Dvbshop

210 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
210
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Dvbshop

  1. 1. TEST REPORT DVB-S PCI Satellite Card DVB-Shop TT Premium S2300 (Rev 2.3) „modded“ Sat-Nachbrenner für PC Der Einzug des Media-PC in etliche Wohnzimmer bringt immer neue Anforderungen an PC- Karten für Satellitenempfang. Die Hauptanforderung dabei ist, dass natürlich im Wohnzimmer kein Lüftergeräusch zu hören sein soll. Oder der PC im Redaktions-Büro darf zwar ruhig etwas lärmen – hat aber betagte Hardware. Beiden Argumenten kommt eine prozessor-ent- lastende, hardware-basierende MPEG-DVB-S-Karte entgegen. Technotrend-Karten sind bei derartigen sollte durch ein ver- Szenarien die erste Wahl – nicht umsonst stellt bautes LNBP20 ver- dieser Hersteller auch die NEXUS-S Karten für bessert worden sein. Hauppauge her. In die Jahre gekommen sind Über die generel- hingegen der FBAS-Ausgang, sowie andere len Vorteile einer PC- kleinere Unzulänglichkeiten, welche beim Sat-Karte gegenüber Einsatz an höherwertigen Anzeigegeräten einer Settop-Box haben (Beamer, Grossbildschirm, usw.) bislang nicht wir ja bereits im letzten Heft liegen der CD bei. optimal waren. anlässliche eines anderen Tests Der Einbau der Karte gestaltet geschrieben. Und wer sich also sich äusserst einfach, und auch Es war also nur eine Frage der Zeit, bis über mit dem Gedanken beschäftigt, der Zusatzslot, verbunden mit der sich jemand dieser Sat-PC-Karten annehmen einen so ausgerüsteten PC per lokales 10-poligen Stiftleiste oberhalb des würde, um diese hochzuzüchten und entspre- Netzwerk (z.B. per UPnP und Wireless LAN) PCBs stellt keine wirkliche Hürde dar. chend den heutigen Anforderungen erwei- als Medienserver zu betreiben, der sollte eine Nachteilig kann sich jedoch die volle Ein- tern würde. Vertrieben wird die „Technotrend möglichst robuste Sat-PC-Karte, wie die Tech- bauhöhe der Karte (sog. „Full Profile“) aus- Premium S2300 (Rev 2.3) modded“ deshalb notrend Premium S2300 wählen. wirken, da viele Wohnzimmer-PCs lediglich exklusiv durch den DVBShop. Die Verbesse- einen halbhohen PCI-Erweiterungseinschub rungen der ansonsten zur NEXUS-S von Haup- pauge identischen Karte summieren sich zu Die Karte anbieten. Diese mechanische Hürde gibt es hingegen bei den meisten Büro- und Arbeits- einer beachtlichen Leistung: Diese wird mit einer Kabelpeitsche ausge- zimmer-Rechnern nicht. So besitzt die Technotrend Premium S2300 liefert (siehe Abb.), deren Audioausgang mit (Rev 2.3) „modded“ von DVBShop unter ande- rem einen Crystal AudioDac für eine verbes- dem Line-In Eingang der Soundkarte ver- bunden werden kann – sofern nicht bereits Installation serte Tonqualität (101dB Dynamik bei 24bit der vorhandene interne Audiostecker auf der Die Treiber-Installation der Karte gestaltet Auflösung), sowie eine Anschlussmöglichkeit Karte verbunden wurde. Zusätzlich stand uns sich erwartungsgemäss problemlos auf unse- per Scart RGB/S-Video mittels „gemoddetem“ auch die Erweiterung für den erwähnten J2- rem Testsystem, einem HP Pavillon mit 3GHz J2 Jumperblock (daher auch der Namens- Anschluss via Slotblech zur Verfügung (siehe Prozessor und 512 MB RAM, sowie Windows zusatz). Auch die Stromversorgung des LNB Abb.). Windows-Treiber und Handbücher XP Professional (mit Servicepack 2). Gemäss Auskunft des DVB-Shops werden jedoch etwa 80% dieser Karten in HTPC’s verbaut, welche als Linuxrechner basierend