TEST REPORT                     Fiberoptisches Installationsmaterial                                                      ...
TEST REPORT                     Fiberoptisches InstallationsmaterialOptikinstallationen                                   ...
Der zweite Kniff wird mit Hil-            fern sie an dieselbe Signal-                  Genau hier setzt das opti-       S...
Kratzer und Beschädigun-            einer jeden Lichtleiterver-                                                           ...
auf Hochglanz gebracht unddamit für eine optimale Sig-nalübertragung gesorgt.  Einziehhilfen   Als ich das Plastikrohr mit...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Globalinvacom

392 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
392
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Globalinvacom

  1. 1. TEST REPORT Fiberoptisches Installationsmaterial Global Invacom: Installations- zubehör für das optische LNB124 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 12-01/2012 — www.TELE-satellite.com www.TELE-satellite.com — 12-01/2012 — TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine 125
  2. 2. TEST REPORT Fiberoptisches InstallationsmaterialOptikinstallationen Anforderungen. Doch bevor wir darauf eingehen, zuvor noch eine Zusammenfas-leichtgemacht sung der technischen Hin- tergründe des optischen LNB und seiner Vorteile: Ein herkömmliches LNB empfängt die im Brennpunkt der Antenne fokussierten Exklusiv hatte TELE-sa- wenn die ersten Receiver mit Um diesen und auch den Satellitensignale, konver-tellite im Jahr 2008 über die optischem Signaleingang auf weniger geübten Monteuren tiert sie in einen tieferenfiberoptischen LNB der Fir- den Markt kommen, denn und Privatanwendern die In- Frequenzbereich und über-ma GlobalInvacom berichtet noch wird zur Rückumwand- stallation der neuen Technik trägt sie danach via Koaxi-(TELE-satellite 04-05/2008). lung des optischen LNB-Sig- zu erleichtern, hat Global- alkabel direkt zum TunerMittlerweile hat sich die nals ein Konverter zum An- Invacom sein Sortiment um des Receivers. Da der überneue Technik zum ernstzu- schluß der Satellitenreceiver höchst nützliche Installati- Koaxialkabel übertragbarenehmenden Konkurrenten benötigt. onshilfen erweitert. Denn Frequenzbereich relativ ein-jeder bisher üblichen Satel- Die Vorteile der fiberop- den den meisten Monteuren geschränkt ist (er liegt nurlitenempfangsanlage mit Ko- tischen Technik sind jedoch und Privatanwendern fehlt zwischen 950 MHz bis 2150axialverkabelung entwickelt. so groß, dass schon jetzt vor es an den geeigneten Werk- MHz) musste man sich zwei-Die fiberoptische Verteil- allem professionelle Mon- zeugen, um mit der Licht- er Kniffe bedienen, um dastechnik wird zum Standard teure die neue Technik von leitertechnik professionell gesamte Frequenzspektrumwerden - spätestens dann, GlobalInvacom einsetzen. umgehen zu können. Wäh- eines Satelliten über eine ■ The FibreROD consist of 6 flexible rods (of varying flex), 2 x FC/PC adaptor and 1 x wire pulling sock. They are designed to assist the installer with pre and un-terminated fibre cable routing. Signalleitung übertragen zu können. Einer davon ist die Polarisation der Signale, die entweder horizontal oder vertikal erfolgen kann. Über rend beim guten alten Ko- die durch die Koaxialleitung axialkabel ein paar F-Stecker vom Receiver zum LNB über- und eine Abisolierhilfe (zur tragene Steuerspannung von Not tut es auch ein scharfes 13V oder 18V überträgt das Messer) ausreichend waren, LNB entweder vertikal pola- stellt die optische Signal- risierte (13V) oder horizontal übertragung deutlich höhere polarisierte (18V) Signale.126 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 12-01/2012 — www.TELE-satellite.com
