Entdeckerpäckchen im Ma-Unterricht der Primarstufe

462 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation im Modul DLL

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
462
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
290
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Entdeckerpäckchen im Ma-Unterricht der Primarstufe

  1. 1. Unterrichtseinheit: Wir werden Entdeckerpäckchen - Forscher Lernaufgabe von: Kirsten Burkhardt, Saskia Wascholowski und Sandra Dornieden
  2. 2. Lernaufgabe Individuelle Lernwege eröffnen und gestalten
  3. 3. Gliederung 1. Einstieg 2. Was sind Entdeckerpäckchen? 3. Überblick über die Einheit 4. 2. Sequenz der Einheit O angestrebter Kompetenzzuwachs O Verlaufsplanung O Differenzierungsmöglichkeiten 5. 3. Sequenz der Einheit O angestrebter Kompetenzzuwachs O Verlaufsplanung O Differenzierungsmöglichkeiten 6. Grenzen
  4. 4. Was sind Entdeckerpäckchen? O Andere Bezeichnungen sind: „schöne Päckchen“ oder „Päckchen mit Pfiff“ O Übungsform: Beziehungsreiches Üben  Ziel: Entwicklung eines Verständnisses für mathematische Gesetzmäßigkeiten und Zusammenhänge O Regen zum Nachdenken über und Erklären von beobachteten Phänomenen an O Aufgabenformat: -hilft Zahlbeziehungen zu erkennen -ermöglicht ein Entdecken, Beschreiben und Begründen mathematischer Zusammenhänge
  5. 5. Was sind Entdeckerpäckchen? O Operative Aufgabenserien, d.h. nicht beliebig kombinierte Aufgaben, sondern strukturiert zusammenhängende Aufgaben  meist 4-5 O Veränderungen der ersten und zweiten Zahl haben entsprechende Auswirkungen auf das Ergebnis O Zum Hellseher werden: 2-3 Aufg. gelöst, Regelmäßigkeit erkannt, nachfolgende Aufg. und Ergebnisse werden vorhersehbar O Rechenfertigkeit trainieren O Strukturen, Muster u. Regelmäßigkeiten entdecken, beschreiben u. begründen
  6. 6. Überblick über die Einheit
  7. 7. 1.Standortbestimmung
  8. 8. 2. Sequenz: Warum heißen diese Päckchen Entdeckerpäckchen?
  9. 9. Warum heißen diese Päckchen Entdeckerpäckchen? Angestrebter Kompetenzzuwachs Fachliche Kompetenzen Inhaltsbezogene mathematische Kompetenzen Kompetenzbereich Zahlen und Operationen Kompetenzbereich Darstellen Allgemein mathematische Kompetenzen Kompetenzbereich Argumentieren Kompetenzbereich Problemlösen
  10. 10. Warum heißen diese Päckchen Entdeckerpäckchen? Angestrebter Kompetenzzuwachs Überfachliche Kompetenzen Lernkompetenz – Arbeitskompetenz Personale Kompetenz – Selbstkonzept
  11. 11. Warum heißen diese Päckchen Entdeckerpäckchen? Verlaufsplanung Einstiegsphase – Formulieren der Forscherfrage Arbeitsphase – differenzierte Arbeitsblätter in Einzel- oder Partnerarbeit Reflexionsphase – Erklärungsversuch, warum diese Päckchen Entdeckerpäckchen heißen
  12. 12. Warum heißen diese Päckchen Entdeckerpäckchen? Differenzierungsmöglichkeiten
  13. 13. Warum heißen diese Päckchen Entdeckerpäckchen? Differenzierungsmöglichkeiten
  14. 14. Warum heißen diese Päckchen Entdeckerpäckchen? Differenzierungsmöglichkeiten
  15. 15. 2. Sequenz
  16. 16. 3. Sequenz: Wir werden Profis für gute Beschreibungen
  17. 17. Wir werden Profis für gute Beschreibungen Angestrebter Kompetenzzuwachs Inhaltsfelder Zahlen und Operationen Muster und Strukturen Allgemein mathematische Kompetenzen Kompetenzbereich Problemlösen Kompetenzbereich Darstellen Kompetenzbereich Kommunizieren
  18. 18. Wir werden Profis für gute Beschreibungen Angestrebter Kompetenzzuwachs Überfachliche Kompetenzen Personale Kompetenz – Selbstwahrnehmung Sprachkompetenz – Kommunikationskompetenz
  19. 19. Wir werden Profis für gute Beschreibungen Verlaufsplanung Einstiegsphase – Erarbeitung eines Wortspeichers Arbeitsphase – differenzierte Bearbeitung des Forscherauftrags in in Einzel- oder Partnerarbeit Reflexionsphase – Zuordnung von einer vorgegebenen Beschreibung und Entdeckerpäckchen
  20. 20. 3. Sequenz
  21. 21. Wir werden Profis für gute Beschreibungen
  22. 22. Wir werden Profis für gute Beschreibungen Differenzierungsmöglichkeiten: O Hilfsmittel (Lernplakate) O Rechenmaterial (Rechenkette, Dines Material, Zahlenstrahl, Hundertertafel) O Regulationstankstellen O Lerntandems O Arbeitsblätter (Zahlenraum, Vorgabe der Beschreibungen)
  23. 23. 1. Schwierigkeitsstufe
  24. 24. 2. Schwierigkeitsstufe
  25. 25. 3. Schwierigkeitsstufe
  26. 26. 2. Standortbestimmung
  27. 27. Grenzen / Einschränkungen der Entdeckerpäckchen O Viele Vorteile Jedoch nicht ganz ohne Risiken O Ersten Aufgaben eines Päckchens falsch, dann der Rest auch es wird nicht mehr gerechnet O Verständnis: gerade schwachen SuS fällt es oft schwer Muster und Strukturen nachzuvollziehen O Gefahr: Kinder, die die Gesetzmäßigkeit erkannt haben, sie ohne weiteres Nachdenken ausfüllen O Vorbeugung: „Bruchstellen“ einbauen  Kinder sollen diese finden oder durcheinander geratene Aufgaben aus einem Päckchen ordnen (siehe Bsp.)
  28. 28. Beispiele: Was passt nicht? Ordne die Aufgaben. 8 – 3 = 2 + 4 = 8 – 2 = 4 + 6 = 8 – 5 = 3 + 5 = 8 – 4 = 6 + 8 = 8 – 6 = 5 + 7 = 3 – 1 = 9 + 4 = 4 – 2 = 8 + 5 = 5 – 3 = 7 + 6 = 6 – 3 = 6 + 6 = 7 – 5 = 5 + 8 =

×