FIRMEN REPORT                        Software Programmierer Rod Hewitt, USA          Der Mann          hinter          TSR...
FIRMEN REPORT                        Software Programmierer Rod Hewitt, USA  Eines der bekanntesten Analyzer              ...
1                                                                                                                         ...
der vielen Kunden des Unternehmens                       geber seine erste eigene Software-                       aufmerks...
gramme aufzeichnen: „Ziel ist es, min-     BBC aufzuzeichnen. „Aber die machen            Adapter bauen, den man an den LN...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Tsreader rod-hewitt

254 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
254
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Tsreader rod-hewitt

  1. 1. FIRMEN REPORT Software Programmierer Rod Hewitt, USA Der Mann hinter TSReader: Rod Hewitt • programmierte eines der erfolgreichsten Streamreader Programme • entwickelte für Internet Archive die technische Lösung zur Archivierung von TV-Programmen ■ Gerne liest Rod Hewitt die TELE- • arbeitet an IPTV Anwendungsprogrammen satellite. Das Bild des Eiffelturms in seinem Wohnzimmer ist ein Hinweis • plant Programm zur OCR-Erkennung der EPG-Daten der BBC darauf, dass Rod, der fließend französisch spricht, Frankreich und die französische Lebensart liebt.200 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 06-07-08/2012 — www.TELE-satellite.com www.TELE-satellite.com — 06-07-08/2012 — TELE-satellite International — 全球发行量最大的数字电视杂志 201
  2. 2. FIRMEN REPORT Software Programmierer Rod Hewitt, USA Eines der bekanntesten Analyzer und ist trotzdem (oder: gerade des-Programme für Digital TV ist TSRea- wegen) erfolgreich geworden. Wirder. Mit dem Programm lassen sich treffen ihn in seiner Wohnung indie Transportstreams der Digital Pro- Annapolis. Überall in seinem Ap-gramme analysieren: die Software partment sind Computer (er istzeigt jedes einzelne PID eines digita- ein Fan von Apple) und Digitallen Transponders und dazu noch jede Receiver. „Früher hatte ichMenge weiterer Informationen wie Bit-rate oder die Art eines PIDs an. Video-PIDs werden als Livebild dargestellt,Audio-PIDs können gehört werden. Für mehrere Satellitenspiegel, darunter auch einen 4.5m Spiegel,“ erzählt uns Rod, „aber heute genügen mir ë Annapolis, Maryland, USATechniker ist ein Analyse-Programm der Kabelanschluß und einewie TSReader unverzichtbar, um den gute Internetanbindung.“Datenstrom zu kontrollieren und um Aber der Reihe nach. Rodmöglichen Fehlern schnell auf die Spur Hewitt stammt aus Ware, ei-zu kommen. nem kleinen Ort 40km nördlich Entwickelt hat das Analyzerpro- von London, etwa in der Mittegramm TSReader der ursprünglich zwischen Stevenage und Harlow.aus England stammende Rod Hewitt. „Ware liegt genau auf der Höhe vonZuhause ist er seit ein paar Jahren in Greenwich, also auf dem LängengradAnnapolis, der Hauptstadt des Bundes- 0°“ erläutert Rod. Sein Vater arbeite-landes Maryland an der Ostküste der te als Managing Director bei Ferguson, ■In diesem modernen Appartmenthaus inUSA. Rod Hewitt‘s Lebensgeschichte damals in Großbritannien ein bekann- Annapolis im Bundesstaat Maryland in den USA wohnt und arbeitet Rod Hewitt. Nurist typisch für viele Software Pioniere: ter Hersteller von TV-Geräten. „Mein eine kleine 40cm Satellitenantenne zeigter hat frühzeitig die Schule verlassen Vater nahm mich manchmal mit in die die Lage seiner Wohnung.202 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 06-07-08/2012 — www.TELE-satellite.com
