Vektorgrafik von vectoriousvia fihttp://goo.gl/t5G61                              DETAILS, DETAILS                         ...
DISCLAIMERJa, auch ich habe ein eigenes Blog. Undviele der folgenden Anregungen würdenauch meinem Blog gut tun. Sobald ich...
01 OHNE AUTOREs gibt Blog-Einträge, bei denen nicht klarist, wer den Text geschrieben hat. Ich ver-traue aber bekannten Au...
02 OHNE DATUMEbenso nervig: Kein Datum beim Artikel.Viele Texte sind nach Wochen, Monaten,Jahren nicht mehr aktuell. Da is...
03 OHNE NUTZENBei Erklärungs-Posts sollte man kurz über-legen, was der Leser davon hat und er-wartet. In diesem Beispiel g...
04 NO PINNINGfiPinterest erlaubt es, Bilder zu sammeln.Erst einmal können Bilder dazu von be-liebigen Websites gepinnt werd...
05 OHNE KONTEXTWer über Software und Tools schreibt, sol-lte nicht vergessen, deutlich zu sagen, umwelche Version es geht....
06 OHNE KOMMENTAREAm Fuß dieses Blogs gibt es keine üblicheKommentarfunktion. Stattdessen verweistein »Feedback und so am ...
07 OHNE MICHEbenso: Die meisten von uns haben kleineBlogs. Wir können uns über Kommentatorendoch nur freuen. Warum sollten...
08 BILD-CAPTCHAApropos Spam: Bild-Captchas sind zwarweit verbreitet, aber nicht barrierefrei undvor allem nerven sie. Es g...
09 SICHTBARER FEEDWenn ein Blog schon einen Feed anbietet(und das ist in der Regel ja der Fall), sollteder Feed auch deutl...
10 START FREIStartseiten von Blogs sehen immer gleichaus; eine chronologische Anordnung derletzen Beiträge. Ihr könntet di...
11 DACHZEILENWas gehört in eine Überschrift? Wie freikann sie sein? Ich bevorzuge meist eineKombination aus Dachzeile, Tit...
12 RUBRIKEN / TAGSTags oder Rubriken dienen dazu, Inhalte zuordnen und untereinander zu verbinden. Dasgeht aber auch über ...
13 ZITATEJeder weiß: Wir können unsere Blog-Textemit Überschriften strukturieren. Das machtes Lesern einfacher, sich einen...
14 INFOBOXENEine weitere Möglichkeit, den Text etwasaufzulockern, sind Infoboxen. Die lassen sichgenauso leicht erstellen....
15 SYNTAX HIGHLIGHTWer ab und zu Code-Beispiele bringt, sollteeinen Syntax Highlighter hinzufügen. Für diemeisten CMS gibt...
16 JUMP TOUnd wieder fitheverge.com: Hier geht es umeinen längeren Artikel, bei dem links eineÜbersicht der Kapitel eingebl...
17 PLAY IN TABEine kleine Spielerei aus meinem Blog.Zugegebenermaßen weiß ich nicht, ob dasirgendwem auffällt, aber ich st...
18 ZWEI KLICKSKurzer Hinweis zum Datenschutz: WerGefällt-mir- oder Plus-1-Buttons nutzt, solltediese nicht direkt auf sein...
19 PLEASE STAY!Ein Besucher hat einen Artikel gelesen undlandet am Fuß der Seite. Und nun? Nunmöchten wir ihn gerne auf un...
20 LOGOWANDERUNGNoch eine Spielerei: Auf fit3n.de gibt eseine fixierte Menü-Leiste am oberen Rand.Scrollt ein Besucher heru...
21 ZUFALLSSPRUCHIhr habt ein Faible für Slogans, Sprücheoder Zitate, könnt euch aber nicht auf eineneinzelnen für euer Blo...
22 WECHSELNDE BILDERWer ein Händchen für Fotografie oder Illus-trationen hat, kann statt eines Zufallsspruch-es auch eine ...
