Wie bereite ich mein Buch optimal für den Buchdruckvor? Leitfaden zur Erstellung eines BuchmanuskriptsUm ein optimales Dru...
1 Das Textformat optimal einrichtenÜberlege Dir zunächst ganz genau, was für ein Buch Du erstellen möchtest. Solles ein Ta...
2 Den Text optimal vorbereitenUm ein Manuskript optimal für die Veröffentlichung oder den Buchdruckvorzubereiten, ist es r...
2.2 Erste Seiten und SeitenzählungWichtig: Beachte bitte, dass wir alle dem Inhalt vorangestellten Seitenautomatisch gener...
Auf der linken, vierten Seite folgt das Impressum (Abbildung 4). Es enthältwichtige Angaben und bei veröffentlichten Titel...
2.4 SeitenränderBeim Einstellen der Seitenränder solltest Du beachten, dass durch das BindenDeines Buches der Satzspiegel ...
2.7 Bilder/ AuflösungGrafiken fügst Du am besten in Word über den Befehl "Einfügen > Grafik > ausDatei" ein. Das Einfügen ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Bücher drucken und veröffentlichen

1.194 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wie bereite ich mein Buch optimal für den Buchdruck vor?
Um ein optimales Druckergebnis zu erreichen, gibt es einige wichtige Punkte, die Du im Vorwege beachten musst.

Die wichtigsten Punkte haben wir für Dich in diesem Leitfaden zusammengestellt.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.194
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Bücher drucken und veröffentlichen

  1. 1. Wie bereite ich mein Buch optimal für den Buchdruckvor? Leitfaden zur Erstellung eines BuchmanuskriptsUm ein optimales Druckergebnis zu erreichen, gibt es einige wichtige Punkte, dieDu im Vorwege beachten musst: • Dein Dokument muss in dem Format gestaltet und eingerichtet sein, in dem Du veröffentlichen möchtest. Wenn Du z.B. ein Buch im Format A5 veröffentlichen möchten, muss Ihr PDF-Dokument in diesem Format eingerichtet und gelayoutet worden sein. • Text als PDF hochladen • Wähle eine gut lesbare Schriftart, z.B. Verdana, Arial, Times New Roman • Schriftgrößen zwischen 8pt und 12pt wählen • 1,5-Zeilenabstand wählenWer sein Rohmanuskript durch unseren Buchdruckassistenten schickt, läuftansonsten Gefahr, nachher ein Buch in einem falschen Format, ohne Titelseiteoder gar Seitenzahlen in den Händen zu halten.Grundsätzlich gilt bei triboox: Wir kümmern uns um den Einband Deines Buchesund um die Erstellung der ersten Seiten (Schmutztitel, Impressum), Du Dich umden Innenteil (= Inhalt/Text, inklusive Inhaltsverzeichnis undLiteraturverzeichnis), die Seitenzahlen und das richtige Format.Und das ist gar nicht so kompliziert: Lies Dir die nachfolgenden Anweisungen gutdurch und sehr schnell hältst Du Dein eigenes, optimal aufbereitetes Buch inHänden!Bei Fragen kannst Du Dich sehr gerne auch per E-Mail an unser Support-Teamwenden: support@triboox.de