  3. 3. 1 3 Fabrik und so lernte ich schon früh ein schein in Kalifornien? Die Antwort war paar Details des TV-Empfangs.“ Inte- klar und da er bereits seit Jahren für ressant wurde es 1980: „Damals war die Firma in England gearbeitet hatte, ich 14 Jahre alt und hatte über meine war es kein Problem, für ihn eine Ar- Schule Zugang zum Universitätscom- beitserlaubnis zu erhalten. puter.“ Wie andere Software Pioniere Das waren die Hoch-Zeiten des Com- aus dieser Zeit lernte auch der junge puter-Business: „Zu den besten Zeiten Rod auf diese Weise die Geheimnisse verfügte diese Firma über 400 Ange- der Computerprogrammierung. „Ich stellte,“ erinnert sich Rod, „und einer brachte mir alles selbst bei.“ Und wie bei anderen Lebensstories aus dieser 1. Im digitalen Zeitalter sind goße Büros Zeit hielt es auch Rod nicht mehr lan- nicht mehr notwendig. Rod Hewitt arbeitet von zuhause aus und hat die Technik für die ge aus, in die Schule zu gehen: „Mit 16 24/7/365 Aufzeichnung von TV-Programmen Jahren verließ ich die Schule und star- einfach in seinem Schlafzimmer installiert. Im Hintergrund der PC mit den Einschüben tete bei einer Vertriebsfirma für Com- für mehrere Festplatten. puter.“ 1983 nahm diese Firma ein neu- 2. Rod erklärt die Technik: "Diese vier es Computermodell in den Vertrieb und Kabelreceiver verfügen über je zwei siehe da: „Das war ein Nachfolgemodell Tuner und sind über einen 8fach-Splitter und einem aktivem Verstärker an den des gleichen Computertyps, auf dem Kabelanschluß meines Appartments ich mir zuvor selbst die Programmie- angeschlossen." Mit zwei großen PC, rung beigebracht hatte.“ Mit anderen einer ist Backup, zeichnet Rod die Datenströme von 22 TV-Programmen auf. Worten: Rod war sofort mit allen Ge- Die beschriebenen Festplatten schickt er heimnissen dieses neuen Modells ver- nach San Francisco zu Internet Archive zur endgültigen Archivierung. traut und übernahm den Support für 3. Über einen Monitor kontrolliert Rod die Computermodelle dieses Hersteller. die MPEG-Daten der aufgezeichneten Ein paar Jahre später, in 1988, lud ihn TV-Programme. Rod nutzt Mini-MACs dieses Unternehmen für ein Projekt in für seine Arbeit. Ersatzfestplatten liegen bereit, sobald eine voll beschrieben ist. die USA ein. „Ich war 3 Wochen in San- "Das System ist soweit automatisiert, ta Anna in Orange County in Kaliforni- dass ich mit meinen zwei PC und voller en und die Manager der Firma waren Ausstattung mit freien Festplatten für etwa 1 Monat alle 22 TV-Programme so von meiner Arbeit angetan, dass sie durchgehend aufzeichnen kann." mich einluden, gleich dort zu bleiben.“ 4. Das alte Aufzeichnungssystem auf Rod mußte nicht lange überlegen: das Basis von DLT (Digital Live Tape). Nun 2 regnerische Wetter im Norden Londons 4 ist Rod damit beschäftigt, die damals aufgezeichneten Bänder auf Festplatte zu eintauschen gegen ständigen Sonnen- überspielen.204 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 06-07-08/2012 — www.TELE-satellite.com www.TELE-satellite.com — 06-07-08/2012 — TELE-satellite International — 全球发行量最大的数字电视杂志 205
