Präsentation Schulorganizer

456 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation Schulorganizer für https://www.gruender-garage.de von dankert&mueller GbR

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
456
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
197
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Präsentation Schulorganizer

  1. 1. SCHULORGANIZER Präsentation der Idee von Tobias Dankert und Dennis Müller Gründer der dankert und mueller GbR
  2. 2. SCHULORGANIZER   Übersicht §  Wer steckt hinter der Idee? §  Was steckt hinter der Idee? §  Was macht die Idee besonders? §  Wie soll die Idee umgesetzt werden? §  Chancen und Risiken §  Zusammenfassung
  3. 3. SCHULORGANIZER   Wer steckt hinter der Idee? §  Tobias Dankert (23) und Dennis Müller (18) §  Abiturienten der Jahre 2010 und 2014 §  Beide Studieren und sind ‚nah‘ an der möglichen Zielgruppe §  Engagierte junge Erwachsene, die gemeinsam Ideen vorantreiben wollen und bereits Erfahrung im Social-Marketing gesammelt haben §  Kombination aus politischem Interesse und technischen Know-How §  Kreativität
  4. 4. SCHULORGANIZER   WAS STECKT HINTER DER IDEE? §  SCHULORGANIZER bietet eine Online-Plattform für Schulen §  Schüler, Lehrer und Eltern haben eine gemeinsame Plattform zum Austausch von sämtlichen relevanten Informationen an §  Geschlossene Gruppen ermöglichen intensiven Austausch in Lerngruppen §  SCHULORGANIZER bietet für Lehrer eine Möglichkeit Schülern und Eltern schnelles Feedback über den aktuellen Leistungsstand zu geben §  Die Schule kann schnell notwendige Informationen verbreiten (Vertretungspläne, Einladungen, o.Ä.)
  5. 5. SCHULORGANIZER   WAS MACHT DIE IDEE BESONDERS (I) §  Schon heute tauschen sich Schüler untereinander aus – dieser Austausch ist allerdings wenig organisiert und nicht zentral organisiert §  Facebook ist bei den Schülern – trotz Bedenken – oftmals Pflicht um „dabei“ zu sein. Diese Pflicht kann SCHULORGANIZER aufheben §  Facebook-Problem: Privates und Schulisches vermischen sich §  Lehrer und Eltern bleiben hier heute oft außen vor – keine Kontrolle §  Für Lehrer ist der Kontakt auf Facebook rechtlich bedenklich! Der Gebrauch von SCHULORGANIZER hingegen ist unbedenklich §  Potential der Erweiterungen ist individuell und potentiell unbegrenzt
  6. 6. SCHULORGANIZER   WAS MACHT DIE IDEE BESONDERS (II) §  Schulbuchverlage finden die Möglichkeit ihre Bücher konkret gebunden über eine Plattform verleihen zu können – mit Kopierschutz §  Werbekunden finden (nach Absprache) einen zielgenauen Werbemarkt §  Vernetzung mit Smartboard-Anbietern zur Schaffung einer großen Austauschplattform §  Potentielle Nachhilfe-Börsen können eingebunden werden – es können Online-Kurse entwickelt werden §  Leistungsbewertungen können durch die Lehrer transparent dargestellt werden ohne Mehraufwand und doppelte Buchführung
  7. 7. SCHULORGANIZER   WAS MACHT DIE IDEE BESONDERS (III) §  Eltern können über die Leistungsentwicklung jederzeit informiert werden ohne auf Elternsprechtage warten zu müssen §  Noten von Arbeiten und Klausuren können zentral an die Eltern gegeben werden – es gibt somit keinen Ausweg mehr für Schüler §  Über SCHULORGANIZER kann auch Hardware aufgebaut werden (bspw. ein geschlossenen WiFi-System für Schulen) §  Ein abgestimmtes Design und Übersichtlichkeit schafft Vertrauen und sorgt für eine hohe Nutzung und Akzeptanz
  8. 8. SCHULORGANIZER   WIE SOLL DIE IDEE UMGESETZT WERDEN? §  Zusammenarbeit mit der Politik §  Pilotprojekte an Schulen zur Entwicklung der nötigen Schritte §  Kontaktaufnahme mit Verlagen zur Einbindung dieser §  Kooperation mit Smartboard-Herstellern §  Wichtigster Punkt: Rund-um-Betreuung der Schulen durch einen Ansprechpartner in allen Belangen rund um SCHULORGANIZER
  9. 9. SCHULORGANIZER   CHANCEN uND RISIKEN Chancen: §  Umsetzung in allen Bundesländern §  Bundesweiter Austausch zwischen den Schulen §  Internationale Verbreitung des Konzeptes Risiken: §  Akzeptanz einer neuen Plattform möglicherweise gering §  Kein Interesse der älteren Lehrer
  10. 10. SCHULORGANIZER   ZUSAMMENFASSUNG Neuartiges Konzept mit großen Potential für eine definierte Zielgruppe Große Erweiterungsmöglichkeiten Durch SCHULORGANIZER wird die Schule der Zukunft einen Schritt nach vorne gebracht und der theoretische Unterricht zum „Web 2.0“ bekommt eine praktische Übungsplattform

×