Bestandserhebung
Neue Arbeitsmigration
Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 1
Neue Arbeits...
Gliederung
1. Die Bestandserhebung Neue Arbeitsmigration
2. Methodisches Vorgehen
3. Übersicht über Fachkräfteinitiativen ...
Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 3
DIE BESTANDSERHEBUNG NEUE
ARBEITSMIGRATION
Die „Bestandserhebung Neue
Arbeitsmigration“
• Wissenschaftliche Analyse der Strukturen, Projekte
und Programme in Deutsch...
Die „Bestandserhebung Neue
Arbeitsmigration“
• Projektbeirat:
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
Ärztekammer Westfale...
Das Phänomen der Neuen
Arbeitsmigration
60 000
70 000
80 000
90 000
Spanische Ein-und Auswanderung
nach Deutschland zw. 19...
Das Phänomen der Neuen
Arbeitsmigration
„Wir wollen ja mit unserem Projekt erreichen, dass die
Unternehmen nicht kurzfrist...
Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 8
METHODISCHES VORGEHEN
Methoden und Fokus der
Erhebung
1.
• Erfassung der Initiativen (über 400)
2.
• Experteninterviews (zur Entwicklung der Onl...
Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 10
ÜBERSICHT ÜBER FACHKRÄFTE-
INITIATIVEN IN DEUTSCHL...
Die häufigsten Partner für
Fachkräfteinitiativen in Deutschland
Personalvermittler
IHKs
Private Netzwerke
HWKs
Bildungsträ...
Aus welchen Mitteln finanzieren sich
die Initiativen?
Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014...
Wo werden Fachkräfteinitiativen
gestartet?
10%
15%
20%
25%
30%
AnteilanderGesamtzahlin%
Minor - Projektkontor für Bildung ...
Fachkräfteprojekte Auszubildendenprojekte
Wo werden Fachkräfte bzw.
Auszubildende gesucht?
Minor - Projektkontor für Bildu...
Wo werden Fachkräfte bzw.
Auszubildende gesucht?
„Wir [als Initiative im ländlichen Raum] müssen uns
besonders anstrengen,...
Suchen Sie Fachkräfte oder
Auszubildende?
Rekrutierungs-
fokus der
Initiativen
Anteil der Initiativen
an der Gesamtzahl
in...
Positivliste Engpassberufe der
Bundesagentur für Arbeit, 2013
Gesuchte Berufe (nach Häufigkeit der Nennung,
ohne Azubi-Ini...
Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 18
ANWERBUNGSPROZESS
Wie bewerten Sie die verschiedenen
Rekrutierungsmethoden?
4
4.2
4.4
5.3
Recruitingmessen (n=77)
private Jobportale im Ausl...
Welche Partner unterstützen
die Initiativen in Spanien?
6%
8%
10%
12%
14%
16%
HäufigkeitderNennung
Minor - Projektkontor f...
Welche Partner unterstützen
die Initiativen in Spanien?
„Die Zusammenarbeit mit der lokalen Verwaltung in
Spanien funktion...
Empfehlungen der Initiativen zum
Rekrutierungsprozess
Erwartungen der ausländischen Auszubildenden bzw.
Fachkräfte klären
...
Empfehlungen der Initiativen zum
Rekrutierungsprozess
Die Zielgruppe direkt ansprechen
“Wir haben eine Broschüre auf Spani...
Gab es eine Probeanstellung oder
Praktikum vor der Anstellung?
43%47%
bezahlte
Probezeit
Minor - Projektkontor für Bildung...
Gab es eine Probeanstellung oder
Praktikum vor der Anstellung?
„Die Praktikumsphase war recht lang, drei oder vier
Wochen....
Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 26
SPRACHKENNTNISSE UND
SPRACHTRAINING
Welches Sprachniveau erwarten Sie von
den ausländischen Fachkräften?
68
84
81
50
60
70
80
90
Minor - Projektkontor für Bil...
Welches Sprachniveau erwarten Sie von
den ausländischen Fachkräften?
„Als ich hierher kam, konnte ich gar kein Deutsch. Ab...
