Was ist "Mindest" - Pflege?

2.134 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wie viel Pflege braucht ein auf Hilfe angewiesener Mensch eigentlich? Was ist das Minimum, das gewährleistet sein muss?

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.134
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
14
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Was ist "Mindest" - Pflege?

  1. 1. Wie viel Pflege braucht der Mensch? Überlegungen zum Mimimum in der Pflege Hartmut Vöhringer H.Vöhringer Wie viel Pflege? 1
  2. 2. Wie viel Pflege braucht der Mensch? • Menschenwürde • Gefahren • Irrtümer • „Ganzheitliche“ Pflege • „Ganzheitliche“ Qualität (TQM) • Minimalanforderungen • Professionalität H.Vöhringer Wie viel Pflege? 2
  3. 3. WÜRDE DES MENSCHEN Nichts mehr davon, ich bitt euch. Zu essen gebt ihm, zu wohnen, habt ihr die Blöße bedeckt, gibt sich die Würde von selbst. Friedrich Schiller H.Vöhringer Wie viel Pflege? 3
  4. 4. Gefährliche Pflege Sichtbar • Dekubitus • Exsiccose • Kachexie • Kontrakturen • Sturz • akute vitale Gefährdung H.Vöhringer Wie viel Pflege? Unsichtbar • Schamverletzung • strukturelle Gewalt • Reizarmut • Isolation • unwürdige Behandlung • Mensch als Gegenstand 4
  5. 5. Fehlerhafte Gleichungen • Pflege satt und sauber = einfachste Pflege • Grundpflege = minimale Pflege • Das Altenpflegeheim = Hotel • Das Altenpflegeheim = Krankenhaus • Pflegeheimbewohner = passive Konsumenten • Mehr Personal = mehr Zeit für Bewohner • Fachlichkeit & = Kommunikation H.Vöhringer Wie viel Pflege? 5
  6. 6. „Ganzheitliche“ Pflege H.Vöhringer Wie viel Pflege? Pflege • Fachkräfte • Helfer Seelsorge • Kirche • Ehrenamt 6
  7. 7. Qualitätsmanagement wenn: • Versprechen umfassender Versorgung • „ganzheitliche“ Pflege • Schaden in einem Punkt = Disqualifikation aber: • Note ausreichend ist ausreichend • Standardprogramm H.Vöhringer Wie viel Pflege? 7
  8. 8. Versprechen der Pflege Und segnet' mich und tat noch groß, Nun bin ich selbst der Sünde bloß! Doch - alles, was dazu mich trieb, Gott! war so gut! ach war so lieb! J. W.von Goethe H.Vöhringer Wie viel Pflege? 8
  9. 9. Minimal: Essen • Mahlzeiten, Getränke in dem Tempo in dem geschluckt werden kann • Notwendigkeit der Magensonde / Infusion muss geprüft sein • Keine Sonde / Infusion aus Gründen der Pflege H.Vöhringer Wie viel Pflege? 9
  10. 10. Minimal: WC • Toilettengang so oft wie gewünscht • Niemals als pflegeerleichternde Maßnahme: Inkontinenzeinlagen (Windeln) Dauerkatheter H.Vöhringer Wie viel Pflege? 10
  11. 11. Minimal: Waschen H.Vöhringer Wie viel Pflege? • täglich Waschen Kämmen angezogen Gebiss wenn gewünscht! 11
  12. 12. Minimal: Gemeinschaft • Möglichkeit täglich: aus dem Bett an die frische Luft • Möglichkeit Zimmerpartner zu wählen • Verständigung in Muttersprache möglich • Sterben mit Begleitung ( 1 Mensch) H.Vöhringer Wie viel Pflege? 12
  13. 13. Professionalität H.Vöhringer Wie viel Pflege? • Zeitbudget – Planung – Einhaltung der Vorgaben • Minimierung des Pflegeangebotes – Erhöhung der Selbständigkeit – Kalkulation des Risiko – keine Standardlösung (Widerspruch!) 13

×