auf LinVDR (siehe auch www.vdr-portal.de) betrieben werden. Und letztendlich werden auch einige Set- topboxenhersteller mit diesen Karten von DVBShop beliefert, da unter Linux zumindest eine Hardware-MPEG2-Karte vorhanden sein muss, welche einen Videoausgang anbietet. Zurück zu unserem Test-PC: Nach der erfolgreichen Installation der Treiber spielten wir die Software, welche auf DVD mitgeliefert wird, ein. Diese besteht einerseits aus der Anwendung „Digital TV“ und andererseits aus der Applikation „DVB-Data“. „Digital TV“ (uns lag die Version 2.19 – mit DirectShow-Filter - vor) ist in der Bedienung etwas spröde – aber bis auf das Logo - identisch mit der Software der Hauppauge Nexus-S. TELE-satellite International — www.TELE-satellite.com
  2. 2. DVB-S PCI Satellite Card TEST REPORT TV-Anwendung Das Gesagte tönt fürchterlich schlimm - aber ein Pentium III 500MHz stand zuletzt im eine IP/MAC Notification Table (INT) verfüg- bar ist. Die gemessene Systemlast betrug etwa Sommer 2000 im Regal des hiesigen Compu- Die offizielle Software und Treiber, sowie 3% im laufenden Betrieb. Ein Scan über die terhändlers. So wird es also schwierig werden, Tips über Drittanwendungen und weiter- gesamte Eurobird1 / Astra 2-Position (auf diese Mindest-Vorgabewerte für Timeshifting führende Links werden von DVB-Shop im 28.2°, resp. 28.5° Ost) dauerte gerade mal nicht zu erfüllen. Support-Forum (www.dvb-shop.net/forum) fünfzehn Minuten. Klar, dass diese Rekord- angeboten. Die Fangemeinde der Nexus-bau- zeit unseren Spürsinn nach einem möglichen Die Bildqualität der Technotrend Premium gleichen Karten in diesem Forum ist enorm Problem (übersehene Sender) forderte: Aber S2300 (Rev 2.3) „modded“ – getestet auf und selbst zu exotischen Konfigurationen ein Abgleich aller gefundenen Sender mit den einem 42“ Plasmaschirm – überzeugt erwar- finden sich immer hilfreiche Informatio- tatsächlich vorhandenen Stationen mittels tungsgemäss und der Unterschied zum bis- nen. Die FAQ werden aktiv von DVB-Shop Streichliste brachte keinen Fehler zutage. herigen „Composite“-Signal einer Hauppauge erweitert und gepflegt, was heutzutage bei Interessant anzumerken, dass der manuelle Nexus-S ist erwartungsgemäss nicht nur anderen Herstellern und Händlern eher die Vergleich der Listen mit jeweils 827 Radio & mess- sondern auch sichtbar. Gemäss Aus- Ausnahme ist. Fernsehsender etwa 45 Minuten dauerte. sage von DVBShop wird derzeit auch an einer Leider unterstützt die Anwendung „Digital Erweiterung für den Komponentenausgang gearbeitet, um damit auch einen Anschluss Fazit TV“ nur „Simple DiSEqC“ oder DiSEqC 1.0, an höherwertige Beamer zu gewähren. Konkret ziehen wir folgende Schlussfol- was die Anzahl gleichzeitig ansteuerbarer gerung: Wenn der PC weniger als 1.2GHz Satelliten auf vier Stück begrenzt. Allerdings: eine kostenlose Alternativsoftware für Diseq Daten-Software Prozessorleistung hat, oder Linux (VDR) als Betriebssystem in Frage kommt, oder wenn 1.2 ist ProgDVB (www.progdvb.com), welches Die ebenfalls mit der Technotrend Pre- ein Beamer, Flachbildschirm, Fernseher oder auch diese Karte zum Diseq 1.2 Signal über- mium S2300 (v 2.3) „modded“ mitgelieferte AC3-Receiver angeschlossen werden soll redet. Speziell erwähnenswert sind die von Software „DVB-Data“ beherrscht selbstver- – dann führt an dieser Karte derzeit kaum der Karte im Aufzeichnungsmodus verarbei- ständlich Internet-via-Satellit und wird mit ein Weg