YouTube, twitter und facebook: Chancen und Risiken für kleine Unternehmen<br />Ingo Stoll, Geschäftsführer w3design.09.09....
2<br />Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Agenda<br />1<br />Social Media Marketing – eine Einführung<br />2<...
01<br />Eine Einführung in das Social Media Marketing<br />
Zum Einstieg<br />4<br />
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Einführung<br />Freitag, 17. September 2010<br />© w3design. 2010<br />„<b...
Die Mauern der Massenkommunikation wanken. Die Revolution läuft. Jetzt.<br />
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Facebook Zahlen, Daten, Fakten<br /><ul><li>Über 400 Millionen aktive Nutzer
50% der aktiven Nutzer besuchen Facebook täglich
Über 35 Millionen Nutzer aktualisieren ihren Status täglich
Über 60 Millionen Statusupdates werden täglich gepostet
Über 3 Milliarden Photos werden monatlich hochgeladen
Über 5 Milliarden Inhalte werden wöchentlich geshard (Links, News, Blogs, Notes, Photo Alben etc.)
Über 3.5 Millionen Events werden monatlich erstellt
Über 3 Millionen Pages auf Facebook
Über 1.5 Millionen  Pages von lokalen Geschäften
Über 20 Millionen Nutzer werden Fan einer Page täglich
Pages haben bereits 5.3 Milliarden Fans erzeugt</li></ul>03/2010: 100 Millionen Facebook Mobile Nutzer täglich ca. 190.000...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Facebook Zahlen, Daten, Fakten<br />8<br />Quelle http://webevangelisten.d...
Kommunikation geschieht in<br />Lichtgeschwindigkeit. <br />
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Einführung - Der Fall „Jack Wolfskin“<br />10<br />01.10.09:  Brief von Ka...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Einführung - Der Fall „Jack Wolfskin“<br />11<br />24 Stunden nach Erschei...
Werbeblogger-Server „geht in die Knie“
Werbebloggen wissen von 4 Abmahnungen von Jack Wolfskin</li></ul>48 Stunden nach dem Artikel:<br /><ul><li>Man geht von mi...
Erste Verlinkung bei wikipedia.org
Ca. 70 Blogs verlinken auf den Artikel
Bei google wird der Artikel an dritter Stelle positioniert (hinter der Company-Site)
Spiegel Online, Focus Online, t3n und weiter behandel ebenfalls dieses Thema
Diese Welle der Abmahnungen führte bei einigen Nutzer dazu, dass sie Produkte des Unternehmen boykottieren wollen (Aussage...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Einführung - Der Fall „Jack Wolfskin“<br />12<br /><ul><li>19.10.09:  Pres...
"Auch wenn es formaljuristisch korrekt ist - das Vorgehen des Bekleidungskonzerns wirkt in jeder Hinsicht überzogen", krit...
"Mit Jack Wolfskin vergreift sich wiedermal eine weltweit agierende und sich selbst für integer haltende Marke an den klei...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Facebook Zahlen, Daten, Fakten<br />13<br />Quelle http://medialdigital.de...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Status Quo<br />„<br />14<br />Nur 5% der Unternehmen bedienen parallel Fa...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Einführung<br />„<br />15<br />Meine Kunden sind nicht bei Twitter. Was ic...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Einführung - Fundstücke<br />16<br />Menschen hinterlassen Spuren im Socia...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Einführung - Fundstücke<br />17<br />Produkte von Firmen werden über Eintr...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Einführung<br />„<br />18<br />Erfolgreiches Social Media Marketing ist ei...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Grundsätzliches<br />Social Media ist kein neuer Kanal zur Zweitverwertun...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Grundsätzliches<br />Interaktion ist anspruchsvoll und braucht Vorbereitu...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Grundsätzliches<br />#3 Optimieren<br />nach ca. 6-9 Monaten<br />#2 Enga...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Grundsätzliches<br />Die einfachste Form des Social Media Marketing ist m...
TweetDeck (Twitter-Filter)
RSS</li></ul>Ein keiner Schritt für Sie – ein großer Schritt für ein Unternehmen.<br />Quelle:  http://www.slideshare.net/...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Grundsätzliches<br />23<br />Stufe #2: Engagieren.<br /><ul><li>Wissen un...
Freunde/Follower finden
Nach und nach in Diskussionen einsteigen: zurückhaltend – informativ – nutzbringend
Werkzeuge testen</li></ul>… Erfahrungen machen – nicht verkaufen.<br />Quelle: http://namechk.com/ <br />
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Grundsätzliches<br />Das Angebot der Social Media Plattformen ist groß. <...
Kundenservice
Kundenbindung
Collaboration
Networking
Vertrieb</li></ul>… und jeweils Optimierung im Vergleich von Zielen und Ergebnissen.<br />Quelle:  http://www.slideshare.n...
Social Media ist kein Selbstläufer.<br />
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Social Media Management – generelle Empfehlungen<br />26<br />Social Medi...
