TEST REPORT                  Optical LNB




Welt-Exklusiv:
Global Invacom Optical LNB
Erstmals getestet: LNB mit         ...
TELE-satellite World                              www.TELE-satellite.com/...
                                             ...
Global Invacom empfiehlt ausdrücklich die Verwendung          gelbe Lichtleiterkabel, denn         Test Centers Austria ein...
liche Inhalte und Signale zur               Satelliten ausgelegt, aber auch
 So haben wir getestet: das optische          ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Global Invacom

416 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
416
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Global Invacom

  1. 1. TEST REPORT Optical LNB Welt-Exklusiv: Global Invacom Optical LNB Erstmals getestet: LNB mit GLOBAL INVACOM OPT 04- 05/ 200 8 Überträgt das Satelliten signal fast verlustfrei ICAL LNB empfangs- Lichtwellenleiteranschluß über sehr lange Strecken und in Original qualität – überall einsetzbar, und extrem gut im realen Empfangstest In der letzten Ausgabe berichtete TELE-satellite exklusiv über die Entwicklung eines LNB mit Lichtwellenanschluß beim engli- schen Hersteller Global Invacom. Damals gab es diesen LNB nur als unhandliches Labormuster. Mittlerweile hat Global Invacom 10 Muster handgefertigt, um diese neue und innovative Technik in der Praxis zu testen. Den ersten öffentlichen Test führte Global Invacom beim TELE-satellite Test Center Austria durch. Zwei Mit- arbeiter von Global Invacom kamen nach Wien: Projekt Manager Andrew Collar und Techniker Norman Harris bauten den Optical LNB in einen bereitstehenden 90 cm Offsetspiegel ein und verleg- ten die Lichtwellenleitung vom LNB in den Meßraum. Während des Aufbaus erklär- Während des Aufbaus der ten Andrew Collar und Norman Anlage wurde rasch klar, dass Harris die Funktionsweise, die Global Invacom die neue Tech- so einfach wie genial ist. Ein im nik behutsam einführen möchte Optical LNB von Global Invacom - der 9. von den derzeit 10 existieren- den, handgefertigten und funktionsfähigen LNB befindlicher Stacker verteilt und deshalb versucht hat, Muster-LNBs. alle 4 Empfangsebenen (ver- tikales Low&High Band sowie alles so einfach wie möglich zu halten. Kommentar horizontales Low&High Band) Am LNB selbst befinden sich Global Invacom’s Managing Director Tony Taylor und sein auf verschiedene Frequenz- zwei Anschlüsse, einmal ein Beraterteam sind in der beneidenswerten und seltenen Situa- bereiche. Danach erfolgt eine gewöhnlicher F-Connector, so tion, Entscheidungen für die Zukunft einer neuen Technolo- Umwandlung des RF Signals in wie wir ihn von jedem handels- gie zu fällen, die die gesamte Satellienbranche betreffen. Sie ein digitales Signal, das dann üblichen LNB kennen, und dann müssen für technische Fragen Antworten finden, wie z.B.: von einem Laserbeamer per der Lichtleiteranschluss. welche Steckernorm wird beim Optical LNB eingesetzt? Ver- Lichtwellenleitung übertragen Wie bereits in der letz- wendet man existierende Steckernormen, wenn diese doch gar wird. Am anderen Ende der ten TELE-satellite Aus- nicht für den Außeneinsatz konzipiert sind? Wie gelingt der Leitung wird der Lichtstrahl gabe beschrieben, dient der Wetterschutz bei einem LWL-Stecker? Wie robust und wetter- von einer Konverterbox entge- F-Anschluß lediglich zur Span- fest sind eigentlich handelsübliche Lichtwellenleiter? gengenommen und wiederum nungsversorgung des LNB; für Schwerer zu beantworten sind strategische Fragen: lizen- in ein für jeden gewöhnlichen die Serienproduktion überlegt Satellitenreceiver verständli- man seitens Global Invacom ziert man den Optical LNB? Überhaupt nicht, oder ist man ches Signal umgewandelt. noch, ob ein gewöhnlicher DC offen für die Weitergabe