GIST: Chirurgische Aspekte
Annelies Schnider Preisig
12.Treffen der GIST Gruppe Schweiz 24.4.2015
GIST: Therapie
 Interdisziplinärer präoperative Besprechung
obligatorisch
 Primärtherapie des lokal begrenzten, operable...
Operabilität?
Allgemeine: - Psychisch
- Organisch:
- siehe Vortrag Prof. Zollinger
Lokal: - mit und ohne zu erwartendes De...
84 jähriger Mann
Notfall: Darmverschluss
Inoperabel
Operabel / Inoperabel ?
-Magen (60%)
-Dünndarm (30%)
-Colon (5%)
-Rektum (<5%)
-Oesophagus (<3%)
Miettinen et al.: Hum Pat...
GIST: Operabel / Inoperabel
GIST: Pathogenese
-Metastasierung: Bauchfell, Leber,
(Knochen, Haut, Weichteil)
keine Lymphnodektomie nötig
http://www.gis...
Tumoren sind vulnerabel
GIST: Neoadjuvante Therapie
 Größere Tumoren – die inoperabel erscheinen. Die
anschließend auch adjuvant behandelt würden...
GIST: Neoadjuvante Therapie
Zeitpunkt der Chirurgie nach neoadjuvanter Therapie?
Metastasenchirurgie
• 1. Sollen Metastasen die vollständig
entfernt werden können entfernt
werden?
Hohenberger P et al. An...
Resitenzentwicklung unter
Imatinib nach Chirurgie erst
später ?
Imatinib
> 2 Jahre ?
Imatinib
Hohenberger P et al. Ann Sur...
Argumente für Metastasenchirurgie
Chirurgische Tumorzellreduktion
zur Verhinderung sekundärer Mutationen
mit künftiger Med...
2. Sollen Metastasen, welche
medikamenten-resistent („focal
progression“) werden entfernt werden ?
1.- Linien-
Therapie
2....
2. Sollen medikamenten-resistente
Metastasen entfernt werden ?
Argumente für Metastasenchirurgie:
• Chirurgie soll medikam...
GIST: Ablative Verfahren
 Ablation (lat. ablatio „Abtragung, Ablösung)
 Medizinisch: eher veröden, ablösen
 Lokale Gewe...
GIST: RFA
Lokale Tumorkontrolle
Radiofrequenz
Kryotherapie
Chemoembolisation
Ethanol-Injektion
GIST: Ablative Verfahren
 Transarterielle Verfahren:
-TAE: Transarterielle Embolisation
-TACE: Transarterielle Chemoembol...
Transarterielle
Chemoembolisation
Leber
T. coeliacus
Aorta
Tumor
Art.hepatica
Art. iliaca
Katheter
Leberarterien
Embolisat...
GIST: Ablative Verfahren
 Gute Ergänzung zur Behandlung des metastasierten
GIST: vor allem Leber
 V.a. RFA / Mikrowelle,...
GIST: Zusammenfassung
 Tumorboard zwingend
 Chirurgie kann GIST heilen
 Risikostratifikation auch für Chirurgen wichtig...
Vielen Dank !
Welche Informationen braucht der Chirurg vor der OP? Wo sind die Grenzen der Chirurgie?
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Welche Informationen braucht der Chirurg vor der OP? Wo sind die Grenzen der Chirurgie?

1.401 Aufrufe

Veröffentlicht am

Dr. Annelies Schnider Preisig (Chirurgie, Stadtspital Triemli Zürich) ist Leitende Ärztin und
Viszeralchirurgin (also für die „Eingeweide“ zuständig!) und stellt ihre Arbeit als Chirurgin vor.

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.401
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
657
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • ESMO und in Europa klar diejenige Klassifikation die vom Pathologen benutzt werden soll um die Prognose zu bestimmen!Biopsien können
  • GIST vorher anschauen und vielleicht auch mit GIST rechne, damit sie die entsprechende Leberresektion auch machen können
  • Metastasierung unter Therapie sicher neuartig als vor Jahren, wo diese Patienten gestorben sind innerhalb von 2 Jahren
  • Operiere keinen Crohnpatienten, ohne dass St.Vawricka ihn gesehen hat!
  • Operiere keinen Crohnpatienten, ohne dass St.Vawricka ihn gesehen hat!
  • Operiere keinen Crohnpatienten, ohne dass St.Vawricka ihn gesehen hat!
  • 5. TP activity in human tissues
    In a study by Miwa and colleagues, the activity of the three enzymes (cytidine deaminase, carboxylesterase and TP) involved in the conversion of Xeloda to 5-FU was measured.1 Samples of healthy and tumour tissue were taken from each patient. TP activity was found to be significantly higher in tumour tissue than in healthy tissue from the same individual in breast, gastric, colorectal, cervical, uterine, renal, bladder, thyroid and ovarian cancers. The study also showed that carboxylesterase was found almost exclusively in the liver and showed little variation in activity between normal and tumour tissue. Analysis of cytidine deaminase revealed that this enzyme was more active in tumour tissue and the liver than in normal tissue adjacent to malignant cells.
    1. Miwa M, Ura M, Nishida M et al. Design of a novel oral fluoropyrimidine carbamate, capecitabine, which generates 5-fluorouracil selectively in tumours by enzymes concentrated in human liver and cancer tissue. Eur J Cancer 1998;34:1274–81.
  • Operiere keinen Crohnpatienten, ohne dass St.Vawricka ihn gesehen hat!
  • Operiere keinen Crohnpatienten, ohne dass St.Vawricka ihn gesehen hat!
  • Operiere keinen Crohnpatienten, ohne dass St.Vawricka ihn gesehen hat!
  • Welche Informationen braucht der Chirurg vor der OP? Wo sind die Grenzen der Chirurgie?