Wie bewerten Sie die Effektivität der
verschiedenen Sprachlernmethoden?
4.8
5.3
Sprachkurse exklusiv für die Arbeitnehmer/...
Wie bewerten Sie die Effektivität der
verschiedenen Sprachlernmethoden?
„Ich sage immer, dass wir nicht nur eine Ausbildun...
Wie wurden die Sprachkurse
finanziert?
47
65
92
Bewerber/-innen
MobiPro-EU
Projektmittel/Unternehmen
Minor - Projektkontor...
Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 32
BERUFLICHE UND SOZIALE
INTEGRATION
Was waren die größten Herausforderungen
bei der beruflichen Integration?
Bewertung
Fehlende Sprachkenntnisse/Schwierigkeit...
Was waren die größten Herausforderungen
bei der beruflichen Integration?
„In den Berufsschulen kommen die Teilnehmer nicht...
Wie bewerten sie die Effektivität verschiedener
beruflicher Integrationshilfen?
Berufliche Integrationshilfe Bewertung
Aus...
Wie bewerten sie die Effektivität verschiedener
sozialer Integrationshilfen?
Soziale Integrationshilfen Bewertung
Hilfe be...
Soziale Integration: die Rolle der
Kümmer/-innen
„Es [ist] absolut notwendig, eine Person [zu haben], die sich um
die ganz...
Zukunftsperspektiven
Ja - mit
Änderungen
Nein 2%
Sollen die Projekte wiederholt werden?
Genauso oder mit Änderungen?
Minor...
Zukunftsperspektiven
• Die Neue Arbeitsmigration aus Spanien zeigt, wie die Heraus-
forderungen bei der Rekrutierung, Ausb...
Zukunftsperspektiven
„Die Fachkräfteanwerbung aus dem Ausland hat das
Potential einer „win-win-win-Situation“ für
Arbeitss...
Vielen Dank!
Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 41
Vielen Dank!
Bestandserhebung Neue Ar...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Präsentation bestandserhebung neue_arbeitsmigration

676 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Daten & Analysen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
676
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
68
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Präsentation bestandserhebung neue_arbeitsmigration

  1. 1. Bestandserhebung Neue Arbeitsmigration Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 1 Neue Arbeitsmigration Strukturen, Projekte und Programme in Deutschland für die Integration von Arbeitsmigrant/-innen aus Spanien und anderen EU-Staaten
  2. 2. Gliederung 1. Die Bestandserhebung Neue Arbeitsmigration 2. Methodisches Vorgehen 3. Übersicht über Fachkräfteinitiativen in Deutschland Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 2 4. Anwerbungsprozess 5. Sprachkenntnisse und Sprachtraining 6. Berufliche und soziale Integration
  3. 3. Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 3 DIE BESTANDSERHEBUNG NEUE ARBEITSMIGRATION
  4. 4. Die „Bestandserhebung Neue Arbeitsmigration“ • Wissenschaftliche Analyse der Strukturen, Projekte und Programme in Deutschland für die Integration von Arbeitsmigrant/-innen aus Spanien und anderen EU- Staaten Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 4 Staaten • Im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge • Projektlaufzeit: 15.05.2013 – 31.01.2014 • Projektträger: Minor – Projektkontor für Bildung und Forschung e.V. – www.minor-kontor.de
  5. 5. Die „Bestandserhebung Neue Arbeitsmigration“ • Projektbeirat: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Ärztekammer Westfalen-Lippe Botschaft von Spanien Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 5 Botschaft von Spanien Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände DGB Bildungswerk Deutscher Industrie- und Handelskammertag WIPA GmbH Zentralverband des Deutschen Handwerks
