78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
78. Jahrestagung der
Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG
Berlin, 18.03.2014
Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Predatory Publishing & Open Access: Verdirbt Geld die Wissenschaftskommunikation?

1.604 Aufrufe

Veröffentlicht am

"Who is afraid of Peer Review?" fragte John Bohannon in einem Newsartikel für Science und gab prompt die grob verallgemeinernde Antwort: Open Access ist befallen von schwacher Qualitätssicherung. Bohannon trat mit seinem Beitrag eine Diskussion um Qualitätssicherung und Publikationsgebühren los, die nicht nur Open Access sondern auch klassische Closed Access Publikationen betrifft. Der Vortrag reflektiert Bohannons Aussagen sowie das sich wandelnde Verhältnis von wissenschaftlichem Publizieren (besonders bezüglich Open Access), Autorengebühren und Qualitätssicherung. Vortrag anlässlich der 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG, Berlin, 18.03.2014

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.604
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
114
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Predatory Publishing & Open Access: Verdirbt Geld die Wissenschaftskommunikation?

  1. 1. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Predatory Publishing & Open Access: Verdirbt Geld die Wissenschaftskommunikation?
  2. 2. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek John Bohannons Open Access Sting
  3. 3. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Open Access Sting Bohannon, J. (2013). Who’s Afraid of Peer Review? Science, 342(6154), 60–65. doi:10.1126/science.342.6154.60 • Journalistischer Artikel (News) • Schein-wissenschaftliche Einreichungen wurde von 157 von 304 ausgewählten, mittels Autorengebühren finanzierten Open Access Journalen zur Publikation akzeptiert (98 Ablehnungen, 49 ergebnislos) • Darunter auch Journale von Wolters Kluwer, Sage oder Elsevier Botschaft: Article Processing Charges (APC) korrumpieren Qualitätssicherung im Open Access “open-access scientific journals have mushroomed into a global industry, driven by author publication fees"
  4. 4. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Open Access Sting Methodik • Beschränkung auf eine Open Access Variante (Gold) • Total OA Share 2009: ca. 20%, davon nur 8,5% Gold Open Access • nur 26% der Journale im Directory of Open Access Journals (DOAJ) nutzen APCs, bei einer Spannbreite zwischen 8 und 3.900 US-Dollar (Ø ca. 900 US-Dollar) • ACPs stellen meist keine (oder keine substantielle) Einnahmequelle für Open Access Journale dar • Sample bestand zu 40% (n=121) aus bekanntermaßen unseriösen Journalen (Jeffrey Bealls Liste der Predatory Open Access Publishers) zuzüglich APC-Journalen des DOAJ • Keine Kontrollgruppe aus Closed-Access-Journalen, keine Randomisierung
  5. 5. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Open Access Sting Bohannon, J. (2013). Who’s Afraid of Peer Review? Science, 342(6154), 60–65. doi:10.1126/science.342.6154.60 • Journalistischer Artikel (News) • Schein-wissenschaftliche Einreichungen wurde von 157 von 304 ausgewählten Open Access Journalen zur Publikation akzeptierten (98 Ablehnungen, 49 ergebnislos) • Botschaft: Article Processing Charges (APC) korrumpieren Qualitätssicherung im Open Access “open-access scientific journals have mushroomed into a global industry, driven by author publication fees"
  6. 6. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Open Access Sting Bohannon, J. (2013). Who’s Afraid of Peer Review? Science, 342(6154), 60–65. doi:10.1126/science.342.6154.60 • Journalistischer Artikel (News) • Schein-wissenschaftliche Einreichungen wurde von 157 von 304 ausgewählten Open Access Journalen zur Publikation akzeptierten (98 Ablehnungen, 49 ergebnislos) • Botschaft: Article Processing Charges (APC) korrumpieren Qualitätssicherung im Open Access “open-access scientific journals have mushroomed into a global industry, driven by author publication fees"
  7. 7. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Qualitätssicherung im Closed Access
  8. 8. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Peer Review & Closed Access • Peters, D. P., & Ceci, S. J. (1982) Peer-review practices of psychological journals: The fate of published articles, submitted again. Behavioral and Brain Sciences, 5(02), 187–195. http://journals.cambridge.org/abstract_S0140525X00011183 • Sokal-Hoax (1996) & Bogdanov-Affäre (2002) • Jan Hendrik Schön (2002) & Hwang Woo-suk (2005) (betroffen: Nature, Science) • Elseviers Fake Journals, offiziell Peer Reviewed Grant, B. (2009). Elsevier published 6 fake journals. The Scientist, (07. Mai 2009). http://www.the- scientist.com/?articles.view/articleNo/27383/title/Elsevier-published-6-fake-journals/ • Fake Review Fischmann, J. (2012). Fake Peer Reviews, the Latest Form of Scientific Fraud, Fool Journals. The Chronicle of Higher Education, (30.09.2012). http://chronicle.com/article/Fake-Peer-Reviews-the-Latest/134784/ • Februar 2014: Springer & IEEE ziehen über 120 nachweislich computer-generierte Nonsens-Artikel aus qualitätsgeprüften Publikationsorganen zurück, aufgedeckt durch Cyril Labbé Van Noorden, R. (2014). Publishers withdraw more than 120 gibberish papers. Nature. doi:10.1038/nature.2014.14763
