Spaun

128 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
128
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Spaun

  1. 1. TEST REPORT Satelliten Verteil SystemSPAUNsUNiSEqCSystem• bis zu 9 Satelliten-Receiver anschließbar• unterschiedlich spezifizierte Antennensteckdosenermöglichen es, den Pegel für jeden Receiverabzugleichen• das System ermöglicht Installationen sowohl seriell wieauch in Baumstruktur• terrestrische Signale können integriert werden, sodaßdas System sehr ökonomisch Satelliten- und terrestrischeSignale über ein einziges Kabel verteilen kann88 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 12-01/2012 — www.TELE-satellite.com www.TELE-satellite.com — 12-01/2012 — TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine 89
  2. 2. TEST REPORT Satellite Distribution SystemSPAUN SUS 5581/33 NFEin sehr einfach zu installierendesVerteilsystem fürSatelliten-TV Signale SPAUN SUS 12-01/2012 Großartige Lö 55 81/33 NF zusätzliche Ka sung die ohne Heutzutage lässt sich das und ist europäischer Indu- sind. Es gibt drei unterschied- Gemeinschaft bel in kleineren sanlagen auskSatelliten-Fernsehen so ein- striestandard, um Satelli- liche Dosentypen: UNiSocket ommtfach installieren, dass man tensignale über ein einziges 310, 314 und 318.nicht mehr nur einen Re- Koaxialkabel zu übertragen Lassen Sie uns zuerst denceiver im Wohnzimmer hat, - CENELEC EN50494. Kern des Systems beschrei- zu drei Dosen anschließen.sondern auch noch zwei oder SPAUN verwendet die ei- ben - den SCR Multischalter. So kann man in der erstenmehrere in verschiedenen gene Handelsbezeichnung Der SUS 5581/33 NF ak- Konfiguration 8 unabhängigeRäumen der Wohnung oder UNiSEqC, um ihre Produkte zeptiert sowohl Signale von Receiver anschließen - in derdes Hauses. Die hochwerti- für diese Lösung zu kenn- Quattro- oder Quad-LNBs zweiten Konfiguration sogargen PVR-Receiver haben heu- zeichnen. Wir baten SPAUN wie auch Signale von einer 9 Receiver.te normalerweise zwei Tuner um Muster ihrer UNiSEqC- terrestrischen Antenne. Der Dabei muss man beden-und um diese Eigenschaft voll Produkte, um sie zu testen Multischalter lässt sich so ken, dass alle in dem Systemnutzen zu können, müsste und um unsere Leser infor- konfigurieren, dass ein SCR- angeschlossenen Receiverman sie mit zwei Koaxialka- mieren zu können, was sie Signal an einem oder an drei zur SCR-Technologie kompa-beln verbinden. Wer konnte bei deren Einsatz erwarten Ausgängen abgegeben wird. tibel sein müssen. Ist SCRvor 10 Jahren oder noch frü- können. Wählt man nur einen Aus- in der Receiver-Spezifikationher schon voraussehen, dass Wie üblich war SPAUN gang und schließt ein Koaxi- nicht ausdrücklich erwähnt,so viele Kabel nötig werden? sehr entgegenkommend und alkabel an, dann lassen sich dann muss man prüfen, ob Um dieses Problem zu lö- wir erhielten ihre Produkte daran bis zu acht UNiSockets der EN 50494 Standard odersen und die Verkabelung so sehr rasch. Es war der SUS nacheinander anschließen. “Unicable” (eine andere Han-einfach wie möglich zu hal- 5581/33 NF kaskadierbare Beim System mit drei Aus- delsbezeichnung für SCR) er-ten, kann man als Lösung Multischalter und mehre- gängen lassen sich an je- wähnt werden.SCR einsetzen. SCR bedeu- re Antennensteckdosen, die dem der davon abgehenden Kann man den Receivertet Satellite-Channel-Router an dieses System angepasst drei Koaxialkabel jeweils bis einschalten und direkt über-90 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 12-01/2012 — www.TELE-satellite.com
