Community Building (@ Raiffeisen CH)                                  Jeder soll mitmachen! Wirklich?          2. Social M...
Wegweiser...                    Die Community                    Community vs. Social Networks                    Wie j...
Eine Community ist...                Interessensgemeinschaft                                                   Zielgruppen...
Wegweiser...                    Die Community                    Community vs. Social Networks                    Wie j...
Charakteristika von Communities & Social Networks...              Themenspezifisch                  Themenspezifisch / Z...
Unterschiede von Communities & Social Networks...                                                  selten bis häufig     ...
Wegweiser...                    Die Community                    Community vs. Social Networks                    Wie j...
Wie jetzt? …                                                          POST-Methode                                     Top...
Content Toolbox - Brandworld…                                          Quelle: Nadine StutzSeite 9
Aufbau…                                                       POST-Methode                                  Topics       ...
Social Media Verhalten...             Verhalten                                          Mehrwert / Nutzen                ...
Aufbau…                                                       POST-Methode                                  Topics       ...
Wegweiser...                 Die Community                 Community vs. Social Networks                 Wie jetzt?    ...
Fazit: 3 zentrale Fragen…                        Content                                     Zielgruppen,                 ...
Video „Your Brand“        Video   http://www.youtube.com/watch?v=IdHXqOQZKq0Seite 15
Herzlichen Dank               für Eure Aufmerksamkeit           @                                         http://twitter.c...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Community Building SocialMediaSnack Nadine Stutz

1.099 Aufrufe

Veröffentlicht am

Nadine Stutz zum Thema Community Building

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.099
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
426
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Community Building SocialMediaSnack Nadine Stutz