Definieren Sie Ihre Social Media Strategie.<br />
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Definition der Social Media Strategie<br />„<br />28<br />Die zentrale Fra...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Social Media für Handwerksbetriebe – das Beispiel Fleischerei Freese<br />...
30<br />Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Beispiel Beispiel Fleischereibetrieb Freese<br />SocialMedia Kanä...
Twitter
Youtube</li></ul>www.fleischerei-freese.de<br />
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Beispiel Fleischereibetrieb Freese<br />31<br />Blog „Essen kommen“ der Fl...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Beispiel Fleischereibetrieb Freese<br />32<br />Mehr als 1.500 „Followers“...
33<br />Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Beispiel Beispiel Fleischereibetrieb Freese<br />Ergebnisse<br />...
Hohe Steigerung der Online-Bestellungen
Erwähnung der Fleischerei in Druckmedien und TV (aufgrund der Aktivitäten im Internet)
Höheres Interesse zu der Fleischerei
Höhere Kundenbindung</li></li></ul><li>02<br />Ein Leitfaden für die Twitter-Nutzung<br />
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Twitter Grundbegriffe<br />Twitter ist …<br />ein kostenloser Dienst, mit ...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Was Menschen auf Twitter schreiben – und warum?!<br />36<br />Wie relevant...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Was Firmen auf Twitter schreiben – und warum?!<br />37<br />Quelle: http:/...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Wie und wofür wird Twitter genutzt? – Ein kleiner Vergleich<br />38<br />
Wissen, was wirklich wichtig ist.<br />
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. # Tagging-Strategie<br /># (hash)tag<br />40<br />Social Tagging ist eine...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Nützliche Werkzeuge für Twitter: URL-Verkürzer (bspw. Tiny)<br />Mit Hilfe...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Twitter – Vorgehen: Etikette <br />Ein wichtiges Kommunikationsprinzip im...
43<br />Zuhören – Wer redet über…<br />
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Nützliche Werkzeuge für Twitter: TweedDeck<br />
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Twitter – Vorgehen: Vorbereitung<br />45<br />Account anlegen oder ggf. b...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Twitter – Vorgehen: Vorbereitung<br />46<br />Kontinuität  sicherstellen<...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Twitter – Vorgehen: Content-Cocktail<br />47<br />Ein möglicher „Twitter-...
Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Twitter – Vorgehen: Listen<br />48<br />Sammlungen interessanter Twittere...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Ihk seminar social-media-marketing-auszug_09-09-2010_w3design

2.988 Aufrufe

Veröffentlicht am

Facebook, twitter & Co - eine Einführung in das Social Marketing für kleine und mittelere Unternehmen durch Geschäftsführer Ingo Stoll, w3design. Agentur für digitale Strategien.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.988
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
177
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
53
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Ihk seminar social-media-marketing-auszug_09-09-2010_w3design

  1. 1. YouTube, twitter und facebook: Chancen und Risiken für kleine Unternehmen<br />Ingo Stoll, Geschäftsführer w3design.09.09.2010, Seminar Beratungszentrums Elektronischer Geschäftsverkehr (begin) Braunschweig <br />
  2. 2. 2<br />Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Agenda<br />1<br />Social Media Marketing – eine Einführung<br />2<br />Ein Leitfaden für die Twitter-Nutzung<br />3<br />Ein Leitfaden für die facebook-Nutzung<br />4<br />Anmerkungen zur YouTube-Nutzung<br />5<br />SocialBookmarking und weitere Tipps für Ihr Engagement im SocialMedia<br />Marketing<br />
  3. 3. 01<br />Eine Einführung in das Social Media Marketing<br />
  4. 4. Zum Einstieg<br />4<br />
  5. 5. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Einführung<br />Freitag, 17. September 2010<br />© w3design. 2010<br />„<br />5<br />Quelle: http://www.slideshare.net/mzkagan/what-the-fk-is-social-media-one-year-later<br />
  6. 6. Die Mauern der Massenkommunikation wanken. Die Revolution läuft. Jetzt.<br />
  7. 7. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Facebook Zahlen, Daten, Fakten<br /><ul><li>Über 400 Millionen aktive Nutzer
  8. 8. 50% der aktiven Nutzer besuchen Facebook täglich
  9. 9. Über 35 Millionen Nutzer aktualisieren ihren Status täglich
  10. 10. Über 60 Millionen Statusupdates werden täglich gepostet
  11. 11. Über 3 Milliarden Photos werden monatlich hochgeladen
  12. 12. Über 5 Milliarden Inhalte werden wöchentlich geshard (Links, News, Blogs, Notes, Photo Alben etc.)