  3. 3. Der zweite Kniff wird mit Hil- fern sie an dieselbe Signal- Genau hier setzt das opti- Satelliten übertragen wer-fe des 22 kHz Steuersignals leitung angeschlossen sind, sche LNB von GlobalInvacom den kann, ohne dass dazuzum Umschalten zwischen genau diesen Frequenzbe- an. Ein im LNB befindlicher eine Steuerspannung oderLow-Band und High-Band re- reich zu empfangen. In der Stacker verteilt alle vier ein 22 kHz Signal zum Um-alisiert. Das Low-Band deckt Praxis ist es daher sinnlos, Empfangsebenen (vertika- schalten zwischen den vierden Frequenzbereich eines an so eine Verkabelung auch les Low- & High-Band sowie Empfangsebenen notwendigDTH Satelliten zwischen nur zu denken, keiner der horizontales Low- & High- sind. Da dessen Lichtstrahl10.7 GHz und 11.75 GHz ab, Teilnehmer hätte Freude am Band) auf verschiedene Fre- das gesamte Frequenzspek-während das High-Band 11.8 Empfang. quenzbereiche zwischen 1 trum eines Satelliten bein-GHz bis 12.75 GHz umfasst. Bisher wurde diese Prob- GHz und 5 GHz. Danach er- haltet, können beliebig vieleErkennt das LNB also das lematik dadurch gelöst, dass folgt eine Umwandlung des Receiver über diese eine Lei-vom Receiver gesendete 22 LNBs mit bis zu 4 getrennten RF-Signals in ein digitales tung vollkommen getrenntkHz Steuersignal, so schickt Ausgängen verwendet wur- Signal, das dann schließlich voneinander versorgt wer-es das obere Frequenzband den, die an allen Anschlüs- von einem Laser über die fi- den. Auch wenn z.B. ganzedurch das Koaxialkabel zum sen jeweils das vom Recei- beroptische Leitung übertra- Wohnblocks mit Satellitensi-Tuner, ist das Signal nicht ver angeforderte Band bzw. gen wird. Am anderen Ende gnalen versorgt werden sol-vorhanden, wird das untere die richtige Polarisation aus- der Leitung wird der Licht- len, bietet GlobalInvacomsFrequenzband übertragen. geben können. Sind mehr strahl von einer Konverter- LNB neue Möglichkeiten: SoZusammenfassend stellen als 4 getrennte Anschlüsse box namens GTU (Gateway ist es mit dem optischen LNBwir also fest, dass über ein von Nöten, so kamen Mul- Termination Unit) entgegen- nur noch notwendig, eineKoaxialkabel immer nur ei- tischalter zum Einsatz. Die- genommen und wiederum in einzige fiberoptische Leitungnes der vier verfügbaren se erhalten vom LNB über ein für jeden gewöhnlichen vom LNB zu einem zentralenSzenarien (vertikales bzw. vier separate Leitungen alle Satellitenreceiver verständ- Verteilerpunkt zu verlegen.horizontales Low-Band und Empfangsebenen und vertei- liches Signal umgewandelt. Der Lichtleiter wird dann invertikales bzw. horizontales len sie an beliebig viele Teil- Diese GTUs sind als Quatro mehrere Lichtleiter aufge-High-Band) übertragen wer- nehmer, je nachdem welche oder Quad Ausführung er- splittet und einfach in jedesden kann. Empfangsebene vom Recei- hältlich. Während die Quad Stockwerk weitergeführt. ■ The Fibre X400 Microscope Für eine einfache Satelli- ver angefordert wird. Lei- Version direkt mit dem Re- Dort wird erneut gesplittet, is designed to assist with atenempfangsanlage mit nur der ist der Begriff ‚beliebig‘ ceiver verbunden wird, dient bis schließlich eine Leitung in trouble free Fibre installation. A high powered lens and whiteeinem Teilnehmer hat dies in diesem Zusammenhang die Quatro Version zur Inte- jeder Wohnung landet. Dar- LED, for cable illumination,keine weiteren Konsequen- relativ, denn die gesamte gration in eine bestehende an kann der Endverbraucher allows the user to identifyzen, doch sobald mehrere Signalverteilung über Ko- Multischalterverteilung und dann nicht nur einen son- scratches and contamination quickly and easily avoidingTeilnehmer über eine Lei- axialkabel bzw. Multischalter liefert über ihre vier Ausgän- dern beliebig viele Receiver costly time wasting.tung gemeinsam Satelliten- unterliegt einer nicht zu un- ge jeweils eine der vier Emp- anschließen, da im Gegen- Schlafzimmer gleichzeitig ten innerhalb einer Wohnung so dass Kabel unterschiedli- Signalausgang in einem op-TV empfangen möchten, terschätzenden Signaldämp- fangsebenen. satz zum Koaxialkabel das gesamte Frequenzspektrum und unabhängig