23 BESONDERE ANLÄSSEWer von zufälligen Inhalten nichts hält,kann sich auch auf spezielle Anlässe bezie-hen. Auf fiwebkrauts...
24 TRANSFORMHier eine kleine CSS3-Spielerei. fiChristianHeilmann hat die rechte Spalte seiner Web-site mit transform (und t...
25 ANIMATIONNeben transform und transition könnt ihrmit CSS3 auch Animationen (animation)erstellen. Auf ficup.wpcoder.de fü...
26 PRINT.CSSMüssen wir uns noch um den Ausdruckvon Internetseiten kümmern? Wer drucktdie denn heute noch aus? Mehr Leute a...
27 TYPOGRAFIEHeutzutage können wir eine Unmengean Webfonts auf Websites unterbringen.Das ist toll, in manchen Fällen aber ...
28 INTERPUNKTIONViele Texte begnügen sich mit Punkt undKomma für die Interpunktion. Dabei gibtes doch eine viel größere Au...
29 DATENSCHUTZHat eure Seite eine Datenschutzerklärung?“Die Pflicht zu einer Datenschutzerklärungergibt sich im deutschen ...
30 HUMANS.TXTEine fihumans.txt ist das Pendant zu einerrobots.txt, richtet sich aber an Menschenund bietet ein paar Hinterg...
31 AUTHOR SEODer Autor eines Textes wird für Google im-mer wichtiger. Stichwörter: fiGoogle Author-ship, fiAuthor Rank. Dahe...
32 SEO ANALYSEWo wir schon beim Thema SEO sind: Sis-trix bietet seit kurzem eine kleine, kosten-lose SEO-Analyse für Websi...
33 WAI-ARIA-ROLESWer Zugriff auf sein Template hat, kanndas HTML mit ein paar role-Attributenaufrüsten. Die Web Accessibil...
34 SCHNELLERJetzt schrauben wir noch an der Perfor-mance: Ihr können versuchen, eure Websiteschneller auszuliefern, indem ...
35 IRON BLOGGINGWer einen Antrieb zum Bloggen braucht,kann sich den Iron Bloggern seiner Regionanschließen. Die Teilnehmer...
36 VG WORTWer bloggt, will auch Leser haben. Wergenug Leser hat, kann für seine Texte etwasGeld über die fiVG Wort verdiene...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

36 Tipps und Inspirationen für Blogger

5.590 Aufrufe

Veröffentlicht am

Drei Dutzend kleine Tipps und Inspirationen für euer eigenes Blog. Querbeet aus den Bereichen Content, Design, Usability, Accessibility, SEO, Performance, Gimmicks…
Nach dem Motto: Mein Blog muss schöner / besser werden.

Ob ein Tipp für euch in Frage kommt oder nicht, hängt vom Blog ab. Pickt euch einfach raus, was euch sinnvoll erscheint.

März 2013 | Nicolai Schwarz | @textformer
Falls ich die Zeit finde, gibt es das Thema demnächst auch etwas ausführlicher unter http://nicolaischwarz.de.

Veröffentlicht in: Bildung
1 Kommentar
6 Gefällt mir
Statistik
Notizen
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
5.590
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2.040
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
25
Kommentare
1
Gefällt mir
6
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

36 Tipps und Inspirationen für Blogger

  1. 1. Vektorgrafik von vectoriousvia fihttp://goo.gl/t5G61 DETAILS, DETAILS Drei Dutzend kleine Tipps und Inspirationen für euer eigenes Blog. Querbeet aus den Bereichen Content, Design, Usability, Accessibility, SEO, Performance, Gimmicks… Nach dem Motto: Mein Blog muss schöner / besser werden. Ob ein Tipp für euch in Frage kommt oder nicht, hängt vom Blog ab. Pickt euch einfach raus, was euch sinnvoll erscheint. März 2013 Nicolai Schwarz | @textformer Falls ich die Zeit finde, gibt es das Thema demnächst auch etwas ausführlicher unter finicolaischwarz.de.
