Grafikkarten Geschichte, Aufbau, Funktionsweisen
1) Die Geschichte  Von Monochrom bis X-VGA
Die Monochrom-Grafikkarten <ul><li>Aller erste Grafikkarte  </li></ul><ul><li>War in alten IBM PCs eingebaut  </li></ul><u...
Die erste Farbgeneration: CGA <ul><li>CGA steht für Color Graphics Adapter </li></ul><ul><li>beherrschte einen 4-Farben Mo...
Weiterentwicklung: EGA  <ul><li>EGA = Enhanced Graphics Adapter </li></ul><ul><li>beherrschte bereits 16 Farben mit 320x20...
VGA und MCGA <ul><li>VGA = Video Graphics Array   </li></ul><ul><li>MCGA = Multi Color Graphics Array </li></ul><ul><li>wi...
Hochauflösend: S-VGA <ul><li>Die Super-VGA Karten sind erweiterte VGA-Karten mit mehr RAM, nämlich 256 KB </li></ul><ul><l...
X-VGA <ul><li>X-VGA = E(x)tended-VGA  </li></ul><ul><li>512 KB RAM oder noch mehr  </li></ul><ul><li>Auflösung ist 1024x76...
2) Prinzip und Aufbau einer Grafikkarte
Definition  <ul><li>dient dazu digitale Informationen des Computers als Bild auf den Monitor zu bringen </li></ul><ul><li>...
<ul><li>Sie setzt Informationen in sichtbare und verständliche Zeichen, Grafiken und Bilder um </li></ul><ul><li>Die Grafi...
Prinzip- Aufbau einer Grafikkarte
Funktionsweise einer Grafikkarte <ul><li>Der Grafik Chip/Grafikprozessor ist das Herz der Grafikkarte </li></ul><ul><li>Se...
<ul><li>Vom Pixeltakt hängen Zeilenfrequenz und Bildschirmtakt ab </li></ul><ul><li>Leistungsfähigkeit an Taktfrequenz sic...
Soundkarten Geschichte, Typen & Besonderheiten,  Aufbau/Funktionsweisen
1) Die Geschichte <ul><li>Bis 1981: Nur einstimmiger Piepston </li></ul><ul><li>1983: Bis zu drei Tonkanälen und 16 Lautst...
Der ‚echte Sound‘ <ul><li>1987: echter Sound mit 9-stimmiger AdLib-Karte </li></ul><ul><li>Die Konfiguration der Soundkart...
MIDI-Soundkarte <ul><li>MIDI-Soundkarte ermöglicht verschiedene Töne zu erzeugen und Musik zu hören </li></ul><ul><li>Ermö...
2) Aufbau / Funktionsweisen
Allgemeine Funktionen <ul><li>Ausgabe von Tönen (Warn- & Signaltönen) über die angeschlossen Lautsprecher </li></ul><ul><l...
Hardware Komponente <ul><li>Soundkarte auf den Steckplatz des Motherboard </li></ul><ul><li>Meistens zwei „LineOut“ und ei...
3) Typen & Besonderheiten
Unterschied – Analog & Digital <ul><li>Analog: Bis 4 Boxen am PC angeschlossen </li></ul><ul><li>Digital: Mehr als 4 Boxen...
Die 3 Klassen von Soundkarten  <ul><li>Stereotyp </li></ul><ul><li>4-Kanal-Typ </li></ul><ul><li>6-Kanal-Typ </li></ul>
Stereotyp <ul><li>Wenig Buchsen </li></ul><ul><li>Besitzt wie jede Soundkarte einen Audio- und Mikrofoneingang </li></ul><...
4-Kanal-Soundkarte <ul><li>4 Boxen vorhanden </li></ul><ul><li>Echter Raumklang wird erzeugt </li></ul><ul><li>Reicht für ...
6-Kanal-Soundkarte <ul><li>4 Boxen, Sub-woofer, Zentralbox </li></ul><ul><li>Subwoofer & Zentralbox werden an zusätzlicher...