  3. 3. prüfen, geht man ins Installa- Leben leichter zu machen”. ses Gerät perfekt ausgeführt weise erhält man eine 2x4 ne variable Stromversor- gangsdämpfung, bei Modelltionsmenü und prüft, ob sich Dementsprechend sollte der und die aufgedruckten Texte Konfiguration, wenn man gung. SPAUN liefert sowohl 314 waren es 1.99 dB und 1der LNB auf “SCR”, “UNiSE- vorletzte Receiver mit 1284 könnten nicht besser selbst- den einfachen Ausgang auf ein Netzteil, das an der Wand bei Modell 318 waren es 1.66qC” oder “Unicable” einstel- MHz arbeiten, usw. Der erste erklärend sein. Dies kann zwei Leitungen verteilt. Die befestigt werden kann, aber dB. Die Variationsbreite derlen lässt. Das Menü sollte Receiver sollte danach mit man auf den Bildern dieses einzige Einschränkung dabei wenn das unpraktisch zu in- Dämpfung war im gesamtenauch die Möglichkeit aufzei- 1980 MHz arbeiten. Berichtes deutlich sehen. ist, dass der Verteiler im ZF- stallieren geht, lässt sich ZF-Frequenzbereich (950-gen, die SCR-Frequenzen zu Ist an einem speziellen Der SCR Multischalter ist Frequenzbereich (950-2150 der Multischalter über seine 2150 MHz) sehr schmal.programmieren oder auto- Standort die Drei-Kabel-Lö- kaskadierbar. Das bedeutet. MHz) liegt und für Gleich- terrestrische Kabelverbin- Wir können sagen, dass diematisch erkennen zu lassen. sung sinnvoller, sind folgen- dass man über die Stamm- spannung durchgängig ist. dung versorgen. Nebenbei Steckdosen 0.5 dB besser Bei der System-Konfigura- de Frequenzen verfügbar: ausgänge einen weiteren SUS Dies ist in der Bedienungsan- bemerkt, das mitgelieferte waren als spezifiziert.tion müssen wir jedem Re- 1068, 1284 und 1400 MHz 5581/33 NF anschließen und leitung deutlich beschrieben. Netzteil besitzt praktische Bei der Messung der An-ceiver eine eigene Frequenz an Ausgang 1 - 1516, 1632 so die Anzahl der Receiver in Besonders wichtig ist es, zu Anschluss-Stecker und ist schlussdämpfung entspra-zuordnen. Zwei Receiver und 1748 an Ausgang 2 - und der Installation vermehren berücksichtigen, dass der Pe- mit seinem großen Netzspan- chen die Mittelwerte noch derkönnen nicht auf der gleichen 1864, 1980 und 2096 an Aus- kann. Natürlich sind alle Re- gel des Eingangssignals vom nungsbereich (100-240 V, Spezifikation: 11.96 dB beiFrequenz arbeiten. Beim Ein- gang 3. Natürlich ändern sich ceiver (oder Receiver-Tuner) Quad- oder Quattro-LNB ge- 50/60 Hz) weltweit einsetz- 310, 15.85 dB bei 314 undsatz von SUS 5581/33 NF die physikalischen Gesetze voneinander unabhängig nügend hoch sein muss (65 bar. In der Gerätelieferung 17.98 dB bei 318, aber siesind bei der Konfiguration dabei nicht, deshalb sollte und können jeden beliebigen bis 90 dBµV). Das ist kein eingeschlossen sind auch waren etwas höher als die ty-für einen Ausgang folgende man am Ausgang 3 das kür- Kanal empfangen, der vom Problem, wenn man einen fünf 75 Ohm Abschlusswider- pischen Werte.Frequenzen verfügbar: 1068, zeste Kabel nutzen und am Quad- oder Quattro-LNB der starken Satelliten wie Astra stände. Sie werden an den Unser Messaufbau war fol-1284 1400, 1516, 1632, Ausgang 1 das