  4. 4. der vielen Kunden des Unternehmens geber seine erste eigene Software- aufmerksam: jemand, der sich so ge-war eine Firma in Maryland an der Ost- Applikation, ein Terminalprogramm für nau in der modernen TV-Technik aus-küste der USA.“ Als es mit der kaliforni- Windows, und bot es über seine neue kannte, wußte sicherlich auch, wie manschen Firma langsam bergab ging, kam Website www.coolstf.com an. „1997 TV-Programme aufzeichnen konnte. Inein Jobangebot des Firmenkunden in wurde ich etwas neugieriger und öff- der Tat, da hatte die Organisation denMaryland. Sollte Rod in den Osten der nete einfach mal meine D-Box.“ Über- richtigen gefunden: „Ich erarbeiteteUSA umziehen? „Es gab für mich ein rascht stellte Rod fest, dass er die dort eine Strategie, wie man Programmewichtiges Argument: die BBC sendete verbauten Chips ja kannte und genau aufzeichnet und archiviert und machtedamals ihren BBC Worldservice über wußte, welche Funktion jeder einzel- ‚Internet Archive‘ ein entsprechendes58W aus und in Maryland konnte man ne Chip hatte. Mit dem Entwickler der Angebot.“ Rod erinnert sich, dass esdas Signal empfangen.“ Rod zog nach DVB98 und DVB2000 Software nahm sich um eine Summe von einer Viertel-Annapolis und baute seinen ersten er Kontakt auf und schlug einige Ver- Million US-Dollar handelte. „Das betrafSatellitenspiegel auf: „Es war ein 2m besserungen vor. Rod selbst schrieb die komplette Infrastruktur und tech-Spiegel. BBC sendete das Signal un- dann das Programm DVBEdit. nische Ausführung.“verschlüsselt aus, damit es vom kana- Mittlerweile hatte sich Rod soweit in Rod bekam den Auftrag! Er bautedischen Pay-TV-Anbieter übernommen das Digital-TV eingearbeitet, dass er eine Empfangsstation auf für 20 TV-werden konnte.“ Dass auch private eine Abhandlung schrieb über die Ar- Programme und die Technik zur Auf-Satelliten Enthusiasten das Programm beitsweise von MPEG (noch heute le- zeichnung dieser Programme. „Wirempfingen, war nicht vorgesehen und senswert: www.tsreader.com/legacy zeichnen die Programme komplett auf,tatsächlich entschied die BBC dann ) 1999 trat wieder der Zufall ins Le- 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche,später, das Signal zu verschlüsseln. ben des Rod Hewitt: ein Mitarbeiter 365 Tage im Jahr.“ Das war im Jahr Aber bis dahin hatte sich Rod immer der Non-Profit-Organisation ‚Internet 2000 noch nicht so einfach wie heu-mehr mit dem Satellitenempfang be- Archive‘ aus Los Angeles kontaktiere te. „Die preisgünstigste Variante zurschäftigt. Er legte sich die Nokia D-Box Rod. Die 1996 gegründete Organisa- Aufzeichnung großer Datenmengenzu und installierte die DVB98 und spä- tion hat das Ziel, ein komplettes In- war damals die ‚Digital Live Tape DLT‘ter DVB2000 Software: „Damit konnte ternet Archiv aufzubauen und dazu Technik. Da es aber noch keine Mög-man Blindscan machen.“ Rod wurde ein zählt auch die Archivierung von TV- lichkeit gab, den Stream direkt aufzu-regelrechter Feedhunter. Zur gleichen Programmen. Die Organisation wurde zeichnen, benutzten wir MPEG Enco-Zeit entwickelte er für seinen Arbeit- auf Rod durch seine MPEG-Erläuterung der, um das digital empfangene Signal, ■Reicht Rod nicht ein iPhone? Warum benutzt er zwei davon? Ein genauer Blick aufs Display zeigt: ein iPhone ist beim US-amerikanischen Anbieter AT&T eingeloggt, das andere beim britischen Anbieter Vodafone UK. Hoppla, wie geht denn das? "Ganz einfach: ich habe hier eine VPN Verbindung (Virtual Private Network) zu meiner Familie in London und von dort aus gehe ich ins britische Mobilfunknetz." So kann Rod zum britischen Lokaltarif mobil in Grobritannien telefonieren - und das von der anderen Seite des Atlantik aus!206 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 06-07-08/2012 — www.TELE-satellite.com
