Die                             Kinder                  Rechte der                                 rt                     ...
Die Rechte der Kinder    „Kinder sollen nicht immer gestört werden !“Na ja, in der Kinderrechtskonvention ist das vielkomp...
Die                                                                                                                       ...
InhaltVorgespräch (statt Vorwort)                     9    4.   Öffentliche Rechte            43I. Einleitung             ...
Vorgespräch                          (statt Vorwort )   zwischen                                                    Dr. Ch...
Kim Adler:                                                                                                                ...
Einleitung   I.12                     13
Wer erklärt die     Kinderrechtskonvention?                            Nora, Jan, Nicole, Hassan und                      ...
Warum gibt´s die                                                             Kinderrechtskonvention?     Wer sind wir?    ...
Wann gilt die                                                                                                     Wie komm...
Für wen gilt die                                        Bringt die     Kinderrechtskonvention?                            ...
3 Experten                     aus dem                                                                                    ...
Das sind   die Rechte            II.                     der Kinder24                                       1             ...
Sonja hat einen Traum – schon lange:             Sonja hat nämlich genau die gleichen Rechte wie         In Deutschland we...
Private   Rechte   228                          29
Briefgeheimnis     Hier könnt ihr ein Passfoto     eures Freundes oder eurer     Freundin einkleben und                   ...
Sport, Spiel, Ruhe     In der Stadt Schwerte wollen Kinder einen            Art.31 hat trotzdem einen Vorteil für die Kind...
Groß   werden   334                       35
Recht auf Leben                                          Meine Eltern und ich     Jedes Kind hat das Recht zu leben. Das L...
Trennung von          den Eltern     Wenn Eltern sich nicht richtig um ihr Kind kümmern       erinnern. Oder das Kind wurd...
Adoption                                              Hilfe zum Leben     Britta ist 5 Jahre alt. Seit 4 Jahren lebt sie i...
Öf fentliche   Rechte   442                               43
Meine Bildung                                                                                                             ...
Mein Glaube                                                                                                    Meine Meinu...
logo   Nachrichten von A bis Zebra     logo   eine Nachrichtensendung für Kinder:            die einzige im deutschen Fern...
Child friendly version_german_part1
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Child friendly version_german_part1

1.360 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.360
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
11
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Child friendly version_german_part1

  1. 1. Die Kinder Rechte der rt rklä logo einfach e von vom eben sgeg herau is terium in n Bundesm , Senioren, Fraue ie für Famil d n und Juge Benno SchickBundesministerium Andrea Kwasniokfür Familie, Senioren, Frauenund Jugend
  2. 2. Die Rechte der Kinder „Kinder sollen nicht immer gestört werden !“Na ja, in der Kinderrechtskonvention ist das vielkomplizierter ausgedrückt. Gesetzestexte sindmeistens ziemlich schwierig geschrieben, fastkein Mensch kann sie gleich verstehen.Dem Bundesjugendministerium ist es wichtig,dass Kinder ihre Rechte kennen!Deshalb hat die Kindernachrichtensendunglogo die Rechte der Kinder in einfachen, klarenSätzen erklärt.Jetzt braucht ihr nur noch nachzusehen.Viel Spaß dabei!
  3. 3. Die Rechte der Kinder von logo einfach erklärtImpressumHerausgeber: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 11018 BerlinRedaktion: Eva Radlicki, ZDF, Programmbereich Kinder und Jugend 55100 MainzText: Benno Schick, Andrea KwasniokTitelgestaltung, Satz: neue gestalten, Mainz herausgegebenIllustrationen: Thomas Leinberger vom BundesministeriumLitho: Scan Comp, Walluf für Familie, Senioren, FrauenProduktion, Herstellung: PV Projekt Verlag GmbH, Stuttgart und JugendAlle Rechte vorbehalten. Der Nachdruck von Fotos, Illustrationen undTexten, auch auszugsweise, bedarf der ausdrücklichen Zustimmungdes Herausgebers. Fotoquellen: Bundesbildstelle Bonn: S.8, S.10, S.113. Auflage: August 2000 ZDF/Bilddokumentation: S.53 (Fotograf Patrick Aviolats), S.22 Benno Schick Andrea Kwasniok
  4. 4. InhaltVorgespräch (statt Vorwort) 9 4. Öffentliche Rechte 43I. Einleitung 13 Meine Bildung 44 Wer erklärt die Kinderrechtskonvention? 15 Mein Glaube 46 Warum gibt´s die Kinderrechtskonvention? 17 Meine Meinung 47 Wann gilt die Kinderrechtskonvention in 18 logo-die Nachrichtensendung 49 einem Staat? von A bis Zebra Wie kommen Kinder zu ihrem Recht? 19 5. Schutz vor Ausbeutung und 51 Gewalt Für wen gilt die Kinderrechtskonvention? 20 Kinderarbeit 52 Bringt die Kinderrechtskonvention 21 wirklich was? Sexueller Missbrauch 54 Misshandlung durch Eltern 56II. Das sind die Rechte der 25 Kinder Kinder im Krieg 58 71. Gleiches Recht für alle Kinder 25 Kinder als Flüchtlinge 602. Private Rechte 29 Drogen 63 Briefgeheimnis 31 Kinder als Straftäter 64 Sport, Spiel und Ruhe 33 III.So kümmern sich Kinder 693. Groß werden 35 um ihre Rechte Recht auf Leben 36 Persönliche Rechte 70 Wer bin ich? 36 Politische Rechte 72 Meine Eltern und ich 37 Besondere Aktionen für 75 Kinderrechte Trennung von den Eltern 38 Adoption 40 IV. Übereinkommen über die Rechte des Kindes vom 78 Hilfe zum Leben 40 20. November 1989*
  5. 5. Vorgespräch (statt Vorwort ) zwischen Dr. Christine Bergmann, Bundesjugendministerin und Kim Adler, Moderator der Sendung logo, den ZDF-Kindernachrichten im Kinderkanal Kim Adler: Zweitens: Wir haben ganze Nachmittage in einer Frau Bergmann, nun gibt es das neue Buch über die Großstadt wie Dresden auf der Straße Völkerball Kinderrechte. In Zusammenarbeit zwischen Ihrem gespielt. Es gab eben kaum Autos. Das Recht auf Ministerium und uns von logo. Freizeit, das Recht auf eine vernünftige Umwelt, war8 schlichtweg da. 9 Was war denn in Ihrer Kindheit das spannendste Erlebnis mit einem Kinderrecht? Kim Adler: Christine Bergmann: Seit 1989 gibt es nun die Kinderrechtskonvention. Ich möchte mal zwei Dinge nennen: Wer jetzt gleich das Heft liest, wird sie genauer Erstens: Ich bin ja im zweiten Weltkrieg geboren. kennenlernen. Welche Bedeutung hat denn diese Und ich erinnere mich, dass ich 1945 – als der Krieg Kinderrechtskonvention? vorbei war – wahnsinnig gerne zur Schule gegan- Christine Bergmann: gen bin. Nicht wegen der Schule, sondern weil´s da Sie hat eine sehr hohe Bedeutung, weil immerhin was zu Essen gab. Wir haben ja doch kräftig gehun- über 190 Staaten hier einen Vertrag geschlossen gert, Kohldampf geschoben. Und die Suppe, später haben. Das ist nicht nur ein Blatt Papier, das ist ein dann ´ne Schrippe in der Schule, das war was für Vertrag und die Länder sind verpflichtet, diese Kon- uns. vention umzusetzen. Die Konvention bedeutet: Kin- Es wurde nicht groß über Kinderrechte geredet, der müssen ernst genommen werden als eigen- aber es war allen klar, dass diese dürren Kinder ständige Persönlichkeiten, über die nicht irgendwo eine zusätzliche Ration brauchten. mitverfügt wird.