längste. Und, Satelliten-Antenne geliefert 1 auf 19 °Ost empfangen will Stammausgängen des Mul- gender: Ein Quad-LNB belie-1748, 1864 und 1980 MHz. wie oben erklärt, je weiter wird. Während für ein Fa- und genügend Platz für den tischalters angeschlossen, ferte unseren SUS 5581/33Am besten ist es, die niedrig- der Receiver vom SCR Mul- milienhaus ein Multischalter Einbau einer 90-cm-Schüssel wenn sie für keine Kaskade NF mit hohem Signalpegel.ste Frequenz (1068) demje- tischalter entfernt ist, umso ausreichend ist, dürfte es für hat, aber wenn es ein schwä- benötigt werden. Danach setzten wir einennigen Receiver zuzuordnen, niedriger sollte seine Arbeits- größere Wohneinheiten nötig cherer Satellit ist, sollte man Obwohl die UNiSockets we- Quattro-LNB ein mit einem 2der am Ende des Kabels liegt frequenz sein. sein, mehrere Multischalter eine größere Schüssel vorse- sentlich einfachere Produkte gleich guten Ergebnis. Derund so mit der höchsten Ka- Alle diese Frequenzen sind zu einer Kaskade zusammen hen (was bei Gemeinschafts- sind als der SCR-Multischal- SCR Multischalter wurde mitbeldämpfung auskommen nicht nur in der gut und de- zu schalten. Anlagen immer sinnvoll ist) ter, sind sie so hochwertig einem Ausgang konfiguriert.muss. Die Kabeldämpfung tailliert verfassten Bedie- Bei der Betrachtung des oder einen zusätzlichen Ver- wie das ganze System. Wir Wir schlossen ein recht lan-nimmt mit zunehmender nungsanleitung aufgelistet, Verteilersystems ist es wich- stärker zwischen dem LNB bekamen drei verschiedene ges Kabel (über 30 m lang)Frequenz zu, weshalb die Ar- sie befinden sich auch auf der tig festzustellen, dass man und dem SCR Multischalter Steckdosen. Obwohl sie bis am Ausgang an. Der erstebeitsfrequenz für den letzten Oberseite des SUS 5581/33 weder auf die 1x8 noch auch einsetzen. auf die Typ-Nummer gleich UNiSocket 318 wurde am Ka-Receiver so niedrig wie mög- NF. Wie alle anderen SPAUN- die 3x3 Konfiguration ein- Eine wertvolle Eigenschaft aussehen unterscheiden sie bel angeschlossen und nachlich sein sollte, um ihm “das Multischaltern ist auch die- geschränkt wird. Beispiels- des SUS 5581/33 NF ist sei- sich in der Anschluss- und dieser Dose schlossen wir der Durchgangsdämpfung. sieben weitere an: 2x318, UNiSocket 310 hat die 3x314 und 2x310. Zwischen niedrigste Anschlussdämp- den Dosen waren Kabelver- ■ Beispielinstallation mit fung mit nur 10 dB, aber bindungen in verschiedener SPAUN Komponenten (aus der Broschüre auf die Durchgangsdämpfung ist Länge, zwischen 30 cm und www.spaun.com). mit 3dB die höchste der drei 6 m. Das ganze System vom Modelle. Dieses Modell sollte SCR Multischalter bis zur man für die größte Entfer- letzten Dose maß etwa 50 m nung vom SCR-Schalter wäh- bis 55 m. len. Modell 318 hat mit 18 dB Ein Kabel dieser Länge die größte Anschlussdämp- dämpft das Signal um etwa fung, aber die geringste 15 dB, was bei einem Sa- Durchgangsdämpfung - nur tellitenempfang, wo der LNB 3 1.5 dB. Dieses Modell sollte direkt mit dem Receiver ver- man als Steckdose wählen, bunden ist, normalerweise die dem SCR Multischalter kein Problem darstellt. Aber am nächsten ist. UNiSocket in unserem Fall erzeugte jede 314 hat mittlere Daten, eine Dose wegen ihrer Durch- Anschlussdämpfung mit 14 gangsdämpfung eine zusätz- dB und eine Durchgangs- liche