Die Gewährung der Autonomie der Sahara, "die realistischste "Lösung, um
den aktuellen Stillstand zu überwinden (polnische ...
Frau Malgorzata Bonikowska erwähnte in diesem Zusammenhang die rezenten
Überprüfungen des Europäischen Antibestechungsamts...
http://www.sahara-developpement.com
http://www.sahara-social.com
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Die gewährung der autonomie der sahara die realistischste lösung um den aktuellen stillstand zu überwinden polnische denkfabrik

240 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Vergabe der Sahara eine Autonomie unter marokkanischer Souveränität ist die " realistischste" Lösung, um die Sackgasse zu überwinden, sagte das polnische Zentrum für internationale Beziehungen, eine Denkfabrik mit Sitz in Warschau.

Veröffentlicht in: News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
240
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Die gewährung der autonomie der sahara die realistischste lösung um den aktuellen stillstand zu überwinden polnische denkfabrik

  1. 1. Die Gewährung der Autonomie der Sahara, "die realistischste "Lösung, um den aktuellen Stillstand zu überwinden (polnische Denkfabrik) Die Vergabe der Sahara eine Autonomie unter marokkanischer Souveränität ist die " realistischste" Lösung, um die Sackgasse zu überwinden, sagte das polnische Zentrum für internationale Beziehungen, eine Denkfabrik mit Sitz in Warschau. In einem Artikel mit dem Titel "die Westsahara: eine vorteilhafte Autonomie für Alle", erinnerte die Präsidentin des Zentrums, Frau Malgorzata Bonikowska, daran, dass der ehemalige Sondergesandte des Generalsekretärs der Vereinten Nationen für die Sahara, Herr Peter Van Walsum, zu dem Schluss kam, dass die Unabhängigkeit der Sahara "unrealistisch" sei und nicht die Bedingungen für ein normales Leben für die Sahraouis garantieren würde. Die Berichte und die Einschätzungen der Vereinten Nationen in den letzten Jahren zeigen, dass die Autonomie die beste Lösung für die Saharafrage sei, sagte sie, in diesem Zusammenhang feststellend, dass sie in dem Bericht des Gesandten des Generalsekretärs der Vereinten Nationen, Herrn Peter Van Walsum, zu der Amtszeit vom Herrn Kofi Annan vom Jahrgang 2008 enthalten war. Nach der Feststellung, dass einige afrikanische und lateinamerikanische Länder ihre Anerkennung der angeblichen DARS zurückgezogen haben und dass Staaten des schwarzen Kontinents heute eindringlich den Wiederbeitritt Marokkos der Afrikanischen Union auffordern, sagte die Präsidentin der polnischen Denkfabrik, dass die Autonomie die Chance für die Sahraouis nach dem Waffenstillstand vom Jahr 1991 nach einem langen bewaffneten Konflikt sei. Sie legte dann den Schwerpunkt auf die großen Investitionen, die Marokko in den südlichen Provinzen eingespritzt hat, um den Sahraouis mit einer harmonischen Entwicklung in allen Bereichen bessere Lebensbedingungen zu gewährleisten. Zur gleichen Zeit, bemerkte sie, dass die Lebensbedingungen in den Lagern von Tindouf in Algerien extrem schwierig seien und dass die finanzielle Hilfe der anderen Organisationen der EU schlecht verwaltet beziehungsweise sogar hinterzogen werden.
  2. 2. Frau Malgorzata Bonikowska erwähnte in diesem Zusammenhang die rezenten Überprüfungen des Europäischen Antibestechungsamts OLAF in einem am 29. April veröffentlichten Bericht, wo das Europäische Parlament eine Neubewertung der Beihilfe erforderte, welche in Tindouf beschlagnahmt wird, während die rezente UNO-Resolution die Organisation einer Volkszählung der Bevölkerung in diesen Lagern beanspruchte. Keine Volkszählung fand seit der Existenz der Lager in Algerien statt, wo es schwierig ist, die Zahl der Menschen, die dort leben, zu bestimmen, beobachtete sie. Für Europa, erklärte die Präsidentin des Zentrums, ist die grundlegende Frage der Gewährleistung der Sicherheit ihrer südlichen Grenze durch die Stärkung der Stabilität in der Region, hinzufügend, dass die Beilegung der Saharafrage den Frieden zwischen Marokko und Algerien sicherstellen würde und dass die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern die destabilisierende Bedrohung der Organisation "Islamischen Staates" für Nordafrika und für den Nahen Osten hindern würde. Nach dem Hinweis darauf, dass Marokko sich für einen toleranten Islam ausspricht und dass radikale Bewegungen nicht auf fruchtbaren Boden stoßen, erklärte die Präsidentin der Denkfabrik, dass die Saharafrage von entscheidender Bedeutung für das Königreich sei, hinzufügend, dass die Sahraouis dank einer weitgehender Autonomie voller Hoffnung in die Zukunft hinausblicken würden. "Eine breite Autonomie würde auch Frieden, wirtschaftliche Stabilität und die Stärkung der lokalen Entwicklungsmöglichkeiten fördern, was einen positiven Einfluss auf die soziale, berufliche und materielle Situation der Sahraouis mit sich bringen würde", so viele Vorteile, welche in dem seitens Marokkos vorgeschlagenen Autonomieplan enthalten sind, schloss damit die Präsidentin des Zentrums für Internationale Beziehungen ab. Quellen: http://www.corcas.com http://www.sahara-online.net http://www.sahara-culture.com http://www.sahara-villes.com
  3. 3. http://www.sahara-developpement.com http://www.sahara-social.com

×