voneinander oder eines Hauses. cher Länge zu einer Einheit tischen Verteilersystem odertreten die ersten Probleme fung, die im Bereich von 4 bis Für den Endverbraucher 10 Anschlüssen noch relativ bedeutet das in der Praxis, des gewünschten Satelliten ihren Dienst versehen. Mit Kein Wunder also, dass verbunden werden können. direkt mit einem unbenutz-auf. Wenn ein Teilnehmervom LNB z.B. das horizon- vernachlässigbar ist, bei 20, dass über ein einziges, ca. anliegt. So kann so z.B. ein einer herkömmlichen koaxi- GlobalInvacom die Fachwelt Schließlich ist es nicht nur ten Lichtleiter verbundentale High-Band anfordert, 30 oder gar 40 Anschlüssen 3mm dünnes fiberoptisches TwinTuner PVR im Wohnzim- alen Verkabelung müssten mit dem optischen LNB be- aus Kostengründen im Inte- wird und diesen korrekt ab-so wären auch alle anderen aber zum ernsthaften Prob- Lichtleiterkabel der gesam- mer, ein Receiver im Kinder- alleine dafür pro Wohnung reits überzeugt hat und mit resse des Anwenders, dass schließt.Teilnehmer gezwungen, so- lem werden kann. te Frequenzbereich eines zimmer und ein Receiver im bereits vier Leitungen vom dem neuen Installationszu- die Verkabelung möglichst Multischalter verlegt wer- behör erleichtert die Firma passgenau und ohne Über- ■ Global Invacom den. Deutlich erkennt man nun auch noch die Installati- schuss verlegt werden kann. GI-Microscope provide a number of fibre connectors and also, dass enormes Poten- ons- und Wartungsarbeit. Auch wenn das Thema Si- Fibre X400 attenuators that assist Ein Mikroskop im Bereich with the installation of a tial in dieser neuen Technik gnaldämpfung bei der op- fibre system. There are steckt. Sie vereinfacht und tischen Informationsüber- der Lichtleitertechnik, wozu Barrel Connectors and vergünstigt die Installation Verbindungs- tragung in den allermeisten soll das denn gut sein, wer- Adapters designed to aid a trouble free install and von größeren Satellitenemp- stecker, Fällen nicht wirklich drama- den Sie jetzt vielleicht ver- attenuators of varying fangsanlagen massiv, aber tisch ist, kann es bei beson- wundert denken? Nun, Tatsa- values used when the auch für den Einzelanwender Endstücke & che ist, dass Lichtleiterkabel optical signals are too ders großen und umfang- strong (type, male to ergeben sich neue Möglich- Dämpfer reichen Signalverteilungen durch eine massive Metall- female). keiten. Im Gegensatz zum Koaxi- doch interessant werden. und Plastikummantelung Dazu kommt noch, dass alkabel ist es nicht so einfach Um das via Lichtleiter über- perfekt vor Beschädigungen ein Lichtwellenleiter mit dem möglich, einen Lichtleiter tragene Signal an einzelnen und Schmutz geschützt sind, gesamten Spektrum eines selbst mit Steckern zu ver- Endstellen dämpfen zu kön- so dass die Steckverbindun- Satelliten noch lange nicht sehen. In den allermeisten nen, bietet GlobalInvacom gen das schwächste Glied ausgelastet ist, es besteht Fällen wird man zur Instal- entsprechende Zwischenste- in der Kette darstellen. Nur zusätzlich ausreichend Platz lation auf vorkonfektionierte cker mit Lichtleiteranschluss wenn die kleinen Stecker ab- ■ 1m FC/PC für den terrestrischen TV- Kabel zurückgreifen, die von an, die je nach Ausführung solut staub-, schmutz und Pre-Terminated PatchCord und Radioempfang oder an- GlobalInvacom in den unter- für eine Pegelminderung von beschädigungsfrei sind, ist dere Einsatzmöglichkeiten schiedlichsten Längen ange- 5 dB oder 10 dB sorgen. eine optimale Signalübertra- wie z.B. Hochgeschwindig- boten werden. Um mehrere In diesem Zusammen- gung auch wirklich garan- keitszugänge ins Internet dieser vorkonfektionierten hang vertreibt GlobalInva- tiert. Um genau das sicher- oder für den Aufbau einer Kabel miteinander zu verbin- com auch einen Terminie- zustellen hat GlobalInvacom Netzwerkverbindung zwi- den, stehen praktische Zwi- rungsstecker, der mit einem mit dem Fibre X400 eine schen verschiedenen Gerä- schenstecker zur Verfügung, derzeit nicht verwendeten praktische Installationshil-128 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 12-01/2012 — www.TELE-satellite.com www.TELE-satellite.com — 12-01/2012 — TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine 129
