Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
1
Heizung.
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
2
Überblick
 Einführung
 Verschiedene Heizsys...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
3Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall ...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
4
Verschiedene Heizsysteme
bewegliche unbewegli...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
5
Erforderliche Raumtemperaturen
nach DIN/ASR
R...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
6
Erfahrungsgemäß
lässt sich der
Heizenergie-
b...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
7
Bereiche in denen Heizkosten
eingespart werde...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
8Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall ...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
9Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall ...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
10
Herangehensweise
1. Analyse der
derzeitigen
...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
11
a. Umgestaltung der
Arbeitsplätze
b. Verhalt...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
12
a. Umgestaltung der
Arbeitsplätze
 Maßnahme...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
13
a. Rearrange workplace
 Measure:
 Removal ...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
14
 Maßnahme:
 Die Entfernung der Abdeckungen...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
15
b. Change behaviour
 Closed passages
 Hall...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
16
b. Verhaltensänderung
 Geschlossene Durchgä...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
17
Geschlossene Durchgänge
 Maßnahme:
 Sicher...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
18
 Maßnahmen:
 Hallentüren und Oberlichter s...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
19
Saubere und effektive
Heizkörper
 Maßnahme:...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
20
Heizungsregelung und
Thermostate
 Maßnahmen...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
21
Reduzierter Einsatz von Wärme
 Maßnahme:
 ...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
22
Mobile Heizung
 Maßnahme:
 Verwendung von ...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
23
c. Technische Maßnahmen
 Heizkessel
 Kompr...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
24
Brennwertkessel und
Niedertemperaturheizkess...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
25
Kompressoren
 Maßnahme:
 Rückgewinnung von...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
26
Außenwanddämmung
 Maßnahme:
 Außenwanddämm...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
27
Hocheffiziente Fensterrahmen
 Maßnahme:
 E...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
28
Begrenzung des
beheizten/klimatisierten Volu...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
29
Luftvorhang
 Maßnahme:
Verwendung von
Luftv...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
30
Übungen.
Einführung- Theorie - Übungen - Ges...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
31
Raumtemperatur
 Der Heizenergiebedarf
kann ...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
32
Raumtemperatur
 Der Heizenergiebedarf
kann ...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
33
Brennwertkessel und ein
Niedertemperaturheiz...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
34
Brennwertkessel und ein
Niedertemperaturheiz...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
35
Hallentüren
Setzen Sie das richtige, fehlend...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
36
Hallentüren
Setzen Sie das richtige, fehlend...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
37
Geschäftsfall.
Einführung- Theorie - Übungen...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
38
 Projekt: Modernisierung des Hallenheizsyst...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
39
• Ersparnis und Amortisation: Hallenheizung
...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
40
Wiederholung.
Einführung- Theorie - Übungen ...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
41
Wiederholung
 Durch geschlossenen Hallentür...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
42
Lektüre
 [1] EnergieAgentur.NRW (2012): Lei...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
43
Bilder -1
 Folie 1 – Images_of_Money: Heati...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
44
Bilder -2
 Folie 11 – Peter Kaminski: STOP ...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
45
Bilder -3
 Folie 19 – Kate Ter Haar: The He...
Co-funded by the Intelligent
Energy Europe Programme of
the European Union
46
Bilder -4
 Folie 27 – mikemccaffrey: IMG_25...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

SESEC Heizung

492 Aufrufe

Veröffentlicht am

This is a training module developed in the European project SESEC. More information and the full training can be found here: www.sesec-training.eu
The SESEC project is designed to address the energy efficiency needs of the EU clothing industry. The Consortium relies on outstanding competences of the partners, spread over 6 countries (Bulgaria, Romania, Portugal, Italy, Germany, Belgium) to provide the missing energy efficiency benchmarks and ready-to-use solutions for the large number of SMEs as well as larger companies. The SESEC project has 4 major objectives:
• To develop, test and offer an Energy Efficiency tool for clothing production, made up of guidelines and web-based applications, suitable for SMEs and large companies
• To transfer the project results to the sector, EURATEX members and interested companies
• To offer training and support to companies to implement energy-saving measures considering cost-effectiveness
• To improve opportunities for energy-efficiency for the whole European clothing industry

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
492
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
24
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

SESEC Heizung

  1. 1. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 1 Heizung.
