Einführung in die Tierakupunktur

Foto: Christine Braun / FNT e. V.

Henriette Scharfenberg
Tierheilpraktikerin
Einführung in die Tierakupunktur
•

Was ist Akupunktur?

•

Die 5 Wandlungsphasen

•

Geschichtlicher
Hintergrund

•

Ther...
Was ist Akupunktur?
• Ein Baustein im Gesamtkonzept der
TCM
– 3 Hauptsäulen beim Tier: Akupunktur, Kräutertherapie, Diätet...
Was ist Akupunktur?
• Setzen von Nadeln, Abbrennen von Moxakraut (Beifuß) oder
Bestrahlung mit Laser über Akupunkturpunkte...
Geschichtlicher Hintergrund
• Entstanden in China: Erste Erfahrungen im Krieg durch Stichverletzungen – Soldaten stellten ...
Einige Grundbegriffe vorab
•

Akupunkturpunkt
– Punkt auf der Körperoberfläche, der auf Reize reagiert und die Energie
des...
Einige Grundbegriffe vorab
•

Yin und Yang
– Polaritäten in der Natur, die
jeweils etwas von dem anderen
enthalten
– dynam...
Einige Grundbegriffe vorab
•

Qi
– Ursubstanz des Universums; vitale Energie, Lebenskraft
– Chinesisch: Energie, Atem, Flu...
Wofür eignet sich Akupunktur?
• Funktionelle Störungen im Bereich des Bewegungsapparates (!!)
• Schmerztherapie
• Beeinflu...
Kontraindikationen
• Schwere irreversible Veränderungen (z. B. Nekrosen,
Fibrosen)
• Infektionskrankheiten mit seuchenhaft...
Diagnostik
• Ausführliche Fallaufnahme durch Befragung des
Besitzers
• Betrachtung und Untersuchung des Tiers
• Abdrücken ...
Die 5 Wandlungsphasen
• Ergebnisse der Fallaufnahme müssen in System eingeordnet
werden, um Ursache der Störung zu finden
...
Die 5 Wandlungsphasen im Bild
He / Dü
KS / 3E
Sommer
Hitze
Blüte des Lebens
Freude/Manie
Zunge (Gesicht)
Gefäße
bitter
Le ...
Einige therapeutische Möglichkeiten
•

Tonisieren (Leere füllen)/Sedieren (Fülle beseitigen)

•

Nah- und Fernpunkte

•

B...
Akupunktur beim Tier
• Meridianverläufe bei verschiedenen Tierarten unterschiedlich
• Behandlung abhängig von der Kooperat...
Falls Sie noch etwas wissen möchten:
Henriette Scharfenberg
Tierheilpraktikerin
Tel. 030 – 24 53 94 98
E-Mail: info@thp-sc...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Einführung in die Tierakupunktur

1.074 Aufrufe

Veröffentlicht am

Grundlagen der Akupunktur, Besonderheiten beim Tier

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.074
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
371
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Einführung in die Tierakupunktur