  6. 6. Kim Adler: Und sie hatten festgestellt: Die meisten finden das Wie setzen Sie sich denn als Ministerin konkret für eigentlich nicht in Ordnung. Und sie haben mir nun die Kinderrechte ein? geschrieben: „Du bist jetzt die Ministerin und nun kümmer´ dich doch endlich mal darum, dass hier Christine Bergmann: Kim Adler: was passiert.“ Also, zum einen geht´s ja wirklich darum, dass Kin- Ein Recht, das für unsere Sendung logo ganz wich- Also, ich finde es sehr gut, wenn Kinder sich in der dern, aber natürlich Erwachsenen genauso, klarge- tig ist, ist das Recht auf Information. Weise mit um die Kinderrechte kümmern. macht wird, dass es Kinderrechte gibt. Dass wir da- Welches der Kinderrechte ist Ihnen denn persönlich für werben und sagen: Wir nehmen das wirklich am wichtigsten? ganz ernst. Ich möchte, dass Kinder die Kinder- rechte kennen. Christine Bergmann: Zur Zeit ist bei uns die Umsetzung des Rechts auf gewaltfreie Erziehung auf der Tagesordnung. Wenn nach wie vor in etwa 30 Prozent der Familien gesagt wird: „Na ja, ist ja nicht so schlimm, mal so ein paar Schläge“, dann ist das schlichtweg nicht in Ordnung, weil Kinder das Recht haben ohne Ge-10 walt groß zu werden. Auf der anderen Seite müssen 11 wir natürlich sehen, dass in der Welt sehr viele Kim Adler: Grundrechte überhaupt noch nicht umgesetzt sind. Bei uns in der Sendung bringen wir bei Problemen Dass viele Kinder hungern, dass es viele Flücht- die Kinder mit den Erwachsenen in der logo-Rede- lingskinder gibt, die benachteiligt sind. zeit ins Gespräch. Das ist sicher ein außergewöhn- Kinder arbeiten: 250 Millionen Kinder arbeiten um liches Beispiel, aber wie kann sich jedes Kind im ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, also, da ist Alltag konkret für sein Recht einsetzen? auch noch reichlich zu tun. Christine Bergmann: Es kann die Diskussion zum Beispiel in der Familie oder in der Schule führen. Kinder können darauf achten, dass die Eltern umweltbewusst einkaufen. Und ich will mal ein schönes Beispiel nennen: Vor kurzem bekam ich Briefe von einer ganzen Schulklasse. Die Schülerinnen und Schüler hatten gerade Befragungen darüber gemacht, ob die Men- schen es richtig finden, dass bei der Erziehung ge- prügelt werden darf. Das Gespräch fand im Mai 1999 in Berlin statt.
  7. 7. Einleitung I.12 13
  8. 8. Wer erklärt die Kinderrechtskonvention? Nora, Jan, Nicole, Hassan und (tragt euren Namen ein!) wollen wissen, welche Rechte nicht nur sie, sondern alle Kinder auf der Erde haben. Allerdings ist es für sie zu schwierig Gesetzes- oder andere Rechts- texte zu lesen, in denen darüber vielleicht etwas steht. Was können sie machen?14 Dieses Heft hier lesen! Denn hier steht drin, welche 15 Rechte die Kinder der Erde haben. Fast alle Staaten Hier könnt ihr der Erde haben nämlich einen Vertrag über die Kin- ein Passfoto von derrechte geschlossen. Das war am 20. November euch einkleben! 1989. Zehn Jahre alt wurde die Kinderrechtskon- vention im Jahr 1999. Da der Vertrag zwischen mehr als zwei Staaten abgeschlossen wurde, heißt er Konvention. Das be- deutet Übereinkunft. Die Konvention gilt nur für die Kinder und gibt ihnen die wichtigsten Rechte: Diese Rechte heißen Grundrechte. Der Vertrag, den die Länder abgeschlossen haben, heißt die Kinderrechtskonvention. Wir schreiben über die Kinderrechtskonvention mit Beispielen von Kindern und mit Bildern von Kindern.