  1. 1. Community Building (@ Raiffeisen CH) Jeder soll mitmachen! Wirklich? 2. Social Media Snack Nadine Stutz, Senior Social Media Manager Raiffeisen Schweiz St. Gallen, 22. November 2012Seite 1
  2. 2. Wegweiser...  Die Community  Community vs. Social Networks  Wie jetzt?  3 zentrale FragenSeite 2
  3. 3. Eine Community ist... Interessensgemeinschaft Zielgruppenorientiert Gruppe Themenzentriert Weak/strong ties Social Networks Facebook Offen/geschlossenSeite 3
  4. 4. Wegweiser...  Die Community  Community vs. Social Networks  Wie jetzt?  3 zentrale FragenSeite 4
  5. 5. Charakteristika von Communities & Social Networks...  Themenspezifisch  Themenspezifisch / Zielgruppen- spezifisch  Mitgliederbeiträge würdigen /  Userbeiträge würdigen / Belohnung Service  Möglichkeit des Austausches  Möglichkeit des Austausches zwischen Mitgliedern zwischen Usern und Marke  Interaktion in alle Richtungen  Interaktion mit eigener Marke ermöglichen ermöglichen  Individuelle Aktualität  (Tages)-Aktualität  Enge Kontakte unter  Lose bis enge Kontakte unter Unbekannten Bekannten Quelle: Schaffert/Weiden-Bischof 2009Seite 5
  6. 6. Unterschiede von Communities & Social Networks...  selten bis häufig Kommuni- vs.  Gemeinsame Kontakte / kation  regelmässig man kennt sich, eher lose Bindung vs. Bindung & Zugehörig-  Friend of a Friend  Unbekannt, aber Interesse keit vs. hohe Bindung  ExpertenSeite 6
  7. 7. Wegweiser...  Die Community  Community vs. Social Networks  Wie jetzt?  3 zentrale FragenSeite 7
  8. 8. Wie jetzt? … POST-Methode Topics  Thema / Zielgruppe bestimmen  Basierend auf Business Needs (People)  Über was spreche ich  zu wem  Zuhören  Teilen  warum Behavior  Mitteilen  Anregen  mit welchem Effekt (Objectives)  Unterstützung   wo? Beteiligung/Zusammenarbeit  Veränderungen nach Einsatz von SoM Outcome  (Prozesse) (Strategy)  Plattformwahl  Einbezug Plattformen-Funktionen:  Kollaboration/Kooperation (Teilhaben ermöglichen, Technology Kollaborationen organisieren)  Beziehung/Dialog (Netzwerke aufbauen, Diskussionen anregen)  Information/Inhalte (Inhalte verbreiten) Quelle: in Anlehnung an POST-Methode von Li/Bernoff 2008Seite 8
  9. 9. Content Toolbox - Brandworld… Quelle: Nadine StutzSeite 9
  10. 10. Aufbau… POST-Methode Topics  Thema / Zielgruppe bestimmen  Basierend auf Business Needs (People)  Über was spreche ich  zu wem  Zuhören  Teilen  warum Behavior  Mitteilen  Anregen  mit welchem Effekt (Objectives)  Unterstützung   wo? Beteiligung/Zusammenarbeit  Veränderungen nach Einsatz von SoM Outcome  (Prozesse) (Strategy)  Plattformwahl  Einbezug Plattformen-Funktionen:  Kollaboration/Kooperation (Teilhaben ermöglichen, Technology Kollaborationen organisieren)  Beziehung/Dialog (Netzwerke aufbauen, Diskussionen anregen)  Information/Inhalte (Inhalte verbreiten) Quelle: in Anlehnung an POST-Methode von Li/Bernoff 2008Seite 10
  11. 11. Social Media Verhalten... Verhalten Mehrwert / Nutzen Verhalten User Unternehmen Zuhören (Listening) Einblick in Kundenverhalten, Aktivitäten unabhängig von Marktforschung Unternehmen Teilen (Enabling) Kunden mit Informationen Reaktiv versorgen, Wissensmanagement, Expertisenaufbau Mitteilen (Talking) Ideen/Informationen verbreiten Weiterverbreiten, Zustimmung (Likes, Kommentare), Reaktiv Anregen (Energizing) Exklusive Deals, Angebote, Empfehlungen, Informationen Markenbotschafter, aktiv und reaktiv Unterstützen Kunden helfen Kunden Kommunikation zwischen (Supporting) Usern, aktiv Zusammenarbeit Kollaboration, gemeinsam etwas Aktive Ideen von Usern (Involving) Erreichen Quelle: In Anlehnung an Forrester ResearchSeite 11 Raiffeisen Schweiz | Social Media Pilot
  12. 12. Aufbau… POST-Methode Topics  Thema / Zielgruppe bestimmen  Basierend auf Business Needs (People)  Über was spreche ich  zu wem  Zuhören  Teilen  warum Behavior  Mitteilen  Anregen  mit welchem Effekt (Objectives)  Unterstützung   wo? Beteiligung/Zusammenarbeit  Veränderungen nach Einsatz von SoM Outcome  (Prozesse) (Strategy)  Plattformwahl  Einbezug Plattformen-Funktionen:  Kollaboration/Kooperation (Teilhaben ermöglichen, Technology Kollaborationen organisieren)  Beziehung/Dialog (Netzwerke aufbauen, Diskussionen anregen)  Information/Inhalte (Inhalte verbreiten) Quelle: in Anlehnung an POST-Methode von Li/Bernoff 2008Seite 12
  13. 13. Wegweiser...  Die Community  Community vs. Social Networks  Wie jetzt?  3 zentrale FragenSeite 13
  14. 14. Fazit: 3 zentrale Fragen… Content Zielgruppen, Stil, Sprache Verknüpfen mit Ziel Marken- welt Userverhalten VernetzungSeite 14
  15. 15. Video „Your Brand“  Video http://www.youtube.com/watch?v=IdHXqOQZKq0Seite 15
  16. 16. Herzlichen Dank für Eure Aufmerksamkeit @ http://twitter.com/Raiffeisen_CH http://facebook.com/Raiffeisen.chSeite 16

×