Quellen <ul><li>Bücher: </li></ul><ul><li>Internetquellen: </li></ul><ul><li>www.3sat.de </li></ul><ul><li>www.nickles.de ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Grafik-/Soundkarte

3.851 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.851
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
55
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Grafik-/Soundkarte

  1. 1. Grafikkarten Geschichte, Aufbau, Funktionsweisen
  2. 2. 1) Die Geschichte Von Monochrom bis X-VGA
  3. 3. Die Monochrom-Grafikkarten <ul><li>Aller erste Grafikkarte </li></ul><ul><li>War in alten IBM PCs eingebaut </li></ul><ul><li>Sie war nur in der Lage Text darzustellen </li></ul><ul><li>Bekannteste Weiterentwicklung: HGC Adapter </li></ul><ul><ul><li>Beherrschte einen Grafikmodus in 720x348 Pixel </li></ul></ul><ul><ul><li>Es wurden 2 farben unterschieden: Aus (Schwarz) und An (Grün/Weiß usw.) </li></ul></ul>
  4. 4. Die erste Farbgeneration: CGA <ul><li>CGA steht für Color Graphics Adapter </li></ul><ul><li>beherrschte einen 4-Farben Modus mit 320x200 Pixel </li></ul><ul><li>Oder einen 2-Farben Modus (Schwarz-Weiß) bei 640x350 Pixel </li></ul>
  5. 5. Weiterentwicklung: EGA <ul><li>EGA = Enhanced Graphics Adapter </li></ul><ul><li>beherrschte bereits 16 Farben mit 320x200 oder bei 640x350 Pixel </li></ul><ul><li>EGA-Karten benutzten zum ersten mal ein eigenes Grafikkarten-BIOS </li></ul><ul><li>Vorgänger-Generationen wurden noch vom BIOS des PCs gesteuert </li></ul>
  6. 6. VGA und MCGA <ul><li>VGA = Video Graphics Array </li></ul><ul><li>MCGA = Multi Color Graphics Array </li></ul><ul><li>wie die EGA-Karten mit 64 KB RAM bestückt </li></ul><ul><li>Bei einer Auflösung von 320x200 Pixel konnte eine Farbtiefe von 256 definierbaren Farben dargestellt werden </li></ul>
  7. 7. Hochauflösend: S-VGA <ul><li>Die Super-VGA Karten sind erweiterte VGA-Karten mit mehr RAM, nämlich 256 KB </li></ul><ul><li>auch Auflösung von bis zu 800x600 Pixel wurden unterstützt </li></ul><ul><li>Die Anzeige von 256 Farben, rückte von 320x200 Pixel auf 640x480 Pixel hoch </li></ul>
  8. 8. X-VGA <ul><li>X-VGA = E(x)tended-VGA </li></ul><ul><li>512 KB RAM oder noch mehr </li></ul><ul><li>Auflösung ist 1024x768 </li></ul><ul><li>256 Farben Modus </li></ul><ul><ul><li>High Color Modus mit 16 Bit (64000 Farben) </li></ul></ul><ul><ul><li>True Color Modus mit 24 Bit (16 Mio. Farben) </li></ul></ul>
  9. 9. 2) Prinzip und Aufbau einer Grafikkarte
  10. 10. Definition <ul><li>dient dazu digitale Informationen des Computers als Bild auf den Monitor zu bringen </li></ul><ul><li>Ursprünglich nur dazu gedacht digitale Informationen in analoge Signale für den Monitor umzuwandeln </li></ul><ul><li>Sie übernimmt jedoch mittlerweile auch komplexere Aufgaben, die früher der Hauptprozessor erledigen musste </li></ul>
  11. 11. <ul><li>Sie setzt Informationen in sichtbare und verständliche Zeichen, Grafiken und Bilder um </li></ul><ul><li>Die Grafikkarte ist eine Erweiterungssteckkarte, die auf das Motherboard eines Rechners gesteckt wird </li></ul><ul><li>Es gibt derzeit zwei Arten von Steckverbindungen für die Grafikkarte auf dem Motherboard: </li></ul><ul><ul><li>Den AGP = Accelerated Graphics Port (deutsch: beschleunigter Grafikanschluß) </li></ul></ul><ul><ul><li>PCI = Periphal Component Interconnect (deutsch: Verbindung für Zusatzgeräte) </li></ul></ul>