  2. 2. 1 Das Textformat optimal einrichtenÜberlege Dir zunächst ganz genau, was für ein Buch Du erstellen möchtest. Solles ein Taschenbuch sein? Ein Buch mit Hardcover-Einband oder ein Kinderbuch?Einfacher gesagt: was für ein Format soll Dein Buch haben?Bitte richten Dein Dokument dann unbedingt in dem Format ein, welches Du fürDein Buch wünschst. Möchtest Du z. B. ein Taschenbuch veröffentlichen, dannmuss Dein Manuskript-Dokument auch im Taschenbuchformat 12,00 x 19,00 cmeingerichtet sein (Abbildung 1).Dazu wähle in Microsoft Word 2003 den Befehl "Seite einrichten". Über denReiter "Format" kannst Du das gewünschte Format auswählen.In Microsoft Office Word 2007 kannst Du das Format für Dein Manuskript über„Seitenlayout“ und dann unter „Größe“ auswählen.In Open Office Writer findest Du die Formateingabe unter "Format >Seiteneinstellungen > Seite".Abbildung 1
  3. 3. 2 Den Text optimal vorbereitenUm ein Manuskript optimal für die Veröffentlichung oder den Buchdruckvorzubereiten, ist es ratsam, einen professionellen Lektor oder gar einenBuchsetzer zu beauftragen. Aber auch wenn Du kein Profi bist, kannst Du selbstfür Dein Buch einiges vorbereiten.2.1 Korrektorat und LektoratFür das Korrektorat und Lektorat (Rechtschreibung, Grammatik, Orthografie)Deines Textes bist Du beim Self Publishing selbst verantwortlich. Wir nehmen andem eingestellten Text keine Bearbeitung mehr vor. Bitte lies darum Dein Werkvor dem Einstellen mehrfach gründlich Korrektur und lass Bekannte ebenfallseinen kritischen Blick darauf werfen. Die Rechtschreibprüfung DeinesTextbearbeitungsprogramms kann zwar nicht alles, entdeckt aber immerhin vieleFlüchtigkeitsfehler und Buchstabendreher.Sehr hilfreich kann es sein, vorab eine Leseprobe aus Deinem Manuskript aufwww.triboox.de vorzustellen und Feedback der Community zu erhalten. UnsereCommunity-Mitglieder können dann zu Deiner Leseprobe Anregungen abgeben,mit deren Hilfe Du Deinen Text noch optimieren kannst und so anschließend einoptimales Druckergebnis erzielen kannst.Am besten nimmst Du alle inhaltlichen Änderungen am Text vor, bevor Du an derFormatierung arbeitest.Ganz wichtig: beachte bitte außerdem, dass das Buch (E-Book) nach derVeröffentlichung im triboox Buchladen (mit und ohne ISBN) nicht mehrnachträglich korrigiert werden kann.Wenn Du professionelle Hilfe bei der Bearbeitung Deines Manuskripts benötigst,dann können wir Dir gerne ein Angebot zum Lektorat, Korrektorat und Buchsatzmachen.Ein unverbindliches Angebot kannst Du Dir hier einholen:https://www.triboox.de/publizieren/buch-extras/lektorat/ bzw.https://www.triboox.de/publizieren/buch-extras/buchsatz/ .
  4. 4. 2.2 Erste Seiten und SeitenzählungWichtig: Beachte bitte, dass wir alle dem Inhalt vorangestellten Seitenautomatisch generieren! Dazu zählen auch Titelseite (Schmutztitel) undImpressum. Bitte beginne Dein Buch darum mit der Seitenzahl 5 auf derrechten Seite, wenn Du Seitenzahlen in Deinem Buch wünschst. Du kannst auchmit einem Prolog oder der Widmung Deines Buches beginnen. Vielleicht möchtestDu dem ersten Kapitel noch ein Inhaltsverzeichnis voranstellen, dann versiehbitte dieses auch mit der Seitenzahl 5. Wie diese Zählung zustande kommt,erklären wir Dir sehr gerne.Ein Buch beginnt im Grunde immer gleich (Abbildung 2): Schlägt man denEinband eines fertig gedruckten Buches auf, so blickt man als erstes auf eineleere Doppelseite. Die erste rechte Seite auch "Schmutztitel" genannt, dientefrüher dem Schutz eines Buchmanuskripts und bleibt auch heute noch leer. Hierbeginnt allerdings die Zählung der Seiten. Jedoch wird hier noch nicht paginiert.Das heißt: Der Schmutztitel wird zwar als erste Seite gezählt, erhält jedoch nochkeine Seitenzahl.Abbildung 2Auch die Schmutztitelrückseite (linke Seite) bleibt bei unserer Bucherstellungleer und ohne Seitenzahl (Abbildung 3). Auf der rechten Seite erstellt triboox fürDie die sogenannte „Titelseite“ auf der Dein Buchtitel sowie der Name des Autorssteht. Auch hier gibt es noch keine Paginierung.Abbildung 3