Abschwächung. Der dämpfung mit 2 dB. Alle SCR Multischalter hat eine diese Werte sind typische automatische Verstärkungs- Größen und entsprechen der regelung, die das Ausgangs- Produkt-Spezifikation, aller- signal um etwa 90 dBµV re- dings muss man berücksich- gelt, solange das Signal vom tigen, dass bei allen Modellen Quad- oder Quattro-LNB im für die Anschlussdämpfung Bereich 65-90 dBµV liegt. eine Toleranz von +- 2 dB Die Tabelle auf der folgenden gilt. Seite zeigt die Signalpegel, Wir begannen mit unseren die wir an jeder Dose gemes- Messungen an den Steckdo- sen haben. sen. Die Ergebnisse waren Etwas skeptisch schlossen bei der Durchgangsdämp- wir den Receiver an. Wür- fung äußerst zufriedenstel- de er das Signal erkennen? 1. Der SPAROS Signal Analyzer misst am SUS 558133NF SCR Multischalter alle SCR-Frequenzen korrekt lend - alle drei Modelle hat- Wir nahmen einen moder- 2. Die niedrigste aktivierte SCR Frequenz (1068 MHz) - ten niedrigere Mittelwerte als nen Icecrypt STC6000 HD- gemessen direkt am Ausgang des SUS 558133NF SCR spezifiziert war. Modell 310 PVR. Der Receiver erkannte Multischalter hatte mit 2.49 dB die niedrig- das Signal problemlos und 3. Alle bis auf eine der SCR Frequenzen, die an Ausgang 2 im sten Mittelwerte der Durch- zeigte das Kanalvideo, egal Ein-Kabel-Modus aktiviert sind.92 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 12-01/2012 — www.TELE-satellite.com www.TELE-satellite.com — 12-01/2012 — TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine 93
  4. 4. neben den EN 50494 kompa- beitet, einmal eingerichtet, tiblen Receivern auch einen völlig wartungsfrei. Nach ei- klassischen Receiver an das ner Netzunterbrechung boo- mit den SPAUN-Komponen- tet der Receiver und schickt ten erstellte Einkabelsystem Kommandos an den SCR an und betrieben es mit einer Multischalter, damit dieser Vielzahl von DiSEqC Befehlen “seine” Frequenzen aktiviert. (1.0, 1.1 und 1.2). Wir än- Alles startet und arbeitet wie- derten die Empfangssystem- der. einstellungen des Receivers Wir sind überzeugt, dass und zappten dann durch die dies die einfachste und billig- Kanäle. Und tatsächlich, wie ste Lösung ist, um eine beste- von SPAUN versprochen, hende Installation für einen konnte nichts den Betrieb Doppeltuner-Receiver mit der UniSEqC kompatiblen nur einem Kabel auf mehrere Receiver stören. Sie liefer- Räume auszuweiten. Ebenso ten weiterhin störtungsfrei- ist das System für eine Neu- es Bild und Ton. Wir wissen, Installation geeignet, weil die dass nicht alle SCR Systeme Umstände, die man mit der auf dem Markt mit so fort- Verkabelung hat, wesentlich geschrittenen Routern arbei- reduziert werden. ten wie SPAUN. Das SPAUN Man kann auch klassische UniSEqC-System bietet den Multischalter mit dem UNiSE- zusätzlichen Vorteil, dass es qC System kombinieren. In anwendersicher ist gegen der Gerätebeschreibung sind den Anschluß eines normalen mehrere Beispiele dafür an- Receivers oder eines Recei- geführt. vers mit falscher Einstellung Die einzige Bedingung da- - SPAUNs System ignoriert für ist: Man benötigt dazu einfach all diese falschen Be- SCR-kompatible Receiver. fehle und arbeitet weiterhin Glücklicherweise werden im- perfekt. mer mehr Receiver mit dieseran welcher Dose wir ihn an- Verstärker kann man das Ko- Das UNiSEqC System ar- Eigenschaft