  6. 6. Das Phänomen der Neuen Arbeitsmigration 60 000 70 000 80 000 90 000 Spanische Ein-und Auswanderung nach Deutschland zw. 1960 - 2012 60 70 80 proJahr Anzahl der Fachkräfteinitiativen nach Startdatum Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 6 - 10 000 20 000 30 000 40 000 50 000 60 000 Einwanderung Auswanderung 0 10 20 30 40 50 2004 2006 2008 2010 2012 2014 AnzahlderInitiativenpro n = 177
  7. 7. Das Phänomen der Neuen Arbeitsmigration „Wir wollen ja mit unserem Projekt erreichen, dass die Unternehmen nicht kurzfristig eine Stelle füllen, weil jemand krank geworden ist, oder um Löhne zu Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 7 jemand krank geworden ist, oder um Löhne zu reduzieren. Uns geht es darum, langfristige Lösungen für den Fachkräftemangel in (…) zu finden und langfristige Arbeitsplätze zu sichern.“ Projektleiter
  8. 8. Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 8 METHODISCHES VORGEHEN
  9. 9. Methoden und Fokus der Erhebung 1. • Erfassung der Initiativen (über 400) 2. • Experteninterviews (zur Entwicklung der Online-Umfrage) 3. • Online-Umfrage (309 Teilnehmer/-innen) • Vor-Ort Interviews (25 Interviewpartner/-innen) Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 9 Detaillierte Erhebung der Vorgehensweisen und Erfahrungen ins- besondere von unterstützenden Organisationen wie HWKs und IHKs sowie von kleinen und mittleren Unternehmen bei der Rekru- tierung von Fachkräften bzw. Auszubildenden aus dem Ausland. 4. • Vor-Ort Interviews (25 Interviewpartner/-innen) 5. • Auswertung (Kombination quantitativer und qualitativer Daten)
  10. 10. Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 10 ÜBERSICHT ÜBER FACHKRÄFTE- INITIATIVEN IN DEUTSCHLAND
  11. 11. Die häufigsten Partner für Fachkräfteinitiativen in Deutschland Personalvermittler IHKs Private Netzwerke HWKs Bildungsträger ZAV Arbeitsagenturen Unternehmen Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 11 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% Projektmanagementfirmen Universitäten Vereine Wirtschaftsförderungsgesellschaften kommunale Verwaltungen Medien Bundesministerien Landesministerien Migrantenorganisationen BAMF Personalvermittler Anteil an der Gesamtzahl der Nennungen in %n = 174, Mehrfachauswahl möglich
  12. 12. Aus welchen Mitteln finanzieren sich die Initiativen? Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 12 n = 217, Mehrfachauswahl möglich
  13. 13. Wo werden Fachkräfteinitiativen gestartet? 10% 15% 20% 25% 30% AnteilanderGesamtzahlin% Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 13 0% 5% 10% AnteilanderGesamtzahlin% Anteil an der Gesamtzahl der Fachkräfteinitiativen Anteil an der dt. Gesamtbevölkerung Quellen: Bestandserhebung Neue Arbeitsmigration und Statistisches Bundesamtn = 181, Mehrfachnennungen möglich
  14. 14. Fachkräfteprojekte Auszubildendenprojekte Wo werden Fachkräfte bzw. Auszubildende gesucht? Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 14
  15. 15. Wo werden Fachkräfte bzw. Auszubildende gesucht? „Wir [als Initiative im ländlichen Raum] müssen uns besonders anstrengen, damit die ausländischen Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 15 besonders anstrengen, damit die ausländischen Auszubildenden nach Abschluss der Ausbildung hier bleiben.“ Projektleiter
  16. 16. Suchen Sie Fachkräfte oder Auszubildende? Rekrutierungs- fokus der Initiativen Anteil der Initiativen an der Gesamtzahl in % (n = 155) Anzahl der Anstellungen bzw. Ausbildungs- verhältnisse Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 16 Auszubildende- und Fachkräfte 16% 318 nur Auszubildende 32% 785 nur Fachkräfte 52% 2153
