Einsatzszenarien von Moodlekursen unter schulischen Lernbedingungen
Schulisches Bedingungsgefüge <ul>Kopplung an Präsenzuntericht <li>Soziale Lernformen
Angebote für unterschiedliche Lernertypen, Mulitmedialität
Diversität Altersgruppen </li></ul>
Typische Szenarien <ul><li>Begleitende Materialsammlung
Übungs- / Wiederholungs-angebot, Differenzierung
„Rückgrat“ einer Unterrichtssequenz
Kompletter Abschnitt Schullaufbahn
Schüler als Lehrende </li></ul>
Beispiel: Moodle <ul>Aus Kritik an herkömmlichen, repository-zentrierten LMS entstanden <li>Werkzeuge für Kooperation, Fee...
Qualität Kurse aber von Lernauffassung und Qualifikation des Kurserstellers abhängig! </li></ul>
Szenarium 1: Materialsammlung <ul><li>Repositorium von unterrichtsbegleitenden Materialien
Nur aussagefähig im unmittelbaren Kontext mit Unterricht
Bsp.  Englisch-Abi </li></ul>
 
Szenarium Materialsammlung <ul><li>Freigabe z.B. vor Klausuren, Examen usw.
Funktioniert weitestgehend unkommentiert
Instruktiv, kaum interaktiv
Potenzial, aber nicht Endpunkt </li></ul>
Szenarium Übungsangebot <ul><li>höherer Interaktionsanteil
Individuelles Vertiefungsangebot, nicht zwingend Bestandteil des Kontaktunterrichts
Feedback, adaptiver Testmodus, Workshop </li></ul>
Szenarium  Übungsangebot <ul><li>Beispiel: Kurs  Focused Writing </li></ul>
 
Szenarium  Differenzierung <ul><li>Sollte  Bestandteil jedes guten Moodle-Kurses sein  </li></ul>
Szenarium Differenzierung <ul><li>Einfachste Formen: </li><ul><li>Unterschiedliche Sozialformen für unterschiedliche Lerne...
Unterschiedlich anspruchsvolle Aktivitäten – Bsp Religion </li></ul></ul>
 
Szenarium Unterrichtssequenz <ul><li>Typisch für schulischen Einsatz:  blended learning ,
Selbst E-Learning-Sequenzen im Kontaktunterricht!
Leerstellen / Schnittstellen zum Normalunterricht </li></ul>
Szenarium Unterrichtssequenz <ul><li>„Rückgrat“ des Kurses
Materialien, Interaktionen, Tests, soziale Lernformen, Ergebnis-präsentationen...
„geschützte“ Arbeitsphasen
Bsp.  Mockingbird </li></ul>
 
Szenarium Teile Schullaufbahn <ul><li>Ideal bei „begrenzten“ Fächern
Schafft Kontext
Lädt ein zu Reflexion über Lernen, Portfolio
Bsp.  MuK </li></ul>
 
Kopplung an Präsenzunterricht <ul><li>Schulischer „Normalfall“
Kritisch: „Schnittstelle“ E-Learning – Kontaktunterricht
Unterstützung sozialer Lernformen
Differenzierung
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Erfolgreich schulisch Lernen mit Moodle

1.982 Aufrufe

Veröffentlicht am

Einsatzszenarien von Moodle im schulischen Kontext.
Workshop zur 6. Jahrestagung das AK Schulsoftware, Erfurt, 17.03.2010