  4. 4. Kratzer und Beschädigun- einer jeden Lichtleiterver- gen erkennen, die später im bindung und nichts ist da- laufenden Betrieb zu Proble- her wichtiger, als absolute men führen könnten. Sauberkeit bei der Monta- Im Praxistest hat das Fibre ge. Gerade die Verkabelung X400 tadellos funktioniert, zwischen Satellitenanten- so gut sogar, dass wir in An- ne und Konverterbox in der betracht der Oberfläche je- Nähe des Receivers führt je- ner Lichtleiterstecker aus der doch meist über Dachböden, Verkabelung, die wir schon Terrassen, Vorgärten oder im Zuge des ersten Tests vor Kabelschächte, und dem- 3 Jahren bei uns in der Re- entsprechend sind mehr als daktion eingezogen hatten, ausreichend Schmutzquellen ziemlich erstaunt waren, vorhanden. Um diesem Übel dass überhaupt noch ein Si- Abhilfe zu schaffen bietet gnal vom LNB zum Receiver GlobalInvacom mehrere Pro- übertragen werden konnte. dukte an: Zum einen wäre Das Fibre X400 offenbarte dies ein praktischer Stift, nämlich eine von Schmutz der mit einer Reinigungs- und Staub übersäte Stecker- flüssigkeit gefüllt ist. In verbindung - höchste Zeit Verbindung mit dem eigens also, um für Sauberkeit zu entwickelten Reinigungstuch sorgen, und dafür kommt ein stellt er die optimale Lösung weiteres Produkt von Global- zum Säubern der Lichtlei- Invacom gerade richtig: das terverbindungen dar. Dazufe in sein Produktsortiment der Unterseite über eine Reinigungsmaterial. wird auf dem Reinigungs-aufgenommen, dank derer Buchse zum Anschluss des tuch eine Stelle von ca. 2cm Durchmesser mit dem Reini-die Oberfläche eines jeden Lichtleiters. Reinigungs- gungsstift befeuchtet. Nunverwendeten Steckers bis Sobald dieser verbundenins kleinste Detail begutach- ist, wird ein Druckknopf an material wird der Lichtleiterstecker intet werden kann. Das mit der Seite des FX400 be- Wie bereits erwähnt sind einem Winkel von 90° vomdrei 1.5V Batterien betriebe- tätigt und die LED hellt die Staub und Schmutz der Tod feuchten Bereich des Tuchesne Mikroskop ist 23 cm lang Steckverbindung auf. Über langsam in den trockenenund verfügt über eine her- das Sichtfeld der Linse kann Bereich bewegt. Diesen Vor-vorragende optische Linse der Anwender nun die Steck- gang wiederholt man so oft,mit Sichtfeld, eine leistungs- verbindung des Lichtleiters bis das Fibre X400 eine ab-starke LED zum Aufhellen begutachten und so auch solut saubere Steckerober-des Sichtbereichs sowie an feinste Verschmutzungen, fläche anzeigt. Wichtig dabei ist, dass einmal verwendete Reinigungsstellen am Tuch nicht nochmals benutzt wer- den, da man den Schmutz sonst wieder auf den Licht- leiterstecker übertragen würde. Auch eigens entwickelte Wattestäbchen zum Säu- bern der Steckverbindungen und Kontakte, ebenfalls mit einem fusselfreien und ide- al für Lichtleiter geeigneten Reinigungsaufsatz versehen, stehen dem Anwender zur Verfügung und erleichtern ihm die Installationsarbeit. Wir in der Redaktion hat- ten die Steckverbindungen unserer Lichtleiter so inner- halb kürzester Zeit wieder ■ When installing a fibre system it is imperative that the end- face of every fibre cable is spotless. The FibreCLEANING Kit comprises of Wipes, a cleaning fluid pen and a pot of swabs which provide the complete cleaning solution.130 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 12-01/2012 — www.TELE-satellite.com