  2. 2. DISCLAIMERJa, auch ich habe ein eigenes Blog. Undviele der folgenden Anregungen würdenauch meinem Blog gut tun. Sobald ich dieZeit finde…Einige Beispiele sind selbstreferenziell(fiwebkrauts.de, fipisto-magazin.de,finicolaischwarz.de). Sorry, aber da weißich zumindest genau, warum wir das sogemacht haben.
  3. 3. 01 OHNE AUTOREs gibt Blog-Einträge, bei denen nicht klarist, wer den Text geschrieben hat. Ich ver-traue aber bekannten Autoren mehr als un-bekannten oder gar anonymen (siehe Tipp31). Auch in Blogs von einzelnen Autorenmag es sinnvoll sein, nicht nur eine »Übermich«-Seite zu haben, sondern tatsächlicheine eigene (kleine) Autorenbox unter jedenArtikel zu setzen. Bei fipisto-magazin.de habeich immer leicht andere Autorentexte fürmich benutzt, jeweils mit Bezug zum Artikel.
  4. 4. 02 OHNE DATUMEbenso nervig: Kein Datum beim Artikel.Viele Texte sind nach Wochen, Monaten,Jahren nicht mehr aktuell. Da ist es sinnvoll,dem Leser einen Hinweis darauf zu geben.Auch bei zeitlosen Artikeln würde ich eineZeitmarke einbauen und die Einordnungdem Leser überlassen. Zumindest kann esein kleines »zuletzt aktualisiert am xx« amFuß des Artikels sein. Neben einer Zeitmarkeim Layout kann natürlich auch eine in derURL hinzukommen.
  5. 5. 03 OHNE NUTZENBei Erklärungs-Posts sollte man kurz über-legen, was der Leser davon hat und er-wartet. In diesem Beispiel geht es um einCode-Snippet für die Website. Der wesentli-che Teil, der eigentliche Code, ist aber alsBild hinterlegt. Ein User ist eigentlich aufCopy&Paste aus, wird hier aber gezwungen,den Code abzutippen. Unnötig.Worum geht es hier? Siehe Tipp 4.
  6. 6. 04 NO PINNINGfiPinterest erlaubt es, Bilder zu sammeln.Erst einmal können Bilder dazu von be-liebigen Websites gepinnt werden. FürIllustratoren-Blogs mag das manchmal auchsinnvoll sein, weil der Vorteil durch die Wer-bung überwiegt. Wer nicht will, dass Bilderseiner Website gepinnt werden, kann<meta name=“pinterest” content=“nopin” />auf seiner Site einbauen (in den <head>).Der Code lässt sich um eine Erklärung er-weitern. Siehe fihelp.pinterest.com.
  7. 7. 05 OHNE KONTEXTWer über Software und Tools schreibt, sol-lte nicht vergessen, deutlich zu sagen, umwelche Version es geht. Das Beispiel zeigteinen Artikel über Drupal; es wird nur nichtklar, ob es um Drupal 6 oder 7 geht.Ein geübter Programmierer liest die Versionnatürlich am Code selbst ab. Aber wer soetwas erkennt, braucht diesen Blog-Beitraggar nicht erst.
  8. 8. 06 OHNE KOMMENTAREAm Fuß dieses Blogs gibt es keine üblicheKommentarfunktion. Stattdessen verweistein »Feedback und so am liebsten bei Twit-ter« auf einen anderen Kanal. Warum?Ein Kommentar könnte den Beitrag ergänzenoder Fehler korrigieren, es könnte eine Dis-kussion entstehen. Läuft das Ganze überTwitter ab, bekommt keiner was davon mit.Mal abgesehen davon, dass Kommentareeurer SEO zugute kommen (mehr Text zumindexieren).