  9. 9. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Peer Review & Closed Access Deconstructing Evolutionary Programming Ulrich Herb Abstract Systems engineers agree that highly-available technology are an interesting new topic in the field of software engineering, and security experts concur. In fact, few hackers worldwide would disagree with the construction of neural networks. In order to achieve this goal, we disconfirm that while the foremost modular algorithm for the development of massive multiplayer online role-playing games runs in Ω(logn) time, e-business and rasterization can interfere to realize this intent. Fabriziert mit SCIgen: http://pdos.csail.mit.edu/scigen/
  10. 10. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Autorengebühren/ APCs im Closed Access
  11. 11. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Autorengebühren & Closed Access • DFG (2005): 38,5% der befragten Wissenschaftler zahlten Publikationsgebühren zahlten in Closed-Access-Zeitschriften (Lebenswissenschaften: 75%) Deutsche Forschungsgemeinschaft. (2005). Publikationsstrategien im Wandel? Ergebnisse einer Umfrage zum Publikations- und Rezeptionsverhalten unter besonderer Berücksichtigung von Open Access. Weinheim: Wiley. • Zentralbibliothek des Forschungszentrums Jülich (2012) APCs insgesamt 364.162 € davon Closed Access 216.107 € davon Gold Open Access 37.454 € (10,3%) Rest: Hybrid • Monographien: Druckkostenzuschüsse sind Usus, ihre Höhe steigend
  12. 12. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Eine Zwischenbilanz
  13. 13. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Zwischenbilanz • Schwache (oder nur formal stattfindende) Qualitätssicherungen findet sich im Open Access & Closed Access. • Geld und Tonnenideologie gefährden Integrität der Wissenschaftskommunikation, treiben aber schon längst das System. • Betroffen sind nicht nur Journale
  14. 14. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Zwischenbilanz Tonnenideologie als Vermarktungsstrategie Springer Link Homepage, http://link.springer.com/, 13.März 2014
  15. 15. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Zwischenbilanz „People close to the situation say that the company, which made about £250m of profit in 2011, is likely to be valued at £2.5bn or more when a sale process begins next year.“ „The market for scientific, technical and medical publishing has historically been lucrative (…).“ Kleinmann, M. (2012). Academic Publishing Giant Springer For Sale. Sky News, 12. Oktober 2012. http://news.sky.com/story/995576/academic-publishing-giant-springer-for-sale
  16. 16. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Zwischenbilanz Elsevier (2011) Umsatz 2,058 Mrd. £ Gewinn 768 Mio. £
  17. 17. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Fake Communication in Science
  18. 18. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Fake Communication in Science • Kidnapping von Journal-Homepages (Archives des Sciences, Wulfenia) • Fake Conferences • Fake Impact Factors Finanzierung jeweils durch Gebühren Herb, U. (2013): Fingierte Journal-Homepages, Konferenzen und Metriken. scinoptica Blog, 15. November 2013, http://www.scinoptica.com/pages/topics/fake-journals-fake-conferences- fake-impact-factors.php
  19. 19. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Fake Communication in Science Cyril Labbé: A “spamming war started at the heart of science”. Van Noorden, R. (2014). Publishers withdraw more than 120 gibberish papers. Nature. doi:10.1038/nature.2014.14763
  20. 20. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Zurück zum Open Access Sting
  21. 21. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Abhilfen? Korrumpierende Wirkung der APCs • Investitionen in non-profit / community-getriebene Publikationsinfrastrukturen • Epi-Journals der Mathematik, http://episciences.org/ Herb, U. (2013). Die Renaissance der Overlay-Journals. Mathematiker erproben das Publizieren ohne Verlage. Telepolis, (24.01.2013). http://www.heise.de/tp/blogs/10/153611 • Submission Fees anstelle der APCs (?)
  22. 22. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Abhilfen? Trügerische Effekte der Peer Review • Open Review • Post Publication Review
  23. 23. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Abhilfen? Blacklists, Whitelists, Kompetenzen • Liste der Predatory Open Access Publishers • Zertifizierung der seriösen Publisher • Transparency Index Marcus, A., & Oransky, I. (2012). Bring On the Transparency Index. The Scientist, (1. August). http://the-scientist.com/2012/08/01/bring-on-the-transparency-index • Publikationskompetenzen der Wissenschaftler
  24. 24. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Die Pointe
  25. 25. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Honi soit qui mal y pense … American Association for the Advancement of Science (Herausgeber von Science) startet 2015 ein Open Access Journal • Content: Artikel, die nicht in Science erscheinen • Finanzierung: APCs Effekt: • Beiträge, die keinen Gewinn aus Subskriptionen einbringen, generieren durch APCs Zusatzeinnahmen • geringer Aufwand, Peer Review ist bereits erfolgt Herb, U. (2014): Science goes Open Access: Honi soit qui mal y pense. scinoptica Blog, 19. Februar 2014, http://www.scinoptica.com/pages/topics/science-advances-oder-science-goes- open-access.php
  26. 26. 78. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft DPG Berlin, 18.03.2014 Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Gebäude B1 1, Zi. 9.08, D-66123 Saarbrücken Telefon: 0049 681 302-2798 u.herb@sulb.uni-saarland.de Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

×