  5. 5. Auf der linken, vierten Seite folgt das Impressum (Abbildung 4). Es enthältwichtige Angaben und bei veröffentlichten Titeln auch die ISBN und den Hinweisauf die Deutsche Nationalbibliothek. Das Impressum erstellen wir für Dich.Wichtig: Auf der rechten Seite 5 kannst Du dann mit der Paginierung beginnenund mit dem von Dir erstellten Inhalt.Abbildung 42.3 Dein Manuskript beginnt auf Seite 5Du beginnst mit Deinem Inhalt (Inhaltsverzeichnis, Widmung, Prolog oder demersten Kapitel) auf der 5. Seite. Hier beginnt auch die Paginierung der Seiten,falls Du Seitenzahlen in Deinem Buch wünschst.In Microsoft Word wählst Du dazu den Befehl "Einfügen > Seitenzahl >Seitenzahl formatieren> beginnen bei...5". In Open Office Writer musst Duzunächst "Einfügen > Fußzeile" wählen und dann mit der Maus in die Fußzeileklicken. Im Menü oben wählst Du dann den Befehl "einfügen > Feldbefehl >Seitenzahl aus." Um mit der Zahl 5 zu beginnen, musst Du in Open Office Writereinen kleinen Umweg wählen: Klicke in den ersten Absatz Deines Dokuments.Wählen im Menü den Befehl "Format > Absatz > Textfluss" aus. Wähle dort imFeld "Umbrüche" die Option "Einfügen" aus und aktiviere die Checkbox (Häkchenvor dem Befehl "mit Seitenvorlage"). Nun kannst Du die Zahl 5 auswählen.Bestätigen mit OK. Nun beginnt die Zählung mit 5 und ist fortlaufend. Diese Zahlmusst Du dann noch markieren und zentriert ausrichten. An welcher Position DuDeine Seitenzahlen im Dokument einfügst, bleibt Dir überlassen. Einzig derInnenrand eines Buches ist nicht zu empfehlen, da die Zahlen dort schlecht zusehen sein könnten. Wir empfehlen, die Seitenzahlen in der Fußzeile untenzentriert zu platzieren.
  6. 6. 2.4 SeitenränderBeim Einstellen der Seitenränder solltest Du beachten, dass durch das BindenDeines Buches der Satzspiegel nach innen rutscht, daher sollte der innere Randetwas breiter sein als der äußere Rand. Dies erreichst Du am besten, in dem Du"gegenüberliegende Seiten" einstellst. Dazu wähle in Microsoft Word 2007 aufdem Reiter "Seitenlayout > Seitenränder > gespiegelt" aus. In anderenVersionen findet sich dieser Befehl unter "Datei > Seite einrichten >Seitenränder > Gegenüberliegende Seiten". In Open Office Writer richtet man dieSeiten wie folgt ein: "Format > Seiteneinstellungen > Seite >Layouteinstellungen > Seitenlayout gespiegelt".2.5 Verbesserung des optischen EindrucksUm eine Buchseite so einzurichten, dass sie ansprechend aussieht und denLesefluss erleichtert, benötigt sie eine ganze Menge Aufmerksamkeit. Nichtumsonst ist der Buchsatz ein eigenes Berufsfeld.Wir empfehlen unseren Autoren darum, sich selbst ein wenig in dieses Themaeinzulesen. Zu empfehlen ist in jedem Fall, eine gut lesbare Schrift zuverwenden, wie z.B. Arial, Times New Roman oder Verdana. Für den Fließtextsollte die Schriftgröße mindestens 8 Punkt