  5. 5. gramme aufzeichnen: „Ziel ist es, min- BBC aufzuzeichnen. „Aber die machen Adapter bauen, den man an den LNB destens ein Programm jedes Landes mir es nicht einfach: die BBC sendet anschließt und der über Bluetooth die aufzuzeichnen.“ Aber hier stossen die das EPG als Bitmap und nicht als Text, Empfangswerte des LNB auf ein iPho- Ambitionen der ‚Internet Archive‘ Or- ich muß also erst noch ein Programm ne oder iPad überträgt. Damit erspart ganisation dann doch an Grenzen: „Die schreiben, dass die Bitmaps im OCR le- man sich ein eigenes Messgerät, denn Datenmengen sind einfach gigantisch sen kann.“ So wird Rod immer wieder man kann das Display und die Rechen- groß und jedes weitere TV-Programm vor neue Herausforderungen gestellt. power des iPhone bzw iPad für die Mes- mehr, das wir dauerhaft aufzeichnen, Und was hat er mit TSReader vor? sungen benutzen.“ Wow, was für eine bedeutet jedesmal eine hohe Inves- „Letztes Jahr habe ich TSReader Idee! „Oder man kann statt Bluetooth tition.“ Auch wenn die Stiftung, die kompatibel zu ISDB-T gemacht und für auch WiFi benutzen,“ ergänzt Rod sei- hinter ‚Internet Archive‘ steht, große AIT angepaßt. Außerdem ist TSReader nen Ausflug in die Möglichkeiten der Gelder zur Verfügung hat, so sind die jetzt kompatibel zu vielen internatio- heutigen Technologien. „Ob ich mich Mittel doch begrenzt. „Wir expandieren nalen Schriftsätzen, so werden die Un- damit beschäftigen werde, weiß ich al- nur sehr vorsichtig.“ Interessant ist, tertitel z.B. für griechisch und kyrillisch lerdings noch nicht,“ schmunzelt Rod. dass Rod für ‚Internet Archive‘ auch korrekt angezeigt.“ Aber es hört nicht An Ideen mangelt es Rod jedenfalls die EPG-Daten aufzeichnet. „Hier am auf: „Gerade habe ich eine Email be- nicht. Sein Beispiel zeigt vielmehr, dass Fenster habe ich eine kleine Antenne, kommen, dass es noch Probleme bei es noch genügend zu erfinden und zu die auf DishNetwork auf 72W ausge- der Darstellung slowakischer Schrift- entwickeln gibt. Innovationen sind richtet ist. Einmal am Tag zeichne ich zeichen gibt.“ An sich kein Problem: heute mehr denn je möglich, man muß automatisch alle EPG-Daten auf. Das Rod benötigt nur eine entsprechenden nur auf die richtigen Ideen kommen. dauert etwa 20 Minuten, bis garan- Streamdatei und kann dann TSReader tiert alle Daten empfangen sind und entsprechend anpassen. entspricht einer Datenmenge von 300 Beschäftigt ist Rod derzeit mit einem 1. Ein Projekt, an dem Rod derzeit arbeitet: die Mosaik-Darstellung des Live-Bildes von MB.“ Die EPG-Daten enthalten die Pro- Projekt für IPTV: „Ich bin dabei, eine IPTV-Programmen. gramminformationen der nächsten 9 Software zu schreiben, mit der man 2. Viele Satelliten Enthusiasten und Digital Tage und so zeichnet Rod rollierend die verschiedene IPTV Programme gleich- TV Profis setzen Rod Hewitts Software TSReader ein. Sie zeigt alle in einem Daten täglich auf und schickt die Datei- zeitig als Mosaik darstellen kann.“ Be- Digitalstream vorhandenen PIDs an sowie en als Festplatte zur Archivierung zum sonders für IPTV-Betreiber ist dies eine viele weitere Details wie die Bitraten. FTA- Hauptquartier nach San Francisco zu interessante Software zur Kontrolle ih- Programme werden mit Bild dargestellt. Die Lite-Version kann kostenlos von Rods ‚Internet Archiv‘. res Angebotes. Rod hat noch weitere Website www.coolstf.com heruntergeladen 1 Rod plant, auch die EPG Daten der Ideen: „Man könnte doch einen kleinen werden. 2das vom Receiver analog ausgegeben sen und zu analysieren.“ Bald adaptier- gab einen weiteren Nebeneffekt deswurde, wieder zurück in einen MPEG- te er seine Software für eine weitere TSReader: „Da ich nun immer besserStream zu verwandeln.