  12. 12. Prinzip- Aufbau einer Grafikkarte
  13. 13. Funktionsweise einer Grafikkarte <ul><li>Der Grafik Chip/Grafikprozessor ist das Herz der Grafikkarte </li></ul><ul><li>Seine Taktfrequenz gibt an, wie schnell er arbeiten kann (wird in Megahertz angegeben) </li></ul><ul><li>Im Bildspeicher werden sie in Bildpunkte zerlegt (Megabyte) </li></ul><ul><li>RAMDAC wandelt Daten in analoge Signale um (zum Monitor geschickt) </li></ul>
  14. 14. <ul><li>Vom Pixeltakt hängen Zeilenfrequenz und Bildschirmtakt ab </li></ul><ul><li>Leistungsfähigkeit an Taktfrequenz sichtbar </li></ul><ul><li>15-poligen-VGA-Buchse an Monitor angeschlossen </li></ul><ul><li>DRAM / VRAM vor einiger Zeit </li></ul><ul><li>VRAM kann einschreiben und auslesen gleichzeitig Geschwindigkeit verdoppelt </li></ul>
  15. 15. Soundkarten Geschichte, Typen & Besonderheiten, Aufbau/Funktionsweisen
  16. 16. 1) Die Geschichte <ul><li>Bis 1981: Nur einstimmiger Piepston </li></ul><ul><li>1983: Bis zu drei Tonkanälen und 16 Lautstärkenveränderungen möglich </li></ul><ul><li>1986: Durch parallel Port bis zu 8 Datenbits </li></ul>
  17. 17. Der ‚echte Sound‘ <ul><li>1987: echter Sound mit 9-stimmiger AdLib-Karte </li></ul><ul><li>Die Konfiguration der Soundkarte erwies sich als mühevoll, weil die Technik noch nicht ausgereift war und der Ton „käsig“ klang </li></ul>
  18. 18. MIDI-Soundkarte <ul><li>MIDI-Soundkarte ermöglicht verschiedene Töne zu erzeugen und Musik zu hören </li></ul><ul><li>Ermöglicht zusätzlich den Sound in Spielen wiederzugeben </li></ul>
  19. 19. 2) Aufbau / Funktionsweisen
  20. 20. Allgemeine Funktionen <ul><li>Ausgabe von Tönen (Warn- & Signaltönen) über die angeschlossen Lautsprecher </li></ul><ul><li>Audio-Eingang: CD-Spieler </li></ul><ul><li>Audio-Ausgang: Boxen, Kopfhörer </li></ul><ul><li>MIDI </li></ul><ul><ul><li>( M usical- I nstruments- D igital- I nterface) </li></ul></ul><ul><li>Keyboard, Synthesizer </li></ul>
  21. 21. Hardware Komponente <ul><li>Soundkarte auf den Steckplatz des Motherboard </li></ul><ul><li>Meistens zwei „LineOut“ und eine „LineIn“ Buchse </li></ul>
  22. 22. 3) Typen & Besonderheiten
  23. 23. Unterschied – Analog & Digital <ul><li>Analog: Bis 4 Boxen am PC angeschlossen </li></ul><ul><li>Digital: Mehr als 4 Boxen (auch Mehrkanalsystem) </li></ul><ul><ul><li>Wird meistens mit Subwoofer eingesetzt (Bässe) </li></ul></ul><ul><ul><li>Problem: Alles muss miteinander konfiguriert werden </li></ul></ul>
  24. 24. Die 3 Klassen von Soundkarten <ul><li>Stereotyp </li></ul><ul><li>4-Kanal-Typ </li></ul><ul><li>6-Kanal-Typ </li></ul>
  25. 25. Stereotyp <ul><li>Wenig Buchsen </li></ul><ul><li>Besitzt wie jede Soundkarte einen Audio- und Mikrofoneingang </li></ul><ul><li>Ausgang lediglich 2 Boxen </li></ul><ul><li>Reicht für MP3‘s aus </li></ul>
  26. 26. 4-Kanal-Soundkarte <ul><li>4 Boxen vorhanden </li></ul><ul><li>Echter Raumklang wird erzeugt </li></ul><ul><li>Reicht für die neusten PC-Spiele aus </li></ul>
  27. 27. 6-Kanal-Soundkarte <ul><li>4 Boxen, Sub-woofer, Zentralbox </li></ul><ul><li>Subwoofer & Zentralbox werden an zusätzlicher Stereobuchse rausgeführt </li></ul><ul><li>Reicht für Heimkino </li></ul>
  28. 28. Quellen <ul><li>Bücher: </li></ul><ul><li>Internetquellen: </li></ul><ul><li>www.3sat.de </li></ul><ul><li>www.nickles.de </li></ul><ul><li>www.wikipedia.org </li></ul>

×