  2. 2. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 2 Überblick  Einführung  Verschiedene Heizsysteme  Erforderliche Raumtemperaturen  Bereiche, in denen Heizkosten eingespart werden können  Theorie/Maßnahmen  Herangehensweise  Maßnahmen: a. Umgestaltung des Arbeitsplatzes b. Verhaltensänderungen c. Technische Maßnahmen  Übungen  Geschäftsfall Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  3. 3. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 3Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  4. 4. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 4 Verschiedene Heizsysteme bewegliche unbewegliche Klimaanlagen Werden für das Heizen immer häufiger eingesetzt, weil sie sich rund 2/3 der Wärme von der Außenluft erholen; nur ein Drittel der erzeugten Wärme wird elektrisch ("Wärmepumpe Prinzip") absorbiert [7] Warmluftheizung -Integriertes Ventilationssystem, um die Luftqualität zu gewährleisten -Zusätzlich möglich: Klimaanlagen mit Staubfilter, Luftbefeuchter und Luftkühler [7] Paraffinofen - Paraffin ist gesättigter Kohlenwasserstoff - Paraffinöfen enthalten elektronische Gebläse-Brennsysteme [8] Strahlungsheizung - Niedrigere Temperatur, gleicher Komfort - Bis zu 30% des primär Energieverbrauchs - Kurze Aufheizzeiten [7] Wärmestrahler Die Wärme wird durch thermische Strahlung abgegeben [7] Fußbodenheizung - Günstiges Temperaturprofil durch die Hallenhöhe – besonders geeignet für hohe Hallen -Komfortables Wärmegefühl während einer geringen Raumtemperatur [7] [1, p. 27] Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  5. 5. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 5 Erforderliche Raumtemperaturen nach DIN/ASR Raumnutzung/ Tätigkeit DIN 12831 ASR6 Fertigungs- und Werkstatträume (schwere körperliche Arbeit) 15 °C 12 °C Ausstellungshallen/ Nicht überwiegend sitzende Arbeit 15 °C 17 °C Sitzende Tätigkeiten 20 °C 19 °C [1, p. 25] Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  6. 6. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 6 Erfahrungsgemäß lässt sich der Heizenergie- bedarf je 1°C Reduzierung der Raumtemperatur um ca. 6% senken. [1, p. 25] Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  7. 7. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 7 Bereiche in denen Heizkosten eingespart werden können  Brennwertkessel und ein Niedertemperatur- heizkessel  Heizungssteuerung  Wärmeverteilung  Hallentüren Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  8. 8. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 8Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  9. 9. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 9Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  10. 10. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 10 Herangehensweise 1. Analyse der derzeitigen Heizsituation 2. Entscheidung was getan wird 3. Planung der Maßnahmen Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  11. 11. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 11 a. Umgestaltung der Arbeitsplätze b. Verhaltensänderungen c. Technische Maßnahmen Maßnahmen Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  12. 12. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 12 a. Umgestaltung der Arbeitsplätze  Maßnahme: Wenn Heizkörper von Möbeln zugestellt sind: Möblierung ändern, Bedienfeld entfernen  Wirkung: Bis zu 5% weniger beim Erwärmen  Wichtig: Wenn es nicht möglich ist die Möbel an einem anderen Ort im Raum zu platzieren, sollte der Spalt zwischen Heizkörper und Möbelstück min. 5 cm betragen. [4, 5, 6] Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  13. 13. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 13 a. Rearrange workplace  Measure:  Removal of covering / impediments from heating appliances  Effect:  Reduction of electric and of combustible consumption  Cost reduction and emission reduction because of reduction of electric consumption and in use of combustibles  Important:  Savings are low - medium [2] Introduction - Theory - Exercises - Business Case - Summary