  13. 13. Über 3.5 Millionen Events werden monatlich erstellt
  14. 14. Über 3 Millionen Pages auf Facebook
  15. 15. Über 1.5 Millionen  Pages von lokalen Geschäften
  16. 16. Über 20 Millionen Nutzer werden Fan einer Page täglich
  17. 17. Pages haben bereits 5.3 Milliarden Fans erzeugt</li></ul>03/2010: 100 Millionen Facebook Mobile Nutzer täglich ca. 190.000 neue Nutzer mit Mobile Diensten.<br />Quelle: http://facebookmarketing.de/category/zahlen_fakten<br />
  18. 18. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Facebook Zahlen, Daten, Fakten<br />8<br />Quelle http://webevangelisten.de/facebook-nutzerzahlen/<br />
  19. 19. Kommunikation geschieht in<br />Lichtgeschwindigkeit. <br />
  20. 20. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Einführung - Der Fall „Jack Wolfskin“<br />10<br />01.10.09: Brief von Kanzlei HarmsenUtescher an dawanda: bestimmte Produkte (mit „tatzenMotiv) bis zu, 08.Okt. aus dem Sortiment zu nehmen.<br />08.10.09: dawanda (Marktplatz für Selbstgemachtes) reagiert und nimmt die Artikel aus ihren online Shop raus.<br />14.10.09: Im Forum von dawanda melden sich erste „Opfer“<br />17.10.09: werbeblogger.de veröffentlichen einen Artikel über diesen Fall <br />Quelle: werbeblogger.de<br />
  21. 21. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Einführung - Der Fall „Jack Wolfskin“<br />11<br />24 Stunden nach Erscheinen des Artikels:<br /><ul><li>Dawanda-Forum über 7 Seiten Einträge (heute 241 Seiten)
  22. 22. Werbeblogger-Server „geht in die Knie“
  23. 23. Werbebloggen wissen von 4 Abmahnungen von Jack Wolfskin</li></ul>48 Stunden nach dem Artikel:<br /><ul><li>Man geht von min. 6 Abmahnungen aus
  24. 24. Erste Verlinkung bei wikipedia.org
  25. 25. Ca. 70 Blogs verlinken auf den Artikel
  26. 26. Bei google wird der Artikel an dritter Stelle positioniert (hinter der Company-Site)
  27. 27. Spiegel Online, Focus Online, t3n und weiter behandel ebenfalls dieses Thema
  28. 28. Diese Welle der Abmahnungen führte bei einigen Nutzer dazu, dass sie Produkte des Unternehmen boykottieren wollen (Aussagen aus Foren, blogs und Twitter)</li></ul>Quelle: werbeblogger.de<br />
  29. 29. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Einführung - Der Fall „Jack Wolfskin“<br />12<br /><ul><li>19.10.09: Pressemitteilung von Jack Wolfskin
  30. 30. "Auch wenn es formaljuristisch korrekt ist - das Vorgehen des Bekleidungskonzerns wirkt in jeder Hinsicht überzogen", kritisiert Spiegel-Autor Konrad Lischka den Konzern.
  31. 31. "Mit Jack Wolfskin vergreift sich wiedermal eine weltweit agierende und sich selbst für integer haltende Marke an den kleinsten und schwächsten Gliedern des Long Tail", meint Ralf Schwartz im Blog werbeblogger.de.</li></ul>Fazit:<br />Der Imageschaden für Jack Wolfskin wird noch über geraume Zeit alle sonstigen Online-Aktivitäten belasten. Die Reaktionen und die Reaktionsgeschwindigkeit des Social Web bedarf eines neuen Online Reputation Managements. <br />Empfehlung: <br />Den Dialog mit den Internet-Nutzer frühzeitig suchen und aufnehmen.<br />
  32. 32. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Facebook Zahlen, Daten, Fakten<br />13<br />Quelle http://medialdigital.de/2010/09/03/die-90-9-1-regel/ /<br />
  33. 33. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Status Quo<br />„<br />14<br />Nur 5% der Unternehmen bedienen parallel Facebook, Twitter, YouTube und Corporate Blogs.<br />Hier liegt Potenzial zur Differenzierung vom Wettbewerb!<br />Quelle: Prof. Dr. Alexander T. Nicolai (Universität Oldenburg): Wie nutzen Deutschlands größte Marken Social Media?, 2009<br />
  34. 34. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Einführung<br />„<br />15<br />Meine Kunden sind nicht bei Twitter. Was ich da schreibe, liest doch kaum einer.<br />Aber google sieht alles.<br />
  35. 35. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Einführung - Fundstücke<br />16<br />Menschen hinterlassen Spuren im Social Web – gewollt oder ungewollt.<br />Quelle: http://www.google.de/<br />
  36. 36. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Einführung - Fundstücke<br />17<br />Produkte von Firmen werden über Einträge in Social Media Plattformen gefunden.<br />Auch hierbei gewollt oder ungewollt.<br />Quelle: http://www.google.de/<br />
  37. 37. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Einführung<br />„<br />18<br />Erfolgreiches Social Media Marketing ist eine Frage der richtigen Einstellung.<br />