der Technik an andere Hersteller? Wie teuer soll der Optical LNB und die Converterbox sein? Ist der Preis zu hoch, behindert man die schnelle Verbreitung dieser neuen Technologie und provoziert die Entwicklung preisgünsti- gerer Konkurrenzprodukte mit anderer Technologie - ein Nor- menwirrwarr wäre die Folge. Und überhaupt: wie vermarktet man den Optical LNB? Beläßt man es bei dem Begriff Optical LNB, oder erfindet man eine eigene Bezeichnung? Wie wäre es z.B. mit “Laser LNB”? Und schließlich: wie überzeugt man die Hersteller der Satelliten-Receiver, optische LNB-Eingänge in ihre Geräte einzubauen? Global Invacom wird auf alle diese Fragen eine Antwort finden. Signalmessung am Transponder der italienischen RAI auf HOTBIRD 13° Ost. Links ein gewöhnliches Single LNB, rechts davon das Global Alexander Wiese Invacom Optical LNB. Vertikales low Band (links gewöhnliches Single LNB, rechts Global Horizontales low Band (links gewöhnliches Single LNB, rechts Invacom Optical LNB) Global Invacom Optical LNB) 18 TELE-satellite & Broadband — 04-05/2008 — www.TELE-satellite.com
  2. 2. TELE-satellite World www.TELE-satellite.com/... Download this report in other languages from the Internet: Arabic ‫ﺍﻟﻌﺮﺑﻴﺔ‬ www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/ara/global-invacom.pdf Indonesian Indonesia www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/bid/global-invacom.pdf Bulgarian Български www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/bul/global-invacom.pdf Czech Česky www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/ces/global-invacom.pdf Niedervoltanschluss oder eben mengesteckt werden können German Deutsch www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/deu/global-invacom.pdf der F-Connector zum Einsatz und somit jede beliebige Länge English English www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/eng/global-invacom.pdf Spanish Español www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/esp/global-invacom.pdf kommen soll – diese Entschei- erreichen. Derzeit benutzt man Farsi ‫ﻓﺎﺭﺳﻲ‬ www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/far/global-invacom.pdf dung steht in den kommenden handelsübliche FCPC Stecker, French Français www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/fra/global-invacom.pdf Greek Ελληνικά www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/hel/global-invacom.pdf Monaten an. eventuell wird man aber in Croatian Hrvatski www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/hrv/global-invacom.pdf Für den F-Stecker spricht auf Zukunft auf ein eigens entwik- Italian Italiano www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/ita/global-invacom.pdf Hungarian Magyar www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/mag/global-invacom.pdf jeden Fall die Tatsache, dass keltes Stecksystem umsteigen. Mandarin 中文 www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/man/global-invacom.pdf Kunden, die auf den Optical LNB Liegt das Signal erst mal in Dutch Nederlands www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/ned/global-invacom.pdf Polish Polski www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/pol/global-invacom.pdf umrüsten wollen, nur das Licht- optischer Form vor, wird es Portuguese Português www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/por/global-invacom.pdf leiterkabel verlegen müssten, bis zum ersten Knotenpunkt Romanian Românesc www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/rom/global-invacom.pdf Russian Русский www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/rus/global-invacom.pdf Swedish Svenska www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/sve/global-invacom.pdf Turkish Türkçe www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-0805/tur/global-invacom.pdf