  14. 14. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 14  Maßnahme:  Die Entfernung der Abdeckungen/ Hindernisse von Heizgeräten  Wirkung:  Verringerung des Stromverbrauchs und dem Verbrauch an brennbaren Stoffe  Kosten- und Emissionsreduzierung aufgrund des verringerten Stromverbrauchs und dem Einsatz brennbarer Stoffe  Wichtig:  Einsparpotential gering bis mittel [2] Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung a. Umgestaltung der Arbeitsplätze
  15. 15. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 15 b. Change behaviour  Closed passages  Hall doors  Clean and effective heaters  Heating control/ Thermostats  Reduced use of heating  Mobile heating Introduction - Theory - Exercises - Business Case - Summary
  16. 16. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 16 b. Verhaltensänderung  Geschlossene Durchgänge  Hallentüren  Saubere und effektive Heizungen  Heizungssteuerung/ Thermostate  Reduzierter Verbrauch von Wärme  Mobile Heizung Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  17. 17. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 17 Geschlossene Durchgänge  Maßnahme:  Sicherstellung von geschlossenen Durchgängen zwischen akklimatisierten und nicht akklimatisierten Bereichen.  Wirkung:  Reduzierung des elektrischen und thermischen Verbrauchs  Kosten- und Emissionsreduzierung aufgrund des verringerten Stromverbrauchs und dem Einsatz brennbarer Stoffe  Wichtig:  Einsparungen sind variabel (jede Innenraummaschine ist speziell für ihren Bereich entwickelt, wenn mehrere Bereiche hinzugefügt werden wird es schwierig komfortabel zu kühlen/heizen). [2] Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  18. 18. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 18  Maßnahmen:  Hallentüren und Oberlichter sollten während der Heizphase geschlossen sein, um Zuluft und Wärmeverluste zu vermeiden.  Alternativ: Installation von Luftschleusen oder Luftvorhängen schütz Türöffnungen  Einbau von Schnelllauftoren  Wirkung:  Vermeidung von Zuluft und Wärmeverlust  Wichtig:  Das Heizen sollte verhindert werden, wenn Tore oder Fenster geöffnet sind.  Produktionshallen sind im Unterdruck zu planen, um diffuse Emissionen zu verhindern. Dies ist bei einem Energiekonzept immer zu berücksichtigen. [1, p. 27] Hallentüren Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  19. 19. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 19 Saubere und effektive Heizkörper  Maßnahme:  Saubere und effektive Heizkörper  Wirkung:  Reduzierung des elektrischen und thermischen Verbrauchs  Kosten- und Emissionsreduzierung aufgrund des verringerten Stromverbrauchs und dem Einsatz brennbarer Stoffe  Wichtig:  Einsparungen variabel (abhängig von Schmutzablagerungen, total dreckige Systeme können nicht funktionieren und fahren nur herunter) [2] Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  20. 20. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 20 Heizungsregelung und Thermostate  Maßnahmen:  Regelung des Thermostats auf den Mindestkomfort (20ºC im Winter und 25ºC im Sommer) - auch auf Folie 5  Installation effizienter Thermostate mit einer wetterabhängigen Steuerung, um die Akklimatisation im Bezug auf die Außentemperatur zu regulieren.  Wärmeverbraucher sollten mit Thermostatventilen ausgestattet werden, um eine genaue Steuerung der Raumtemperatur zu schaffen.  Verwendung von hocheffizienten Umwälzpumpen mit Druckdifferenzregulierung, einem Synchronmotor und einem Permanentmagneten Rotor  Wirkung:  Reduzierung des elektrischen und thermischen Verbrauchs  Kosten- und Emissionsreduzierung  Geringer Wärmeverlust, hohe Effizienz von Brennsystemen  Genaue Kontrolle der Raumtemperatur  Wichtig:  Einsparungen variabel (abhängig von der Ausgangstemperatur und der Isolierungsqualität)  Vergleich des hydraulischen Widerstands / der maximalen Durchflussleistung des Wärmeverbrauchers (hydraulischer Abgleich) [1, p. 26; 2] Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  21. 21. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 21 Reduzierter Einsatz von Wärme  Maßnahme:  Wärme nur in bewohnten Bereichen verwenden, Technikräume wie Serverräume, Ausstellungsräume etc. sollten separat analysiert werden.  