  9. 9. Warum gibt´s die Kinderrechtskonvention? Wer sind wir? Das Jahr 1979 war auf der ganzen Erde das Jahr Einige Staaten verlangten mehr Kinderrechte. Viele Mitarbeiter bei der Kindernachrichtensendung logo. des Kindes. Deshalb hat die Regierung unseres arme Staaten waren dagegen, weil manche Kinder- Die Sendung, in der Kompliziertes einfach erklärt Nachbarlandes Polen vorgeschlagen, in diesem rechte ganz schön teuer sind (z.B. Schulen für alle) wird. Wir bringen die Nachrichten von A bis Zebra. Jahr in den Vereinten Nationen eine Kinderrechts- und die armen Länder kein Geld dafür haben. Daher taucht in unserer Sendung und in diesem konvention zu beschließen. Insgesamt dauerten die Verhandlungen in den Ver- Buch immer wieder das Zebra auf. einten Nationen 10 Jahre lang! Die Vereinten Nationen, das ist die Organisation, in So lange dauert es oft, bis sich die vielen verschie- logo ist von Montag bis Freitag um 17.30 der fast alle Staaten der Erde vertreten sind, und die denen Staaten auf einen Vertrag geeinigt haben. Uhr im Kinderkanal und am Wochenende im für Frieden und gegen die Armut arbeitet. Die Allerdings haben sich die Diplomaten – also die Ver- ZDF zu sehen. Vereinten Nationen heißen auf Englisch „United treter der Staaten – auch nur einmal im Jahr getrof- Nations“ und werden daher mit UN abgekürzt. fen. 1989 dann endlich war der Vertrag fertig. Verträge und Gesetzestexte sind oft ziemlich kom-16 17 pliziert, sodass sie kaum jemand versteht, die meis- Nun könnt ihr euch sicher vorstellen, dass ten Erwachsenen auch nicht. Wir haben uns des- es gar nicht einfach ist, so eben mal schnell halb angestrengt, alles möglichst einfach auszu- neue Kinderrechte zu schreiben. drücken, so wie ihr das von den logo-Nachrichten Welche Rechte sollen die Kinder haben, und gewohnt seid. welche z.B. ihre Eltern? Wenn ihr einen Satz oder ein Wort beim ersten Le- sen nicht versteht, dann wartet ab. Manches kommt In den Vereinten Nationen konnten die Vertreter der später nochmal dran. Und: Ihr könnt das Buch kreuz verschiedenen Staaten zunächst nicht klären, wel- und quer lesen – also einfach mit dem anfangen, che Rechte die Eltern gegenüber den Kindern be- was euch am meisten interessiert. halten sollten. Wer sofort wissen will, was in der Kinderrechts- Einig war man sich nur darüber, dass die Kinder konvention drinsteht, blättert auf Seite 25. Wenn spezielle Grundrechte erhalten sollen, damit sie in euch interessiert, wie es zu der Idee mit der Kinder- Zukunft von den Erwachsenen ernster genommen rechtskonvention kam, für wen sie gilt und wer alles werden müssen. Wie aber die Grundrechte aus- mitmacht, dann einfach hier weiterlesen. sehen sollten, darüber wurde lange gestritten.
  10. 10. Wann gilt die Wie kommen Kinder Kinderrechtskonvention zu ihrem Recht? in einem Staat? Damit die Kinderrechtskonvention in einem Staat Manchmal ist auch das, was in der Kinderrechts- In der Kinderrechtskonvention steht nun leider nicht, wirklich gilt, muss noch in diesem Staat zugestimmt konvention steht, zu ungenau. Deshalb braucht es dass es ein besonderes Amt gibt, bei dem Kinder ihr werden. In Deutschland zum Beispiel musste das noch Regelungen der Staaten. So steht in der Kin- Recht verlangen können. Die Kinder müssen versu- Parlament, der Bundestag, zustimmen. derrechtskonvention, dass armen Kindern geholfen chen sich in ihrem eigenen Staat zu beschweren. werden soll, damit sie genug zum Anziehen und Tipps, wie ihr dabei vorgehen könntet, findet ihr hin- Der Deutsche Bundestag hat zugestimmt, so- zum Essen haben. Wie aber genau diese Hilfe aus- ten im Kapitel III, ab Seite 69. dass die Kinderrechtskonvention seit dem sieht, das steht nicht in der Kinderrechtskonvention. 5. April 1992 in Deutschland gilt. Also muss es jeder Staat selbst überlegen und Wichtig ist es, dass die Kinder unterstützt werden, genau festlegen. beispielsweise von Organisationen. In vielen Län- Inzwischen haben 191 Staaten der Kinderrechts- dern gibt es Koalitionen, also Bündnisse, die darauf konvention zugestimmt. Das sind alle Staaten der achten, dass die Kinderrechtskonvention in ihrem Erde, bis auf Somalia und die USA.18 Staat tatsächlich eingehalten wird. 19 Somalia ist so zerstört von langen Kriegen, dass In Deutschland beteiligen sich 90 Organisationen an niemand da war, der der Kinderrechtskonvention der National Coalition für die Umsetzung der UN- zustimmen konnte. Kinderrechtskonvention (Adresse auf Seite 75): Zum Beispiel das Deutsche Kinderhilfswerk, der Verein In den USA hat das Parlament nicht zuge- stimmt. Viele amerikanische Politiker fanden, „Kind und Umwelt“ und die Deutsche Sportjugend. dass die Kinder zu viele Rechte bekommen und die Eltern zu wenige. Aber auch ohne die USA und ohne Somalia: Die Kinderrechtskonvention gilt für fast 2 Milliarden Menschen! So viele Kinder leben nämlich in den 191 Staaten. Wenn ein Staat der Kinderrechtskonvention zuge- stimmt hat, müssen oft noch die Regelungen und Gesetze dieses Staates zugunsten der Kinder geän- dert werden. Dazu sind die Staaten verpflichtet, sobald sie zugestimmt haben.
  11. 11. Für wen gilt die Bringt die Kinderrechtskonvention? Kinderrechtskonvention wirklich was? Die Kinderrechtskonvention beginnt mit einer Prä- Alle Staaten müssen immer wieder einen Bericht Im Februar 2001 ist dies das nächste Mal der Fall. ambel. So heißt die Einleitung. Dann folgen die Re- darüber abliefern, was bei ihnen für die Kinder- Vielleicht werden dann auch 18 Experten in den gelungen: die Artikel, abgekürzt Art. rechtskonvention getan wurde. Ausschuss gewählt, weil 10 Experten die Arbeit im Ausschuss kaum schaffen. Art.1 legt fest, wie alt ein Mensch sein muss, damit Der Bericht muss dem Kinderrechtsausschuss der er ein Kind ist und von der Kinderrechtskonvention Vereinten Nationen vorgelegt werden. In ihm sitzen geschützt wird. Es heißt dort: Jeder Staat legt fest, 10 gewählte Personen, die überprüfen, ob die Kin- bis zu welchem Alter seine Menschen Kinder sind. derrechtskonvention in den Staaten, die die Kinder- Normalerweise zählen nach Art.1 alle als Kinder, die rechtskonvention abgeschlossen haben, auch wirk- jünger als 18 sind. lich eingehalten wird (Art.43). Diese 10 Experten können auch Verbesserungsvor-20 In den deutschen Gesetzen zum Beispiel schläge machen (Art.45). 21 heißt es, dass Menschen mit 18 Jahren voll- jährig werden. Also sind in Deutschland Kin- Schaut mal im Atlas nach, aus welchen Ländern die der diejenigen, die unter 18 Jahre alt sind. Anders ist es in dem asiatischen Land Ne- 10 zur Zeit kommen: pal. Dort ist ein Mensch mit 15 Jahren schon nicht mehr Kind und wird deshalb auch Aus Ägypten (im Norden Afrikas), Brasilien nicht mehr von der Kinderrechtskonvention (im Süden Amerikas), Burkina Faso (im Wes- geschützt. ten Afrikas), Finnland (im Norden Europas), Indonesien (im Südosten Asiens), Israel (an der Ostseite des Mittelmeers), Italien (im Das ist zwar ungerecht, aber viele ärmere Staaten Süden Europas), Libanon (an der Ostseite hätten eine andere Regelung nicht unterschrieben. des Mittelmeers), Niederlande (an der Süd- Sie sagen: Wir können es uns nicht leisten, alle seite der Nordsee), Südafrika (der Name Menschen bis zum Alter von 18 Jahren so zu schüt- sagt, wo es liegt!). zen, wie es in der Konvention steht. Ein Deutscher sitzt zur Zeit nicht in dem Kinder- rechtsausschuss, kann aber später mal reinkom- men. Denn alle zwei Jahre wird eine Hälfte der Be- setzung neu gewählt (Art.43).