familienhaus bedeutet das also, dieser sie in irgendeiner Weise dass das Signal vom LNB per aus dem Takt bringen könnte. Lichtleiter zu einem oder meh- In den einzelnen Zimmer reren zentralen Punkten trans- wird das optische Signalkabel portiert wird, von denen aus mit der Konverterbox verbun- dann wiederum die einzelnen den, die dann wiederum zwei Zimmer mit den dünnen Licht- (für die Zukunft geplant: vier) leiterdrähten versorgt werden. unabhängige Anschlüsse für Diese können im Vergleich zu Standard Multituner Satelliten- dem um ein vielfaches dicke- receiver bietet. ren Koax-Kabeln in vorhandene Die auf den Fotos gezeigte Rohre eingezogen werden, Ausführung der Box ist übri- selbst wenn diese bereits mit gens noch nicht endgültig son- anderen Leitungen belegt sind, dern lediglich ein Prototyp, der und sind zudem absolut unemp- in Zukunft soweit verkleinert findliche gegen jede Form von wird, dass er unter Putz so wie Störfeldern. Sollte es also gar eine gewöhnliche Sat-ZF Split- nicht anders möglich sein, so terdose oder elektrische Steck- können Lichtleiter selbst neben dose verbaut werden kann und Norman Harris (links), Global Invacom Techniker, und Andrew Collar, dem stärksten Elektromo- damit von außen kaum mehr Global Invacom Projektleiter, installieren den neuen Optical LNB von tor verlegt werden, ohne dass sichtbar ist. Dank Lichtleiter- Global Invacom auf einem 90cm Spiegel im TELE-satellite Test Center Austria in Wien. da das vorhandene Koax-Kabel oder direkt bis zum Receiver dann lediglich mit einem Netz- mit Hilfe des Lichtleiterkabels teil versehen zur Spannungs- befördert. versorgung des LNBs dient. Da durch das dünne Kabel Zur Übertragung des opti- die Übertragung des komplet- schen Signals kommt gewöhn- ten Frequenzspektrums eines liches Lichtleiterkabel zum ganzen Satelliten möglich ist, Einsatz, das mittlerweile relativ kann es mühelos mit passiven günstig (ca. 1€/m) zu erhalten Verteilern gesplittet werden. ist, da es in der Telekombranche Aktive Verteiler, wie sie heute schon standardmäßig verwen- in Gemeinschaftsanlagen Ver- det wird. wendung finden, sind nicht Das ist einer der Vorteile mehr notwendig. dieser Technik im Gegensatz Die zur Markteinführung ver- zum gewöhnlichen Koaxialka- fügbare Variante wird auf bis zu bel, das auf Grund steigender 16 Lichtleiter verteilen können, Kupferpreise immer teurer wird. wobei diese Zahl später fast Im Gegensatz zum Koax-Kabel beliebig erhöht werden kann, sollten Lichtleiter allerdings nur da sie nur in Abhängigkeit mit vorkonfektionierten Stek- zur Signalstärke des Lasers kern verwendet werden, da steht, die wiederum für den deren nachträgliches Anbrin- gewünschten Einsatzbereich Installateure aufgepaßt: Lichtleitungsstecker darf man nicht einfach gen mit großem Aufwand, einer vom Hersteller anpassbar ist. anschließen. Um störungsfreien Betrieb zu garantieren, müssen die gehörigen Portion Geschick und Zur Einführung wird es zwei Stoßstellen der Lichtwellenleitung gesäubert werden. Dazu gibt es verschiedene Verfahren - praxistauglich ist die Verwendung des hier viel Zeit verbunden ist. LNB Varianten mit festen Aus- gezeigten Gerätes: der LWL-Stecker wird in die Öffnung gesteckt, und Ab Verkaufsstart wird Global gangsstärken geben: klein für mit einem Hebel wird mit extrem feinkörnigem Schleifpapier, das nur Invacom entsprechende Licht- bis zu 16 Anschlüssen, und groß einmalig verwendet wird, die LWL-Stoßstelle von möglichen Verunrei- leiter anbieten, die mit Hilfe von für bis zu 96 Anschlüssen. nigungen gesäubert. Nur das garantiert eine Steckverbindung ohne Verbindungsstücken zusam- Für das durchschnittliche Ein- Dämpfung. Vertikales high Band (links gewöhnliches Single LNB, rechts Global Horizontales high Band (links gewöhnliches Single LNB, rechts Invacom Optical LNB) Global Invacom Optical LNB) www.TELE-satellite.com — 04-05/2008 — TELE-satellite & Broadband 19
