MAKULA-DEGENERATION
Makula ist der Bereich der menschlichen
Netzhaut mit der größten Dichte von
Sehzellen.
Degeneration is...
Das verschwommene Leben der Frau
Makula Degen
Ein Fortsetzungsroman in drei Folgen
Folge 1: Der Morgen
Um 7 klingelt es kurz. Die Tür geht
auf, mit einem fröhlichen „Guten
Morgen“ betritt ein Herr das Zimmer.
Frau Degen reibt...
Sie ist stolz,
sie kann sich
allein waschen.
Heute nur
zweimal ein
Griff ins Leere:
Sie ist erschöpft und wartet auf
das Frühstück.
Das ist ihr Blick aus dem Fenster
auf den Blumenkasten.
„Klingelingeling.“ Das Frühstück kommt.
„Klingelingeling.“ Das Frühstück geht.
Fortsetzung folgt ...
Frühstück ist
einfach...
Das verschwommene Leben der Frau
Makula Degen
Ein Fortsetzungsroman in drei Folgen
Folge 2: Der Mittag und Nachmittag
Frau Makula geht an
die Rezeption. Sie
holt ihre Post.
„Guten Morgen,
Frau...Sind Sie’s,
Frau Müller?“
„Ja!“
Das war schon...
Wieder auf dem Zimmer.
Klingeling. Das Mittagessen kommt:
„Guten Tag Frau Makula und guten
Appetit!“
Was das wohl ist? Nac...
Dring, dring, der Wecker klingelt. Sie
will doch zum Spielen mit Frau Müller.
Frau Makula ist fix und
fertig – so viel
Kon...
Frau Müller erwartet
sie schon... Oder ist
das Frau Meier?
Prima. Sie erkennt sie
an der Stimme.
Oh Gott, das war’s wohl mit Schach!
Sie geht hoch auf ihr Zimmer.
Im Lift:
Das verschwommene Leben der Frau
Makula Degen
Ein Fortsetzungsroman in drei Folgen
Folge 3: Der Abend
Ihr fällt ein Satz ein, der immer
wieder gesagt wird, wieder und
wieder, immer wenn von Alten die
Rede ist, sie weiß nicht...
„Alt werden ist wie auf einen
Berg steigen. Je höher man kommt,
desto mehr Kräfte sind verbraucht
aber umso weiter sieht m...
FERN sehen sieht für sie so aus:
So endet
der Tag ...
Ⓒ Waltraud Becker: www.lebenslinienblog.de
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Ein Tag im Leben der Frau Makula Degen

754 Aufrufe

Veröffentlicht am

Eine Bildergeschichte, die den Tagesablauf einer Person mit der Makula-Degeneration (Teilerblindung) darstellt.

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
754
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
267
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Ein Tag im Leben der Frau Makula Degen

  1. 1. MAKULA-DEGENERATION Makula ist der Bereich der menschlichen Netzhaut mit der größten Dichte von Sehzellen. Degeneration ist der Funktionsverlust. Wenn nun ein Mensch älter wird, dann hat er oft diese Erkrankung - in den Industriestaaten die häufigste Ursache für Erblindung. Viele alte Menschen sehen also immer schlechter.
  2. 2. Das verschwommene Leben der Frau Makula Degen Ein Fortsetzungsroman in drei Folgen Folge 1: Der Morgen
  3. 3. Um 7 klingelt es kurz. Die Tür geht auf, mit einem fröhlichen „Guten Morgen“ betritt ein Herr das Zimmer. Frau Degen reibt sich die Augen und sieht:
  4. 4. Sie ist stolz, sie kann sich allein waschen. Heute nur zweimal ein Griff ins Leere:
  5. 5. Sie ist erschöpft und wartet auf das Frühstück. Das ist ihr Blick aus dem Fenster auf den Blumenkasten.
  6. 6. „Klingelingeling.“ Das Frühstück kommt. „Klingelingeling.“ Das Frühstück geht. Fortsetzung folgt ... Frühstück ist einfach, null Problem, das ist immer das gleiche. (Man nennt es „blind eating“.)
  7. 7. Das verschwommene Leben der Frau Makula Degen Ein Fortsetzungsroman in drei Folgen Folge 2: Der Mittag und Nachmittag
  8. 8. Frau Makula geht an die Rezeption. Sie holt ihre Post. „Guten Morgen, Frau...Sind Sie’s, Frau Müller?“ „Ja!“ Das war schon schwieriger: drei Damen gibt es an der Rezeption, alle drei sind schwarzhaarig, wie gut, dass sie die Kleider ein bisschen kennt.
  9. 9. Wieder auf dem Zimmer. Klingeling. Das Mittagessen kommt: „Guten Tag Frau Makula und guten Appetit!“ Was das wohl ist? Nach dem ersten Bissen. „Ah, Sauerkraut.......“
  10. 10. Dring, dring, der Wecker klingelt. Sie will doch zum Spielen mit Frau Müller. Frau Makula ist fix und fertig – so viel Konzentration hat sie gebraucht. Sie setzt sich in den Sessel. Ihr fallen die Augen zu. Der Mittagsschlaf.
  11. 11. Frau Müller erwartet sie schon... Oder ist das Frau Meier? Prima. Sie erkennt sie an der Stimme.
  12. 12. Oh Gott, das war’s wohl mit Schach!
  13. 13. Sie geht hoch auf ihr Zimmer. Im Lift:
  14. 14. Das verschwommene Leben der Frau Makula Degen Ein Fortsetzungsroman in drei Folgen Folge 3: Der Abend
  15. 15. Ihr fällt ein Satz ein, der immer wieder gesagt wird, wieder und wieder, immer wenn von Alten die Rede ist, sie weiß nicht mehr, von wem gesagt, von wem zitiert. Man wird ja mit Sprüchen überschwemmt und getröstet. Der Satz macht sie wütend:
  16. 16. „Alt werden ist wie auf einen Berg steigen. Je höher man kommt, desto mehr Kräfte sind verbraucht aber umso weiter sieht man.“ (Ingmar Bergmann)
  17. 17. FERN sehen sieht für sie so aus:
  18. 18. So endet der Tag ... Ⓒ Waltraud Becker: www.lebenslinienblog.de

×