Muskulatur

1.906 Aufrufe

Veröffentlicht am

Muskelgewebe

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.906
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.095
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Muskulatur

  1. 1. MUSKULATUR Der aktive Bewegungsapparat
  2. 2. DAS SKELETT (KNOCHENGERÜST) PASSIVER BEWEGUNGSAPPARAT
  3. 3. DIE SKELETTMUSKULATUR (FORMGEBEND) AKTIVER BEWEGUNGSAPPARAT
  4. 4. RÜCKSEITE
  5. 5. DIE EINTEILUNG Muskelarten Glatte Eingeweidemuskulatur Quergestreifte Skelettmuskulatur Mischtyp
  6. 6. DIE MUSKELARTEN
  7. 7. DIE GLATTE MUSKULATUR 1. Der Aufbau • Die Glatte Muskulatur besteht aus einzelnen Spindelförmigen Zellen mit je einem zentral gelegenen Kern 2. Vorkommen • Die Glatte Muskulatur bildet dieWände der inneren (Hohl)-Organe. Bspw. DenVerdauungstrakt und die Gefässe. 3. Steuerung • Dieser Muskeltyp wird unwillkürlich durch Nerven und chemische Botenstoffe angesprochen. 4. Arbeitsweise • Diese Muskeln arbeiten langsam, rhythmisch und andauernd. • In der Regel führen sie wellenförmige Bewegungen aus. (Peristaltik)
  8. 8. DIE QUERGESTREIFTE MUSKULATUR 1. Der Aufbau • Die quergestreifte Skelettmuskulatur besteht aus faserigen Zellkomplexen mit randständigen Zellkernen. Die Zellen sind nicht klar gegeneinander abgegrenzt. 2. Vorkommen • Dieses Muskelgewebe bildet die Skelettmuskulatur. 3. Steuerung • Dieser Muskeltyp wird zumeist willkürlich durch Nerven angesprochen. Befehle aus Hirn (Reaktion) und Rückenmark (Reflex). 4. Arbeitsweise • Diese Muskeln arbeiten schnell und kurzfristig. Die einzelnen Fasern unterliegen dem Gesetz: «Alles oder Nichts». Die Muskeln verrichten Arbeit durch Zusammenziehen der Muskelfasern. • Die KleinstenArbeitseinheiten sind die Muskelfibrillen bestehend aus Aktin und Myosin.
  9. 9. KRAFTMASCHINE MENSCH PLANET SCHULE SWR
  10. 10. DER MISCHTYP (DAS HERZ) 1. Der Aufbau • Der Mischtyp besteht aus einer Mischung der beiden obengenannten Muskelgeweben. 2. Vorkommen • Dieses Muskelgewebe bildet die Herzwände. 3. Steuerung • Dieser Muskeltyp wird zumeist unwillkürlich durch Nerven angesprochen. Er kann nur bedingt beeinflusst werden. 4. Arbeitsweise • Diese Muskeln arbeiten schnell, mit rhythmischen Pausen und ausdauernd.
  11. 11. AUFTRÄGE 1. Versuche dein Herzmuskel zu beeinflussen. Welche Faktoren kommen dabei ins Spiel? 2. Wo und wie kannst Du dieVeränderung der Arbeit des Herzmuskels ablesen? 3. Fülle dieTabelle zu den Muskeltypen aus.

×