  3. 3. Global Invacom empfiehlt ausdrücklich die Verwendung gelbe Lichtleiterkabel, denn Test Centers Austria eine 90cm vorkonfektionierter Lichtwellenleiter. Wenn zwei Licht- auch dabei handelt es sich um Antenne mit einem 40mm Fee- wellenleiter zusammengefügt werden sollen, also Stek- ein Testmuster aus dem Labor. dadapter aufgestellt. Zunächst ker an Stecker, gibt es diese Verbindungsstücke. So können wurde ein gewöhnlicher Single Die für den Endkunden vorge- beliebig viele Kabelbündeln zu mehreren 100 Metern oder gar Kilo- metern zusammengesteckt werden. Die Aufnahme zeigt deutlich, wie sehene Version wird es in neu- LNB montiert und mit dem dünn LWL sind: ca 3mm im Durchmesser. tralen Farben wie weiß oder Meßgerät Promax TV Explorer grau geben, aber generell sind II (lesen Sie dazu einen Testbe- technik kommt also der End- auch ein Fernsehgerät mit DVB- der Farbgestaltung keine Gren- richt in der nächsten Ausgabe verbraucher in den Genuss, mit T Tuner bzw. eine DVB-T Settop zen gesetzt und wer eine gift- der TELE-satellit) auf die HOT- nur einer einzigen dünnen Lei- Box angeschlossen werden grüne Färbung bevorzugt, wird BIRD 13° Ost Satelliten ausge- tung bis zu 4 Satelliten Receiver können. Somit wird ein dünnes auch diese käuflich erwerben richtet. unabhängig voneinander betrei- Kabel zum universellen Trans- können. Um später Vergleichswerte ben zu können. portmittel für alle möglichen zur Verfügung zu haben, spei- In der Praxis Zusätzlich plant Global Inva- digitalen TV-, Radio- und Multi- cherten wir die Spektrumbilder com auch die Möglichkeit, DVB- mediainhalte. aller 4 Ebenen der HOTBIRD T Signale einzuspeisen, so dass Nicht schockieren sollte Sie Für unseren Test haben wir Satelliten, bevor die Global neben 2 oder 4 Sat-Receivern das auf den Bildern erkennbare im Garten des TELE-satellite Invacom Mitarbeiter das Optical LNB montierten. Ehrfürchtig blickten wir auf das Messgerät, als die Profis von Invacom ihre Arbeit getan hatten und allen Anwesen- den viel sofort auf, dass das Frequenzbild anders, nämlich besser aussah und auch der Vergleich aller 4 Ebenen bestä- tigte diesen anfänglichen Ein- druck. Der Signalpegel des Optical LNB war deutlich stärker und vor allem auf den einzelnen Trans- ponder bedeutend akzentuier- ter, während das Spektrumbild unseres gewöhnlichen Single LNB einen eher gleichmäßig schwachen Eindruck hinterließ. Die Erklärung dafür war rasch gefunden, denn einerseits han- delt es sich beim Optical LNB um ein äußerst hochwertiges State-of-the-art High-Quality Produkt, aber vor allem gibt es bei optischer Signalübertragung praktisch keine Signaldämpfung durch Leitungsverluste. Diese liegt nämlich nur bei ca. 0,3dB pro km! In unserer Versuchsanord- nung hatten wir zuerst einen Splitter in Betrieb, als wir aber erkannten, wie gut das System funktionierte, gingen wir natür- lich aufs Ganze und baten die Global Invacom Mitarbeiter, das Ausgangssignal des LNBs auf die zur Zeit maximal möglichen 16 Lichtleiteranschlüsse zu splitten. In der Praxis bedeutet das den Anschluß von maximal 64 Satellitentunern. Wie nicht anders zu erwarten war, konnten wir auch danach absolut keine Veränderung an den Messergebnissen, die unser TV Explorer II ausgab, erken- nen, eine Tatsache, die beson- ders leidgeprüfte Installateure freuen wird, die bei größeren, Blick auf den Versuchsaufbau: die beiden linken beträchtlich reduzieren können. Zur Auslieferung an herkömmlichen Signalvertei- Kästen sind Converter: sie teilen das optische Signale den Handel wird eine Version gelangen, die nochmals lungen mit Dämpfungswerten, in zwei