  12. 12. 3 Experten aus dem Die deutsche Regierung hat 1994 ihren ersten Be- richt dem Kinderrechtsausschuss vorgelegt und wird Kinderrechtsausschuss das alle fünf Jahre wieder tun (Art.44). Hier könnt ihr ein Pass- Der Kinderrechtsausschuss hat darauf geantwortet, foto eures Freundes oder dass in Deutschland schon viel für die Kinderrechts- eurer Freundin einkleben konvention getan wurde, dass aber auch einiges und seine oder ihre Daten noch verbessert werden muss. Der Ausschuss fand notieren. zum Beispiel, dass in Deutschland die Meinung von Kindern oft nicht genügend beachtet wird und dass Kinder, die von anderswo nach Deutschland geflo- Yuri M. Kolosov aus Russland hen sind, bei uns zu schlecht behandelt werden. hat seit der Gründung des Kinderrechtsausschusses Außerdem sollte sich die deutsche Regierung über- bis 1999 mitgearbeitet. legen, ob es einen Kinderbeauftragten für ganz Deutschland geben sollte, der sich speziell um die „Manchmal kann der Kinderrechtsausschuss was Kinder kümmert. Judith Karp aus Israel verändern: Im Sudan, einem afrikanischen Land, arbeitet seit 1995 im Kinderrechtsausschuss mit und konnten früher Kinder eine harte Körperstrafe be- Im Jahr 1999 – fünf Jahre nach 1994 – war die deut-22 wird noch bis 2003 dabei sein. kommen. Bis zu 25 Schläge waren erlaubt. sche Regierung mit einem Bericht wieder dran: Sie 23 Da haben wir der Regierung von Sudan gesagt: „Ihr muss einen neuen Bericht vorlegen. Dieser Bericht „Im Kinderrechtsausschuss reden wir lange mit den müsst die Körperstrafe für Kinder abschaffen.“ Und war allerdings noch nicht ganz fertig, als wir dieses Regierungen der Staaten. Wir wollen sie überreden. das haben die dann ein Jahr später auch gemacht.“ Heft gedruckt haben. Wir sagen ihnen genau, was sie machen sollen – damit es den Kindern in Zukunft besser geht.“ Elisabeth Tigerstedt-Tähtelä aus Finnland ist 1999 für vier Jahre neu dazugekommen. „An Kinder sollten Politiker in jedem Staat immer denken – nicht nur, wenn es um die Gesundheit oder die Erziehung von Kindern geht. An die Kinder sollte zum Beispiel auch gedacht werden: in der Umwelt-, in der Verkehrs-, in der Wirtschafts- und in der Außenpolitik. Ich will die Lage der Kinder verbessern durch meine Arbeit im Kinderrechtsausschuss.“
  13. 13. Das sind die Rechte II. der Kinder24 1 Gleiches Recht für alle Kinder
  14. 14. Sonja hat einen Traum – schon lange: Sonja hat nämlich genau die gleichen Rechte wie In Deutschland werden deshalb z.B. an vie- Juri hat die gleichen Rechte wie jedes andere Kind Sonja will zur Feuerwehr. Genauso wie viele die Jungen aus ihrem Dorf. len Schulen geistig behinderte Kinder, Ge- mit deutscher Staatsangehörigkeit. Aber: Juri hat Jungen aus ihrem Dorf möchte sie bei der hörlose oder Blinde durch besonders ge- Denn: Alle Kinder sind gleich. auch das Recht, so zu leben, wie es in seinem Volk Jugendorganisation der Freiwilligen Feuer- schulte Lehrer gefördert, damit sie gemein- wehr mitmachen, eine Uniform tragen, bei Egal ob sie Jungen oder Mädchen sind, egal, aus sam mit nicht behinderten Kindern am nor- üblich ist, obwohl er in Deutschland lebt. So steht es Übungen mal die Löschspritze halten. Doch welchem Land sie stammen, welche Hautfarbe oder malen Schulunterricht teilnehmen können. in Artikel 30 der Kinderrechtskonvention. Das be- der Feuerwehrhauptmann sagt: „Nein, das Religion sie haben, welche Sprache sie sprechen. Und der Staat sorgt auch dafür, dass die deutet: Juri darf seine eigene Sprache sprechen, kannst du nicht. Du bist ein Mädchen.“ Egal, ob sie behindert oder gesund sind, egal, was Kinder von zu Hause abgeholt, zur Schule eine Schule für sorbische Kinder besuchen, beson- Sonja ist wütend, aber sie gibt nicht auf. Sie ihre Eltern tun. Alle Kinder sind gleich, und keines und auch wieder zurückgebracht werden. dere sorbische Feste feiern, so wie es ihm von geht sich beschweren. Beim Kreisbrand- Wenn Eltern zu arm sind um z.B. Rollstühle darf aus irgendwelchen Gründen „diskriminiert“, also Großeltern und Eltern beigebracht wurde. inspektor. Und sie ruft bei logo an, damit ihr oder Hörgeräte zu kaufen, dann bekommen geholfen wird zu ihrem Recht zu kommen. benachteiligt werden. Das steht in Artikel 2 der Kin- die Kinder diese Hilfe vom Staat. derrechtskonvention. Und die gilt für alle Kinder der Ein solcher Brauch ist die Vogelhochzeit, die jedes Jahr am 25. Januar gefeiert wird. Wenn Länder, die der Konvention zugestimmt haben. Besonderen Schutz gewährt die Kinderrechtskon- nach einem langen Winter sich endlich der vention auch Kindern, die einer Minderheit ange- Frühling ankündigt und die ersten Vögel Wenn euch also jemand benachteiligt, so wie der hören. „Hochzeit halten“, also nisten und Eier le- Feuerwehrhauptmann Sonja, ist das „Diskriminie- Minderheiten sind Gruppen von Menschen, die z.B. gen, dann werden all die Kinder belohnt, die rung“ und verboten. Dann könnt ihr euch beschwe- zu einem anderen Volk gehören und eine andere in der kalten Jahreszeit die daheim geblie- ren und euer Recht einfordern, so