100 Jahre TRYBA Bernsdorfer  1910 – 2010 Wir lieben Holz !
1910   Gründung des Baugeschäftes Otto Schneider in Bernsdorf Produktion von Holzhäusern, Flugzeughallen, Möbeln
1920  Aufnahme der Möbelproduktion
1928  Tausendste Küche
1932  Herstellung von Dachstühlen und Holzhäusern
1932   Herstellung von  schlüsselfertigen Holzhäusern
1932
1935  Kurzfristige Steigerung der Belegschaftsstärke von  500 auf 1000 Mitarbeiter (Kriegsvorbereitung) 1938
17.07. 1936  Firmengelände in Bernsdorf
1945  Auf Befehl der SMAD (Sowjetische Militäradministration in Deutschland) enteignet und demontiert / Enteignung durch V...
1946  Enteignung
1946  Wiederaufbau unter dem Namen „VEB Holzbauwerke Bernsdorf“ Produktion von Schnittholz, Holzbindern, Türen und Fenster...
1949  Schaffung verschiedener sozialer Einrichtungen wie Kindergarten, Betriebsküche und Sporthalle.
1949  Arbeiterversorgung
1950  Produktionsstatistik 1950
1951  1955  Werkseinfahrt in Bernsdorf
1955  Produktionsaufnahme von verpressten Möbelteilen und Türblättern
1959  Aufnahme der Produktion von Kühlturmhorden. 1960
1965  Beginn der Lehrausbildung mit ca. 30 Lehrlingen jährlich
1969  1972 Aufnahme der Produktion von LME (Leichte Mehrschichtelemente) aus Aluminium und PU-Schaum
1971  Aufbau einer Rationalisierungswerkstatt zum Bau von Werkzeugen und Anlagen
1974  1975 Aufbau einer neuen Fenstertaktstrasse aus eigener Konstruktion. Fertigung isolierverglaster Fenster mit der Mar...
1974  1975 Aufbau einer neuen Lackierstrasse aus eigener Konstruktion.
NR.5 1982  1985 Konstruktion von Wohndachfenstern aus Holz-Alu Export von Holzfenstern in die BRD
1989  1991 Übernahme der „VEB Holzbauwerke Bernsdorf“ durch die Treuhand und Umbenennung in „Bernsdorfer Bauelemente GmbH“...
1992  Als erster ostdeutscher Fensterbaubetrieb erhielt Bernsdorfer Bauelemente das RAL Gütezeichen.
1993
1994  Verkauf der Fensterproduktion an Reckendrees GmbH Herzebrock.
1994  Modernisierung der Produktion in Bernsdorf Inbetriebnahme eines Bearbeitungszentrums von Koch-Weinig 1997
1998  Ausbau der Produktionsflächen am neuen Standort in Kamenz 7000m² zusammenhängende Hallenfläche
1998  Umzug in das neue Firmengelände Installation einer automatischen Lackieranlage
2000  Neuaufbau der Holzhaustürenproduktion Kauf eines CNC-Bearbeitungszentrums zur Bearbeitung von Haustüren und Sonderfe...
2001  Firmierung als TRYBA Bernsdorfer GmbH im Verbund mit der heutigen ATRYA Gruppe.
2007  Inbetriebnahme einer der modernsten Fensterfertigungsanlagen Europas.
NR.5 2010  Effektive Fertigung vom Einzelfenster bis zum Objekt. International bekannt z.B. in Frankreich, Schweiz, Griech...
Impressionen
Scheune in Norddeutschland
Hotel in Albertsdorf
Bundesverwaltungsgericht in Leipzig
Trinitatiskirche in Dresden
Ministerialgebäude in Dresden
Weserterrassen in Bremerhaven
Umgebindehaus in der Oberlausitz
Mühlweg 6, Görlitz
Orangerie, Bad Muskau
Vorschau
Renovierung des Meteorologischen Instituts in Paris
Bau einer neuen Versandhalle
Erweiterung der Produktpalette mit Holz – Alu – Fenster
Unser Team
 
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

100 Jahre Bernsdorfer

2.443 Aufrufe

Veröffentlicht am

100 Jahre Bernsdorfer

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.443
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
682
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

