Mediengarten

1.405 Aufrufe

Veröffentlicht am

Referendare haben sich intensiv mit dem Thema Facebook im Rahmen der AV Medienerziehung beschäftigt und dieses umfassende Projkt erstellt.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.405
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.201
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Mediengarten

  1. 1. Mediengarten der FESEin Produkt der Projekttage zum Thema:„Medienerziehung in der Schule“ Von: Philipp Raub & Benjamin Bolz
  2. 2. Der Lichthof der FES, aktuell:Ausgang Lehrerzimmer
  3. 3. Ausgang Bibliothek
  4. 4. Projekt Mediengarten „Überlegungen“Draufsicht/ Vogelperspektive
  5. 5. LehrerbereichDie vorhandenen Betonstufen sollen mit wetterfestenHolzbänken verkleidet werden und zumNiederlassen/Durchatmen einladen.
  6. 6. LehrerbereichWeitere Tische und Bestuhlung wollen ein Kaffee ähnlichen „Flair“schaffen. Die Mobilität der Tische ermöglicht es eine größereGesprächs- /Arbeitsrunde zu schaffen, um Teamsitzungen,Klassenkonferenzen , oder gar Elternabende unter freiem Himmelan der frischen Luft anbieten zu können.
  7. 7. LehrerbereichEine Trennwand aus hochwachsendem Bambus, separiert dieLehrerschaft von lärmenden Einflüssen und schafft eine kleine,grüne Oase der Erholung inmitten des stressigen Schulalltages.
  8. 8. LehrerbereichAuch das Teilen, bzw. Diskutieren über mediengesteuerteUnterrichtsinhalte, kann nun in dem angepassten, Platz sparendenArbeitsbereich durchgeführt werden (Details, siehe Schülerbereich).
  9. 9. Der installierte Wlan-Router erlaubt die kabellose Nutzung des Internetsauf den in der Bibliothek erhältlichen Mediengeräten/Tablets/Pads.Gegen Unterschrift können diese einstündig entliehen werden.Nach Anmeldung im passwortgeschütztem Lehrermodul, steht nun das„World Wide Web“ z.B. zur Unterrichtsvorbereitung ohne lästigesLankabel frei zur Verfügung.Die per Bluetooth/Infrarot gesteuerte Druckstation im Lehrerzimmerermöglicht das problemlose Festhalten der Recherchen auf Papier.
  10. 10. SchülerbereichUm in Kleingruppen an einem Mediengerät wie Tablet/Pad arbeiten zukönnen, dienen entlang der Wände fest installierte „Sideboards“ mitSitzmöglichkeiten. Diese bieten durch „schlitzförmige“Halterungen/Abstellplätze eine adäquate Arbeits- und Diskussionsfläche.Da die Tablets/Pads durch Touchscreen zu bedienen sind, ist die Einsichtvon mehr als zwei Personen auf die Bildschirmoberfläche nicht immerproblemlos. Durch die Halterungen/Abstellplätze wird die Gruppenarbeitsomit positiv beeinflusst.
  11. 11. Der installierte Wlan-Router erlaubt auch den Schülern einekabellose Nutzung des Internets auf den in der Bibliothekerhältlichen Mediengeräten/Tablets/Pads.Nach Anmeldung im passwortgeschütztem Schülerermodul, stehtdas „World Wide Web“ z.B. zur Bearbeitung von Arbeitsaufträgenohne lästiges Lankabel „frei“ zur Verfügung. Das Schülermodulermöglicht durch Sperrung festgelegter Inhalte durch den IT-Beauftragten (Soziale Netzwerke, Youtube, etc. ), einekindgerechte Nutzung der neuen Medien.
  12. 12. SchülerbereichWie im Lehrerbereich sollen auch im Schülerbereich die bereitsvorhandenen Betonstufen mit einladenderen, wetterfesten Sitzbänkenaus Holz verkleidet werden. Dies bietet weitere Arbeitsfläche fürGruppenarbeiten, oder Sitzmöglichkeiten für die Zuschauer vonPräsentationen.
  13. 13. SchülerbereichHinter den Sitzbänken befindet sich unter der Decke ein festinstallierter Beamer, der sein Bild über die Köpfe der Zuschauer aufdie Präsentationsfläche an der gegenüberliegenden Wand wirft.
  14. 14. SchülerbereichDie Präsentationsfläche ist eine ausziehbare, robusteBeamerleinwand inklusive Soundsystem. Ausziehbar, damit sie dasTageslicht der Bibliothek nur während der Präsentationen stiehlt. Eineventueller Schutz gegen störende Sonneneinstrahlung, könntezusätzlich von Nutzen sein.
  15. 15. SchülerbereichHinter der „Tribüne“ befinden sich abschließbare Glasvitrinen,die zur Ausstellung von erarbeiteten Produkten aus demMedienbereich dienen soll. Der motivierende „Wow-Effekt“ sollSuS zeigen, was aus ihrer Hand in diesem neuen Arbeitsfeldentstehen kann.

×