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.982
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
136
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Inzwischen durchaus reflexive, theoriebetonte Überlegungen zu didaktisch begründetem LMS-Einsatz. Trotzdem – zumindest was schulisches blended learning angeht: Im Grunde sind wir immer noch / gerade erst in einer Phase, in der vieles von empirischen Erfahrungen lebt und diese evaluiert werden. Daher: „Use“ im Moment wichtig!
  • Schulischer Einsatz von LMS recht speziell, in Teilen grundlegend anderes Bedingungsgefüge als zB an Uni oder in betrieblicher Weiterbildung.
  • Nicht vollständig, sondern die Gebiete, zu denen ich eigene Erfahrungen beisteuern kann.
  • Abgrenzung reinres repository, Betonung: Im Grunde ist es trotzdem nicht das Tool, sondern der Ersteller und die Unterrichtseinbindung, die Erfolg bestimmen.
  • Bildquelle: http://www.idmserv.com/images/Repository%20blue%20background.jpg
  • Bildquelle: U. Montgomery Beispiel: Englisch-Abi-Kurs
  • Bildquelle: http://homepage.univie.ac.at/juergen.wallner/pic/lernen.jpg Bsp: http://www.fri-tic.ch/dyn/bin/44327-44333-1-08_hepphfr_tm.pdf (passwortgeschützter kurs)
  • Bildquelle: http://www.lingostar-lerncenter.de/_SHARED/BONNDORF/_DATA/JPG/flexibel_lernen.jpg englisch-ueben.de: Christian Eckhardt
  • Bildquelle: http://www.phdl.at/typo3temp/pics/l_0f90cb83b5.jpg
  • Bildquelle: http://www.stangl-taller.at/TESTEXPERIMENT/BILDER/hochbegabt.gif
  • Bildquelle: http://www.sitzknochen.de/images/content/Sattelkunde/sequenz_sascha(1).jpg
  • Bildquelle: http://www.wolfgangrodlauer.at/text/rueckgrat.jpg Beispiel: kurs mockingbird, verweis auf leerstellen für normalen unterricht1
  • Bildquelle: http://www.steuerberater-lebkuechner.de/Bilder/werdegang_01.jpg Beispiel: MuK-Kurs
  • Grafik: http://www.itwissen.info/bilder/optisches-toslink-kabel-fuer-spdif-schnittstelle.png Kontaktunterricht: e-learning-sequenzen nur da, wo kontaktunterricht dasselbe nicht so gut leisten kann Achtung. Oft orientierung an „geschlossenen“ kursen (Vorbild uni) Beispiel: soziale lernformen
  • Bild: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/f7/P_wiki_letter_w.svg/400px-P_wiki_letter_w.svg.png Beispiel: wiki Macbeth-Kurs, Möglichkeit anknüpfung danach: Forumsdiskussion. Kaum Einzeldiskussion möglich, aber Diskussion Zusammenschau!
  • Bild: http://wwwalt.phil-fak.uni-duesseldorf.de/fachschaften/fssoz/wordpress/wp-content/uploads/2009/01/forum1.jpg Beispiel: Forum MuK, zB bei Bildentwürfen
  • Bild: http://www.reprorichter.de/images/datenbank-murmeln.jpg Beispiel: Muk-datenbank Mindmaps, Kommentierung
  • Grafik. http://www.bridgew.edu/recycling/images/recycle.jpg Beispiel Tortilla curtain-Kurs, Alternative aktivitäten
  • Beispiel CC-Lizenzierung lpm Beispiel kurtz-fotos aus tortilla-kurs Public Domain: Verzicht auf Urheberrecht (USA), völlig freie Verwendung: Copyleft: muss zu gleichen bedingungen weitergegeben werden
  • Zeigen innerhalb datenbank muK Rollenüberschreibung zeigen anhand journal in muk
  • Bsp Muk vs audio-medien
  • Grafik: http://hshedenus.de/schule/images/stories/pruefung.jpg Demo Testmodus an Test aus grammarkurs
  • Grafik: http://picture.yatego.com/images/45b0acff1a16d4.1/Audio330Headset.JPG
  • Erfolgreich schulisch Lernen mit Moodle