100 Jahre Bernsdorfer

  1. 1. 100 Jahre TRYBA Bernsdorfer 1910 – 2010 Wir lieben Holz !
  2. 2. 1910 Gründung des Baugeschäftes Otto Schneider in Bernsdorf Produktion von Holzhäusern, Flugzeughallen, Möbeln
  3. 3. 1920 Aufnahme der Möbelproduktion
  4. 4. 1928 Tausendste Küche
  5. 5. 1932 Herstellung von Dachstühlen und Holzhäusern
  6. 6. 1932 Herstellung von schlüsselfertigen Holzhäusern
  7. 7. 1932
  8. 8. 1935 Kurzfristige Steigerung der Belegschaftsstärke von 500 auf 1000 Mitarbeiter (Kriegsvorbereitung) 1938
  9. 9. 17.07. 1936 Firmengelände in Bernsdorf
  10. 10. 1945 Auf Befehl der SMAD (Sowjetische Militäradministration in Deutschland) enteignet und demontiert / Enteignung durch Volksentscheid / Überführung ins Volkseigentum
  11. 11. 1946 Enteignung
  12. 12. 1946 Wiederaufbau unter dem Namen „VEB Holzbauwerke Bernsdorf“ Produktion von Schnittholz, Holzbindern, Türen und Fenstern. Produktion von Holzhäusern für die Sowjetunion. 1947
  13. 13. 1949 Schaffung verschiedener sozialer Einrichtungen wie Kindergarten, Betriebsküche und Sporthalle.
  14. 14. 1949 Arbeiterversorgung
  15. 15. 1950 Produktionsstatistik 1950
  16. 16. 1951 1955 Werkseinfahrt in Bernsdorf
  17. 17. 1955 Produktionsaufnahme von verpressten Möbelteilen und Türblättern
  18. 18. 1959 Aufnahme der Produktion von Kühlturmhorden. 1960
  19. 19. 1965 Beginn der Lehrausbildung mit ca. 30 Lehrlingen jährlich
  20. 20. 1969 1972 Aufnahme der Produktion von LME (Leichte Mehrschichtelemente) aus Aluminium und PU-Schaum
  21. 21. 1971 Aufbau einer Rationalisierungswerkstatt zum Bau von Werkzeugen und Anlagen
  22. 22. 1974 1975 Aufbau einer neuen Fenstertaktstrasse aus eigener Konstruktion. Fertigung isolierverglaster Fenster mit der Markenbezeichnung „Thermofenster“. Produktionsmenge: 94000 Stück
  23. 23. 1974 1975 Aufbau einer neuen Lackierstrasse aus eigener Konstruktion.
  24. 24. NR.5 1982 1985 Konstruktion von Wohndachfenstern aus Holz-Alu Export von Holzfenstern in die BRD
  25. 25. 1989 1991 Übernahme der „VEB Holzbauwerke Bernsdorf“ durch die Treuhand und Umbenennung in „Bernsdorfer Bauelemente GmbH“. Übernahme durch die VAW GmbH Bonn. Abbau der Belegschaft von ca. 500 auf 180 Mitarbeiter.
  26. 26. 1992 Als erster ostdeutscher Fensterbaubetrieb erhielt Bernsdorfer Bauelemente das RAL Gütezeichen.
  27. 27. 1993
  28. 28. 1994 Verkauf der Fensterproduktion an Reckendrees GmbH Herzebrock.
  29. 29. 1994 Modernisierung der Produktion in Bernsdorf Inbetriebnahme eines Bearbeitungszentrums von Koch-Weinig 1997
  30. 30. 1998 Ausbau der Produktionsflächen am neuen Standort in Kamenz 7000m² zusammenhängende Hallenfläche
  31. 31. 1998 Umzug in das neue Firmengelände Installation einer automatischen Lackieranlage
  32. 32. 2000 Neuaufbau der Holzhaustürenproduktion Kauf eines CNC-Bearbeitungszentrums zur Bearbeitung von Haustüren und Sonderfenstern
  33. 33. 2001 Firmierung als TRYBA Bernsdorfer GmbH im Verbund mit der heutigen ATRYA Gruppe.
  34. 34. 2007 Inbetriebnahme einer der modernsten Fensterfertigungsanlagen Europas.
  35. 35. NR.5 2010 Effektive Fertigung vom Einzelfenster bis zum Objekt. International bekannt z.B. in Frankreich, Schweiz, Griechenland.
  36. 36. Impressionen
  37. 37. Scheune in Norddeutschland
  38. 38. Hotel in Albertsdorf
  39. 39. Bundesverwaltungsgericht in Leipzig
  40. 40. Trinitatiskirche in Dresden
  41. 41. Ministerialgebäude in Dresden
  42. 42. Weserterrassen in Bremerhaven
  43. 43. Umgebindehaus in der Oberlausitz
  44. 44. Mühlweg 6, Görlitz
  45. 45. Orangerie, Bad Muskau
  46. 46. Vorschau
  47. 47. Renovierung des Meteorologischen Instituts in Paris
  48. 48. Bau einer neuen Versandhalle
  49. 49. Erweiterung der Produktpalette mit Holz – Alu – Fenster
  50. 50. Unser Team

×