wie Sonja. benen Vögel gefüttert haben. Sie stellen Sprache sprechen oder eine andere Religion haben26 leere Teller und Schüsseln ans Fenster und 27 als die Mehrheit der Menschen in einem Staat. bekommen Süßigkeiten und Gebäck als Es gibt Kinder, die brauchen besonderen Schutz. Dankeschön. Mit einem Fest spielen die Sie können nicht so gut denken und sprechen wie Ein gutes Beispiel ist Juri, ein Nachkomme Kinder die Vogelhochzeit nach: Es gibt eine andere Kinder, weil sie geistig behindert sind oder der Sorben, eines slawischen Volkes. Braut und einen Bräutigam in sorbischer nicht so gut laufen, sehen oder hören, weil sie eine Er spricht deutsch und hat auch die deut- Tracht und viele, als Vögel verkleidete Kin- sche Staatsangehörigkeit. Aber Juri spricht der an einer Hochzeitstafel. körperliche Behinderung haben. Diese Kinder haben auch die sorbische Sprache und kennt die die gleichen Rechte wie alle anderen Kinder. Aber Geschichte seines Volkes. In einer beson- sie können oft nicht alleine darauf achten, dass ihre deren Schule für sorbische Kinder wird ihm Es ist gut, dass es diesen Artikel gibt, denn nicht Rechte gewahrt bleiben oder sich so beschweren all das beigebracht. immer war der Schutz der Minderheiten selbstver- wie Sonja, wenn ihre Rechte verletzt werden. ständlich. Als vor 60 Jahren in Deutschland der Dik- Behinderte Kinder brauchen einen besonderen tator Hitler herrschte, wurde den Sorben und an- Schutz und besondere Förderung, damit sie genau- deren Minderheiten ihre Eigenständigkeit genom- so leben können wie andere Kinder. Alle Staaten, men. die die Kinderrechtskonvention unterzeichnet haben, wollen behinderte Kinder besonders schützen und fördern. Das steht in Artikel 23.
  15. 15. Private Rechte 228 29
  16. 16. Briefgeheimnis Hier könnt ihr ein Passfoto eures Freundes oder eurer Freundin einkleben und Christiane findet es völlig ätzend. Sie hat kommen und ihre Tochter kontrollieren. Denn in der ihren älteren Bruder schon ein paar Mal er- seine oder ihre Daten Kinderrechtskonvention steht auch, dass es die tappt, wie er Briefe geöf fnet hat, die für sie notieren. Aufgabe der Eltern ist ihre Kinder zu erziehen (Art.5, waren. Ihr Bruder meinte, er müsse auf sie aufpassen und dürfe deshalb ihre Post kon- Art.18). Und dazu können sie die Kinder auch kon- trollieren. trollieren und auch einiges verbieten. Wer einen Brief mit der Post verschickt, will sicher sein: Nur die Person soll den Brief öffnen, an die ich den Brief schicke. Wer einen Brief bekommt, will sicher sein: Außer mir darf keiner den Brief öffnen. Christianes Bruder würde vielleicht auch gerne so viel Post wie Christiane bekommen. Die Kinder- rechtskonvention verbietet ihm aber Christianes Briefe aufzumachen. Denn: Kinder sollen Geheim-30 31 nisse verschicken oder in Briefen lesen können. Niemand anders hat das Recht ihre Post zu lesen (Art.16). In der Kinderrechtskonvention steht außerdem, dass Kinder nicht nur beim Briefeschreiben oder beim Briefelesen vor anderen geschützt werden: Geschützt werden sie auch, wenn sie mal ganz al- leine bleiben wollen, z.B. in ihrem Zimmer. Kinder sollen nicht immer gestört werden. Es gibt aber schon Situationen, in denen Kinder von ihren Eltern kontrolliert werden können. Es könnte ja zum Beispiel sein, dass Christiane gerne Schläge- reien anzettelt. Wenn sie in ihrem geschlossenen Zimmer mit ihrer Freundin bespricht, wer als Nächs- tes verkloppt werden soll und die Eltern haben einen Verdacht, dann dürfen die Eltern ins Zimmer
  17. 17. Sport, Spiel, Ruhe In der Stadt Schwerte wollen Kinder einen Art.31 hat trotzdem einen Vorteil für die Kinder: Sportplatz behalten. Die Stadtver waltung Wenn sie mit dem Bürgermeister sprechen oder ihm will den Platz verkaufen, da die Stadt drin- Briefe schreiben, dann können sie sagen: „Herr Bür- gend Geld braucht. Die Kinder sind auf- gebracht, weil es für viele von ihnen zu germeister, haben Sie einen anderen guten Platz für schwierig ist zu einem anderen Platz zu uns? Einen, wo wir ohne Probleme hinkönnen? Bitte kommen, der weiter weg liegt. beachten Sie die Kinderrechtskonvention, denn da ist festgelegt: Kinder müssen genug Chancen haben Gerade für die Kinder aus Schwerte passt die Kin- zu spielen!“ derrechtskonvention: In ihr steht, dass Kinder ein Recht auf Spiel und auf Erholung haben. Wenn der Sportplatz verkauft wird, haben es die Schwerter Kinder viel schwerer ihr Recht zu bekommen. Dieses Recht auf Spiel und Erholung ist ein Recht der Kinder, das für Erwachsene noch nie in eine32 Konvention reingeschrieben wurde! Im Artikel 31 33 steht auch noch, dass Kinder ein Recht auf Ruhe und Freizeit haben. Ein Grund zum Jubeln! Allerdings ist das Recht auf Spiel nicht so stark, dass die Stadt Schwerte den Sportplatz nicht mehr verkaufen dürfte. Dieses Recht sagt nur, dass genug getan werden soll, damit die Kinder spielen können. Die Kinder können also nicht verlangen, dass die Stadtverwaltung Schwerte etwas ganz Bestimmtes unternimmt – also zum Beispiel den Sportplatz für sie behält.