ausgestattet.schlossen und welche SCR- axialkabel um 100 Meter aufFrequenz wir wählten. SeineSignalstärke war bei 90 % ganze 150 Meter verlängern! Nicht zu vergessen, dass mit Expertenmeinungund die Signalqualität bei 80 diesem Verstärker die Signa- Sehr gute Verarbeitung des SUS 5581/33 NF%. Gar nicht schlecht, wenn le für acht Receiver verstärkt und der UNiSocketsman in Betracht zieht, dass werden! Einfache Montage und störungsfreie Funktio-das Signal durch ein langes Beim Anschluss des SUS nenKabel und durch die Dosen 5581/33 NF im 3x3-Modus Der SCR-Schalter ist nicht nur mit identischenabgeschwächt war. wird das Signal auf 80 dBµV + Produkten sondern auch mit klassischen Mul- Allerdings hat man im Nor- geregelt. Wir überprüften tischaltern kaskadierbar Jacek Pawlowski TELE-satellitemalfall nicht immer den mo- Ausgang 3 im ähnlichen Auf- Stromversorgung des Multischalters ist auch Test Center Polanddernsten Receiver. Deshalb bau. Dieser Ausgang arbeitet über das terrestrische Kabel möglichentschlossen wir uns zu te- mit den höchsten Frequenzen Niedrige Durchgangsdämpfung der UNiSocketssten, wie ein alter Receiver und ist deshalb besondersreagiert. Wir nahmen einen 5Jahre alten Receiver mit SCR- empfindlich auf Kabelverlu- ste. Die Gesamtlänge betrug – keineFunktion. Damals war es eine 45 Meter und wir verwende-Novität. Voller Zweifel, ob er ten G18, G14 und G10. Der TECHNICALdas Signal erkennen würde, Signalpegel, den wir an deren DATAschlossen wir ihn an der letz- Ausgang messen konnten, Manufacturer SPAUN electronic GmbH & Co. KG, Germanyten Dose an, aber zu unserer war entsprechend 52.7, 54.2 Web www.spaun.comÜberraschung hatte er kein und 56.5 dBµV - und damitProblem, weder bei der nied- hatten unsere Receiver kei- E-mail contact@spaun.comrigsten (1068 MHz), noch bei nerlei Probleme, das Signal Phone +49 (0)7731 - 8673-0der höchsten Frequenz(1980 zu erkennen. Fax +49 (0)7731 - 8673-17MHz). Aber damit war unser Test Model SUS 5581/33 NF Was soll man aber tun, noch nicht zu Ende. SPAUN Function SCR Multiswitch compatible with EN50494wenn das Kabel der Installati- behauptet in der Bedie-on länger ist als bei unserem nungsanleitung: „Aufgrund Inputs 4 satellite (LNB Quattro or Quad)+ 1 terrestrialTestaufbau (etwa 55 Meter)? der in die Bauteile integrier- Tap outputs 1 or 3 (switchable: 1x8 or 3x3)Die Lösung ist recht einfach. ten Elektronik ist es nicht Trunk outputs 5Man nimmt für das Satelli- notwendig, speziell geschütz- Through loss 1~2.5 dB for IF and <4 dB for terrestrial signaltensignal einen Leitungsver- te Antennensteckdosen zu Terrestrial tap loss 13~15 dBstärker. Wir verwendeten den verwenden, die bei BetriebVerstärker SPAUN SVN 231 F, mit nicht-standardisierten SAT input signal 65~90 dBµVder das Signal um 30 dB ver- DiSEqC Befehlen (gemäß EN SAT tap output 90 dBµV for 1 x 8 outputstärkte. Wir konnten messen, 50494) den Empfang verhin- 82 dBµV for 3 x 3 outputsdass der Signalpegel an der dern.“ Solch eine Aussage ist LNB remote current 500 mAletzten G10-Dose bei 1980 natürlich eine Herausforde- Power consumption <7WMHz von 50.2 dB auf 80.6 dB rung an einen engagierten Ambient temperature -20~+50° Canstieg. Mit einem solchen Tester. Also schlossen wir94 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 12-01/2012 — www.TELE-satellite.com

×