  17. 17. Positivliste Engpassberufe der Bundesagentur für Arbeit, 2013 Gesuchte Berufe (nach Häufigkeit der Nennung, ohne Azubi-Initiativen, n=81) Medizinische Gesundheitsberufe Medizinische Gesundheitsberufe Nichtmed. Gesundheit, Körperpflege, Medizintechnik Nichtmed. Gesundheit, Körperpflege, Medizintechnik Mechatronik-, Energie- u. Elektroberufe Mechatronik-, Energie- u. Elektroberufe Für welche Berufsgruppen suchen Sie Fachkräfte? Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 17 (Innen-) Ausbauberufe (Innen-)Ausbauberufe Maschinen- und Fahrzeugtechnikberufe Maschinen- und Fahrzeugtechnikberufe Informatik- und andere IKT-Berufe Informatik- und andere IKT-Berufe Metallerzeugung, -bearbeitung, Metallbau Tourismus-, Hotel- und Gaststättenberufe* Technische Forschung und Entwicklung Einkaufs-, Vertriebs- und Handelsberufe* Gebäude- u. versorgungstechnische Berufe Gebäude- u. versorgungstechnische Berufe Führer von Fahrzeug- u. Transportgeräten Verkehr, Logistik (außer Fahrzeugführ.)* *nicht auf der Positivliste
  18. 18. Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 18 ANWERBUNGSPROZESS
  19. 19. Wie bewerten Sie die verschiedenen Rekrutierungsmethoden? 4 4.2 4.4 5.3 Recruitingmessen (n=77) private Jobportale im Ausland (n=71) Öffentliche Jobportale im Ausland (n=84) Info-Präsentationen (n=86) Persönliche Netzwerke (n=152) Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 19 1.8 2.8 2.9 3.3 3.8 3.9 4 1 2 3 4 5 6 Zeitungsannoncen im Inland (n=69) Private Jobportale im Inland (n=79) Poster/Flyer/Aushänge (n=81) regionale Marketingkampagnen (n=53) ZAV (n=110) Zeitungsannoncen im Ausland (n=163) Recruitingmessen (n=77)
  20. 20. Welche Partner unterstützen die Initiativen in Spanien? 6% 8% 10% 12% 14% 16% HäufigkeitderNennung Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 20 0% 2% 4% Häufigkeit n=222, Mehrfachauswahl möglich
  21. 21. Welche Partner unterstützen die Initiativen in Spanien? „Die Zusammenarbeit mit der lokalen Verwaltung in Spanien funktioniert gut. Diese arbeitet mit den Fach- hochschulen zusammen und leitet die Stellenausschrei- bungen weiter und kann auch einschätzen, wer geeignet Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 21 bungen weiter und kann auch einschätzen, wer geeignet ist. Es ist gut, mit einem Partner zusammenzuarbeiten, der im Sinne der Jugendlichen handelt und der gewisse Standards einhält.“ Projektleiter
  22. 22. Empfehlungen der Initiativen zum Rekrutierungsprozess Erwartungen der ausländischen Auszubildenden bzw. Fachkräfte klären „Da die Arbeiten in der Grundpflege in der deutschen Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 22 „Da die Arbeiten in der Grundpflege in der deutschen Altenpflege bei Weitem nicht dem Tätigkeitsfeld entsprechen, welches sie in Spanien erlernten. Die Grundpflege wird im Ausland meist von ungelernten Hilfskräften erledigt.“ Pflegedienstleiter
  23. 23. Empfehlungen der Initiativen zum Rekrutierungsprozess Die Zielgruppe direkt ansprechen “Wir haben eine Broschüre auf Spanisch erstellt, um Vertrauen zu schaffen - damit die auch wissen, dass es Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 23 Vertrauen zu schaffen - damit die auch wissen, dass es eine seriöse Geschichte ist. Infos über das Projekt, unsere Organisation, die Region, welche Perspektiven gibt es. Denn die meisten Spanier kennen unsere Region noch nicht.” Projektleiter
  24. 24. Gab es eine Probeanstellung oder Praktikum vor der Anstellung? 43%47% bezahlte Probezeit Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 24 43% 10% 47% Probezeit unbezahlte Probezeit keine Probezeit n = 159