vorbei. Und zusätzlich ist ja bekannt, teten Datenformate: entsprechend vorkonfigurierten Dienste- dass bei digitalen Empfängern die Bildquali- • PVA: Aufzeichnung der Dateien im PES- profilen für Astra und Hotbird installiert. tät nicht vom verwendeten Tuner abhängt, Audio/Video-Format Ebenso sind Empfang von IP-Radio, IPTV, sondern von verschiedenen Filtern und • MPG / MPEG-2 sowie Einweg-Internetdienste mit dieser (MPEG2-)Dekodern. Da die Technotrend Pre- • PSV: PES-Video-Format, (nur Bild) Software möglich. Dabei kann diese mittels mium S2300 (Rev 2.3) „modded“ auf einem • MP2-Audio-Format (nur Ton) automatischem Konfigurations-Mechanismus MPEG-Hardwaredekoder aufbaut, ist sie rela- Die Besonderheit der TV-Anwendung ist - basierend auf der DVB Spezifikation für das tiv gutmütig im Umgang mit mässig kodierten sicherlich das „Programmheft“, welches ver- Ausstrahlen von Daten über Satellit (EN 301 Transportströmen diverser, kleinerer Fern- schiedene EPGs zusammenfassen kann und 192) - entsprechend der SES Astra “Multi- sehstationen. als HTML-Dateien bereitstellt. Leider wird hier transponder Implementierungs-Richtlinie für Internet-Explorer (und aktiviertes Javascript) IP Multicast Dienste”, automatisch auf die Wer also an qualitativ einwandfreiem Sat- vorausgesetzt – was nicht mehr zeitgemäss IP/MAC-Multicast-Ströme, welche sich auf Empfang am PC interessiert ist, sollte eben- ist und den ansonsten guten Eindruck dieser einem oder mehreren Transpondern befinden falls diese „modded“ Version der Technotrend Komponente etwas trübt. Alternativsoftware können, zugreifen. Natürlich geschieht dies Premium S2300 (v 2.3) des DVB-Shops näher ist jedoch vielfältig verfügbar (www.dvbsoft. auch über andere Netzwerke hinaus, sofern ansehen. net/content.php?article.11) Die über den EPG so vorgemerkten Aufnah- men werden in der Tat korrekt durchgeführt. Expertenmeinung Natürlich beherrscht die Software „Digital TV“ auch Timeshift, wenn auch die Bedie- +Als Hardware-MPEG2 DVB-S Karte ist diese Karte prädestiniert, nung in dieser Hinsicht etwas gewöhnungs- für den Härteeinsatz in Medienservern oder zum Aufrüsten älterer bedürftig ist. Denn dieser funktioniert nur, PC‘s. Hervorragende RGB-Bildqualität am Plasma und am Beamer. wenn InterVideo WinDVD ordnungsgemäss Gute Umschaltzeiten. auf dem Zielsystem installiert ist. Für eine - Reto Jeger zeitversetzte Wiedergabe wird das Video per TELE-satellite Software dekodiert. Deshalb ist zur Nutzung Test Center Die „Full Profile“ Karte vereitelt rein mechanisch den Einbau in etli- Switzerland der Timeshift-Funktion ein Prozessor vom che Wohnzimmer Medien-PC‘s. Die TV-Applikation unterstützt nur DiSEqC 1.0 (resp. Schlage eines Pentium III, 500 MHz, 128 MB „Simple-DiSEqC“). RAM oder höher Pflicht. www.TELE-satellite.com — TELE-satellite International
  3. 3. TEST REPORT DVB-S PCI Satellite Card Info-Box DVB-Shop TT Premium S2300 v2.3 „modded“ DVB-S PCI-card TECHNICAL DATA Distributor DVB Shop Website www.dvbshop.net Model TT Premium S2300 v2.3 “modded” Function Digital satellite tuner PCI card System Windows 98SE/ME/2000/XP, Requirements 500MHz PIII or above, 128MB RAM or above, VGA Card with at least 16MB Memory Input 950~2150 MHz frequency range Symbol rate 2~45Msps SCPC compatible yes C-band compatible yes DiSEqC 1.0 IP multicast yes, EN 301 192 Teletext yes EPG yes Channel memory unlimited TELE-satellite International — www.TELE-satellite.com

×