Die neue Bewegung im Traditionsland Burgenland Burgenländische  Weidegans Landespatron Heilige Martin
Bis vor einigen Jahren wurde unser Grünland von der Rinderhaltung genutzt
Doch die Rinderhaltung ging im Burgenland zurück und immer  mehr Wiesen blieben nutzlos zurück
Mit dieser Situation war man nicht zufrieden und brachte neue Ideen hervor Deshalb dachte man nach
Die Wiederbelebung der Weidegänse Gänsehaltung In Form von
Unsere Geschichte <ul><li>Informationskampagne im Winter 2001/2002 (Vortrag von Max Gala) </li></ul><ul><li>Exkursion zu O...
Heuer ging´s weiter <ul><li>2. Informations-kampagne innerhalb der Bauernschaft </li></ul><ul><li>17 Betriebe stallen 2710...
Unsere Pläne <ul><li>Weitere Informationskampagne innerhalb der Bauernschaft (Neue Mitglieder werben)  </li></ul><ul><li>F...
Rent a goose <ul><li>Frühbuchersystem zu Fixpreisen (30€ bzw. 35€) </li></ul><ul><li>Konsumenten können die Gans auf der W...
Kennzeichnung für Gastronomie <ul><li>Pro Weidegans 5 Fähnchen </li></ul><ul><li>Gäste können sofort etwas gewinnen und an...
Unsere Erfahrungen <ul><li>Kaum Haltungsprobleme (im heurigen Jahr hatte 1 Betrieb starke Ausfälle aufgrund einer Vergiftu...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Die Neue Bewegung Im Traditionsland

209 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business, Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
209
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Die Neue Bewegung Im Traditionsland

  1. 1. Die neue Bewegung im Traditionsland Burgenland Burgenländische Weidegans Landespatron Heilige Martin
  2. 2. Bis vor einigen Jahren wurde unser Grünland von der Rinderhaltung genutzt
  3. 3. Doch die Rinderhaltung ging im Burgenland zurück und immer mehr Wiesen blieben nutzlos zurück
  4. 4. Mit dieser Situation war man nicht zufrieden und brachte neue Ideen hervor Deshalb dachte man nach
  5. 5. Die Wiederbelebung der Weidegänse Gänsehaltung In Form von
  6. 6. Unsere Geschichte <ul><li>Informationskampagne im Winter 2001/2002 (Vortrag von Max Gala) </li></ul><ul><li>Exkursion zu OÖ Weidegansbetrieben </li></ul><ul><li>Div. Gruppentreffen </li></ul><ul><li>Gemeinschaftliche Bestellung von Zäunen, Aufzuchtfutter, Gössel, Kühlboxen,..... </li></ul><ul><li>Im Frühjahr 2002 wurden von 8 Betrieben 900 Gössel eingestallt </li></ul><ul><li>Errichtung und Adaption eines Gemeinschafts-schlachtraumes </li></ul><ul><li>Großes mediales Interesse, Öffentlichkeitsarbeit </li></ul><ul><li>Im Herbst 2002 wurden erste Kontakte zur Gastronomie geknüpft, die im ersten Jahr 200 Weidegänse einkaufte </li></ul><ul><li>Abhaltung eines Weidegänse Gala Diners mit Hofrat Prof Dir Franz Zodl </li></ul>2002
  7. 7. Heuer ging´s weiter <ul><li>2. Informations-kampagne innerhalb der Bauernschaft </li></ul><ul><li>17 Betriebe stallen 2710 Weidegänse auf </li></ul><ul><li>Rent a goose wird eingeführt und findet gewaltiges Medienecho (Berichterstattung in Ö3, Willkommen Österreich, Burgenland Heute, Radio Burgenland, ATV+, Kronenzeitung, Kurier, Salzburger Nachrichten,.....) </li></ul><ul><li>Einführung eines Kennzeichnungssystems für die Gastronomie </li></ul><ul><li>Kooperationsabkommen mit 38 Gastronomiebetrieben die 1232 Gänse beziehen </li></ul><ul><li>Gewinner des Südburgenländischen Agrarinnovationspreises </li></ul><ul><li>Ausbau der Schlachtanlage </li></ul><ul><li>Organisation eines Presse und Prominenten Weidegansessens </li></ul>2003
  8. 8. Unsere Pläne <ul><li>Weitere Informationskampagne innerhalb der Bauernschaft (Neue Mitglieder werben) </li></ul><ul><li>Fachliche Weiterqualifikation der Mitgliedsbetriebe </li></ul><ul><li>Intensivierung der Gastro- Kooperation </li></ul><ul><li>Neu- und Umstrukturierung der Projektgruppe </li></ul><ul><li>Entwicklung eines Labels </li></ul><ul><li>Intensivere Vernetzung mit anderen Weidegansgruppen </li></ul><ul><li>Erschließung neuer Märkte (eventuell Ungarische Ballungszentren in Grenznähe) </li></ul><ul><li>Weiterveredelung der Gänse </li></ul><ul><li>Steigerung der Produktion auf 20000 Weidegänse im Jahr 2006 </li></ul>
  9. 9. Rent a goose <ul><li>Frühbuchersystem zu Fixpreisen (30€ bzw. 35€) </li></ul><ul><li>Konsumenten können die Gans auf der Weide besuchen </li></ul><ul><li>Abholung der Gans Ab Hof </li></ul><ul><li>Ca. 80 Bestellungen, riesige Breitenwirkung </li></ul>
  10. 10. Kennzeichnung für Gastronomie <ul><li>Pro Weidegans 5 Fähnchen </li></ul><ul><li>Gäste können sofort etwas gewinnen und an einem Preisausschreiben teilnehmen </li></ul><ul><li>Alle Fähnchen sind mit Nummern versehen sodaß der Bauer bzw. der Wirt bei etwaigen Rückmeldungen eruiert werden kann. </li></ul><ul><li>Hinkünftig sollen Direktmailings an die gewonnenen Adressen verschickt werden. </li></ul>
  11. 11. Unsere Erfahrungen <ul><li>Kaum Haltungsprobleme (im heurigen Jahr hatte 1 Betrieb starke Ausfälle aufgrund einer Vergiftung die nicht lokalisiert werden konnte) </li></ul><ul><li>Akzeptanz und Kaufbereitschaft der Bevölkerung aber auch der Gastronomie ist gegeben </li></ul><ul><li>Kooperation mit den Medien hat wesentlich zum Projekterfolg beigetragen </li></ul><ul><li>Niederschlagsdefizite verursachten Probleme im Weidemanagement </li></ul><ul><li>Große Streuungsbreite bei Schlachtkörpergewichten (problematisch bei Gastrobelieferung) </li></ul><ul><li>Optimales Umzäunungssystem wurde unsererseits noch nicht gefunden </li></ul><ul><li>Individuelle Stärken der Bauern müssen genutzt werden </li></ul>

×