  38. 38. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Grundsätzliches<br />Social Media ist kein neuer Kanal zur Zweitverwertung bereits vorhandenen (Marketing) Materials.<br />19<br />Social Media ist Dialog. Nicht Monolog!<br />Quelle: http://www.slideshare.net/mzkagan/what-the-fk-is-social-media-one-year-later<br />
  39. 39. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Grundsätzliches<br />Interaktion ist anspruchsvoll und braucht Vorbereitung im Unternehmen.<br />20<br />Quelle: http://www.slideshare.net/mzkagan/what-the-fk-is-social-media-one-year-later<br />
  40. 40. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Grundsätzliches<br />#3 Optimieren<br />nach ca. 6-9 Monaten<br />#2 Engagieren<br />nach ca. 2-3 Monaten<br />#1 Zuhören<br />
  41. 41. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Grundsätzliches<br />Die einfachste Form des Social Media Marketing ist mitzubekommen, was bereits (Relevantes) gesagt wird.<br />22<br />Stufe #1: Zuhören.<br /><ul><li>Google Alerts
  42. 42. TweetDeck (Twitter-Filter)
  43. 43. RSS</li></ul>Ein keiner Schritt für Sie – ein großer Schritt für ein Unternehmen.<br />Quelle: http://www.slideshare.net/mzkagan/what-the-fk-is-social-media-one-year-later<br />
  44. 44. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Grundsätzliches<br />23<br />Stufe #2: Engagieren.<br /><ul><li>Wissen und Mehrwerte teilen
  45. 45. Freunde/Follower finden
  46. 46. Nach und nach in Diskussionen einsteigen: zurückhaltend – informativ – nutzbringend
  47. 47. Werkzeuge testen</li></ul>… Erfahrungen machen – nicht verkaufen.<br />Quelle: http://namechk.com/ <br />
  48. 48. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Grundsätzliches<br />Das Angebot der Social Media Plattformen ist groß. <br />Sie müssen nicht der Innovativste sein. Sie müssen da sein, wo man Sie bereits erwartet.<br />24<br />Stufe #3: Optimieren.<br /><ul><li>Public Relations / PR 2.0
  49. 49. Kundenservice
  50. 50. Kundenbindung
  51. 51. Collaboration
  52. 52. Networking
  53. 53. Vertrieb</li></ul>… und jeweils Optimierung im Vergleich von Zielen und Ergebnissen.<br />Quelle: http://www.slideshare.net/mzkagan/what-the-fk-is-social-media-one-year-later<br />
  54. 54. Social Media ist kein Selbstläufer.<br />
  55. 55. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Social Media Management – generelle Empfehlungen<br />26<br />Social Media Management ist kein Job für Praktikanten<br />Akteure brauchen starkes Standing im UnternehmenDas Resultat von Unsicherheit ist eine verkrampfte, bestenfalls verkaufende und nicht authentische Sprache.<br />Verbindliche Richtlinien/Leitlinien für das Publizieren im Social Web schaffen <br />Mindestens ein bis zwei Personen mit festen Zeiten pro Woche einplanen - Social Media braucht Zeit(management)Im Reputationsaufbaus sollte hierfür eher mehr Zeit eingeplant werden.<br />Kontinuität schafft VertrauenAnzahl der betreuten Accounts/Kanäle lieber zu Beginn überschaubar halten.<br />
  56. 56. Definieren Sie Ihre Social Media Strategie.<br />
  57. 57. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Definition der Social Media Strategie<br />„<br />28<br />Die zentrale Fragestellung und kommunikative Grundhaltung lautet: Was können wir für Menschen tun, die uns im Social Web begegnen?<br />
  58. 58. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Social Media für Handwerksbetriebe – das Beispiel Fleischerei Freese<br />„<br />29<br />Kann eine Fleischerei mit twitter ihren Umsatz steigern?<br />
  59. 59. 30<br />Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Beispiel Beispiel Fleischereibetrieb Freese<br />SocialMedia Kanäle:<br /><ul><li>Blog / Online-Tagebuch
  60. 60. Twitter
  61. 61. Youtube</li></ul>www.fleischerei-freese.de<br />
  62. 62. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Beispiel Fleischereibetrieb Freese<br />31<br />Blog „Essen kommen“ der Fleischerei<br />Persönliche Führung der Identifikations-figur<br />Quelle http://blog.fleischerei-freese.de<br />
  63. 63. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Beispiel Fleischereibetrieb Freese<br />32<br />Mehr als 1.500 „Followers“<br />Mehrere Tweets am Tag (insgesamt mehr als 5.000 „Tweets“)<br />Inhalt: Mittagsangebote, Hinweise auf neue Blogeinträge, Tipps, Privates etc.<br />Aktionen: bspw. Twitter-Adventskalender<br />Versenden „leckerer Bilder“ zur Mittagszeit(Partyservice)<br />Quelle: http://twitter.com/lusches<br />