Wirkung:  Reduzierung des elektrischen und thermischen Verbrauchs  Kosten- und Emissionsreduzierung aufgrund des verringerten Stromverbrauchs und dem Einsatz brennbarer Stoffe  Wichtig:  Variabel (diese Maßnahme gilt in der Regel für die Nacht, unter diesen Umständen können die Einsparungen auf bis zu 25% ansteigen, wenn ausgeschaltet) [2] Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  22. 22. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 22 Mobile Heizung  Maßnahme:  Verwendung von mobilen Heizgeräten wann immer möglich  Verfügbar als Dampf / Kondensat- Systeme, Kompressoren, Vakuumturbinen  Wirkung:  Reduzierung des elektrischen und thermischen Verbrauchs  Kosten- und Emissionsreduzierung aufgrund des verringerten Stromverbrauchs und dem Einsatz brennbarer Stoffe  Wichtig:  Einsparungen 10-15% Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  23. 23. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 23 c. Technische Maßnahmen  Heizkessel  Kompressoren  Außenwanddämmung  Hocheffiziente Fensterrahmen  Begrenzung der beheizten/klimatisierter Mengen  Luftvorhang Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  24. 24. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 24 Brennwertkessel und Niedertemperaturheizkessel  Maßnahme:  Die Brennwerttechnik sollte gegenüber der konventionellen Systeme bevorzugt werden  Wirkung:  Die latente Wärme welche durch die Kondensation frei wird, wird neben der wahrnehmbaren sensiblen Wärme genutzt.  Wichtig:  Die zurück gewonnene Wärmemenge wird über den Heizungsrücklauf wieder in das System eingebracht. Daher ist der Einsatz von Brennwerttechnik nur in Kombination mit einem Niedertemperatur-Heizungsnetz mit Rücklauftemperaturen unter 50°C sinnvoll.  Bei der Neuplanung von Heizungssystemen sind entsprechend große Heizflächen vorzusehen. [1, p. 24] Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  25. 25. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 25 Kompressoren  Maßnahme:  Rückgewinnung von Wärme aus Kompressoren  Wirkung:  Reduzierung des brennbaren Verbrauchs für die thermische Nutzung  Kosten- und Emissionsreduzierung aufgrund des verringerten Einsatzes brennbarer Stoffe  Wichtig:  Geringe Einsparungen [2] Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  26. 26. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 26 Außenwanddämmung  Maßnahme:  Außenwanddämmung  Effekt:  Reduzierung des elektrischen und thermischen Verbrauchs  Kosten- und Emissionsreduzierung aufgrund des reduzierten elektrischen und thermischen Verbrauchs  Wichtig:  Mittlere Einsparungen [2] Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  27. 27. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 27 Hocheffiziente Fensterrahmen  Maßnahme:  Einführung von hocheffizienten Fensterrahmen  Wirkung:  Reduzierung des elektrischen und thermischen Verbrauchs  Kosten- und Emissionsreduzierung aufgrund des reduzierten elektrischen und thermischen Verbrauchs  Wichtig:  Geringe bis mittlere Einsparungen [2] Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  28. 28. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 28 Begrenzung des beheizten/klimatisierten Volumens  Maßnahme:  Begrenzung der beheizten/klimatisierten Volumens (es kann ausreichen ein Nylonblatt auszulegen)  Wirkung:  Reduzierung des elektrischen und thermischen Verbrauchs  Kosten- und Emissionsreduzierung aufgrund des reduzierten elektrischen und thermischen Verbrauchs  Wichtig:  Geringe bis mittlere Einsparungen [2] Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  29. 29. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 29 Luftvorhang  Maßnahme: Verwendung von Luftvorhängen, wenn sich offene Passagen zwischen klimatisierten und nicht klimatisierten Räumen nicht vermeiden lassen  Wirkung: Reduzierung des elektrischen und thermischen Verbrauchs  Wichtig: Einsparungen sind variabel - abhängig von der Größe des Durchlasses und der Temperatur in dem nicht klimatisierten Raum [5] Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  30. 30. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 30 Übungen. Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  31. 31. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 31 Raumtemperatur  Der Heizenergiebedarf kann um etwa… a. … 6 % pro 1 °C gesenkter Raumtemperatur reduziert werden. b. … 16% pro 1 °C gesenkter Raumtemperatur reduziert werden. Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  32. 32. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 32 Raumtemperatur  Der Heizenergiebedarf kann um etwa… a. … 6 % pro 1 °C gesenkter Raumtemperatur reduziert werden. b. … 16% pro 1 °C gesenkter Raumtemperatur reduziert werden. Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  33. 33. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 33 Brennwertkessel und ein Niedertemperaturheizkessel  Unter welchen Umständen ist die Nutzung eines Brennwertkessels nur sinnvoll? a. Wenn die Raumtemperatur unter 25 °C beträgt. b. In Kombination mit einem Niedertemperaturwärmenetz, welches eine Rücklauftemperaturen von unter 50 Grad hat. Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  34. 34. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 34 Brennwertkessel und ein Niedertemperaturheizkessel  Unter welchen Umständen ist die Nutzung eines Brennwertkessels nur sinnvoll? a. Wenn die Raumtemperatur unter 25 °C beträgt. b. In Kombination mit einem Niedertemperaturwärmenetz, welches eine Rücklauftemperaturen von unter 50 °C hat. Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  35. 35. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 35 Hallentüren Setzen Sie das richtige, fehlende Worte ein Hallentüren und Oberlichter sollten während der Heizphase geschlossen bleiben um _________ zu verhindern. Wind Wärmeverluste Regen Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  36. 36. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 36 Hallentüren Setzen Sie das richtige, fehlende Worte ein Hallentüren und Oberlichter sollten während der Heizphase geschlossen bleiben um _________ zu verhindern. Wind Wärmeverluste Regen Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  37. 37. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 37 Geschäftsfall. Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  38. 38. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 38  Projekt: Modernisierung des Hallenheizsystems  Problem: – Beheizung durch mehrere Lüftungsanlagen mit 500kW Heizleistung, die im Winter durchgängig in Betrieb waren. – Unter dem Hallendach und in der Hallenmitte war es überdurchschnittlich warm, je- doch im gesamten Rest der Halle sehr kalt – Dies führte zu hohen Heizkosten, häufigen Beschwerden und Krankheitsfällen bei den Mitarbeitern.  Maßnahmen: – Ein zweiter Heizungs-Kreislauf in Form von Deckenstrahlplatten wurde geplant. – Nicht die Luft der Halle wird erhitzt, sondern der Boden, die Maschinen und Geräte sowie die Personen selber nehmen die Wärme auf – Hierfür benötigen die Strahlplatten vergleichsweise geringe Heiztemperaturen. Dies ermöglichte quasi nebenbei, dass die Kompressoren der Werkshalle mit Wärme- rückgewinnungs-Kreisläufen ausgestattet werden konnten, um die Abwärme der Kompressoren zum kostenlosen Heizen der Hallen zu nutzen. [3] Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung Praxisbeispiel: Firma EvoBus
  39. 39. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 39 • Ersparnis und Amortisation: Hallenheizung Was Wie viel Investitionskosten 118.000 € Amortisation ungefähr 1,4 Jahre Zins 3,7 % Kosten-Ersparnis 91.471 €/Jahr Energie-Ersparnis 813.000 kWh/Jahr [3] Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung Praxisbeispiel: Firma EvoBus