  9. 9. 07 OHNE MICHEbenso: Die meisten von uns haben kleineBlogs. Wir können uns über Kommentatorendoch nur freuen. Warum sollten wir dannzusätzliche Hürden aufbauen? Wer kom-mentieren will, soll auch die Gelegenheitbekommen. Gegen Spam gibt es Hilfsmittel.Und im Zweifel kann man die Kommentareja moderieren.
  10. 10. 08 BILD-CAPTCHAApropos Spam: Bild-Captchas sind zwarweit verbreitet, aber nicht barrierefrei undvor allem nerven sie. Es gibt für alle CMSbessere Methoden. Von Akismet und Mollomüber Honeypot-Formularfelder hin zu Frage-Captchas.Siehe zum Beispiel:fihttp://www.karlgroves.com/2012/04/03/captcha-less-security/
  11. 11. 09 SICHTBARER FEEDWenn ein Blog schon einen Feed anbietet(und das ist in der Regel ja der Fall), sollteder Feed auch deutlich als Icon oder Text-Link auf der Site zu sehen sein.In dem Beispiel hier wird zwar ein Feederzeugt, aber nicht sichtbar verlinkt.
  12. 12. 10 START FREIStartseiten von Blogs sehen immer gleichaus; eine chronologische Anordnung derletzen Beiträge. Ihr könntet die Startseiteauch komplett anders aufbauen. Hier einBeispiel von fitherverge.com. Nun ist das einMagazin und die Startseite auch überladen,aber zumindest nicht das Übliche.Siehe auch: fihttp://www.robertbasic.de/2013/02/die-umsonstige-startseite-der-blogs/
  13. 13. 11 DACHZEILENWas gehört in eine Überschrift? Wie freikann sie sein? Ich bevorzuge meist eineKombination aus Dachzeile, Titel und Teaser.Die Dachzeile ist konkret (»Piwik 1.2 auf Dat-enschutz trimmen«), der Titel kann frei sein(»Schotten dicht«), der Teaser führt genauerin den Artikel ein.Man muss hier nur aufpassen, welche Textein das title-Element kommen (StichwortSEO), meist ist es eine Kombination ausDachzeile + Titel.
  14. 14. 12 RUBRIKEN / TAGSTags oder Rubriken dienen dazu, Inhalte zuordnen und untereinander zu verbinden. Dasgeht aber auch über experimentelle Tags.Beim Pisto-Magazin haben wir zum Beipieldie sieben Todsünden und sieben Tugendengenutzt.Mehr dazu gibt es in einem längeren Artikelzum Thema Tagging von mir unter:fihttp://pisto-magazin.de/artikel/tagging-pfli-cht-kür-experimente
  15. 15. 13 ZITATEJeder weiß: Wir können unsere Blog-Textemit Überschriften strukturieren. Das machtes Lesern einfacher, sich einen Überblick zuverschaffen. Um längere Texte darüber hin-aus aufzupeppen, eignen sich Zitate (oderAusschnitte aus dem Text). Nötig ist nur eineKlasse und ein wenig Styling per CSS.Hier ein Beispiel von fitheverge.com.
  16. 16. 14 INFOBOXENEine weitere Möglichkeit, den Text etwasaufzulockern, sind Infoboxen. Die lassen sichgenauso leicht erstellen. Ihr braucht auchhier nur eine Klasse (meist für ein <div>)und ein entsprechendes Styling per CSS.Das Beispiel hier aus der ZEIT ist etwasaufwändiger. Verschiedene Stichwörter sindals JavaScript-Reiter zusammengefasst.
  17. 17. 15 SYNTAX HIGHLIGHTWer ab und zu Code-Beispiele bringt, sollteeinen Syntax Highlighter hinzufügen. Für diemeisten CMS gibt es entsprechende Module.Der Code wird dadurch deutlich besser les-bar.Achtet aber auf ein Detail: Der Text solltenach Copy&Paste nur den Code selbst en-thalten, nicht die Nummern am Beginn derZeile. Die müsste man nach dem Kopierenper Hand löschen. Das nervt.Hier zu sehen: Der fiGeShi-Filter.