  64. 64. 33<br />Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Beispiel Beispiel Fleischereibetrieb Freese<br />Ergebnisse<br /><ul><li>Erhebliche Steigerung des Umsatzes
  65. 65. Hohe Steigerung der Online-Bestellungen
  66. 66. Erwähnung der Fleischerei in Druckmedien und TV (aufgrund der Aktivitäten im Internet)
  67. 67. Höheres Interesse zu der Fleischerei
  68. 68. Höhere Kundenbindung</li></li></ul><li>02<br />Ein Leitfaden für die Twitter-Nutzung<br />
  69. 69. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Twitter Grundbegriffe<br />Twitter ist …<br />ein kostenloser Dienst, mit dem Nutzer Kurznachrichten bis zu 140 Zeichen austauschen können (Microblogging). Twitter = „Zwittschern“<br />Tweets<br />Als Tweets werden die Beiträge auf Twitter bezeichnet. Über die Tweets ist es möglich zu prüfen, inwieweit über ein Unternehmen oder eine Marke diskutiert wird. Folglich kann mithilfe der Tweets die Aktivität eines Unternehmens / einer Marke verfolgt werden.<br />Follower<br />Als Follower wird der Nutzer bezeichnet, der die Beiträge und dessen Weiterentwicklungen eines anderen Users über einen gewissen Zeitraum nachvollzieht. Diese Variable kann dazu genutzt werden, die Resonanz auf bestimmte Microblogs zu prüfen.<br />
  70. 70. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Was Menschen auf Twitter schreiben – und warum?!<br />36<br />Wie relevant finden Sie diese Tweeds?<br />… wenn Sie wüssten, hier schreibt ein Werbetexter (mit über 3.000 Followern)?<br />Quelle: http://twitter.com/peterbreuer<br />
  71. 71. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Was Firmen auf Twitter schreiben – und warum?!<br />37<br />Quelle: http://twitter.com/yeebase_t3n<br />
  72. 72. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Wie und wofür wird Twitter genutzt? – Ein kleiner Vergleich<br />38<br />
  73. 73. Wissen, was wirklich wichtig ist.<br />
  74. 74. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. # Tagging-Strategie<br /># (hash)tag<br />40<br />Social Tagging ist eine Form der freien Verschlagwortung (Indexierung), bei der Nutzer von Inhalten die Deskriptoren (Schlagwörter) mit Hilfe verschiedener Arten von Sozialer Software ohne Regeln zuordnen.<br />Hohe SEO-Relevanz durch gezielte Promotion von „Tags“, d.h. Suchbegriffen und Beschreibungstexten.<br /># Kernkompetenz1<br /># Kernkompetenz2<br /># Marke<br /># Produktkategorie<br /># …<br />
  75. 75. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Nützliche Werkzeuge für Twitter: URL-Verkürzer (bspw. Tiny)<br />Mit Hilfe von Tiny-URL können Internetadressen / Links deutlich verkürzt und auf die begrenzten Zeichen von Microblog-Diensten angepasst werden.<br />http://www.hannover.ihk.de/veranstaltungen/detailseite/veranstaltung/social-media-marketing-face.html<br />wird zu …<br />http://tiny.cc/2azkn<br />Quelle: http://tiny.cc/ <br />
  76. 76. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Twitter – Vorgehen: Etikette <br />Ein wichtiges Kommunikationsprinzip im Social Web ist #RESEPECT.<br />Willkommen ist daher ein Danke an neue Follower.<br />
  77. 77. 43<br />Zuhören – Wer redet über…<br />
  78. 78. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Nützliche Werkzeuge für Twitter: TweedDeck<br />
  79. 79. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Twitter – Vorgehen: Vorbereitung<br />45<br />Account anlegen oder ggf. bereinigen!<br />Mindestens 10 relevante Tweets verfassen<br />Dann anderen folgen:<br />Multiplikatoren/Influencer aus der Zielgruppe<br />Kunden<br />Potenziellen Kunden (Monitoring)<br />
  80. 80. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Twitter – Vorgehen: Vorbereitung<br />46<br />Kontinuität sicherstellen<br />Wann twittern wir?<br />Wie lange nutzen wir Twitter täglich?<br />Wie viele Tweets pro Woche sind das Ziel?<br />Twitter-Adresse in E-Mail-Abbinder etc. einbinden (Signal: Wir nehmen Twitter ernst)<br />
  81. 81. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Twitter – Vorgehen: Content-Cocktail<br />47<br />Ein möglicher „Twitter-Cocktail“ an konkreten Inhalten:<br />Hilfreiche Informationen Links zu Studien, Artikeln, sonstigen Mehrwerten: (60%)<br />Fragen, die Antworten erzeugen (5%)<br />Informationen über uns (5%)<br />„Persönliches“ (5%)<br />Beteiligung an Gesprächen:Tipps, Antworten auf Fragen (20%)<br />Anerkennung für Follower (ReTweets) (5%)<br />