  5. 5. auf Hochglanz gebracht unddamit für eine optimale Sig-nalübertragung gesorgt. Einziehhilfen Als ich das Plastikrohr mitden verschiedenen Einzieh-und Verkabelungshilfen imRahmen dieses Testberichtszum ersten Mal sah, daschien es mir als hätte Glo-balInvacom unsere Stoßge-bete von vor 4 Jahren erhört,war es doch damals ziemlichaufwändig und mühsam,unsere Redaktion mit demfiberoptischen Kabel auszu- recht zur Seite gestoßen der Oberseite angebrachte Testlicht problemlos auch beistatten. Nur zu gut kann ich werden können. Abgerun- Taste, so emittiert das mit direkter Sonneneinstrahlungmich an diese mühsame Ar- det wird das Gesamtpaket einer 1.5V Batterie betrie- zu erkennen, in dunklen Ka-beit erinnern, wir bedienten an Einziehhilfen noch von bene Gerät einen deutlich belschächten und Dachbö-uns damals allerhand selbst- zwei Adaptersteckern zum sichtbaren Lichtstrahl im Be- den strahlt es ohnehin mehrgebasteltem Zubehörs, um Anbringen der Lichtleiter an reich von 650nm, der über als deutlich.Kabel und Stecker durch den Plastikstäben. eine Distanz von bis zu 10enge Leerrohre und verwin- km übertragen werden kann.kelte Kabelschächte zu brin- Zusammen-gen. Von nun an ist das nicht Fiber Fault Nun genügt es, die Verkabe- fassung lung und insbesonders diemehr notwendig, ab sofort Locator Verbindungsstücke nach ge- Uns von der TELE-satellitkönnen die Anwender auf ein Gerade wenn eine um- hat es viel Spaß gemacht, nau diesem roten, deutlichumfangreiches Sortiment an fangreiche fiberoptische In- die neuen Installationshilfs- sichtbaren Lichtstrahl abzu-Einziehhilfen zurückgreifen. stallation abgeschlossen und mittel von GlobalInvacom zu suchen, und schon ist derKonkret handelt es sich da- fertig verkabelt wurde, ist testen. Sie sind ein weiterer Fehler gefunden. Ist rein äu-bei um insgesamt 6 Plastik- nichts lästiger als die Fehler- Schritt in die richtige Rich- ßerlich keine Beschädigungstäbe, die in drei verschiede- suche aufgrund einer schad- tung und werden zur noch erkennbar, so wird einfachnen Stärken zur Verfügung haften Steckerverbindung stärkeren Verbreitung der an jeder Verbindungsstel-stehen. Je nach Tiefe des oder eines defekten Kabels. Lichtleitertechnik beim Sa- le das Lichtleiterkabel kurzMauerdurchlasses können Diese kann rasch zur sprich- abgezogen und kontrolliert, tellitendirektempfang beitra-zwei oder mehr Stäbe mit- wörtlichen Suche nach der ob der rote Lichtstrahl inner- gen. Dank des praktischeneinander verschraubt wer- Nadel im Heuhaufen werden, halb des Lichtleiters deutlich Installationszubehörs bietetden, an deren Ende landet wenn man nicht auf profes- sichtbar ist. Ist er es nicht, GlobalInvacom ein rundumdann der optische Stecker, sionelles Equipment zur Feh- so ist das zuletzt überprüfte gelungenes Paket für profes-der dank des massiven Me- lersuche zurückgreifen kann. Kabel defekt. sionelle Monteure und ambi-tallendstückes problemlos Genau das bietet GlobalIn- Im Praxistest war das rote tionierte Privatanwender an.angeschraubt werden kann vacom mit dem Fiber Faultund zudem bestens vor Ver- Locator an. Das Gerät erin-schmutzung geschützt ist. nert auf den ersten Blick an TECHNICAL DATADas für die Herstellung der einen etwas größeren Kugel- Manufacturer Global Invacom Ltd, Winterdale Manor, Southminster Road,Stäbe verwendete Plastik ist schreiber, doch hinter einer Althorne, Essex CM3 6BX, United Kingdomauf der einen Seite biegsam kleinen Verschlusskappe an Products Fibre Optic Installation Materialsgenug, um nicht gleich zu der Vorderseite verbirgt sich Phone +44-1621-743 440brechen, andererseits aber kein Schreibgerät, sondern Fax +44-1621-743 676auch so stabil, dass damit eine Anschlussbuchse für Email sales@globalinvacom.cominnerhalb eines Leerrohres die Lichtleiterverkabelung.kleine Hindernisse regel- Drückt man nun auf die an Web www.globalinvacom.com ■ The GI FibreMDU Visible Light Source is designed to assist the installer during installation in finding faults within the optical cable, after fitting connectors. It does this by beaming a low powered red laser light through the fibre cable to show where there may be leakage or damaged areas.132 TELE-satellite International — The World‘s Largest Digital TV Trade Magazine — 12-01/2012 — www.TELE-satellite.com

×