachlicher Berechtigungsregeln - Rollenbasiert - Ermöglicht Single Point of Administration & Control - Plattformübergreifend - Durch Schnittstellen leicht integrierbar (LDAP, SAP, …) - Webbasiert
  4. 4. step 1DAS BERECHTIGUNGSMANAGEMENT 1. ollenmodellierung R am Beispiel der Abteilung Vertrieb XYZ GmbH Einkauf Produktion Vertrieb Junior- Senior- Vertrieb Vertrieb Berechtigungen: Parkplatz draußen Parkplatz in Tiefgarage Rabatt-Vergabe bis 2% Rabatt-Vergabe unbegrenzt Zugriff auf selbstgenerierte Umsätze Zugriff auf Umsätze von Key Accounts
  5. 5. step 2DAS BERECHTIGUNGSMANAGEMENT 2. enutzte Einzelanwendungen der XYZ GmbH, G die einer Berechtigungsprüfung bedürfen Zutrittskontrolle Vertriebssystem Kundendatenbank Zuteilung der Skonto- und Zugriff auf Parkplätze, Rabattvergabe selbstgenerierte Umsätze, Eintritt in Auftragssummen Räumlichkeiten Zugriff auf … Umsätze von … Key Accounts …
  6. 6. step 3 DAS BERECHTIGUNGSMANAGEMENT 3. bbildung der beiden Rollen A „Junior-Vertrieb“ und „Senior-Vertrieb“ in den verwendeten Systemen ohne ORG Zutrittskontrolle Vertriebssystem KundendatenbankBEISPIEL: Mitglieder der Rolle „Junior-Vertrieb“ besitzen NICHT die Berechtigung in der P arkplatz Rabatt- Z ugriff Tiefgarage zu parken. draußen Vergabe auf selbst- Mitglieder der Rolle „Senior-Vertrieb“ sind berechtigt ihr Fahrzeug in der bis 2 % generierte Tiefgarage abzustellen. Parkplatz in Umsätze Die Berechtigungsstruktur und die Zu- Tiefgarage Rabatt- ord­ ung der einzelnen Mitarbeiter n wird hier manuell in den verwendeten Vergabe Z ugriff Systemen angelegt und gepflegt. unbegrenzt auf Umsätze von Key Accounts
  7. 7. step 4 DAS BERECHTIGUNGSMANAGEMENT 4. dministration der Anwendungen A der XYZ GmbHORG zentralisiert die Rollenmodellierung undadministriert die Berechtigungen innerhalb der ohne ORG: mit ORG:verwendeten Systeme zentral.Jedem Benutzer (Mitarbeiter) können ein odermehrere Rollen zugeteilt werden. separate Administration zentrale Administration aller RollenEin Abteilungsleiter hat beispielsweise diegleichen Berechtigungen wie ein Mitarbeiter Zutrittskontrolle Zutrittskontrolleund darüber hinaus die Berechtigungen,die er als Abteilungsleiter bedarf - z.B. die AdminFreigabeberechtigung von Überweisungen. Vertriebssystem Vertriebssystem Admin Kundendatenbank Kundendatenbank Admin
  8. 8. VorteileDAS BERECHTIGUNGSMANAGEMENT Highlights - Revisionssicher durch Transparenz / Historisierung - Ausfallsicherheit durch Replikationsverfahren - Abbildung komplexer fachlicher Berechtigungsregeln - Rollenbasiert - Ermöglicht Single Point of Administration Control - Plattformübergreifend - Durch Schnittstellen leicht integrierbar (LDAP, SAP, …) - Webbasiert
  9. 9. ORG – DAS BERECHTIGUNGSMANAGEMENT. Möchten Sie per Knopfdruck erfahren welche Benutzerrechte Ihre Mitarbeiter haben? Und sie per Drag Drop zentral gesteuert in allen Anwendungen zeitgleich anpassen? Dann ist ORG die richtige Lösung für Sie. www.berechtigungsmanagement.com www.fsp-gmbh.com

×