“ In nur einem auch bei privaten Anwendern belieb- wußte, mit den Streams umzugehen,Jahr wurden auf diese Weise 9000 DLT te PC-Karte und damit war TSReader bot es sich an, TSReader auch für dieBänder vollgeschrieben. 2002 sanken Version 1.0 geboren. Er bot die Soft- Aufzeichnung der TV-Programme ein-die Preise für Festplatten soweit, dass ware kostenlos zum Download an. Vie- zusetzen, nämlich gleich den Original-es preisgünstiger wurde, auf diese le Satelliten-DXer konnten so direkt die stream für die Aufzeichnung zu benut-umzusteigen und die DLT-Technik auf- PIDs analysieren. Er bemerkte, dass zen.“zugeben. Seitdem ist Rod damit be- auch professionelle Anwender seine Rod nahm sich Zeit, seine Softwareschäftigt, die 9000 DLT-Bänder nach Software benutzten und eines Tages gründlich zu testen und anzupassen.und nach auf Festplatten zu kopieren. machte ihn ein Profi-Nutzer darauf auf- 2008 war es soweit: ‚Internet Archiv‘„Diese Arbeit wird mich noch einige merksam, die Software zu erweitern, stellte die Aufzeichnung voll auf TS-Zeit beschäftigen,“ seufzt Rod. z.B. zur Darstellung der Videos. „Seit Reader um. „Seit dem nutzen wir mei- In der Praxis stellte sich dann heraus, dem gibt es TSReader in drei Versio- ne Software, um die TV-Programme di-dass es während der Aufzeichnung der nen: eine Lite-Version kostenlos für je- rekt auf Festplatte aufzuzeichnen.“ RodTV-Programme immer wieder zu Black- dermann, eine Standardversion sowie erläutert: „In San Fransicso im Haupt-outs kam. Woran lag das? Rod wurde eine voll ausgestattete Profiversion.“ quartier von ‚Internet Archive‘ stehtzunehmend nervöser, denn er mußte 2004 ging Rod Hewitt damit online. eine Empfangs- und Aufzeichnungsan-oft lange suchen: „Ich wußte nie, ob es „Im ersten Jahr lief der Verkauf noch lage für derzeit 70 TV-Programme, diean meiner Empfangsanlage lag oder am schleppend mit etwa 300 verkauften teils dem dortigen Kabelnetz entnom-Uplink oder Downlink oder schlicht am Lizenzen.“ In 2011 hatte sich TSReader men werden oder per Satellit empfan-Programm selbst.“ Eine Lösung mußte durchgesetzt: „In diesem Jahr wurden gen werden. Hier bei mir in Marylandher - Rod mußte direkt den Stream le- 6000 Softwarelizenzen gekauft.“ Da zeichne ich 22 TV-Programme auf, z.B.sen können, um diesen Blackouts auf manche Lizenzen für mehrere PC gel- den öffentlichen Sender PBS Annapo-den Grund zu gehen. „Professionelle ten, addieren sich die Nutzerzahlen auf lis und die privaten Programme WBAL,Lösungen gab es, aber die waren mir mehrere Zehntausend. „Die Downloads WJZ, WNUV, WUTB und WPBX.“ Rodeinfach zu teuer.“ Rod setzte sich hin der Lite-Version zähle ich nicht, es wer- benutzt dafür ganz einfach seinen ei-und programmierte seine erste Versi- den mehrere Hundertausend sein.“ Ein genen TV-Kabel-Anschluß in seinemon des TSReader. „Ich benutzte einen schöner Erfolg für Rod, der TSReader Appartment. „Außerdem verfügen wirkommerziellen Satelliten-Receiver mit ja ursprünglich nur als Hilfsprogramm über eine Empfangsstation in London.ASI-Ausgang und eine professionelle geschrieben hatte, um die Streams der Dort zeichnen wir weitere 15 Program-PC-Karte mit ASI-Eingang und konnte Programme, die er für ‚Internet Archi- me aus Europa auf.“dadurch beginnen, den Stream zu le- ve‘ aufnahm, zu kontrollieren. Aber es Rod würde gerne weitere TV-Pro-208 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 06-07-08/2012 — www.TELE-satellite.com www.TELE-satellite.com — 06-07-08/2012 — TELE-satellite International — 全球发行量最大的数字电视杂志 209

×