  18. 18. 16 JUMP TOUnd wieder fitheverge.com: Hier geht es umeinen längeren Artikel, bei dem links eineÜbersicht der Kapitel eingeblendet wird.Die Übersicht dient als Sprungmenü; dasaktuelle Kapitel wird hervorgehoben. Außer-dem bleibt das Menü fixiert an der linkenSeite stehen, wenn ein Besucher herunter-scrollt.Um das Menü zu erzeugen, braucht ihr PHP-oder JS-Kenntnisse. Für manche CMS gibt esModule (zum Beispiel »Table of Contents«).
  19. 19. 17 PLAY IN TABEine kleine Spielerei aus meinem Blog.Zugegebenermaßen weiß ich nicht, ob dasirgendwem auffällt, aber ich statte jedenArtikel mit einem Soundtrack zum Text aus.Mit Band, Titel, ein paar Zeilen aus den Lyr-ics und Link zu einem Video.Das macht Arbeit (ich suche manchmal 30Minuten nach einem passenden Song), aberich finde es ganz charmant. Geht auch mitZitaten, Büchern, Filmen…
  20. 20. 18 ZWEI KLICKSKurzer Hinweis zum Datenschutz: WerGefällt-mir- oder Plus-1-Buttons nutzt, solltediese nicht direkt auf seiner Website einbin-den. Dadurch werden nämlich sofort Infor-mationen an Facebook, Google oder auchTwitter gesendet. Etabliert hat sich eineZwei-Klick-Lösung, bei der ein Besucher ersteinmal die Dienste generell erlauben muss.Viele CMS bieten entsprechnde Module. Oderihr schaut mal direkt bei fiheise.de.
  21. 21. 19 PLEASE STAY!Ein Besucher hat einen Artikel gelesen undlandet am Fuß der Seite. Und nun? Nunmöchten wir ihn gerne auf unserer Web-site halten. Eine Möglichkeit ist, einen (odermehrere) verwandte Artikel anzeigen zulassen. Die fiNew York Times blendet eineentsprechende Infobox am Fuß ein. In derSession gab es Stimmen, die solche Boxengenervt als Werbung wahrnehmen. Ichmeine, die Boxen lassen sich aber auch pas-send als redaktioneller Inhalt gestalten.
  22. 22. 20 LOGOWANDERUNGNoch eine Spielerei: Auf fit3n.de gibt eseine fixierte Menü-Leiste am oberen Rand.Scrollt ein Besucher herunter, verschwindetdas Logo erst einmal nach oben, um imnächsten Moment in der Menüleiste wiederaufzutauchen (statt »Startseite«). Das ist einenette Methode, um das Logo immer obenim Blickfeld zu haben. Ich fand die Idee sogut, dass ich sie auf fiwebkrauts.de über-nommen habe. Natürlich muss man dafüretwas JavaScript können.
  23. 23. 21 ZUFALLSSPRUCHIhr habt ein Faible für Slogans, Sprücheoder Zitate, könnt euch aber nicht auf eineneinzelnen für euer Blog festlegen? Müsst ihrauch nicht; nutzt einfach alle. Zum Beispielüber einen Zufallsgenerator. Das kann aucheinfach ein zufälliger Spruch des Tages inder Seitenleiste sein.Hier zu sehen: Ein wechselnder Spruch imHeader von fioglaf.com.
  24. 24. 22 WECHSELNDE BILDERWer ein Händchen für Fotografie oder Illus-trationen hat, kann statt eines Zufallsspruch-es auch eine Zufalls-Illustration (oder einFoto) bemühen.Sie Website fiaintitcool.com zeigt im Headerschon seit Jahren animierte gifs, bei denender Gründer der Website im Zusammenhangbekannter Filme zu sehen ist.
