2013 Vortrag BIG DATA Uli Coenen

1.476 Aufrufe

Veröffentlicht am

Kurze Einführung ins Thema - Aus Sicht von Technologie und Business. Mehr Infos auf coenen-consulting.de

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.476
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
25
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
24
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

2013 Vortrag BIG DATA Uli Coenen

  1. 1. BIG DATA mehr als ein Hype?
  2. 2. [bıg ˈdeıtə] der Einsatz großer Datenmengen aus vielfältigen Quellen mit einer hohen Verarbeitungsgeschwindigkeit zur Erzeugung wirtschaftlichen Nutzens
  3. 3. [bıg ˈdeıtə] o g ie! chno l Te der Einsatz großer Datenmengen aus vielfältigen Quellen mit einer hohen Verarbeitungsgeschwindigkeit zur Erzeugung wirtschaftlichen Nutzens
  4. 4. [bıg ˈdeıtə] der Einsatz großer Datenmengen aus vielfältigen Quellen mit einer hohen Verarbeitungsgeschwindigkeit zur Erzeugung wirtschaftlichen Nutzen wirtschaftlicher Nutzens merz! Ko m
  5. 5. Sprechen wir über: o g ie! chno l 1. Te
  6. 6. Wie GROSS ist BIG DATA? 5 Exabyte (5.000.000 TB) 2.700 Exabyte > 13.000 Exabyte Von Anbeginn bis 2003 2012 2015 Quelle: Intel 2012
  7. 7. Aber es geht nicht nur um die Menge Volume = Menge & Velocity =Geschwindigkeit & Variety = Vielfalt Jährliche Wachstumsraten bis 2015 - Gesamter Internetverkehr: + 32% - Daten im mobilen Internet: + 92% - Weltweit gespeicherte Daten: + 70% Die Detektoren im Teilchenbeschleuniger LHC erzeugen rund 40 TB Rohdaten pro Sekunde Videos Fotos Log-Dateien Sprache Geodaten Texte ...
  8. 8. Und was hat dieser süße kleine Elefant mit all dem zu tun?
  9. 9. Die technische Basis von BIG DATA kommt von der Internet-Gemeinde Das Hadoop Ökosystem
  10. 10. Zurück zur Frage: Ist es ein Hype?
  11. 11. Gartner sagt: Ja, es ist ein Hype! „Big Data“ x (Technologie) „Gipfel  der   überzogenen   Erwartungen“ „Tal  der   Ernüchterung“ „Hang  der   Erleuchtung“ Der Gartner „Hype Cycle“ 2013
  12. 12. Anwendungen Aber ganz egal: Es gibt konkrete Anwendungsbereiche! 1) Effizienter Datenquellen Datenbanken Daten speichern und verarbeiten Traditionelle Quellen (RDBMS, OLTP, OLAP) Neuartige Quellen 2) Neue (Social Media Sentiment, Clickstream, Logfiles, Sensoren, Geodaten...) Datenquellen und -typen einbinden
  13. 13. Aber was ist mit: erz? Ko m m 2.
  14. 14. Die Nutzung von Kundendaten ist nichts Neues! Tante Emma, die „Meisterin der Kundendaten“
  15. 15. ...aber wir haben das offenbar versaut Und seit dem lautet die immer gleiche Frage der Marketeers: Was will der Kunde?
  16. 16. Aber das (mobile) Internet transformiert das Einkaufen massiv Unsere Spuren auf Datenautobahn sind das neue Öl!
  17. 17. Damit werden Daten zum Schmierstoff des x-commerce Kaufhistorie Location Social Graph Bewegung Interessen/ Likes (Big) Data Check-Ins Suchhistorie Angebotsdaten Bonität Sozio-Demographie
  18. 18. Die Rolle von Daten entlang des Kaufprozesses Hyperlocal mobile advertising Marketing Couponing Gamification, Check-Ins, Badges... Engagement Drive-to-shop promotions Suche Lokale / Mobile Suche & Push Direkte KundenKommunikation Kauf Ratenzahlung, mobile payment... Loyalty Vorteilsprogramme, Treuevorteile
  19. 19. Auch im B2B Geschäft erhalten Daten eine erweiterte Rolle Bisher: Zukünftig: Informationen wiederfinden Zusammenhänge entdecken Fehler suchen Optimieren und Steuern
  20. 20. Beispiel AT&T Wo müssen wir das Netz weiter ausbauen? Traditionell: • Menge der Nutzer • Qualität der Verbindungen • Blockierungen NEU: • Anzahl negativer Tweets • Anzahl Kundenbeschwerden • Kündigungswahrscheinlickeiten • Kumulierter Deckungsbeitrag
  21. 21. Video „Crime Data“ (IBM) http://www.youtube.com/watch?v=_ZyU6po_E74&feature=relmf
  22. 22. Ein paar schlichte Feststellungen am chluß S
  23. 23. Feststellung #1 BIG DATA Technologien (Hadoop & Co.) können schon heute Betriebskosten sparen und Abläufe verbessern. Wer viele Daten bewegt, der sollte sich seine Effizienzpotentiale anschauen.
  24. 24. Feststellung #2 Daten können plumpe Werbung zu extrem relevanten Angeboten verändern. Wer (seine) Daten versteht, dringt eher zu seinen Kunden durch!
  25. 25. Feststellung #3 Mobile Geschäftsmodelle wachsen stark Werbung, Information, Suche und sonstige Kundeninteraktionen müssen sich an mobilen Geräten und Nutzungssituationen ausrichten ...und zwar datengetrieben
  26. 26. Feststellung #4 Daten sind nutzlos - bis man lernt, mit Ihnen zu arbeiten Nicht „Big“ Data ist entscheidend, sondern „Smart“ Data. Das gilt für (fast) jede Branche.
  27. 27. DANKE! Ulrich Coenen Consulting & Coaching +49 177 323 2222 mail@coenen-consulting.de Ulrich'Coenen' Consulting'&'Coaching'

×