  25. 25. Gab es eine Probeanstellung oder Praktikum vor der Anstellung? „Die Praktikumsphase war recht lang, drei oder vier Wochen. Weniger Zeit erschien mir auch nicht sinnvoll. Ich wollte, dass Herr H. genügend Zeit hat, um das Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 25 Ich wollte, dass Herr H. genügend Zeit hat, um das Umfeld kennenzulernen, damit er sieht, wie das Leben sich hier so abspielt.“ Unternehmer Sanitärbranche
  26. 26. Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 26 SPRACHKENNTNISSE UND SPRACHTRAINING
  27. 27. Welches Sprachniveau erwarten Sie von den ausländischen Fachkräften? 68 84 81 50 60 70 80 90 Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 27 31 25 16 14 0 10 20 30 40 50 keine A1 A2 B1 B2 C1 C2 n = 221, Mehrfachauswahl möglich
  28. 28. Welches Sprachniveau erwarten Sie von den ausländischen Fachkräften? „Als ich hierher kam, konnte ich gar kein Deutsch. Aber mit viel Motivation lernt man es. Was ich brauchte, war eine gewisse Regelmäßigkeit, Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 28 Was ich brauchte, war eine gewisse Regelmäßigkeit, immer sprechen. Ich spreche sogar mit meinem spanischen Mitbewohner unter der Woche Deutsch.“ spanischer Auszubildender
  29. 29. Wie bewerten Sie die Effektivität der verschiedenen Sprachlernmethoden? 4.8 5.3 Sprachkurse exklusiv für die Arbeitnehmer/- innen bzw. Auszubildende (einschließlich ESF- BAMF-Kurse) (n=206) Konversationen auf der Arbeit und über soziale Kontakte (n=158) Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 29 2.9 3.9 4.2 Eigenständiges Sprachtraining im Internet, am Computer oder in Lehrbüchern (n=103) Sprachkurse anderer Bildungsträger, nicht exklusiv für die Arbeitnehmer/-innen oder Auszubildenden (n=92) Sprachkurse im Herkunftsland (n=160) durchschnittliche Bewertung (1=nicht effektiv, 6=sehr effektiv)
  30. 30. Wie bewerten Sie die Effektivität der verschiedenen Sprachlernmethoden? „Ich sage immer, dass wir nicht nur eine Ausbildung machen. Wir machen zwei Ausbildungen. Das ist ein- mal die Sprache und dann die Ausbildung [zum Altenpfleger].“ Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 30 Altenpfleger].“ spanischer Altenpflegeazubi „Die Sprachkurse waren zu ambitioniert und zu trocken: 6 Tage die Woche, 4 Wochen lang Frontalunterricht – das würden wir nicht noch mal machen.“ Projektkoordinator
  31. 31. Wie wurden die Sprachkurse finanziert? 47 65 92 Bewerber/-innen MobiPro-EU Projektmittel/Unternehmen Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 31 22 23 32 47 0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 Arbeitnehmer/-innen bzw. Auszubildenden über ihren Lohn/Ausbildungsvergütung andere Mittel (teilweise) BAMF-Sprachkursprogramm Bewerber/-innen n = 206, Mehrfachauswahl möglich
  32. 32. Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 32 BERUFLICHE UND SOZIALE INTEGRATION
  33. 33. Was waren die größten Herausforderungen bei der beruflichen Integration? Bewertung Fehlende Sprachkenntnisse/Schwierigkeiten beim Erwerb der deutschen Sprache (n=163) 4.8 Unterstützungsbedarf der Auszubildenden in der Berufsschule (n=153) 4.7 Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 33 (n=153) 4.7 Unterstützungsbedarf während der Arbeit/Ausbildung (n=159) 4.6 Anerkennung ausländischer Qualifikationen (n=159) 4.3 Unterstützungsbedarf außerhalb der Arbeit/Ausbildung (n=157) 4.3 1=keine Herausforderung, 6=große Herausforderung
  34. 34. Was waren die größten Herausforderungen bei der beruflichen Integration? „In den Berufsschulen kommen die Teilnehmer nicht mit. Sie verstehen vielleicht 20-30%, wer gut ist, vielleicht 40%.“ Kümmerin eines Bildungsträgers „Man muss [den Mitarbeiter/-innen] klar machen, dass Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 34 „Man muss [den Mitarbeiter/-innen] klar machen, dass die Menschen, die da kommen, hilfreich sind und eher die Arbeitsplätze erhalten. (…) Und dann braucht es auch noch mehr Verständnis für das Fremde. Man muss eigentlich dahin kommen, dass das Fremde nicht mehr fremd ist. Da müssen wir auch noch ein bisschen mehr tun.“ Leiter eines Pflegeunternehmens