  25. 25. 23 BESONDERE ANLÄSSEWer von zufälligen Inhalten nichts hält,kann sich auch auf spezielle Anlässe bezie-hen. Auf fiwebkrauts.de bieten wir jedenDezember einen Adventskalender mit Web-worker-Artikeln. Im Jahr 2012 habe ich dafürdie Wort- und Bildmarke angepasst.Vorstellbar sind auch leicht unterschiedlicheDesigns im Tages- und Nachtrhythmus odergemäß der Jahreszeiten.
  26. 26. 24 TRANSFORMHier eine kleine CSS3-Spielerei. fiChristianHeilmann hat die rechte Spalte seiner Web-site mit transform (und transition) etwasin die dritte Dimension verschoben. Beimmouse-over wird die Spalte wieder »gerade«gerückt. Ältere Browser, die das CSS3 nichtverstehen, zeigen die Spalte ganz normalan.
  27. 27. 25 ANIMATIONNeben transform und transition könnt ihrmit CSS3 auch Animationen (animation)erstellen. Auf ficup.wpcoder.de füllt sich soder Becher per CSS – passend zum Spruch»Becher randvoll mit Wissen«.Speziell in diesem Fall könnte das natürlichauch ein animiertes gif sein, aber ein up-to-date-Webworker spielt eben lieber mit denneuen Möglichkeiten mit CSS3 herum.
  28. 28. 26 PRINT.CSSMüssen wir uns noch um den Ausdruckvon Internetseiten kümmern? Wer drucktdie denn heute noch aus? Mehr Leute alswir denken. Insofern könnten wir unsere(meist veralteten) Druck-Style-Sheets ruhigeinmal aufpäppeln. Heutzutage haben wirmehr Möglichkeiten, den Druck zu beeinflus-sen. Das obere Bild zeigt etwa den Ausdruckeiner Seite vom fiSmashing Magazine.Interessant sind die Druck-Styles auch fürServices, die aus der Seite ein PDF machen.
  29. 29. 27 TYPOGRAFIEHeutzutage können wir eine Unmengean Webfonts auf Websites unterbringen.Das ist toll, in manchen Fällen aber leidernicht durchdacht. Zum Beispiel dann, wennCode-Beispiele in einer Sans Serif angezeigtwerden, bei der ein Großes I nicht voneinem kleinen l (»el«) unterschieden werdenkann. Zumindest solltet ihr kurz die Zeichen» I i l 1 ! « testen. Im Beispiel oben stichtzwar die 1 heraus, bei Schriften <16px sehendie anderen Zeichen aber zu ähnlich aus.
  30. 30. 28 INTERPUNKTIONViele Texte begnügen sich mit Punkt undKomma für die Interpunktion. Dabei gibtes doch eine viel größere Auswahl! Bei denfiWebkrauts habe ich mal für Doppelpunktund Semikolon geworben. Zur Verfügungstehen auch Fragezeichen, Ausrufezeichen,Gedankenstrich, Ellipse oder Interrobang.Auch das richtige Zeichen ist viel wert.Das kleine Bild oben zeigt den Unterschiedzwischen dem Prime (Minutenzeichen) undeinem richtigen Apostroph (unten).