identische gewöhnliche Satellitensignale auf. reduziert sein wird. In der Bildmitte befindet sich Somit können zwei Satellitenreceiver angeschlos- oben ein optischer 4-fach Verteiler und unten ein 2- Interferenzen usw. zu kämpfen sen werden, die getrennt für sich betrieben werden fach Verteiler, wie sie standardmäßig im LWL-Handel haben. können. Auf S. 46 Mitte der vorherigen TELE-satellite erhältlich sind, z.B. für die Verteilung von Telekom- Insgesamt waren wir abso- sieht man das gleiche Gerät noch in der Version als signalen. Rechts der handgefertigte optische Muster lut positiv von der Praxistaug- Labormuster. Global Invacom hat die Maße bereits LNB, der für diesen Test zum Einsatz kam. lichkeit dieser neuen Technik 20 TELE-satellite & Broadband — 04-05/2008 — www.TELE-satellite.com
  4. 4. liche Inhalte und Signale zur Satelliten ausgelegt, aber auch So haben wir getestet: das optische Verfügung, seien es Satelliten- hier hat sich Global Invacom Signal des LNB gelangt in die Con- signale, terrestrische Signale, bereits Gedanken gemacht und verterbox, das Satellitensignal aus der Converterbox wird mit dem Ein- oder die Internetanbindung. plant zukünftig die Verwendung gang des Meßempfängers Global Invacom hat mit der von Kabeln, die über mehrere Promax TV Explorer Einführung des Optical LNB Lichtleiter verfügen. Von außen II verbunden, an einen ersten großen Schritt in nicht erkennbar ist es damit dessen Videoaus- diese Richtung getan. Es bleibt dann möglich, die Signale von gang wiederum zu hoffen, dass möglichst rasch 2, 3 oder 4 Satelliten gleich- möglichst viele Endgeräteher- zeitig zu übertragen und diese steller auf den Zug aufspringen ebenfalls vollkommen unabhän- und einer innovativen Technik, gig voneinander zu splitten. die auf jeden Fall die Art und Auch eine Auslagerung der Weise, wie wir alle heute und Lasereinheit aus dem LNB in vor allem in den kommenden eine kleine Box, die z.B. am Jahren Multimediainhalte erfah- Antennenmast unauffällig ange- ren und erhalten werden, zum bracht werden kann, ist geplant; Durchbruch verhelfen. dadurch könnte das LNB selbst Zum Preis des Optical LNB kleiner werden. der Laptop angeschlossen ist, um die Screenshots für die hier abgebil- selbst konnte Global Inva- Offizieller Verkaufsstart des deten Meßprotokolle zu machen. com leider noch keine Anga- Optical LNB wird laut Global ben machen, darauf will man Invacom im Juni/Juli 2008 sein. überrascht. Restlos überzeugt abgelegene, ländliche Gebiete sich erst kurz vor der offiziel- Sobald die ersten Handelsmu- hat uns dann die detailierte sogar der Aufbau eines eigenen len Markteinführung festlegen. ster verfügbar sein werden, Signalmessung, die wir mit dem kleinen lokalen Kabelnetzes als Zum Verkaufsstart ist das Opti- wird TELE-satellite wieder dar- Transponder der italienischen Option im Raum, da das Satel- cal LNB nur zum Empfang eines über berichten. RAI auf 11804V durchgeführt litensignal dazu lediglich an haben. einem zentralen Ort empfangen Der Signalpegel des Optical LNB war mit 86.7 dBμV deutlich und in ein Glasfasernetz ein- gespeist werden muss. Global Expertenmeinung höher als der des gewöhnlichen Single LNB (75.3 dBμV), viel Invacom konnte diesbezüglich bereits Kabellängen von bis zu + Der größte Pluspunkt des Optical LNB ist die interessanter und für den stö- 12 km erfolgreich testen, ohne Tatsache, dass alle vier Signalebenen eines rungsfreien Empfang entschei- dass es zu einem signifikanten Satelliten gleichzeitig fast verlustfrei über nur dender sind aber die Werte C/N Signalverlust (abgesehen von ein Kabel transportiert werden. Das hat den und MER, bei denen das Optical den technisch bedingten 0,3db/ großen Vorteil, dass das Signal fast unendlich LNB ebenfalls besser abschnitt. km) gekommen