Seminar-Planung: Leitfaden 2016

3.326 Aufrufe

Veröffentlicht am

Leitfaden für Auftragsklärung und Seminar-Struktur.
Speziell für Team/Project Based Learning.

NEUE Version Sommer 2016!

Mehr Details zu meiner Arbeit: http://www.ulfgruener.com/edu

Diese Vorlagen dienen als Leitfaden …
rot und gelb für Gespräche mit Auftraggebern zur Auftragsklärung,
grün und  blau für die Seminar-Konzeption.

Alle Seiten sind zur Nutzung mit Haftnotizen gedacht und im Format DIN A3 druckbar.
Die Inhalte basieren auf der Auswertung persönlicher Erfahrungen aus 20 Jahren als Trainer sowie vielen Gesprächen mit Kolleginnen und Kollegen. Die Planung der Seminar-Struktur ist stark beeinflusst und nutzt Ideen vom Konzept des Team Based Learning in der Version von KaosPilot (http://www.kaospilot.dk).

Die Planung startet mit der Vision: Wie sollen die Lernenden am Ende des Kurses sein?

Bitte Download nutzen, um die kleinen Schriften dieses Leitfadens zu lesen:
Ausdruck in DIN A3 ist empfehlenswert, um mit diesem Leitfaden optimal zu arbeiten.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.326
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
29
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Seminar-Planung: Leitfaden 2016

