DXer REPORT                         Satelliten Enthusiast in Ungarn该独家报道由高级编辑所作VomTV-DXerzum Sat-DXer                     ...
DXer REPORT                   Satelliten Enthusiast in Ungarn                                                             ...
Wie schon beim TV-DX kannte Laszlo                   erhöhte, aber auch nur ausreichend ist     ■ Vom 9m hohen Turm mit se...
bekomme auch den PAKSAT auf 38E im                                                                                      C-...
1                                                               1. Ein von Laszlo                                         ...
■ Ist er das? Ja, trotz seiner 65 Jahre                                                                                   ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Dx bozoth

328 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
328
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Dx bozoth

  1. 1. DXer REPORT Satelliten Enthusiast in Ungarn该独家报道由高级编辑所作VomTV-DXerzum Sat-DXer TELE-satellite Magazine Business Voucher www.TELE-satellite.info/11/11/dx-bozoth Direct Contact to Sales Manager• hat auf zwei Türmen Riesenspiegel aufgebaut• alle Spiegel gebraucht gekauft• Montagearbeiten sämtlich selbst oder mit Freunden durchgeführt ■ Laszlo Toth (DX Bozoth) vor seinem 4.65m Satellitenspiegel.• stellt alle mechanischen Sein Grundstück steht in der kleinen Ortschaft PüspökladanyTeile selbst her im Osten Ungarns, die nächstgrößere Stadt ist Debrecen.224 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 10-1 1/201 — www.TELE-satellite.com 1
  2. 2. DXer REPORT Satelliten Enthusiast in Ungarn Laszlo Toth Im Jahr 1974 war es, als Laszlo Toth auf einmal das italienische Fernsehen auf seinem TV-Gerät sah. Dieses Erleb- alias DX Bozoth nis infizierte ihn: die nächstgelegene Stadt in Italien war etwa 900 km von ihm entfernt, es handelte sich also um keinen normalen TV-Empfang, sondern um sogenannte Überreichweiten. Diese treten bei bestimmten Wetterverhält- nisse auf und Laszlo Toth fand das so spannend, dass er dies zu seinem Hob- by machte. Er arbeitete bei der ungari- schen Eisenbahnverwaltung in der Me- tallverarbeitung und das ermöglichte ihm zweierlei: er hatte die Erfahrung, Metalle zu verarbeiten, aber viel wichti- ger: als Eisenbahnmitarbeiter verfügte ■ Blick vom Garten auf die er über eine Fahrkarte für kostenlose Spiegelparade von Laszlo Toth (DX Bozoth) Bahnreisen. Laszlo Toth nutzte das aus und be- sorgte sich die für einen Gittermast be- nötigten Teile und eine Log-periodische Antenne, die alle Frequenzbereiche er- faßte. 1976 war es soweit: er konnte ei- nen Mast mit 33m Höhe aufstellen. Aber oh weh: 2 Monate später gab es ein starkes Gewitter und bei dem dadurch verursachten Sturm knickte sein wun- derbarer Mast einfach um. Das verlei- dete Laszlo zunächst für eine Weile das Hobby. Aber 1996 tauchte etwas neues auf: Sat-TV. Er besorgte sich einen ge- brauchten Satellitenspiegel, den irgend- jemand selbst gebaut hatte: „Es war ein 130cm Spiegel,“ erinnert sich Laszlo an seinen ersten Satellitenspiegel. k The World of Satellite DXers DXers Previous TELE-satellite DXer Reports can be Read Here: World www.SatcoDX.net ■ Der große 4.65m Spiegel wird von Laszlo Toth manuell auf andere Satelliten eingestellt. Dafür hat er sich die Positionen hier notiert. Im Moment hat er den Spiegel auf den THAICOM auf 78.5E ausgerichtet, wie er uns mit dem Finger zeigt.226 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 10-1 1/201 — www.TELE-satellite.com 1
  3. 3. Wie schon beim TV-DX kannte Laszlo erhöhte, aber auch nur ausreichend ist ■ Vom 9m hohen Turm mit seinem 5m Spiegel blicken wir auf den ersten vondann kein Halten mehr: in 1998 folgte bei windstillem Wetter. ihm gebauten 16m hohen Turm. Dort hatein 3.6m Mesh-Spiegel, den er auf ei- er einen 3.7m Spiegel mit Rotor montiert.nen stabilen Mast seines Hauses stellte. Zwei wesentliche Puntke sind bei der Rechts im Hintergrund noch die Masten auf seinem Haus mit einigen terrestrischenAber das war ihm nicht genug: „Von ei- Montage von derart großen Spiegeln Antennen.nem Freund bekam ich einen gebrauch- wichtig: die Windlast, die ein Großspie-ten 3.7m Andrew Spiegel.“ Wo sollte der gel erzeugt, und das schiere Gewicht ei- die Bäume und umliegenden Häuser diehin? Für Laszlo gab es dafür nur eine nes professionell gefertigten Spiegels. Sichtweite des Spiegels eingeschränktAntwort: ein eigener Turm mußte her. „Wir konnten die vielen Segmente des ist. Überhaupt machen ihm die vielenWieder aktivierte er seine Metallverar- 4.6m Spiegels nicht am Boden zusam- Bäume in seinem Garten zunehmendbeitungskünste und seine Freikarte für menbauen, sondern nur direkt oben am Schwierigkeiten. „Ich bringe es nichtdie ungarischen Eisenbahn: „Ich baute Mast,“ gibt Laszlo zu. Der Grund: „Der übers Herz, die Bäume zu kürzen,“ er-mir diesen 16m Turm,“ erzählt Laszlo fertig zusammengebaute Spiegel war läutert Laszlo, lieber baut er noch hö-stolz und zeigt auf einen Gitterturm, zu schwer, wir konnten ihn nicht nach here Türme und Masten.der mittlerweile von Bäumen umstellt oben hieven.