  82. 82. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Twitter – Vorgehen: Listen<br />48<br />Sammlungen interessanter Twitterer im Account anlegen<br />Am Beispiel w3design. wären das:<br />Kommunikationsfachleute<br />Social-Media-Experten<br />Magento/Typogento-Entwickler<br />
  83. 83. 03<br />Ein Leitfaden für die facebook-Nutzung<br />
  84. 84. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Facebook kompakt<br />Facebook ist …<br />ein Social Network und wurde ursprünglich als Onlinenetzwerk für Studierende der Harvard Universität gegründet. Nutzer verwenden Facebook, um mit Freunden in Verbindung zu bleiben und Inhalte auszutauschen. Jeder Benutzer hat eine Profilseite, über die er sich darstellen und Fotos / Videos hochladen kann. Darüber hinaus können die Nutzer untereinander chatten, Inhalte auf Pinnwänden von Freunden hinterlassen oder Themengruppen bilden.<br />Items/Beiträge<br />Die Möglichkeit Items auf einem Facebook-Firmen-/Markenprofil einzutragen, erlaubt es Unternehmen dort ihre Kunden und „Fans“ regelmäßig über Neuigkeiten oder Aktionen zu<br />informieren. Dabei reicht die Bandbreite von reinen Textnachrichten über Grafiken (z. B. Plakate oder Flyer) bis hin zur Einbindung von aufwendig produzierten Videos.<br />Fans<br />Facebook-Nutzer bekommen die Möglichkeit, auf der Plattform ein Fan von einer bestimmten Marke oder einem Unternehmen zu werden. Über die Anzahl registrierter Fans kann festgestellt werden, inwieweit das Firmen-/Markenprofil Anklang bei den Nutzern gefunden hat bzw. wie erfolgreich die Unternehmensdarstellung ist.<br />
  85. 85. 51<br />Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Social Commerce: Bedeutung von Nutzerempfehlungen<br />http://leanderwattig.de/wp-content/uploads/2009/10/vertrauen.png<br />
  86. 86. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Nutzung sozialer Netzwerke in Deutschland<br />Ältere Nutzer tendieren zu Internet-Preisvergleichen – jüngere zu Nutzer-Empfehlungen<br />52<br />Quelle: Ergebnisse der 23. W3B-Umfrage 2006 (http://www.fittkaumaass.de)<br />
  87. 87. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Social Commerce - Empfehlungshandel<br />53<br />Unter Social Commerce (Empfehlungshandel) wird eine konkrete Ausprägung des eCommerce) verstanden, bei der die aktive Beteiligung der Kunden und die persönliche Beziehung sowie die Kommunikation der Kunden untereinander im Vordergrund stehen.<br />www.wikipedia.org<br />
  88. 88. Neue Wege im Online-Vertrieb für htp Aufbau einer eigenen htp-Fan-Site auf facebook<br />Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Ein Leitfaden für Twitter<br />Kann ein Unternehmen / eine Marke (m)ein „Freund“ sein?<br />54<br />
  89. 89. Rollen lösen sich auf. <br />Unsere Begegnungen werden vielschichtiger.<br />
  90. 90. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Facebook – Vorgehen: Anlegen einer eigenen Facebook FanSite<br />Typ2: Profilseite (privat)<br />Typ1: Firmenseite / Fanpage<br />Vs.<br />Quelle: http://www.facebook.com/promotions_guidelines.php#!/pages/monofaktur-Werkstatt-fur-einzigartige-Produktideen/127498238413?ref=ts<br />
  91. 91. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Facebook – Vorgehen: Tipps für die Kommunikation / Inhalte<br />57<br />Privateres Umfeld immer berücksichtigen<br />Keine Trennung zwischen den Statusmeldungen der Seite und den Einträgen der Fans vornehmen<br />Dezente Statusupdates (maximal einmal täglich)<br />Feste, Fotos, Ereignisse<br />Persönlich und Persönliches schreiben<br />Nützliche Links posten <br />Gelegentlich Fragen stellen<br />Updates schreiben, zu denen man sagen kann „Das gefällt mir“ !<br />Zuhören, auf andere reagieren: „Gefällt mir“ klicken, Inhalte anderer kommentieren, sich für Interaktionen bedanken….<br />
  92. 92. Statusmeldungen sollten nicht von Twitter auf Facebook gepostet werden oder umgekehrt. Publikum und kommunikatives Umfeld der Plattformen können sich sehr unterscheiden.<br />Twitter: Schwerpunktmäßig ein Publikationsnetzwerk -> asymmetrische Beziehungen<br />Facebook: Schwerpunktmäßig ein Kommunikationsnetzwerk -> symmetrische Beziehungen<br /> Welche Inhalte auf welchem <br /> Kanal?<br />Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Twitter vs. Facebook<br />„<br />58<br />
  93. 93. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Facebook – Vorgehen: Gute Beispiele<br />59<br />
  94. 94. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Facebook-Marketing: Erfolgreiche Beispiele (nach Fans)<br />60<br />www.facebook.com/Starbucks 6.944.000 Fans<br />Persönliche Kaffeesorten-Empfehlung auf Basis eigener Profildaten.<br />
