DIE ROLLE DEUTSCHLANDS IN EUROPA: DIE
RÜCKKEHR DER DEUTSCHEN FRAGE UND DIE
ZUKUNFT DER EUROPÄISCHEN UNION
UBALDO VILLANI-L...
Fragestellungen
¤  Welche Rolle soll Deutschland in Europa übernehmen?
¤  Welche internationalen Verpflichtungen hat die...
Gliederung
1.  Die deutsche Frage als ständige Merkmal der europäischen Geschichte
2.  Die Wiedervereinigung Deutschlands ...
Die deutsche Frage als ständige Merkel der
europäischen Geschichte
Gab es ihn oder gab es ihn nicht,
den umstrittenen «deu...
D-Frage
Drei Präventivkriegen
gegen Frankreich
(1871, 1914 und
1939) und einem
offensiven Krieg
gegen Stalins
Russland.
De...
Normalisierung
Die Rückkehr der deutschen Frage
in Europa
Wirtschaftskrise Ausnahmezustand
Deutschland
Die deutsche Frage als ständige Merkel der
europäischen Geschichte
Deutschland, der schwache Hegemon.
N a z i - K a r i k ...
Leadership (Führung?)
“Europa ist heute sicherlich nicht mehr das
Zentrum der Weltwirtschaft […] Das ist die
vielleicht wi...
These
1.  Ein starkes Solidaritätsprogramm;
2.  Anerkennung der zentralen Rolle des Mittelmeeres für die Zukunft
Europas;
...
VIELEN DANK FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT!
twitter@uvillanilubelli
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Rolle Deutschlands in europa

336 Aufrufe

Veröffentlicht am

Projekt: RUB-Europadialog - Europa als Krise und Diskurs. Bochum, 05.08.2015 - Ruhr-Universität

Veröffentlicht in: News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
336
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Rolle Deutschlands in europa

  1. 1. DIE ROLLE DEUTSCHLANDS IN EUROPA: DIE RÜCKKEHR DER DEUTSCHEN FRAGE UND DIE ZUKUNFT DER EUROPÄISCHEN UNION UBALDO VILLANI-LUBELLI (UNIVERSITÀ DEL SALENTO, LECCE, ITALIEN) Europa als Krise und Chance, Bochum 2015
  2. 2. Fragestellungen ¤  Welche Rolle soll Deutschland in Europa übernehmen? ¤  Welche internationalen Verpflichtungen hat die deutsche Bundesregierung? ¤  Wie soll das Projekt Europa verbessert werden? ¤  Soll die Europäische Union weiter wie eine intergovernamental organisation aussehen oder soll sie in eine Föderation (Vereinigte Staaten von Europa) umgestaltet werden? ¤  Soll die politische Einheit Europas verstärkt bzw. vertieft werden?
  3. 3. Gliederung 1.  Die deutsche Frage als ständige Merkmal der europäischen Geschichte 2.  Die Wiedervereinigung Deutschlands (1990) und die Angst vor den Deutschen in Europa; 3.  Die Normalisierung Deutschlands und die Verstärkung der europäischen Integration 4.  Die Finanzkrise und die Rückkehr der deutschen Frage in Europa 5.  Die deutsche Leadership: Die Macht der Mitte und die deutsche Hegemonie
  4. 4. Die deutsche Frage als ständige Merkel der europäischen Geschichte Gab es ihn oder gab es ihn nicht, den umstrittenen «deutschen Sonderweg»? … So lautete die Frage von der diese deutsche Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts auging., Heinrich August Winkler. Der lange Weg nach Westen
  5. 5. D-Frage Drei Präventivkriegen gegen Frankreich (1871, 1914 und 1939) und einem offensiven Krieg gegen Stalins Russland. Deutschland entwaffnen und neutralisieren / die Bundesrepublik in internationale Institutionen einfügen bzw. einordnen. 1.Tendenz 2.Tendenz
  6. 6. Normalisierung
  7. 7. Die Rückkehr der deutschen Frage in Europa Wirtschaftskrise Ausnahmezustand Deutschland
  8. 8. Die deutsche Frage als ständige Merkel der europäischen Geschichte Deutschland, der schwache Hegemon. N a z i - K a r i k a t u r e n , K r i e g s m e t a p h e r n u n d Reparationsforderungen – in der Griechenland-Krise wird Deutschland wieder mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Aber ist das Problem die Rückkehr der deutschen Übermacht? Oder die Tatsache, dass Deutschland zu klein ist, um di Führungsnation zu sein, die der Kontinent braucht? (Spiegel 13/2005) Die deutsche Frage ist also wieder aktuell geworden, mit der schrecklichen Folge, dass das gesamte europäische Projekt ernsthaft in Frage gestellt worden ist.
  9. 9. Leadership (Führung?) “Europa ist heute sicherlich nicht mehr das Zentrum der Weltwirtschaft […] Das ist die vielleicht wichtigste Aufgabe, die der Macht in der Mitte obliegt: ökonomisch in einer globale Wirtschaft mithalten zu können und dabei die anderen Länder der EU mitzuziehen. Wohlgemerkt: mitzuziehen und nicht, vor sich herzutreiben” (H. Müncler, S. 180)
  10. 10. These 1.  Ein starkes Solidaritätsprogramm; 2.  Anerkennung der zentralen Rolle des Mittelmeeres für die Zukunft Europas; 3.  Gleichgewicht zu halten; 4.  Die Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft verteidigen; 5.  Europäische Regierung (Vereinigte Staaten von Europa); 6.  Europa als strategischer Entwurf.
  11. 11. VIELEN DANK FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT! twitter@uvillanilubelli

×