Selfmade Satanlage                                                                                                        ...
Selfmade SatanlageEin passionierter Satelliten-DXerspielt mit seiner Tochter Legound baut mit ihr eineSatellitenanlage!Vit...
die beste Position ermitteltund die Lego-Halterungwurde fertig gebaut. Immerwieder war eine manuelleFormung der Alufolie n...
Herstellung einesParabolspiegels aus Alufolie       1                                                                     ...
1                                                                                                                 2       ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Vitorsworkshop

350 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
350
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vitorsworkshop

  1. 1. Selfmade Satanlage Lego Antenne • selbst 5-jährige Kinder können eine Satellitenanlage bauen (wenn der Papa hilft) • ein Parabolspiegel aus Alufolie kann selbst hergestellt werden • die Montage auf dem Balkon gelingt nur an windstillen Tagen • Lebensdauer einer Legoantenne: maximal 1 Stunde, weil dann die Tochter etwas anderes mit den Legosteinen spielen will ■ Satellitenempfangsanlage • eine unterhaltsame Art, den Nachmittag mit seinen aus Legosteinen und Alufolie Kindern zu verbringen140 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 09-10/2012 — www.TELE-satellite.com www.TELE-satellite.com — 09-10/2012 — TELE-satellite International — 全球发行量最大的数字电视杂志 141
  2. 2. Selfmade SatanlageEin passionierter Satelliten-DXerspielt mit seiner Tochter Legound baut mit ihr eineSatellitenanlage!Vitor Martins Augusto In einer Zeit, in der dieIndustrie immer rausch-ärmere LNBs anbietet undin der es immer empfind-lichere Satelliten Receivergibt vergisst man, wie starkdie DTH-Satelliten senden;in Europa sind dies ASTRAoder HOTBIRD. Um zu se-hen, wie einfach es ist, einSatellitensignal zu empfan-gen und weil am Nachmit-tag Lego spielen mit derTochter angesagt war, habeich mir überlegt, das Bestedaraus zu machen und habekurzerhand eine „Lego-Satellitenantenne“ mit denLegosteinen meiner Tochter ■ Das Baumaterial für die Lego-Antenne:zusammengebaut. Der Re- die Bausteine von derflektor wurde aus Alufolie kleinen Tochter undgebastelt, den ich mir aus eine Rolle Alufolie aus der Kücheder Küche von meiner Frauholte. Für den Reflektorwurden drei Lagen Alufoliezusammengefaltet, so er-gab dies ein etwas stabile-res Quadrat. Die noch flache Alu-Foliemusste nun in eine para-bolische Form modelliertwerden. Da ein simpler Ab-druck an einer vorhandenAntenne nicht in Frage kam– das wäre ja geschummelt immer ein paar Mal aus. tigen Winkel ausgerichtet Wölbung als eine gewöhnli-– wurde folgende Technik Lieber erst zu wenig ver- ist und mit ein bisschen che Antenne. Dadurch ver-angewendet: man legt die formen und wenn nötig den Wind nicht sofort wegfliegt ändert sich die f/D Relation.noch flache Alufolie auf Ball spiralförmig erneut an- oder sich verformt. Zwei- Auf keinen Fall sollte maneine Couch oder Matratze, setzen, als gleich zu viel zu tens diente die Halterung sich täuschen lassen: lieberjedenfalls auf einen nach- verformen. Dann muss man zur Befestigung des LNBs. das LNB für die ersten Ver-giebigen Untergrund. An- nämlich die Alufolie glät- Dieser musste natürlich im suche zu nahe an die Alufo-schließend rollt man einen ten und wieder von vorne richtigen Abstand sitzen, lie führen, als zu weit weg!glatten Ball spiralförmig von beginnen. Um die Folie zu damit der Brennpunkt ge- Durch die traditionel-der Mitte der