    1. 1. Einsatzszenarien von Moodlekursen unter schulischen Lernbedingungen
    2. 2. Schulisches Bedingungsgefüge <ul>Kopplung an Präsenzuntericht <li>Soziale Lernformen
    3. 3. Angebote für unterschiedliche Lernertypen, Mulitmedialität
    4. 4. Diversität Altersgruppen </li></ul>
    5. 5. Typische Szenarien <ul><li>Begleitende Materialsammlung
    6. 6. Übungs- / Wiederholungs-angebot, Differenzierung
    7. 7. „Rückgrat“ einer Unterrichtssequenz
    8. 8. Kompletter Abschnitt Schullaufbahn
    9. 9. Schüler als Lehrende </li></ul>
    10. 10. Beispiel: Moodle <ul>Aus Kritik an herkömmlichen, repository-zentrierten LMS entstanden <li>Werkzeuge für Kooperation, Feedback etc.
    11. 11. Qualität Kurse aber von Lernauffassung und Qualifikation des Kurserstellers abhängig! </li></ul>
    12. 12. Szenarium 1: Materialsammlung <ul><li>Repositorium von unterrichtsbegleitenden Materialien
    13. 13. Nur aussagefähig im unmittelbaren Kontext mit Unterricht
    14. 14. Bsp. Englisch-Abi </li></ul>
    15. 16. Szenarium Materialsammlung <ul><li>Freigabe z.B. vor Klausuren, Examen usw.
    16. 17. Funktioniert weitestgehend unkommentiert
    17. 18. Instruktiv, kaum interaktiv
    18. 19. Potenzial, aber nicht Endpunkt </li></ul>
    19. 20. Szenarium Übungsangebot <ul><li>höherer Interaktionsanteil
    20. 21. Individuelles Vertiefungsangebot, nicht zwingend Bestandteil des Kontaktunterrichts
    21. 22. Feedback, adaptiver Testmodus, Workshop </li></ul>
    22. 23. Szenarium Übungsangebot <ul><li>Beispiel: Kurs Focused Writing </li></ul>
    23. 25. Szenarium Differenzierung <ul><li>Sollte Bestandteil jedes guten Moodle-Kurses sein </li></ul>
    24. 26. Szenarium Differenzierung <ul><li>Einfachste Formen: </li><ul><li>Unterschiedliche Sozialformen für unterschiedliche Lerner – Bsp Tortilla Curtain
    25. 27. Unterschiedlich anspruchsvolle Aktivitäten – Bsp Religion </li></ul></ul>
    26. 29. Szenarium Unterrichtssequenz <ul><li>Typisch für schulischen Einsatz: blended learning ,
    27. 30. Selbst E-Learning-Sequenzen im Kontaktunterricht!
    28. 31. Leerstellen / Schnittstellen zum Normalunterricht </li></ul>
    29. 32. Szenarium Unterrichtssequenz <ul><li>„Rückgrat“ des Kurses
    30. 33. Materialien, Interaktionen, Tests, soziale Lernformen, Ergebnis-präsentationen...
    31. 34. „geschützte“ Arbeitsphasen
    32. 35. Bsp. Mockingbird </li></ul>
    33. 37. Szenarium Teile Schullaufbahn <ul><li>Ideal bei „begrenzten“ Fächern
    34. 38. Schafft Kontext
    35. 39. Lädt ein zu Reflexion über Lernen, Portfolio
    36. 40. Bsp. MuK </li></ul>
    37. 42. Kopplung an Präsenzunterricht <ul><li>Schulischer „Normalfall“
    38. 43. Kritisch: „Schnittstelle“ E-Learning – Kontaktunterricht
    39. 44. Unterstützung sozialer Lernformen
    40. 45. Differenzierung
    41. 46. „geschützter Raum“ </li></ul>
    42. 47. Unterstützung sozialer Lernformen <ul><li>Sehr gut geeignet: Wiki, Forum, Datenbank
    43. 48. Alternative zu didaktisch problematischen Vortragsreihen zur Präsentation von Gruppenarbeiten
    44. 49. Arbeitsergebnisse für Klasse verfügbar </li></ul>
    45. 50. Rollenüberschreibung <ul><li>Ein Ansatz, um Schüler zu Lehrenden / Bewertenden zu machen
    46. 51. Beispiel Immigration USA / Cartoon Latino Immigration </li></ul>
    47. 53. Soziale Lernformen: Wiki <ul><li>Bearbeiten von Einzelaspekten: einzeln, Partner, Gruppen
    48. 54. Derzeitiges Wikimodul lässt keine separate Diskussion zu
    49. 55. Aber: Dateianhänge
    50. 56. Beispiel Macbeth </li></ul>
    51. 58. Soziale Lernformen: Forum <ul><li>Sehr mächtiges Tool auch abseits konventioneller Forennutzung