  18. 18. Groß werden 334 35
  19. 19. Recht auf Leben Meine Eltern und ich Jedes Kind hat das Recht zu leben. Das Land, in „Ein Kind hat, soweit möglich ...von seinen Eltern dem es geboren wurde, muss dafür sorgen, dass betreut zu werden.“ So steht es in Artikel 7 der die Kinder in einer Welt groß werden, in der sie Kinderrechtskonvention. „Soweit möglich“, das be- überleben und groß werden können. deutet: Normalerweise sorgen die Eltern für ihr Kind, So steht es in Artikel 6 der Kinderrechtskonvention. und zwar gemeinsam, also Mutter und Vater. Der Allerdings ist das nicht immer so einfach. Viele Kin- Staat mischt sich nicht in die Erziehung ein. Eltern der kommen in Ländern zur Welt, die Krieg führen. und Kind können zum Beispiel alleine entscheiden, Oder in Ländern, in denen die Menschen Not und ob ein Kind in den Kindergarten gehen oder welche Hunger leiden. Doch auch dann müssen diese Län- Schule es später einmal besuchen soll. Der Staat der versuchen, den Kindern genug zu essen zu ge- hat aber die Pflicht, die Eltern bei der Erziehung ben und einen Platz zu schaffen, wo sie überleben ihrer Kinder zu unterstützen. So will es Artikel 18. Er können. Manchmal gelingt das nur mit Hilfe von rei- soll zum Beispiel genügend Kindergartenplätze cheren oder sichereren Ländern. schaffen, damit Eltern weiterarbeiten und ihre Kin- der ernähren können.36 37 Wer bin ich? Manchmal ist es aber nicht möglich, dass ein Kind von seinen eigenen Eltern erzogen wird. Vielleicht Sobald ein Kind geboren ist, erhält es einen Namen lebt das Kind nur bei Mutter oder Vater, oder es und eine Staatsangehörigkeit. Damit wird festge- kennt keines seiner Elternteile. Manchmal kümmern stellt, wer das Kind ist und wohin es gehört. Das sich Eltern auch nicht genug um ihre Kinder. Dann Kind hat eine „Identität“: es ist einzigartig und kann darf sich der Staat einmischen und dafür sorgen, mit niemandem verwechselt werden. dass man sich mehr um die Kinder kümmert und sie Jedes Kind hat ein Recht auf seine Identität, das richtig erzieht. Recht zu wissen, wer es ist, zu welchem Staat es Denn in Artikel 5 und 18 der Kinderrechtskonvention gehört und wer seine Eltern sind. So steht es in den steht auch, dass die Erziehung durch die Eltern gut Artikeln 7 und 8 der Kinderrechtskonvention. sein muss für das Kind.
  20. 20. Trennung von den Eltern Wenn Eltern sich nicht richtig um ihr Kind kümmern erinnern. Oder das Kind wurde zur Adoption freige- Nun hat Nadjas Mutter sich um eine Stelle oder ihr Kind quälen und misshandeln, kann ein Ge- geben, weil seine Eltern z.B. zu jung oder zu arm beim Goethe-Institut in der chinesischen Hauptstadt Peking beworben. Dort könnte richt dafür sorgen, dass ein Kind von seinen Eltern waren um es großzuziehen. Manchmal werden El- sie als Lehrerin Chinesen Deutschunterricht getrennt wird, auch wenn die Eltern das nicht wol- tern und Kinder auch getrennt, weil die Eltern eine geben. Sollte sie die Zusage bekommen, len. Das steht in Artikel 9 der Kinderrechtskonven- Straftat begangen haben und im Gefängnis sitzen. wäre die Familie endlich wieder zusammen. tion. Das Gericht wird eine solche Entscheidung Wenn ein Kind alt und stark genug ist die Wahrheit aber nur dann treffen, wenn es für das Kind so am zu ertragen, hat es ein Recht zu erfahren, wer seine Auch für solche Fälle fordert Artikel 10 der Kinder- besten ist. Das Kind lebt dann in einer Pflegefamilie Eltern sind und was mit ihnen geschehen ist. rechtskonvention, dass die Anträge zur Einreise der oder kommt in ein Heim. So steht es in Artikel 9. Kinder und die Genehmigung für einen längeren Aufenthalt schnell bearbeitet und erteilt werden. Manchmal stellen Eltern fest, dass sie sich nicht Getrennt werden können Eltern und Kinder aber Familien sollen somit die Möglichkeit erhalten, auch mehr lieb haben, dass sie vielleicht nicht richtig zu- auch durch andere Gründe. in fremden Ländern zusammenbleiben zu können. sammenpassen und sie beschließen sich zu tren-38 nen. Sie können zwar auch in Zukunft weiter ge- Nadjas Eltern leben aus beruflichen Gründen 39 in zwei Ländern. Ihr Vater hat einen wich- meinsam für ihr Kind sorgen, aber es muss ent- tigen Job bei einer deutschen Firma in China. schieden werden, ob das Kind jetzt nur bei Vater Ihre Mutter arbeitet als Lehrerin in Frankfurt oder Mutter leben soll, oder vielleicht bei beiden ab- am Main. Nadja lebt bei ihrer Mutter. Ihren wechselnd. Vater kann sie nur sehen, wenn er Urlaub Kinder haben in einem solchen Fall das Recht ihre hat oder sie ihn in den Ferien besucht. Meinung zu äußern. So steht es in Artikel 9. Sie werden vor einem Gericht gefragt, bei wem sie lie- Nach Artikel 10 der Kinderrechtskonvention hat ber leben wollen. Nadja das Recht ihren Vater regelmäßig zu besu- chen. Sie soll jederzeit aus ihrem Land aus- und in Auch den Elternteil, bei dem die Kinder dann nicht das fremde Land einreisen dürfen. Für den Besuch mehr leben, dürfen sie aber immer noch regelmäßig in China braucht sie aber ein Visum, also eine Ein- sehen. Sie können z.B. ein Wochenende oder die reisegenehmigung. Die chinesischen Behörden sol- Ferien mit ihm verbringen. len dieses Visum für Kinder wie Nadja schnell und jederzeit erteilen. Es kommt vor, dass ein Kind seine Eltern überhaupt nicht kennt. Vielleicht sind sie gestorben, als es noch sehr klein war, und es kann sich nicht an sie