    1. 1. GIST: Chirurgische Aspekte Annelies Schnider Preisig 12.Treffen der GIST Gruppe Schweiz 24.4.2015
    2. 2. GIST: Therapie  Interdisziplinärer präoperative Besprechung obligatorisch  Primärtherapie des lokal begrenzten, operablen GIST ist die Chirurgie  Ro ist zwingend Tumorruptur bedeutet nahezu 100% Rezidiv  Laparaskopie ist erlaubt, wenn obige Grundsätze eingehalten werden  Keine grossen Tumoren laparoskopisch operieren ESMO Guidelines: Ann of Onc: Supplement 3; 2014
    3. 3. Operabilität? Allgemeine: - Psychisch - Organisch: - siehe Vortrag Prof. Zollinger Lokal: - mit und ohne zu erwartendes Defizit ? - Komplikationsrisiko ?
    4. 4. 84 jähriger Mann Notfall: Darmverschluss Inoperabel
    5. 5. Operabel / Inoperabel ? -Magen (60%) -Dünndarm (30%) -Colon (5%) -Rektum (<5%) -Oesophagus (<3%) Miettinen et al.: Hum Pathol 33(5): 478-83, 2002 Kindblom et al.: Am J Pathol, 152(5):1259-69, 1998
    6. 6. GIST: Operabel / Inoperabel
    7. 7. GIST: Pathogenese -Metastasierung: Bauchfell, Leber, (Knochen, Haut, Weichteil) keine Lymphnodektomie nötig http://www.gist.ch
    8. 8. Tumoren sind vulnerabel
    9. 9. GIST: Neoadjuvante Therapie  Größere Tumoren – die inoperabel erscheinen. Die anschließend auch adjuvant behandelt würden.  Patienten, bei welchen durch eine umfangreiche (extensive, verstümmelnde) Operation möglicherweise erhebliche postoperative Beeinträchtigungen auftreten könnten  Mutationsanalyse in Diskussion einbeziehen  Engmaschige Ansprechkontrolle mit FDG-PET Joensuu H. et al.: JAMA; 307(12): 1265-72, 2012
    10. 10. GIST: Neoadjuvante Therapie Zeitpunkt der Chirurgie nach neoadjuvanter Therapie?
    11. 11. Metastasenchirurgie • 1. Sollen Metastasen die vollständig entfernt werden können entfernt werden? Hohenberger P et al. Ann Surg Oncol 2010; 17: 2585 - 2600
    12. 12. Resitenzentwicklung unter Imatinib nach Chirurgie erst später ? Imatinib > 2 Jahre ? Imatinib Hohenberger P et al. Ann Surg Oncol 2010; 17: 2585 - 2600 Principal Investigator: Alessandro Gronchi; Milano
    13. 13. Argumente für Metastasenchirurgie Chirurgische Tumorzellreduktion zur Verhinderung sekundärer Mutationen mit künftiger Medikamentenresistenzen. Hohenberger P et al. Ann Surg Oncol 2010; 17: 2585 - 2600
    14. 14. 2. Sollen Metastasen, welche medikamenten-resistent („focal progression“) werden entfernt werden ? 1.- Linien- Therapie 2.- Linien- Therapie 3.- Linien- Therapie
    15. 15. 2. Sollen medikamenten-resistente Metastasen entfernt werden ? Argumente für Metastasenchirurgie: • Chirurgie soll medikamenten-resistente Klone ausmerzen • Chirurgie soll die Zeit bis zur Zweitlinientherapie verlängern Hohenberger P et al. Ann Surg Oncol 2010; 17: 2585 - 2600
    16. 16. GIST: Ablative Verfahren  Ablation (lat. ablatio „Abtragung, Ablösung)  Medizinisch: eher veröden, ablösen  Lokale Gewebezerstörung: -Radiofrequenzablation (RFA) / Mikrowellenablation
    17. 17. GIST: RFA
    18. 18. Lokale Tumorkontrolle Radiofrequenz Kryotherapie Chemoembolisation Ethanol-Injektion
    19. 19. GIST: Ablative Verfahren  Transarterielle Verfahren: -TAE: Transarterielle Embolisation -TACE: Transarterielle Chemoembolisation
    20. 20. Transarterielle Chemoembolisation Leber T. coeliacus Aorta Tumor Art.hepatica Art. iliaca Katheter Leberarterien Embolisat / Chemotherapiegemisch
    21. 21. GIST: Ablative Verfahren  Gute Ergänzung zur Behandlung des metastasierten GIST: vor allem Leber  V.a. RFA / Mikrowelle, TACE  Individuell abzuwägen  Minimal invasiv
    22. 22. GIST: Zusammenfassung  Tumorboard zwingend  Chirurgie kann GIST heilen  Risikostratifikation auch für Chirurgen wichtig  Neoadjuvante Möglichkeiten vorhanden  Ro zwingend, keine Lymphnodektomie nötig  Zunehmende Herausforderung in der metastasierten Situation  Mutationsanalyse indiziert und prognostisch
    23. 23. Vielen Dank !

    ×