  31. 31. 29 DATENSCHUTZHat eure Seite eine Datenschutzerklärung?“Die Pflicht zu einer Datenschutzerklärungergibt sich im deutschen Recht aus dem §13Abs. 1 TMG. Der Anbieter eines Tele-dienstes hat den Nutzer zum Anfang desNutzungsvorgangs über Art, Umfang undZwecke der Erhebung und Verwendungpersonenbezogener Daten in allgemeinverständlicher Form zu unterweisen.”Siehe fihttp://www.bfdi.bund.de/bfdi_wiki/index.php/Website#Datenschutz
  32. 32. 30 HUMANS.TXTEine fihumans.txt ist das Pendant zu einerrobots.txt, richtet sich aber an Menschenund bietet ein paar Hintergrundinfos zuTeam und Tools.Einwurf aus der Session: »Wenn die Infosrelevant sind, warum schreibt man die nichtauf die Website?« Tjoah, gutes Argument. InDeutschland gibt’s ja ohnehin ein Impres-sum. Insofern: Schreibt das Wesentlicheruhig dorthin, die humans.txt könnt ihr alsEasteregg verwenden; für Leute wie mich ;)
  33. 33. 31 AUTHOR SEODer Autor eines Textes wird für Google im-mer wichtiger. Stichwörter: fiGoogle Author-ship, fiAuthor Rank. Daher ist es sinnvoll,einen Account auf Google+ anzulegen undden mit eurem Blog zu verknüpfen. Dafürgebt ihr im Account an, für welche Sites ihrschreibt und fügt euren Artikel im <head>eine Info wie <link rel=”author” href=”https://plus.google.com/xxxx” /> hinzu. Ein paar Tagespäter erscheint bei Suchanfragen euer Bildbei euren Artikeln.
  34. 34. 32 SEO ANALYSEWo wir schon beim Thema SEO sind: Sis-trix bietet seit kurzem eine kleine, kosten-lose SEO-Analyse für Websites an. Da kannsich jeder schnell anmelden und schauen,welche der Fehler, Hinweise und Tipps desTools er in seinem Blog umsetzen möchte.fismart.sistrix.de
  35. 35. 33 WAI-ARIA-ROLESWer Zugriff auf sein Template hat, kanndas HTML mit ein paar role-Attributenaufrüsten. Die Web Accessibility Initia-tive hat ein paar Rollen wie role=”main”,role=”complementary”, role=”navigation”,role=”search” oder role=”banner” vorgesehen.Blinde können so über ihre ScreenreaderBereiche inhaltlich besser wahrnehmen.Neben diesen landmark roles gibt es nochweitere Möglichkeiten, siehe etwafihttp://www.hessendscher.de/wai-aria/
  36. 36. 34 SCHNELLERJetzt schrauben wir noch an der Perfor-mance: Ihr können versuchen, eure Websiteschneller auszuliefern, indem ihr die.htaccess anpasst. Das ist recht technisch. Esgibt viele verschiedene Artikel im Netz dazu,zum Beispiel auf fimizine.de. Dazu kommt,dass euer Server die Funktionen auch anbie-ten muss. Probiert es einfach aus. Achtetaber darauf, dass ihr nicht eine vorhandene.htaccess eures CMS löscht! Sonst funktioni-ert ggf. eure Website nicht mehr!
  37. 37. 35 IRON BLOGGINGWer einen Antrieb zum Bloggen braucht,kann sich den Iron Bloggern seiner Regionanschließen. Die Teilnehmer verpflichtensich, mindestens einmal in der Woche zubloggen. Wer nicht bloggt, zahlt 5 Euro indie Kasse. Ist diese voll genug, gehen alleeinmal essen / was trinken.Gruppen gibt es mittlerweile überall: Berlin,Hamburg, Stuttgart, Kiel, fiRuhrgebiet. Werkeine Gruppe in seiner Nähe findet, machteinfach eine eigene auf.
  38. 38. 36 VG WORTWer bloggt, will auch Leser haben. Wergenug Leser hat, kann für seine Texte etwasGeld über die fiVG Wort verdienen. Dortmüsst ihr euch einmal anmelden und packtdann Zählmarken in eure Artikel (die einenMindestumfang von 1.800 Anschlägen ha-ben). Bei genug Zugriffen wird gezahlt. ImJahr 2011 etwa pro Artikel:• bei 1.500 bis 5.999 Zugriffen: 10 Euro• ab 6.000 bis 23.999 Zugriffen: 15 Euro• ab 24.000 Zugriffen: 20 Euro

×