  21. 21. Adoption Hilfe zum Leben Britta ist 5 Jahre alt. Seit 4 Jahren lebt sie in Marios Vater ist arbeitslos, schon seit einem Wenn er krank wird, zahlt die Krankenkasse Arzt- Damit auch solche Länder die Forderungen der Kin- einem Kinderheim, weil ihre Eltern bei einem ganzen Jahr. Von der Arbeitslosenversiche- rechnungen, Medikamente oder den Krankenhaus- derrechtskonvention erfüllen können, sollen reiche Autounfall ums Leben kamen. Verwandte hat rung erhält er jeden Monat Geld. Das reicht aufenthalt. Länder sie dabei unterstützen, z.B. indem sie Ärzte sie keine. Britta wünscht sich sehr in einer aber kaum zum Leben. Vor allem seit die richtigen Familie zu leben, mit Vater, Mutter, beiden Babies da sind. Vor zwei Monaten Wenn er im Alter aufhört zu arbeiten, erhält er eine oder Medikamente in diese Länder schicken oder einem eigenen Zimmer. bekam Marios Mutter Zwillinge. Jetzt hat monatliche Rente, also Geld. Das alles wird mit dem dort Krankenhäuser bauen lassen. Anneliese und Helmut sind seit 3 Jahren ver- M a r i o i n s g e s a m t d re i G e s c h w i s t e r. D i e Geld aus der Sozialversicherung bezahlt. Wenn das heiratet. Sie wünschen sich sehr, eigene Mutter kann erst in einem Monat wieder Geld aus der Sozialversicherung nicht zum Leben Kinder zu haben. Doch bei einer ärztlichen arbeiten gehen, wenn die Mutterschutzfrist reicht, dann hilft der Staat mit Geld aus einer Extra- Untersuchung wurde festgestellt, dass die vorbei ist. Aber sie hat nur einen Halb- Kasse. Er übernimmt z.B. die Miete der Wohnung beiden keine Kinder bekommen können. tagsjob als Verkäuferin, und ihr Lohn ist Deshalb haben sie beschlossen ein Kind zu sehr niedrig. oder zahlt Sozialhilfe. adoptieren. Jedes Kind hat ein Recht auf Nahrung, auf Woh- Die Kinderrechtskonvention fordert in den Artikeln Wenn ein Ehepaar ein Kind adoptieren, also als sein nung, auf Kleidung – das heißt, auf einen bestimm- 24 und 26, dass auch Kinder Anspruch auf Leis- eigenes Kind annehmen und erziehen möchte, dann ten Lebensstandard. So fordert es Artikel 27 der tungen aus so einer sozialen Versicherung haben40 41 müssen die zuständigen Ämter sehr genau prüfen, Kinderrechtskonvention. Normalerweise bezahlen sollen, z.B. wenn sie krank sind. Dazu gehört aber ob dieses Ehepaar das auch wirklich kann. Denn ein die Eltern dem Kind Essen, Wohnung und Kleidung. nicht nur, dass eine Krankenkasse Arzt und Medizin Kind soll nur dann adoptiert werden dürfen, wenn Wenn Eltern dazu aber nicht genug verdienen, so bezahlt. Der Staat soll auch dafür sorgen, dass es dies für das Kind das Beste ist. wie bei Mario, dann soll der Staat den Eltern helfen. genügend Ärzte, Krankenhäuser und Medikamente Das fordert Artikel 21. gibt um kranke Kinder wieder gesund zu machen. Marios Vater war beim Sozialamt. Er hat dort Außerdem soll es Beratungsstellen geben, die El- von seinen Problemen erzählt und um Hilfe Anneliese und Helmut werden also z.B. vom tern erklären, wie sie ihre Kinder am besten ernäh- gebeten. Nun wird geprüft, ob Marios Vater Jugendamt sehr genau unter die Lupe ge- mit Geld unterstützt wird oder ob das Sozial- ren, damit sie gesund bleiben. nommen. Haben sie in der Vergangenheit amt vielleicht die Miete für die Wohnung Allerdings ist es für die Staaten nicht immer so ein- irgendwelche Straftaten begangen? Hat wenigstens einer von beiden einen sicheren bezahlt. fach, dafür zu sorgen, dass Kinder in einer schönen Arbeitsplatz? Und verdient damit auch ge- und gefahrlosen Umgebung aufwachsen. Viele Kin- nug Geld um ein Kind wie Britta ernähren zu Wenn der Staat Familien in solchen Notsituationen der werden in Ländern geboren, die Krieg führen können? Machen sie den Eindruck, dass sie unterstützt, dann nennt man das „soziale Sicher- oder wo Menschen hungern müssen. Und manche gut zu Britta sein werden? heit“. In Deutschland geht das, weil jeder Mensch, Länder sind so arm, dass sie es nicht alleine schaf- der Arbeit hat, einen Teil seines Lohnes für die so- fen, Kindern genug zu essen zu geben und einen Solche Fragen und noch viele andere müssen die genannte Sozialversicherung abgibt. Wenn er ar- Platz, an dem sie überleben können. Behörden klären, bevor sie einer Adoption zustim- beitslos wird, erhält er Arbeitslosengeld. men können.
  22. 22. Öf fentliche Rechte 442 43
  23. 23. Meine Bildung Hier könnt ihr ein Pass- Die achtjährige Sita, ein Mädchen aus In- Weil die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen foto eures Freundes oder dien, muss jeden Tag Teppiche knüpfen und eurer Freundin einkleben die Staaten viel Geld kostet, waren sie schon sehr arbeiten. Zur Schule gehen kann sie nicht. vorsichtig, als sie Art.28 der Kinderrechtskonvention und seine oder ihre Daten Andrea, ein achtjähriges Mädchen aus Ros- formulierten. Das zeigt sich an der Zeit nach der notieren. tock, will nicht zur Schule gehen. Sie versteht sich nicht mit den Klassenka- Grundschule: Wenn Andrea die Grundschule ver- meraden und sie hat auch keinen Spaß am lässt, muss sie in Deutschland weiterhin zur Schule Unterricht. gehen. Das steht in den deutschen Gesetzen. In der Kinderrechtskonvention steht nichts mehr von einer Sita kann nicht, Andrea will nicht zur Schule gehen. Schulpflicht nach der Grundschule. Aber beide sollen zur Schule gehen. Das verlangt die Kinderrechtskonvention. In Art.28 steht: Eines muss für alle Kinder kostenlos sein und eine Pflicht werden: in die Grundschule zu gehen. Es macht zwar nicht immer Spaß, aber nur wer in die Schule44 45 geht, kann später alles lesen, wichtige Sachen ausrechnen und einen Beruf lernen. Dann ist die Chance größer genug Geld für sich und die Familie zu verdienen. Indien muss also dafür sorgen, dass Sita zur Grund- schule geht, und Deutschland muss dafür sorgen, dass Andrea zur Schule geht. Sita hat es schlecht: Ihr Staat, also Indien, hat Art.28 der Kinderrechts- konvention noch nicht erfüllt. Auch hier zeigt sich wieder: Die Kinderrechtskonvention nutzt nur dann was, wenn die einzelnen Staaten bei sich etwas dafür tun, dass sie Wirklichkeit wird.