    52. 59. Durch Editor multimedial, Dateianhang, Audio zB per Nanogong
    53. 60. Bsp. Wortmontagen </li></ul>
    54. 62. Soziale Lernformen: Datenbank <ul><li>Bei entsprechender Konfiguration Datenbank Upload, Erklärung und Kommentar möglich
    55. 63. Bewertbar!
    56. 64. Bsp. Audiojingles </li></ul>
    57. 66. Weiterverwendbarkeit <ul><li>Alternative Pfade (zB unterschiedliche Sozialformen)
    58. 67. Beschränkung auf Kernfunktionalitäten Moodle
    59. 68. Kommentierung!
    60. 69. Beispiel Tortilla Curtain (Immigrants' view) </li></ul>
    61. 70. Weiterverwendbarkeit <ul><li>Kommentierung
    62. 71. Lizenzmodelle: </li><ul><li>Public Domain
    63. 72. Copyleft </li><ul><li>Creative Commons
    64. 73. GNU/GPL </li></ul></ul><li>Urheberrecht bei verwendeten Materialien </li></ul>
    65. 74. Freie (und andere) Materialien <ul><li>Wikimedia commons
    66. 75. archive.org Educational resources Open Source
    67. 76. openclipart
    68. 77. Bildsammlungen
    69. 78. Portale wie contake
    70. 79. Mediatheken (zB ARD / Deutsche Welle) </li></ul>
    71. 80. Unterschiedliche Lernertypen <ul><li>Stark / wenig geführt – Text oder Überschriften
    72. 81. Bsp. MuK </li></ul>
    73. 82. Feedbackmöglichkeiten <ul><li>Feedback: Peer Feedback zB über Kommentar-funktion Datenbank, Foren
    74. 83. Auf andere Aktivitäten übertragbar per Rollen-überschreibung </li></ul>
    75. 84. Feedback - Erfahrungen <ul><li>Verschriftlichung / Formalisierung / Quasi-Öffentlichkeit funktioniert gut bei älteren Schülern
    76. 85. Stärkere Kontrolle nötig bei jüngeren Schülern </li></ul>
    77. 86. Lernen oder Testen? <ul><li>Überlegter Umgang mit Testmodi
    78. 87. Wirklicher Test: Fragenpool, Zeitlimit, Mischen, Sanktion Mehrfachversuch
    79. 88. Übung: Versuch basiert auf vorherigem, Adaptiver Modus </li></ul>
    80. 89. Multimedialität - Video <ul><li>Einfaches Einbetten von Clips aus Youtube, Sevenload usw. („embedding“)
    81. 90. Vorsicht: Urheberrecht!
    82. 91. Bsp: Gimp-Tutorials
    83. 92. Bsp: Nachilfe 2.0 </li></ul>
    84. 94. Multimedialität - Audio <ul><li>Einbinden analog zu Video („embedding“), z.B. von archive.org
    85. 95. Physisches einbinden mp3 (Filter)
    86. 96. nano-Gong </li></ul>
    87. 97. Multimedialität: Web 2.0 <ul><li>Unzahl geeigneter Angebote, häufig mit mashup-Funktion
    88. 98. Bsp: Google Maps
    89. 99. Bsp: bubbl.us
    90. 100. Bsp: portrayl.com
    91. 101. Bsp: xtimeline.com </li></ul>
    92. 102. Multimedialität: Web 2.0 <ul><li>Probleme: </li><ul><li>Oft kein echter Daten-austausch (Bewertung!)
    93. 103. Oft Account / Login nötig </li></ul></ul>
    94. 104. Kombinationsmöglichkeiten: Portfolio <ul><li>E-Portfolio Mahara
    95. 105. „Echtes“ Portfolio
    96. 106. Materialsammlung für Moodle
    97. 107. Community / Soziale Plattform
    98. 108. SSO / Mahoodle </li></ul>
    99. 109. Kombinationsmöglichkeiten: GoogleApps <ul><li>Geschlossene Umgebung mit Mail, Sites, Chat, Kalender, Textverarbeitung etc
    100. 110. SSO mit Moodle
    101. 111. Dokumenten-verwaltung möglich </li></ul>
    102. 112. Kombinationsmöglichkeiten: MS Live@Edu <ul><li>Ähnlich GoogleApps: Mail, Live Workspace, SkyDrive
    103. 113. SSO mit Moodle </li></ul>
    104. 114. Fazit <ul><li>Ausgehen von schulischen Nutzungs-bedingungen
    105. 115. Schnittstellen Unterricht
    106. 116. Erfahrungen sammeln </li></ul>
    107. 117. Danke! <ul><li>http://www.mz.jena.de/moodle
    108. 118. http://eventualitaetswabe.de
    109. 119. Kontakt: [email_address] </li></ul>

    ×