  40. 40. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 40 Wiederholung. Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  41. 41. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 41 Wiederholung  Durch geschlossenen Hallentüren während der Heizperiode sowie durch den Einbau von Luftschleusen / Luftvorhängen, die Türöffnungen schützen, kann die Heizwärme gesteuert werden  Die Verwendung von hoch intensiven Heizungen, nieder intensiven Strahlern oder Deckenstrahlplatten wird vorgeschlagen, um eine optimale Wärmeverteilung zu gewährleisten  Heizungssteuerung: Die Vorlauftemperatur des Heizungskreislaufes sollte so gering wie möglich gehalten werden, die Verwendung von hocheffizienten Umwälzpumpen mit Druckdifferenzregelung, einem Synchronmotor und einem Permanentmagnet-Rotor wird empfohlen • Erfahrungsgemäß lässt sich der Heizenergiebedarf je 1°C Reduzierung der Raumtemperatur um ca. 6% senken.  Brennwertkessel werden anstelle der herkömmlichen Systeme bevorzugt, da sie auf die effizienteste Art und Weise die Primärenergie nutzen. Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  42. 42. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 42 Lektüre  [1] EnergieAgentur.NRW (2012): Leitfaden. Effiziente Energienutzung in der Textilveredlung.  [2] Extra energy saving measures for Artisan Tool.  [3] Energieeffizienz-im-betrieb (2013): Energiekosten für Heizung senken in Industrie und Gewerbe. URL: http://www.energieeffizienz-im- betrieb.net/energiesparen-unternehmen/heizung-energiekosten-senken.html  [4] Universität Freiburg: Möglichkeiten zum Energiesparen. URL: http://www.nachhaltige.uni-freiburg.de/projekte/energiespartipps  [5] Energieportal24: 10 Tipps fürs Heizen, wie Sie Heizkosten sparen. URL: http://www.energieportal24.de/fachberichte_artikel_120.htm  [6] Schornsteinfegerinnung Darmstadt: Allgemeine Tipps zum Sparen wertvoller Heizenergie. URL: http://www.schornsteinfeger-innung- darmstadt.de/bilder_he/files/Tipp_8_zum_Energiesparen__Allgemein_.pdf  [7] Ratgeber Heizen: Welche Arten von Heizsystemen gibt es? URL: http://www.ratgeberheizen.com/arten-von-heizsystemen.html  [8] Mic: Der Paraffinofen. URL: http://blogmallorcaimmobilien.com/tag/winter- auf-mallorca/ Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  43. 43. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 43 Bilder -1  Folie 1 – Images_of_Money: Heating a House – URI: http://www.flickr.com/photos/59937401@N07/5857335756/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode)  Folie 2 – arodseth: Overview – URI: http://www.flickr.com/photos/alexander256/2259232020/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/legalcode)  Folie 3 – adriagarcia: Heater @ Home – URI: http://www.flickr.com/photos/adriagarcia/2163083676/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/legalcode)  Folie 6 – Juan Manuel: Old wall thermometer – URI: http://www.flickr.com/photos/23920588@N08/2783512454/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode)  Folie 7 – Christine Roth: All Kinds of Money – URI: http://www.flickr.com/photos/socialspice/5713714866/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode)  Folie 8 – Aprilyn Podd: Theory Books – URI: http://www.flickr.com/photos/apodd/5064813896/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/legalcode)  Folie 9 – Dennis Skley: *grübel* – URI: http://www.flickr.com/photos/dskley/8627475625/sizes/z/in/photostream/ License: CC BY-ND 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/legalcode)  Folie 10 – Jahel Aheram: To-Do List – URI: http://www.flickr.com/photos/aheram/409863531/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY-ND 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/legalcode) Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  44. 44. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 44 Bilder -2  Folie 11 – Peter Kaminski: STOP ALL WAY – URI: http://www.flickr.com/photos/peterkaminski/1510724/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode)  Folie 12 – Wicker Paradise: Rattan Furniture Loveseat: Tigre Bay Rattan Loveseat – Loveseats & Sofas ... http://wicker.tw/JeGZDt – URI: http://www.flickr.com/photos/wicker- furniture/8151714130/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode)  Folie 13 – Clive Darra: heating & ventilation – URI: http://www.flickr.com/photos/osde- info/2230430378/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by- sa/2.0/legalcode)  Folie 14 – Nikki L.: the Book of Changes – URI: http://www.flickr.com/photos/22865921@N07/2491761454/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode)  