  95. 95. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Gewinnspiele auf Facebook - Guidelines<br />61<br />Beispiel für Verstoß gegen FB-Regularien: Gewinnspiele dürfen nicht im Stream veranstaltet werden. Richtig ist die Verlagerung in einen eigenen Reiter oder eine standalone-Seite (canvas Seite). <br />Bei Gewinnspielen müssen die Regeln für Facebook-Marketing beachtet werden:<br />3.2. Du gestattest Nutzern die Teilnahme an der Promotion nur über die folgenden Bereiche von Facebook:   3.2.1. Auf der Canvas-Seite einer Anwendung auf der Facebook-Plattform.   3.2.2. In dem Anwendungsfeld auf einem Reiter einer Facebook-Seite.<br />Quelle: http://www.facebookmarketing.de<br />
  96. 96. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Gewinnspiele auf Facebook <br />62<br />Quelle: http://www.facebook.com/promotions_guidelines.php <br />
  97. 97. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. eCommerce direkt in Facebook: Shop-App bei VoodooProof<br />63<br />Integration von Artikeln aus dem eigenen (Magento)Shop direkt in einem Reiter bei facebook auf der Unternehmensseite (am Beispiel VoodooProof).<br />http://www.beeshopy.com<br />
  98. 98. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Tipp zur Suchmaschinenunterstützung: facebook NOTIZEN<br />64<br />Im Gegensatz zu facebook Posts an der Pinnwand sind Einträge unter Notizen nicht flüchtig und werden gut von google gefunden.<br />Geeignet für längerfristige oder permanente Angebote, Services und Informationen. <br />
  99. 99. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Abrufstatistiken und Erfolgskontrolle bei Facebook<br />65<br />
  100. 100. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Facebook: Integration in die eigene Website<br />66<br />Geschlossener Kreislauf und Verknüpfungsgedanke:<br />Inhalte der eigenen Website für eine einfache Empfehlung bei twitter und facebook vorbereiten (Integration ´von Standard-Elementen)<br />Aktive Hinweise auf Angebote auf facebook, YouTube, twitter & FlickRsetzen.<br />Quelle: http://www.monofaktur.de/<br />
  101. 101. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Facebook: Integration in die eigene Website<br />67<br />Geschlossener Kreislauf und Verknüpfungsgedanke:<br />Einbindung von facebook- und twitter-Widgetsauf Websites meines Unternehmens macht die Diskussionen auf externen Plattformen im Kontext meiner Produkte/Inhalte sichtbar.<br />Quelle: http://www.conventioncamp.de<br />
  102. 102. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Social Commerce: Verknüpfung von Facebook und Magento<br />http://leanderwattig.de/index.php/2009/10/11/magento-und-facebook-beispiel-fur-einbindung-des-social-graph-auf-e-commerce-websites/<br />
  103. 103. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Begleitende Werbeschaltungen auf facebook mit Targeting<br />Für Bannerschaltungen gibt es erfolgsabhängige Modell auf CPC-Basis, die nach Zielgruppenkriterien gefiltert werden können:<br /><ul><li>Nur regionale Nutzer nach Standort
  104. 104. Nur bestimmte Interessenprofile
  105. 105. Nur bestimmte Soziodemografika</li></ul>Quelle: www.facebook.de<br />
  106. 106. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Begleitende Werbeschaltungen auf facebook mit Targeting<br />Hannover und 50 Km-Umland bietet eine Reichweite von 256.540 Personen auf facebook.<br />Eingrenzung nach Interessen möglich.<br />Preise:CPC ab 0,32 € (120 PIs/Tag)<br />TKP ab 0,15 € (250.000 PIs/Tag)<br />bei Tagesbudget 40,00 €<br />Reichweitenschätzung anhand von Targetingkriterien<br />
  107. 107. 04<br />Ein Leitfaden für die YouTube-Nutzung<br />
  108. 108. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Beispiel Fleischereibetrieb Freese vs. Block<br />72<br />http://www.youtube.com/watch?v=dkMTf-WjL68<br />Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=Zdidp_DjTkk<br />
  109. 109. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co.Leitfaden für das Videoportal YouTube<br />73<br />„<br />Videos auf YouTube müssen doch witzig sein, damit sie weiterversendet werden, oder?!(Stichwort: Viral)<br />
  110. 110. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Leitfaden für das Videoportal YouTube<br />74<br /><ul><li>Mehrwerte dominieren
  111. 111. Professionalität in der Umsetzung wird erwartet