  1. 1. Seminar- Planung: Auftragsklärung. Lernziele Evaluierung. Dramaturgie Ulf Grüner | 2016 | ulfgruener.com/edu
  2. 2. Diese Vorlagen dienen als Leitfaden … rot und gelb für Gespräche mit Auftraggebern zur Auftragsklärung, grün und  blau für die Seminar-Konzeption. Alle Seiten sind zur Nutzung mit Haftnotizen gedacht und im Format DIN A3 druckbar. Die Inhalte basieren auf der Auswertung persönlicher Erfahrungen aus 20 Jahren als Trainer sowie vielen Gesprächen mit Kolleginnen und Kollegen. Die Planung der Seminar-Struktur ist stark beeinflusst und nutzt Ideen vom Konzept des Team Based Learning der KaosPilots. Die Planung startet mit der Vision: Wie sollen die Lernenden am Ende des Kurses sein? Ulf Grüner | 2016 | ulfgruener.com/edu
  3. 3. A_ergebnisse Skills Knowledge Mindset measure success context:future needs Können, Fertigkeiten: … durch Erfahrung und Erleben gesichertes Wissen. … das habe ich schon mal erfolgreich getan = mit Übungen anwendbar gemachtes Wissen > Es sind Handlungskonzepte, 
 Handlungsmuster Wissen, Fähigkeiten: … kennen, wie es geht, ohne es selbst getan zu haben … abfragbares Regelwissen … ich weiss, wie man das macht, a) und tue es selbst in naher Zukunft praktisch b) es ist ungewiss, wann ich es anwende Haltung, Einstellung: UlfGrüner|2015|Auswertungkaospilots.dk Kriterien, Testverfahren, Messpunkte Umsetzung im Alltag, weitere Schulung/Begleitung vision
  4. 4. A_ergebnisse Skills Knowledge Können, Fertigkeiten: … durch Erfahrung und Erleben gesichertes Wissen. … das habe ich schon mal erfolgreich getan = mit Übungen anwendbar gemachtes Wissen > Es sind Handlungskonzepte, 
 Handlungsmuster Wissen, Fähigkeiten: … kennen, wie es geht, ohne es selbst getan zu haben … abfragbares Regelwissen … ich weiss, wie man das macht, a) und tue es selbst in naher Zukunft praktisch b) es ist ungewiss, wann ich es anwende UlfGrüner|2015|Auswertungkaospilots.dkvision
  5. 5. A_ergebnisse Mindset context:future needs Haltung, Einstellung:UlfGrüner|2015|Auswertungkaospilots.dk Umsetzung im Alltag, weitere Schulung/Begleitung Welche Änderungen im Alltag sind nötig (veränderte Rahmenbedingungen, Workflows etc.), um den Transfer zu sichern? Welche weiteren Ausbildungen sind in Zukunft nötig? Wie wird der weitere Erfahrungsaustausch gesichert? vision
  6. 6. A_ergebnisseWer tut was wie? automatisierte Handlungsabläufe tun, ohne darüber nachzudenken vision flexible Handlungsabläufe tun und weiterentwickeln: Handlungen aktuell an veränderte Bedingungen anpassen UlfGrüner|2016|ulfgruener.com/edu
  7. 7. A_ergebnisseDas Ziel ist, dass die Teilnehmer … Handlung kopieren (nachahmen) vision Handlung verändern (für sich adaptieren) UlfGrüner|2016|ulfgruener.com/edu Handlung optimieren (neue Handlung erfinden)
  8. 8. Wissen reflektiertes Handeln automatisiertes Handeln Können Haltung Mindset Nutzen für das Produkt das Unternehmen UlfGrüner|2016|ulfgruener.com/edu
  9. 9. A_ergebnisseTest Fragebogen Kriterien, Testverfahren, Messpunkte Wie & Wann soll der Lerneffekt gemessen werden? Wer misst mit welchen Kriterien? Veränderungen im Tun: andere Workflows, Nutzung anderer Tools, intensivere Nutzung vorhandener Tools, Themen-Auswahl, Text-Struktur, Schreib-Stil … vision Zertifikat Gespräch Auftrag Beobachtung Selbstevaluation externe Evaluation strukturierte Tests mit sofortiger automatischer oder späterer manueller Auswertung Feedback-Gespräch oder Evaluation: 
 Bist Du auf neue Fragen gestossen? z.B. schriftliche Aufgabe plus Präsentation und Gespräch vor Jury einzeln oder im Team Checklisten erstellen, Best-Practise erarbeiten, o.ä.: Tools für den Arbeitsalltag als Transfer des Gelernten erstellen bzw. anpassen Mit oder ohne Feedback des/der Trainers/in und/oder Vorgesetzten Woran werde ich merken, das ich etwas gelernt habe? … dass ich etwas verändert habe? UlfGrüner|2016|ulfgruener.com/edu
  10. 10. B_teilnehmende Skills Knowledge Mindset Team Auswahlkriterien/verfahren Vorhandene Erfahrungen Vorhandenes Wissen Bestehende Haltung Zusammensetzung der Gruppe Whatmusttheyhave/need? needtohavenicetohave UlfGrüner|2015|Auswertungkaospilots.dk
  11. 11. C_curriculum_01 1 • Ziel (visualisiert) • Werkzeuge • Rahmenbedingungen • TBL: gemeinsames Lernen einüben learningarches Datum Start: Datum Ende: MitteMitte erste Hälfte Mitte zweite Hälfte 2 • Schwerpunkt Teamarbeit,
 gemeinsames Projekt • Anpassung Werkzeuge 3 • Schwerpunkt Transfer • individuelles Projekt • Unterstützung durch das Team UlfGrüner|2015|Auswertungkaospilots.dk
  12. 12. C_curriculum_021learningarches Datum Start: Datum Ende: MitteMitte erste Hälfte Mitte zweite Hälfte 2 3UlfGrüner|2015|Auswertungkaospilots.dk
  13. 13. C_curriculum_03 1learningarches Datum Start: Datum Ende: MitteMitte erste Hälfte Mitte zweite Hälfte 2 3UlfGrüner|2015|Auswertungkaospilots.dk
  14. 14. C_curriculum_04 Thema learningarches Lernziele Kernkompetenzen: Wissen Zentrale Fähigkeiten: Können Anwendung? Lernkontrolle? Haltung: top5 attitudes Ulf Grüner | 2015 | Auswertung kaospilots.dk
  15. 15. C_curriculum_05learningdesign:InhalteCluster Aktiv: Think & Do Experiment Konkretes 
 Erleben: Feel & Do Theorie: Think & Apply Verständnis Reflektion: Feel 
 & Apply analytical high action low action expressive Auswirkungen von Theorie & Praxis visualisieren und ausprobieren: Experimente, Modelle, Vermutungen, Theorien, Feldstudien/Explorationen, Tests, Evaluationen, Perspektiven wechseln, Risiken eingehen Anwenden und Entwickeln: Rapid Prototyping, Bauchgefühl, Lateral Thinking, Inspiration, Katalysatoren für den Prozess entdecken, Zusammenarbeit, Kreativität, Innovation < individuell im Team > < individuell im Team > Techniken der Reflektion entwickeln, anwenden und verbessern: Feedback, Analyse, Improvisation, Räume erschaffen, Gefühle Strukturen für Recherche und Arbeitspraxis entwickeln: Recherche, Methoden, Thesen, Diskurs, Logik, Linearität UlfGrüner|2015|Auswertungkaospilots.dk
  16. 16. C_curriculum_06contentdecisionmatrix Skills.knowledge.attitudes WiewirksamsindunsereLerninhalte?Powerful Wie wichtig sind unsere Lerninhalte? Relevant UlfGrüner|2015|Auswertungkaospilots.dk
  17. 17. Tools:Start Ziel: starke Verunsicherung, klarer Bruch mit gewohnten Seminar-Settings Unsicherheit, Vorläufigkeit: positiv erlebbar machen „Neues“, unerwartet Ziel: klare Vorgaben: Kommunikation klare Struktur: Arbeitsweise „Heimat“, Sicherheit, Struktur, Muster UlfGrüner|2015|Auswertungkaospilots.dk
  18. 18. TEambasedlearning Rahmen: Kontext, vorgegebene Ziele Aufgabe Problem/Project Based Learning Werkzeuge: Handwerk, Input, Strukturen (z.B. SCRUM) UlfGrüner|2015|ulfgruener.com/edu

×