Folie 15 – Bryan Mills: Closed Sign in Yellowstone – URI: http://www.flickr.com/photos/32485328@N00/7175133946/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode)  Folie 16 – stanzebla: Porte du paradis Giverville – URI: http://www.flickr.com/photos/stanzebla/10615543745/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/legalcode)  Folie 17 – Aaron Jacobs: Cleaning I – URI: http://www.flickr.com/photos/aaronjacobs/100064459/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/legalcode)  Folie 18 – Antonio Silveira: My old thermostat and Nest – URI: http://www.flickr.com/photos/acarlos1000/6727030891/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode) Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  45. 45. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 45 Bilder -3  Folie 19 – Kate Ter Haar: The Heat is On – URI: http://www.flickr.com/photos/katerha/8117199498/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode)  Folie 20 – John Anes: Fire Pit – URI: http://www.flickr.com/photos/johnanes/8622876294/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/legalcode)  Folie 21 – Niels Heidenreich: Inside the Yamaha SY77: Perspective, Right – URI: http://www.flickr.com/photos/schoschie/2258101097/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/legalcode)  Folie 22 – Dvortygirl: Candy thermometer detail – URI: http://www.flickr.com/photos/dvortygirl/3090162692/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/legalcode)  Folie 23 – Chris Bartle: Air compressor – URI: http://www.flickr.com/photos/13963375@N00/3388455135/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode)  Folie 24 - Son of Groucho: Wall – URI: http://www.flickr.com/photos/sonofgroucho/2233679465/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode)  Folie 25 – onnola: Wasserschloss Quilow (1575) - Fenster – URI: http://www.flickr.com/photos/30845644@N04/8111916376/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/legalcode)  Folie 26 – hKIbOhNe: DSC07187 – URI: http://www.flickr.com/photos/14594627@N00/474462406/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/legalcode) 45Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung
  46. 46. Co-funded by the Intelligent Energy Europe Programme of the European Union 46 Bilder -4  Folie 27 – mikemccaffrey: IMG_2575 Green Curtain – URI: http://www.flickr.com/photos/mccaffry/5318674611/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode)  Folie 28 – Florian Simeth: Arbeiten von zu Hause mit dem Laptop – URI: http://www.flickr.com/photos/hangout-lifestyle/5865980513/sizes/o/in/photostream/ License: CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode)  Folie 29, 31 – Bilal Kamoon: Question Mark Graffiti – URI: http://www.flickr.com/photos/bilal- kamoon/6835060992/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode)  Folie 30, 32 – Photocapy: ! – URI: http://www.flickr.com/photos/photocapy/3834784192/sizes/m/in/photostream/ License: CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/legalcode)  Folie 35 – Son of Groucho: Not Our Guide – URI: http://www.flickr.com/photos/sonofgroucho/3855487710/sizes/z/in/photostream/ License: CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode)  Folie 38 – Kutchala Sutchi: Repetition, 23.03.'10, Abidjan-Yopougon (4640) – URI: http://www.flickr.com/photos/kutchala/4469943694/sizes/o/in/photostream/ License: CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode)  Folie 39 – evoo73: Windows – URI: http://www.flickr.com/photos/evoo73/3702164848/sizes/m/in/photolist- 6D9yCq-6vRS9w-92UgLg-bBKKcC-83Z1LS-92D1wh-8Lp4DZ-9eFpNm-85cqDq-44D8GC-NVZY-8mUXHM-dRVtGQ- 8Sjmt9-8JHTXm-4smbxn-9T2Fmc-5uHqK6-8SgeHc-8SgeMv-8SgeRT-9Hdiuh-9Hdiy1-5x46B-xZsfi-6wej7A-3bYyF6- 79FaT9-7x2qhZ-a2nVe-dG6o3i-8VLmtq-4uvVap-ueCfx-egoGtL-bvxMTN-dYKBiv-dYRiLU-dYGVKk-dYKwmn- dXXG7B-dYtuTp-dYvwCv-4oVuHB-eBhcr-75KwuU-8WJ5td-8WJ5DW-akG62P-69MYKT-7GhAZZ/ License: CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode) 46Einführung- Theorie - Übungen - Geschäftsfall - Zusammenfassung

×