  1. 1. Einführung in die Tierakupunktur Foto: Christine Braun / FNT e. V. Henriette Scharfenberg Tierheilpraktikerin
  2. 2. Einführung in die Tierakupunktur • Was ist Akupunktur? • Die 5 Wandlungsphasen • Geschichtlicher Hintergrund • Therapeutische Möglichkeiten • Einige Grundbegriffe • Akupunktur beim Tier • Indikationen und Kontraindikationen • Häufige Fragen • Diagnostik
  3. 3. Was ist Akupunktur? • Ein Baustein im Gesamtkonzept der TCM – 3 Hauptsäulen beim Tier: Akupunktur, Kräutertherapie, Diätetik • Eine Regulationstherapie, die Störungen im Energiefluss korrigieren kann • Lat.: acus = Nadel, pungere = stechen; chin. zhēn jiǔ ( 針灸 ) = Stechen und Brennen TCM Akupunktu r Phytotherapie Diätetik Bewegungs- & Meditationsübungen, Massagen
  4. 4. Was ist Akupunktur? • Setzen von Nadeln, Abbrennen von Moxakraut (Beifuß) oder Bestrahlung mit Laser über Akupunkturpunkten • Setzt - wie alle Regulationstherapien – ein Grundmaß an Energie voraus, damit der Körper reagieren kann • Durch die Nadelung wird ein Reiz gesetzt, der Blockaden in den Meridianen aufhebt
  5. 5. Geschichtlicher Hintergrund • Entstanden in China: Erste Erfahrungen im Krieg durch Stichverletzungen – Soldaten stellten fest, dass danach Beschwerden verschwunden waren • Grundlagenwerk „Der innere Klassiker des gelben Kaisers“ 300–100 v. Chr. • Tierakupunktur entstanden durch Einsatz von Pferden im Krieg; 600–900 n. Chr. Kaiserliche Akademie für Tierheilkunde • Über viele Jahrhunderte praktiziert, bis sie durch westliche Medizin in den Hintergrund gedrängt wurde
  6. 6. Einige Grundbegriffe vorab • Akupunkturpunkt – Punkt auf der Körperoberfläche, der auf Reize reagiert und die Energie des Körpers beeinflussen kann – „Lücke“ im Bindegewebe, an der ein Gefäß-Nerven-Bündel an die Oberfläche tritt • Meridiane – Gedachte Linien auf der Körperoberfläche – Weg, auf dem das Qi (die Lebensenergie) transportiert wird – Unsichtbares Netzwerk, das alle Körpersubstanzen und Organe miteinander verbindet
  7. 7. Einige Grundbegriffe vorab • Yin und Yang – Polaritäten in der Natur, die jeweils etwas von dem anderen enthalten – dynamisches, fortwährendes Ineinanderfließen, selten völliges Gleichgewicht – Das (deutliche) Überwiegen eines Teils bringt Probleme
  8. 8. Einige Grundbegriffe vorab • Qi – Ursubstanz des Universums; vitale Energie, Lebenskraft – Chinesisch: Energie, Atem, Fluidum; auch Luft, Dampf, Hauch, Äther sowie Temperament, Kraft oder Atmosphäre – Hauptaufgabe: fortwährende Zirkulation, Ernährung, Erhaltung und Benetzung des Körpers
  9. 9. Wofür eignet sich Akupunktur? • Funktionelle Störungen im Bereich des Bewegungsapparates (!!) • Schmerztherapie • Beeinflussbare funktionelle innere Organerkrankungen (!) • Psychische und psychosomatische Befindlichkeitsstörungen • Postoperative Rehabilitation • Hauterkrankungen, Allergien
  10. 10. Kontraindikationen • Schwere irreversible Veränderungen (z. B. Nekrosen, Fibrosen) • Infektionskrankheiten mit seuchenhaftem Verlauf • Mangelzustände • chirurgische Indikationen • Verwurmungen • (Trächtigkeit)
  11. 11. Diagnostik • Ausführliche Fallaufnahme durch Befragung des Besitzers • Betrachtung und Untersuchung des Tiers • Abdrücken von „Reizpunkten“ (Shu-Mu-Diagnostik)
  12. 12. Die 5 Wandlungsphasen • Ergebnisse der Fallaufnahme müssen in System eingeordnet werden, um Ursache der Störung zu finden • Die TCM kennt 5 Elemente, die untereinander in Verbindung stehen, sich gegenseitig beeinflussen und ineinander übergehen können: Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser • Die 5 Elemente stehen in Verbindung mit den Meridianen und allem, was in der Natur vorkommt • Dieses System ist diagnostisch und therapeutisch nutzbar
  13. 13. Die 5 Wandlungsphasen im Bild He / Dü KS / 3E Sommer Hitze Blüte des Lebens Freude/Manie Zunge (Gesicht) Gefäße bitter Le / Gb Frühling Wind Jugend Zorn/Wut Augen (Nägel) Sehnen/Muskeln sauer Feuer Holz Wasser Ni / Bl Winter Kälte Greisenalter Angst/Furcht Ohren (Kopfhaar) Knochen salzig Erde Mi / Ma Spätsommer Feuchtigkeit Familiengründung Grübeln/Schwermut Mund (Lippen) Körpermasse / BGW süß Metall Lu / Di Herbst Trockenheit Gesetztes Alter Trauer/Kummer Nase (Körperhaare) Haut scharf
  14. 14. Einige therapeutische Möglichkeiten • Tonisieren (Leere füllen)/Sedieren (Fülle beseitigen) • Nah- und Fernpunkte • Behandlung über Körperachsen (Vgldm./Hgldm.) • Meisterpunkte • Nadelung schmerzhafter Punkte • Reizsummation
  15. 15. Akupunktur beim Tier • Meridianverläufe bei verschiedenen Tierarten unterschiedlich • Behandlung abhängig von der Kooperationsbereitschaft des Tiers • Fallaufnahme muss weitestgehend über Besitzer erfolgen, keine Beschreibung von Schmerzzuständen möglich • Tier darf nicht zu früh wieder belastet werden
  16. 16. Falls Sie noch etwas wissen möchten: Henriette Scharfenberg Tierheilpraktikerin Tel. 030 – 24 53 94 98 E-Mail: info@thp-scharfenberg.de www.thp-scharfenberg.de

×