  35. 35. Wie bewerten sie die Effektivität verschiedener beruflicher Integrationshilfen? Berufliche Integrationshilfe Bewertung Ausbildungsbegleitende Hilfen (nur für Initiativen mit Auszubildenden) (n=175) 5.4 Ansprechpartner/-in mit entsprechenden 5.3 Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 35 1=nicht effektiv, 6=sehr effektiv Ansprechpartner/-in mit entsprechenden Fremdsprachenkenntnissen (n=183) 5.3 Soziale Einbindung/kulturelle Aktivitäten auf Arbeit (n=182) 5.3 Willkommensveranstaltung (n=181) 5.2 Abholung am Flughafen (n=177) 5.1
  36. 36. Wie bewerten sie die Effektivität verschiedener sozialer Integrationshilfen? Soziale Integrationshilfen Bewertung Hilfe bei der Wohnungssuche (n=181) 5.7 Begleitung bei Behördengängen (n=183) 5.5 Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 36 1=nicht effektiv, 6=sehr effektiv Begleitung bei Behördengängen (n=183) 5.5 Bereitstellung einer Wohnung (n=182) 5.3 Ansprechpartner/-in mit entsprechenden Fremdsprachenkenntnissen (n=183) 5.3 Unterstützung der Familie bei der Integration (zum Beispiel Kindergarten, Schule, Jobsuche) (n=178) 5.2
  37. 37. Soziale Integration: die Rolle der Kümmer/-innen „Es [ist] absolut notwendig, eine Person [zu haben], die sich um die ganze Betreuung kümmert und zwar kontinuierlich. Die Anmeldung, die Krankenversicherung, Wohnungssuche (…) Es war unglaublich viel Arbeit. Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 37 [Der/die Arbeitsmigrant/-in] kommt her und es gibt kein Netz- werk, keine Freunde (...) Wir sind aber kein großes Unternehmen und können nicht eine Person anstellen, die sich kümmert. Es wäre aber trotzdem notwenig, jemanden zu haben, der einfach mal sagen kann, wo man lokal Fußball spielen kann z. B.“ Unternehmer aus der Hotelbranche
  38. 38. Zukunftsperspektiven Ja - mit Änderungen Nein 2% Sollen die Projekte wiederholt werden? Genauso oder mit Änderungen? Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 38 Änderungen 40% Ja - genauso 23% nicht beantwortet 35% n = 150
  39. 39. Zukunftsperspektiven • Die Neue Arbeitsmigration aus Spanien zeigt, wie die Heraus- forderungen bei der Rekrutierung, Ausbildung und Integration ausländischer Fachkräfte und Auszubildender bewältigt werden können • Das Phänomen der Neuen Arbeitsmigration ist noch sehr „jung“, Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 39 • Das Phänomen der Neuen Arbeitsmigration ist noch sehr „jung“, daher ist es besonders wichtig, die positiven Beispiele für Will- kommenskultur, Sprachtraining und Integration zu identifzieren, diskutieren und zu publizieren • Die Strategie der Fachkräfterekrutierung aus dem Ausland ist kein einfacher Weg und zahlt sich nur aus, wenn alle Prozesse langfristig und nachhaltig gestaltet werden
  40. 40. Zukunftsperspektiven „Die Fachkräfteanwerbung aus dem Ausland hat das Potential einer „win-win-win-Situation“ für Arbeitssuchende aus dem Ausland, deutsche Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 40 Arbeitssuchende aus dem Ausland, deutsche Unternehmen und auch die unterstützenden Organisationen, die den ganzen Prozess begleiten.“ Geschäftsführer eines Ferienparks
  41. 41. Vielen Dank! Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung e. V.BeNA 23.01.2014 41 Vielen Dank! Bestandserhebung Neue Arbeitsmigration Dr. Christian Pfeffer-Hoffmann c.pfeffer-hoffmann@minor-kontor.de www.minor-kontor.de

×