  112. 112. Videos sind nur in Ausnahmefällen echte Viralkampagnen und auf Verbreitung angelegt. Umsetzung derartiger Vorhaben nicht ohne Beratung!</li></ul>Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=FdBa-_6q0U0&feature=related<br />
  113. 113. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Leitfaden für das Videoportal YouTube<br />75<br /><ul><li>Möglichkeit zur Etablierung eines eigenen YouTube-Channels mit Branding und Zusatzelementen (kostenpflichtig).</li></ul>Quelle: http://www.youtube.com/user/HORNBACHwebTV<br />
  114. 114. 05<br />Zum Schluss: SocialBookmarking als Tipp für erfolgreiches Social Media Marketing<br />17.09.2010<br />© w3design. Agentur für digitale Strategien<br />
  115. 115. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Wissen teilen – Social Bookmarks<br />77<br />Links zu Studien, Fachartikeln, relevantem Content (eigenem und fremdem)<br />Bookmarks zeigen, für welche Themen man sich interessiert und stützen den Expertenstatus<br />Gute Sammlungen können anderen die Recherche wesentlich erleichtern<br />Sammlungen unter bestimmten Tags können als Feed abonniert werden<br />Aussagekräftige Profile anlegen!<br />
  116. 116. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Bookmarkingdienst mister-wong<br />Die gezielte Nutzung von Bookmarking-Diensten ist vor allem unter SEO-Gesichtspunkten vielversprechend, da Einträge und Links bei google sehr hoch gerankt werden.<br />Temporäre Aktionen können so hohe SEO-Relevanz bekommen.<br />Treffer für „DSL + Hannover“ auf www.mister-wong.de<br />
  117. 117. Social Media Marketing – Twitter, Facebook & Co. Nutzergetriebenes Hilfeportal gutefrage.net<br />Plattform mit hoher SEO-Relevanz und der Möglichkeit, Fragen mit konkreten Stichwörtern in der Internetadresse zu positionieren.<br />www.gutefrage.net<br />
  118. 118. 1. Hören Sie zuRecherchieren Sie im Internet regelmäßig nach ihrem Unternehmen der ihren Produkten und achten Sie darauf, was (potenzielle) Kunden darüber berichten.<br />2. Lernen Sie aus KritikWenn ein Kunde sich die Mühe macht, aktiv über ihr Unternehmen im Internet zu schreiben, dann hat er einen triftigen Grund. Nehmen Sie die Kritiken, egal ob positiv oder negativ, ernst, denn: Nach wie vor ist der überwiegende Teil der Internetnutzer passiv, verfolgt aber sehr wohl die Kommunikation im Netz.<br />3. Seien Sie respektvollWerben Sie im Social Media-Umfeld nicht off en oder verdeckt für ihr Unternehmen. Dies führt zu negativen Rückmeldungen und Ausschluss aus Foren und Blogs. Die Internet-gemeinde ist hier erbarmungslos. Nutzen Sie die Möglichkeit der Diskussion vielmehr, um Fragen zu beantworten und Vertrauen zu (potenziellen) Kunden aufzubauen.<br />Zusammenfassung zum Social Media Marketing<br />17.09.2010<br />© w3design. Agentur für digitale Strategien<br />
  119. 119. 4. Beteiligen Sie sich kontinuierlich an Diskussionen auf Plattformen und Blogs im Internet. Nur dann werden Sie als Experte anerkannt und können sich hier etablieren. Mit einer einmaligen Meldung werden Sie nicht wahrgenommen.<br />5. Reagieren Sie schnellDas Internet kennt keine Öffnungszeiten. Nur wenn Sie auf Anfragen und Äußerungen zu ihrem Unternehmen umgehend (nach Möglichkeit innerhalb von 24 Stunden) reagieren, können Sie negativen Gerüchten wirkungsvoll vorbeugen und die Kommunikation aktiv steuern. Zum Controlling der für Sie interessanten Foren, Blogs und Plattformen gibt es günstige und effiziente Tools, die für Sie interessante Nachrichten filtern.<br />6. Belohnen Sie aktive Kunden und KommunikatorenAls Dank können Sie beispielsweise die Teilnahme an einem Gewinnspiel anbieten. Bedenken Sie: Jeder aktive Kunde, der im Internet über ihr Unternehmen oder ihre Produkte berichtet, ist ein sehr günstiger „Vertriebsmitarbeiter“. Halten Sie diese bei Laune.<br />Zusammenfassung zum Social Media Marketing<br />17.09.2010<br />© w3design. Agentur für digitale Strategien<br />Quelle: http://www.bw.ihk.de/index.php?id=46&tx_ttnews[tt_news]=574&tx_ttnews[backPid]=69&cHash=0318b7c7c3<br />
  120. 120. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und willkommen im Dialog!<br />Ingo Stoll<br />Geschäftsführer<br />Fon 0511 / 270 70 9-12<br />Mobil 0163 / 86 70 912<br />ingo.stoll@w3design.de<br />www.twitter.com/ingostoll<br />www.xing.com/profile/Ingo_Stoll<br />w3design. GmbH<br />Agentur für digitale Strategien<br />Lister Straße 15<br />30163 Hannover<br />Fon 0511 / 270 70 9-0<br />Fax 0511 / 270 70 9-19<br />www.w3design.de<br />www.twitter.com/w3design<br />

×