2 Strategie Produktentwicklung

5.211 Aufrufe

Veröffentlicht am

Entwicklung von Dienstleistungsprodukten

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
5.211
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
53
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
75
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

2 Strategie Produktentwicklung

  1. 1. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Strategie und Produktentwicklung Unternehmensstrategie Struktur eines Dienstleisters Der Produktentwicklungsprozess (Service Engineering) Beispiele aus der Praxis andreas.walbert@hfwu.de 1
  2. 2. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Unternehmensstrategie Wirkungsweise von Strategie und Taktik Operation Strategie Taktik Langfristige Wirkung andreas.walbert@hfwu.de 2
  3. 3. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Unternehmensstrategie Die SWOT-Analyse Interne Analyse SWOT SWOT Strengths Weaknesses Opportunities Opportunities Externe Analyse SO-Strategy WO-Strategy Threats Threats ST-Strategy WT-Strategy andreas.walbert@hfwu.de 3
  4. 4. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Unternehmensstrategie Porter‘s Generic Strategies Advantage Porter Porter Low Cost Uniqueness Cost Wide Wide Differentiation Target Scope Leadership Narrow Narrow Focus Strategy andreas.walbert@hfwu.de 4
  5. 5. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Übung andreas.walbert@hfwu.de 5
  6. 6. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Übung: Struktur eines Dienstleisters Gibt es zwischen Produktions- und Dienstleistungs- unternehmen Unterschiede in der Aufbauorganisation? Welchen Einfluss hat die Ablauforganisation auf die Aufbauorganisation? andreas.walbert@hfwu.de 6
  7. 7. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Der Produktentwicklungsprozess Der Produktlebenszyklus Absatz Phase I: Phase II: Phase III: Phase IV: Anlauf Wachstum Sättigung Abkündigung Aufwand, Zeit andreas.walbert@hfwu.de 7
  8. 8. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Der Produktentwicklungsprozess Aufbau eines Portfolios (BCG-Matrix) Marktwachstum Selektion Investition Abkündigung Abschöpfung 1,0 Relativer Marktanteil andreas.walbert@hfwu.de 8
  9. 9. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Übung Welche Strategie empfehlen Sie für die Produkte des dargestellten Portfolios? andreas.walbert@hfwu.de 9
  10. 10. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Übung andreas.walbert@hfwu.de 10
  11. 11. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Übung Allgemeine Einschätzung der wirtschaftlichen Lage des Unternehmens (qualitativ): andreas.walbert@hfwu.de 11
  12. 12. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Der Produktentwicklungsprozess Grundlagen für die Produktentwicklung Benchmarking Indeenfindung Kundenbefragung andreas.walbert@hfwu.de 12
  13. 13. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Der Produktentwicklungsprozess Schritt 1: Ideenfindung Brainstorming Brainwriting Strukturierung + Aufbereitung Collective Notebook 6-3-5 Methode andreas.walbert@hfwu.de 13
  14. 14. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Der Produktentwicklungsprozess Schritt 2: Bewertungskriterien/Parameter definieren Ishikawa Ausprägungen Morphologischer Kasten Attribute Neue Kobinationen andreas.walbert@hfwu.de 14
  15. 15. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Der Produktentwicklungsprozess Schritt 3: Die Nutzwertanalyse Kriterium 1 ist Kriterium 1 ist wichtiger als gleich wichtig Kriterium 2 wie Kriterium 3 andreas.walbert@hfwu.de 15
  16. 16. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Der Produktentwicklungsprozess Schritt 3: Die Nutzwertanalyse Der entsprechende Nutzwert wird berechnet Für jedes Produkt wird der Nutzwert Die Erfüllung der Ermittlung der unabhängig ermittelt jeweiligen Kriterien Gesamtwertung wird einzeln ermittelt (0 bis 100 %) andreas.walbert@hfwu.de 16
  17. 17. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Der Produktentwicklungsprozess Schritt 4: Die Auswertung – nicht monetär 100 Erfüllungsmatrix 80 Gesamtwertung 60 40 90,0 20 80,0 70,0 0 60,0 50,0 Nutzwert Nutzwert Produkt 1 40,0 Produkt 1 Reihe2 80,00 Produkt 2 30,0 Reihe3 70,00 20,0 10,0 Erfüllung, gewichtet 60,00 0,0 50,00 Produkt 1 40,00 Produkte 30,00 20,00 10,00 0,00 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Kirterium andreas.walbert@hfwu.de 17
  18. 18. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Beispiele andreas.walbert@hfwu.de 18
  19. 19. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Beispiele andreas.walbert@hfwu.de 19
  20. 20. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Beispiele Bildung eines Selbstständigen Geschäftsfeldes HELLER Services andreas.walbert@hfwu.de 20
  21. 21. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Beispiele andreas.walbert@hfwu.de 21
  22. 22. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Übung andreas.walbert@hfwu.de 22
  23. 23. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Übung andreas.walbert@hfwu.de 23
  24. 24. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Zusammenfassung • Strategien sind auf den langfristigen Unternehmenserfolg hin angelegt • Dazu zählt die Auseinandersetzung mit Einflüssen von Außen sowie den internen Stärken und Schwächen • Grundsätzlich gibt es drei Basis-Strategien nach Porter • Das Operationale Management stellt sicher, dass diese Strategien im Tagesgeschäft umgesetzt werden • Dienstleistungen sind Produkte und können mit Hilfe bekannter Methoden entwickelt werden • Sie unterliegen einem Lebenszyklus und bilden in ihrer Gesamtheit das Produktportfolio eines Unternehmens andreas.walbert@hfwu.de 24
  25. 25. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Aufgaben • Machen Sie einen Dienstleister ausfindig, der die „Focus Strategy verfolgt“ • Sie spielen mit dem Gedanken, in Stuttgart ein Kaffeehaus zu eröffnen – erstellen Sie eine SWOT-Analyse zu Ihrem Projekt Aufgabe 6b: Prüfen Sie folgende Aussagen auf ihre Richtigkeit (4 Punkte): Die SWOT-Analyse ist ein Instrument, welches sich aufgrund des hohen Aufwands ausschließlich für Unternehmen mit komplexen Produkten eignet. Die SWOT-Analyse dient der einmaligen Analyse der generellen Situation in einem Unternehmen. andreas.walbert@hfwu.de 25
  26. 26. Dienstleistungsmanagement: Strategie und Produktenwicklung Aufgaben Aufgabe 6a: SWOT-Analyse – Ergänzen Sie das Diagramm und markieren Sie den kritischsten Quadranten (4 Punkte). SWOT SO-Strategy WO-Strategy ST-Strategy WT-Strategy andreas.walbert@hfwu.de 26

×