wäre. Bedenkt Thomas Haring oft gesplittet werden kann und jeder Anschluss Fairerweise muss auch noch man, dass Lichtleiter auf- TELE-satellite trotzdem vollwertig und völlig unabhängig von Test Center erwähnt werden, dass die mit grund ihrer geringen Ausmaße Austria allen anderen arbeitet. Des Weiteren punktet das dem Single LNB gemessenen mühelos in jedes bestehende System durch die extrem großen Distanzen, die praktisch verlust- Werte bei trockenem Wetter Leitungssystem eingegliedert frei überwunden werden können. Lichtwellenleiter sind außerdem ermittelt wurden, während das werden können, so stellen sie extrem feine Kabel, die mühelos in jedem vorhandenen Schacht Invacom Optical LNB im kurze eine wirkliche Alternative zum Platz finden. Durch die äußerst geringe Kabeldämpfung ist gerade Zeit später einsetzenden Regen mühsamen Aufbau eines koaxi- bei größeren Distanzen (in unserem Testaufbau waren immerhin seinen Dienst tun musste. Man alen Kabelnetzes dar, das noch fast 50m Distanz von der Antenne bis zum Messgerät zurückzule- kann also davon ausgehen, dazu mit hohen Leitungsdämp- gen) ein deutlicher Pegelgewinn im Vergleich zu Koaxialkabel dass C/N und MER des Invacom fungen und äußeren Störein- messbar, der in Verbindung mit dem höheren C/N gerade bei sehr LNB bei trockenem Wetter noch flüssen zu kämpfen hat. schwachen Signalen oft über einen Empfangserfolg oder Misser- besser gewesen wären. folg entscheidet. Weiters sprechen die niedrigen Materialkosten Zukunft- (Lichtwellenleiter ca. 1€/m, Konverterbox ca. 25€ für zwei und 60- Einsatzgebiete 70€ für vier Anschlüsse) eine deutliche Sprache. Global Invacom zielt mit dem sperspektiven - neuen Optical LNB im wahrsten Nicht nur Global Invacom, Praktisch keine, mit Ausnahme der Tatsache, dass Lichtleiter Sinn des Wortes auf alle Kunden auch wir von der TELE-satel- mechanisch etwas empfindlicher sind als gewöhnliches Koaxi- ab. Für den Privatanwender lit sind davon überzeugt, dass alkabel. Des Weiteren gilt es, beim Aufbau sauber zu arbeiten, so ergibt sich dank Lichtleitertech- das Optical LNB in Zukunft als dass die Lichtleiter ihr Signal wirklich störungsfrei übertragen nik erstmalig die Möglichkeit, Wendepunkt der Entwicklung können und der Endverbraucher lange Freude an dieser neuen ohne das Verlegen dutzender, betrachtet werden wird, denn Technik hat. dicker Koax-Kabel in jedem der Stein, den Global Invacom Raum des Hauses praktisch damit angestoßen hat, wird in unendlich viele Endgeräte unab- hängig voneinander anschließen den kommenden Jahren gehörig ins Rollen geraten. Man stelle TECHNIC DATA zu können. sich einen Satellitenreceiver vor, Hersteller Global Invacom, Essex, UK Neben Einzelpersonen und der das Eingangssignal nicht kleineren Haushalten bietet mehr über ein gewöhnliches Webseite www.global-invacom.com sich die neue Technik ebenso Koax-Kabel erhält, sondern der E-Mail sales@invacom.com für ganze Wohnblocks oder per optischen Lichtleiter direkt Tel +44-1621-743440 Mehrfamilienhäuser an. Dabei mit dem LNB verbunden ist! Modell Optical LNB Handmade Evaluation Sample wird das Signal vom LNB aus- Aber das ist noch nicht alles: gehend an mehreren zentralen Auch PC, Fernseher, DVD Player Funktion Universal Single LNB mit optischem Ausgang Punkten immer weiter gesplit- usw. sind Teil dieses Netzes und gestacktem Frequenzbereichen tet, bis jedes Appartement mit und alle Geräte kommunizieren Empfangsbereich 10.7-11.7 GHz/11.7-12.75 GHz genügend Anschlüssen ausge- untereinander über ein dünnes, Spannungsversorgung 13/18V über F-Stecker stattet ist. kaum sichtbares Kabel und allen Optischer Anschluß FCPC Schlussendlich steht für Geräten stehen jederzeit sämt- www.TELE-satellite.com — 04-05/2008 — TELE-satellite & Broadband 21

×