  24. 24. Mein Glaube Meine Meinung Lennart (6 Jahre alt) und Sabine (15 Jahre Können Lennarts und Sabines Eltern also nur über In der Kinderrechtskonvention betonen gleich meh- Der UN-Kinderrechtsausschuss hat nach dem letz- alt) sind Geschwister. Beide interessieren Lennart, nicht aber über Sabine bestimmen? ten Bericht der deutschen Regierung kritisiert: rere Artikel, dass die Meinungen von Kindern wich- sich nicht für Kirche und Religion. Die Antwort darauf steht nicht in der Kinderrechts- tig sind. Kinder sollen ihre Meinung sagen dürfen. In Deutschland steht noch zu selten in den Geset- Anders die Eltern: Sie wollen, dass sich ihr Sohn in der katholischen Kirche zur Kom- konvention. Es kommt wieder mal darauf an, was in Kinder sollen angehört werden, bevor Behörden und zen, dass Kinder bei Dingen, die für sie wichtig sind, munion anmeldet und dass sich ihre Tochter den Gesetzen der Länder steht. Gerichte Entscheidungen treffen, die mit Kindern zu angehört werden müssen. auf die Firmung vorbereitet. Sehen wir zunächst im Grundgesetz, dem obersten tun haben. deutschen Gesetz, nach. Dort heißt es, dass die Eine Behörde kann zum Beispiel entscheiden, dass Wir wollen eure Meinung hören – zu eurem Recht Es ist schwierig in diesem Punkt herauszufinden, ob Eltern das Recht haben, ihre Kinder zu erziehen. eine neue Straße gebaut wird. Wenn dazu Kinder die Meinung zu sagen! Könnt ihr uns von einem Fall die Kinderrechtskonvention den Kindern oder den Sie dürfen also über die religiöse Erziehung der ihre Meinung in einem Kinderparlament oder bei schreiben, in dem ihr übergangen und überhört Eltern Recht gibt. Einerseits steht darin, dass die Kinder entscheiden. einem Kinderbeauftragten ihrer Stadt vorbringen wurdet? Konntet ihr euch dagegen wehren? Kinder Religionsfreiheit haben. Dazu gehört, selbst Außerdem gibt es in Deutschland ein Gesetz über können, dann wird diese Meinung von den Erwach- entscheiden zu können, ob man in die Kirche geht die religiöse Kindererziehung, das aus dem Jahre senen eher ernst genommen. Schreibt an: und ob man in der Kirche zur Kommunion geht oder 1921 stammt. Dort steht, dass Kinder erst ab 14 an der Firmung teilnimmt. Jahren selbst entscheiden können, an welche Reli- Außerdem sollen Kinder an Demonstrationen teil- ZDF, logo,46 gion sie sich halten wollen. nehmen oder selbst welche machen dürfen – genau Thema: Kinderrechte, 55100 Mainz 47 Andererseits steht in der Kinderrechtskonvention Also dürfen in unserem Beispiel die Eltern bestim- wie Erwachsene auch. @ email: logo-tivi zdf.de aber auch, dass die Eltern ihre Kinder in der Reli- men, dass Lennart, der erst 6 Jahre alt ist, an der gion anleiten können. Und zwar so, dass die Eltern Kommunion teilnimmt. In der Kinderrechtskonvention steht sogar, dass die Das Recht der Kinder auf Berichte in den Medien ist mehr bestimmen können, wenn die Kinder noch Massenmedien, also das Fernsehen, das Radio, die in Deutschland erfüllt. Es gibt gute Verlage, die klein sind. Sabine ist bereits 15 Jahre alt, also religionsmündig. Zeitungen und die Buchverlage, davon überzeugt Bücher und Zeitschriften für Kinder herausgeben Sie darf nach dem Gesetz über die religiöse Er- werden müssen, extra für Kinder Sendungen, Artikel und verkaufen. Im Fernsehen gibt es jeden Tag bis ziehung selbst entscheiden, ob sie gefirmt wird. oder Bücher herzustellen. Denn nur wer viel weiß, 19 Uhr das Programm des Kinderkanals und am Auch die katholische Kirche hält eine freiwillige kann sich eine eigene Meinung bilden. Wochenende zum Beispiel die Sendungen von ZDF Entscheidung des Kindes für sinnvoll. Die kathol- und ARD. ische Kirche sagt aber auch, dass sich die Eltern Es klingt sehr gut, dass es so sehr auf die Meinung Mit logo, den Nachrichten extra für euch, erfüllen auch dann um die religiöse Erziehung der Kinder der Kinder ankommen soll. das ZDF und der Kinderkanal einen besonderen kümmern sollen, wenn sie 14 Jahre alt geworden Allerdings: Das Recht die Meinung zu sagen, und Auftrag: Bei logo werdet ihr informiert, damit ihr sind. Sie müssen aber die Entscheidung ihrer das Recht zu demonstrieren, gab es schon in den euch eine eigene Meinung bilden könnt. religionsmündigen Kinder achten. meisten Ländern.
  25. 25. logo Nachrichten von A bis Zebra logo eine Nachrichtensendung für Kinder: die einzige im deutschen Fernsehen! logo erzählt und erklärt, was in der Welt passiert: in einer Sprache, die jeder versteht. logo zeigt, dass es in der Politik immer um Menschen geht. logo überlegt immer, ob Kinder von einem Ereignis auch betrof fen sind und wel- che Fragen sie dazu haben. logo nimmt Kinder ernst und berichtet über sie. Zum Beispiel auch, wenn sie pro-48 t e s t i e re n u n d Un t e r s c h r i f t e n s a m - 49 meln oder wenn sie die Erwachsenen an ihre Verantwortung für die Zukunft erinnern. logo hat Platz für gute Nachrichten: bunte, witzige und lustige Neuigkeiten über Musik, Spor t, Kinofilme, Tiere, und und und ... logo hat eigene Wettertiere. Am Ende jeder Se n d u n g k o m m e n t i e re n s i e So n n e , Regen und Sturm auf ihre Weise. logo h a t e i n e In t e r n e t a d re s s e . Mi t d e m logo-Song. Mit ernsten und lustigen logo-Nachrichten. Mit einer Tratschecke. Mit anderen Überraschungen! http://tivi.zdf.de/logo

×