und höchstens 12 Punkt betragen, umein Schriftbild zu erreichen, das auch mit etwas Abstand zum Buch gut lesbar ist.Ebenso wichtig ist der Zeilenabstand, der nicht zu weit und nicht zu eng seinsollte, sondern passend zur Schriftart.Zeilenabstände lassen sich in Open Office Writer unter "Format > Absatz >Einzüge und Abstände" einstellen. In Microsoft Word 2007 unter „Seitenlayout >Abstand“. Als Zeilenabstand sollte man ca. ein Drittel der Schriftgröße wählen.Bei einer Schriftart mit sehr hohen Kleinbuchstaben jedoch muss der Abstandetwas größer gewählt werden. Am besten einfach einige Probeseiten ausdruckenund mit Buchseiten vergleichen. Als Buchsatz empfiehlt sich der Blocksatz außerbei sehr kurzen Zeilen.2.6 BeschnittränderDamit aus einem Stapel bedruckten Papier ein Buch entstehen kann, wird derPapierstapel zum Buchblock. Dafür wird das Papier zurechtgeschnitten. Dasbedeutet, dass rundherum 3 mm vom Rand abgeschnitten werden. Bitteberücksichtige dies beim Einrichten Deines Manuskripts. Achte darauf, Text undBilder nicht zu nah am Rand zu platzieren. Bitte lege jedoch keine zusätzlichenSchnittmarken an!
  7. 7. 2.7 Bilder/ AuflösungGrafiken fügst Du am besten in Word über den Befehl "Einfügen > Grafik > ausDatei" ein. Das Einfügen über die Befehle Kopieren und Einfügen könnte zuProblemen beim Druck führen. Fotos und Zeichnungen sollten eineMindestauflösung von 300 dpi haben. Grafiken sollten eine Auflösung von 600 dpibesitzen. Achte darauf, Bilder nicht im Anschnitt, sondern mit genügend Abstandzum Rand zu platzieren, damit diese nicht beschnitten werden.2.8 Einbetten von SonderschriftenAls Vorlage für den Buchdruck benötigen wir von Dir eine Datei im PDF-Format.Wenn Du Sonderschriften verwendest, dann müssen die Schriften in das PDFeingebettet sein, damit diese auch gedruckt werden können. Dazu musst Du vordem Konvertieren ins PDF folgende Einstellungen vornehmen.Microsoft Office Word 2003: 1. Klicke im Menü Extras auf Optionen . 2. Klicke auf die Registerkarte Speichern . 3. Aktiviere das Kontrollkästchen TrueType-Schriftarten einbetten.Microsoft Office Word 2007: 1. Klicke auf die Microsoft Office-Schaltfläche. 2. Klicke auf Word-Optionen . 3. Klicke unter der Registerkarte Speichern auf das Kontrollkästchen Schriftarten in der Datei einbetten.Weitere Infos hierzu findest Du hier: http://support.microsoft.com/kb/290952/de2.9 Ein PDF aus Deinem Manuskript erstellenDas Dokumentenformat PDF (portable document format) wurde von der FirmaAdobe entwickelt. Der große Vorteil des PDF-Formats: Das Original-Layout bleibtstets erhalten. Bitte übermittel uns darum Dein Manuskript unbedingt in Formeiner PDF-Datei. Mit dem Open Office Writer lässt sich ein Textdokument ganzeinfach in eine PDF-Datei umwandeln, ganz ohne zusätzliche Programme. BeimPDF-Format handelt es sich um ein frei verfügbares Dateiformat, es gibt aberauch zahlreiche andere kostenlose Werkzeuge, die zum Erstellen, Anzeigen undBearbeiten einer PDF-Datei verwendet werden können.Hast Du alles erledigt, so kannst Du Dein PDF-Dokument für den Druck-Assistenten oder die Veröffentlichung nutzen.Weitere umfassende Hinweise zur Vorbereitung Deines Manuskripts findest Duauch in unserer Hilfe.

×