Alufolie nach befestigen wurde nun mit nau am LNB ankommt. le Trial-and-Error Methodeaußen. Dies wiederholt man Lego eine Halterung ge- Erstaunlich ist hier, wie und mit Hilfe eines Messge-ein paar Mal, ohne zu gro- baut. Diese erfüllte zwei nahe das LNB zur Alufolie rätes konnte man anhandßen Druck auszuüben. Zwecke. Einmal musste angebracht wird. Dadurch des Spektrums schon recht Das Ergebnis ist eine pa- die Halterung die Alufolie dass die Alufolie in Handar- früh die ersten Transponderrabolische Form. Am bes- (sprich: Satellitenspiegel) beit mit dem Ball verformt erkennen. Durch Verschie-ten probiert man die Folie halten, damit diese im rich- wurde, hat sie eine größere ben des LNBs wurde schnell142 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 09-10/2012 — www.TELE-satellite.com
  3. 3. die beste Position ermitteltund die Lego-Halterungwurde fertig gebaut. Immerwieder war eine manuelleFormung der Alufolie not-wendig, um einen maxima-len Gewinn zu erreichen. Während der Ausrichtungder Lego-Antenne merktman leider einen großenNachteil der baldigen Ab-schaltung der analogenAusstrahlung über Satel-lit: konnte man bisher dieAusrichtung in Echtzeit amanalogen Satelliten Recei-ver verfolgen, klappt dasmit digitalen Receivern nurmit einer relativ großenVerzögerung. Kein Wun-der dass der Markt immermehr Satelliten-Messgerä-te anbietet! Die Echtzeit-Darstellung des Spektrumsist eine große Hilfe, da dasSpektrum die Transponderfrühzeitig ermittelt, bevorder Tuner das Signal bear-beiten kann. Leider bietenMessgeräte im Einstiegs-bereich entweder keineSpektrum-Darstellung odernur eine sehr langsame, diefür solche Experimente un-geeignet ist. Gut wenn manein Profi-Messgerät zurHand hat. Die weitere Optimierungder Ausrichtung und der inHandarbeit ausgeführtenVerformungen der Alufo-lie erlaubten einen ausrei-chenden Gewinn der Anten-ne, um analoge und selbstdigitale Transponder zuempfangen. Der Empfangauf ASTRA war problemlosmöglich, wobei natürlichzu beachten ist, dass diesekleine Antenne keine Reser-ven für schlechtes Wetter ■ Kurz vor dem Zusammenbau: die Antenneliefert und die Lego-Anten- aus Legobausteinen, diene nicht bei Wind auf dem zum Paraboloid geformte Alufolie und das MessgerätBalkon oder der Terrasse zu mit angeschlossenem LNB.betreiben ist. Dieses Experiment zeigtdeutlich, wie stark das Si-gnal eines modernen TV-Satelliten ist und wie hoch-wertig LNBs und Tunergeworden sind. Der Nach-mittag ging schnell vorbeiund sogar die Tochter hatteeinen kleinen Einblick in dieFaszination des Satelliten-empfangs!144 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 09-10/2012 — www.TELE-satellite.com www.TELE-satellite.com — 09-10/2012 — TELE-satellite International — 全球发行量最大的数字电视杂志 145
  4. 4. Herstellung einesParabolspiegels aus Alufolie 1 2 3 1. Drei Lagen Aluminiumfolie werden quadratisch aufein- andergelegt und auf einen weichen Untergrund gelegt (hier: Teppich) 2. Mit einem Spielzeugball (ebenfalls aus dem Fundus der kleinen Tochter) wird von der Mitte aus konzentrisch und in Spiralen nach außen die Folie in Richtung Paraboloid verformt. 3. Nun wird die gebogene Alu- folie in der Halterung befestigt. Es empfiehlt sich, dies an windstillen Tagen zu tun: der Spiegel fliegt sonst davon.146 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 09-10/2012 — www.TELE-satellite.com
  5. 5. 1 2 3 1. Die Legoantenne ohne Spie- gel und ohne LNB 2. Rückseite der Legoantenne. 3. Das Messgerät zeigt: der Empfang gelingt problemlos148 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 09-10/2012 — www.TELE-satellite.com

×