“ Er hätte einen Kran mie-ist und nur aus der Ferne zu sehen ist. ten müssen. Aber durch die Montage Laszlo, der in den Satelliten Internet- direkt am Mast konnte die exakte Para- Foren unter dem Namen DX Bozoth be- War damit sein Enthusiasmus ge- bolform nicht eingehalten werden und kannt ist, begeistert sich besonders anstillt? Keineswegs, in 2007 wurde er der 5m Spiegel erfüllt nicht ganz die den Extremempfängen. „Ich empfangewieder aktiv. Diesmal baute er einen Hoffnungen, die er in ihn gesetzt hatte. hier den EXPRESS 3-3 auf 96.5E im Ku-wesentlich breiteren Turm, auf dem Band mit den Beams Spot 1 und S2,“er schließlich einen Spiegel mit 5m Viel lieber benutzt daher einen weite- listet Laszlo auf, „das sind von mir hierDurchmesser aufbaute. Der Turm ist ren Spiegel, den er diesmal direkt auf nur ein paar Grad über dem Horizont.“9m hoch und war nicht ganz so sta- dem Erdboden aufstellte: „Dies ist ein Ein weiterer echter Fernempfang istbil, wie er sich das erhofft hatte. Ein 4.65m Spiegel, mit dem ich wunderbar der MEASAT 3-3A auf 91.5E im Ku-BandFreund empfahl ihm, Verstärkungs- DXen kann.“ Aber der Nachteil der Bo- und der NSS6 auf 95.0 mit seinem In-rohre anzubringen, was die Stabilität denmontage ist natürlich, dass durch dian Beam, ebenfalls im Ku-Band. „Ich228 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 10-1 1/201 — www.TELE-satellite.com 1
  4. 4. bekomme auch den PAKSAT auf 38E im C-Band und den Israel Beam des AMOS auf 4W im KU-Band herein,“ ist Lasz- lo stolz auf die Empfangsstärke seiner Anlage. Im Garten liegen noch viele weitere Spiegel, darunter noch ein 4.6m Spie- ■ Wie wechselt man von einem C-Band LNB gel und ein 5m Spiegel. Auch viele klei- zu einem Ku-Band LNB und umgekehrt, ohne nere Spiegel sind zu sehen, die Lasz- dass es Verluste gibt? Für Laszlo Toth ist lo oft für Testzwecke einsetzt. Denn die Antwort ganz einfach: er fährt mit einem Motor den jeweils passenden LNB in den er experimentiert viel mit Feeds und Fokuspunkt. Hier zeigt er uns seine geniale LNBs und will immer herausfinden, ob Konstruktion: auf einem Schlitten bewegt ein er noch etwas mehr empfangen kann. Motor den LNB-Rahmen in die Spiegelmitte. Laszlo kann alles von seinem Shack im Haus Seine Garage hat erschon lange um- steuern. Das war nicht immer so: das Gestell funktioniert in eine Werkstatt, in der er rechts im Bild trug noch vor ein paar Jahren die Receiver und einen TV-Monitor, sodaß eine Drehmaschine stehen hat, mit der Laszlo direkt am Spiegel die Einstellungen er die vielen mechanischen Bauteile für vornehmen konnte. die Spiegelhalterungen bearbeitet. Da er alle Spiegel günstig gebraucht kauft, fehlen oftmals die Spiegelhalterungen und die LNB-Stangen. Aber solche Klei- nigkeiten sind für Laszlo das geringste Problem, die baut er sich alle selber. Sowieso kann er mit den Polarmounts oft nichts anfangen: „Der Drehbereich ist nicht groß genug, ich kann hier von 96.5E bis 55W empfangen und da ma- chen die meisten Mounts nicht mit.“ Laszlo Toth hat ein Hobby gefun- den, das er mit seinen Fähigkeiten und Kenntnissen bis aufs Äußerste ausreizt. Er ist sich bewußt, dass seine Nach- barn ihn für verrückt halten, aber das kümmert ihn nicht. Sein Hobby ist ihm wichtiger als die Meinung der anderen. Ein Mann, der seinen DXer Traum lebt! ■ In seinem Shack kontrolliert DX Bozoth (frei übersetzt heißt Bozoth "Dickicht" und bezieht sich auf seinen Bart, den er in jüngeren Jahren viel voller trug) alle seine Spiegel und die Motoren. Hier steuert er gerade den AMOS an und empfängt das Musikprogramm METV auf dem Israel Beam. Mit kleineren Spiegeln ist dieser Beam in Ungarn nicht zu empfangen.230 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 10-1 1/201 — www.TELE-satellite.com 1
  5. 5. 1 1. Ein von Laszlo selbstgebauter Polarmount. Im Hintergrund lehnen an der Wand zum Nachbargrundstücke die Hälften eines 4.6 und eines 5m Spiegels, die Laszlo plant, demnächst aufzustellen. 2. In seiner Werkstatt verfügt Laszlo über eine Drehmaschine, mit der er alle benötigen mechanischen Batueile selber herstellen kann. 2232 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 10-1 1/201 — www.TELE-satellite.com 1
  6. 6. ■ Ist er das? Ja, trotz seiner 65 Jahre klettert Laszlo Toth ohne zu zögern auf den Mast auf seinem Hausdach und stellt die UHF-Antenne auf der Mastspitze neu ein. Offenbar kennt Laszlo keine Höhenangst!234 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 10-1 1/201 — www.TELE-satellite.com 1

×