COMPANY REPORT                         Receiver Hersteller AMIKO, Ungarn该独家报道由高级编辑所作Der Start vonAMIKO128 TELE-satellite —...
•	eigene	Produktion	in	Ungarn•	direkte	Verkaufsbüros	in	allen	Ländern	Zentraleuropas•	intensive	Zusammenarbeit	mit	dem	Kom...
COMPANY REPORT                        Receiver Hersteller AMIKO, UngarnWie eine neueReceivermarke                         ...
ein Installateur benötigt: LNB, Spiegel,            Umsatzes auf 70% für unsere eigenen                                   ...
als den Lieferanten der Komponenteweitergeleitet. Es ist in Budapest 14:00                                                ...
1                                                                                       Großhändlern in enger Geschäftsbe-...
■ Die große Lagerhalle direkt          neben dem Verwaltungsgebäude          von AMIKO. Von hier aus werden          nicht...
die noch in diesem Jahr kommen sol-       AMIKO zu erwarten? József Zsimán                                                ...
■ Auf mustergültige Weise hat AMIKO             Haben die beiden Manager von AMI-           genständigen Receiver nichts v...
1                                                                                               2                         ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Amiko

820 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Reisen, Unterhaltung & Humor
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
820
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Amiko

  1. 1. COMPANY REPORT Receiver Hersteller AMIKO, Ungarn该独家报道由高级编辑所作Der Start vonAMIKO128 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 06-07/201 — www.TELE-satellite.com 1
  2. 2. • eigene Produktion in Ungarn• direkte Verkaufsbüros in allen Ländern Zentraleuropas• intensive Zusammenarbeit mit dem Komponentenlieferanten FULAN• automatischer Update der Receiversoftware und ständige Weiterentwicklung• eigenes R&D Team und eigener technischer Service www.TELE-satellite.com — 06-07/201 — 1 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine 129
  3. 3. COMPANY REPORT Receiver Hersteller AMIKO, UngarnWie eine neueReceivermarke ë Budapestentsteht In der vorherigen Ausgabe der TELE- Aber wer steckt hinter AMI-satellite stellten wir von AMIKO den KO? In einem neu erschlosse-ersten Dual Boot Receiver vor: der nem Gewerbegebiet im Nord-Benutzer kann wählen, mit welcher osten von Ungarns HauptstadtBetriebssoftware er seinen Receiver Budapest finden wir AMIKO. Es han-benutzen will. Dies ist eine wegwei- delt sich um ein Verwaltungsgebäudesende Innovation, denn sie trennt die mit einem angebauten Lagerhaus. VonHardware (den eigentlichen Receiver) hier aus verschickt AMIKO die Receiver „Wir waren am Anfang 4 Mitarbeiter,“von der Software, mit der der Receiver in die Länder Zentraleuropas. Erst Ende erzählt József Zsimán. Heute sind esbedient wird. 2010 ist AMIKO in dieses nagelneue in der Zentrale in Budapest 14 Mitar- Gebäude gezogen, zuvor war AMIKO im beiter und der Kundenkreis hat sich Aber es geht noch weiter: erstmalig Zentrum Budapests zuhause. auf die umliegenden Länder Ungarnskam bei diesem Receiver Spark zum vergrößert. Dort arbeiten auch die üb-Einsatz. Damit kann nicht nur die Re- Die AMIKO Gründer kennen sich rigen AMIKO-Mitarbeiter: 17 im Ver-ceiver-Software automatisch upgeda- schon seit langem: „Wir lernten uns kaufsbüro in der Tschechei, 8 in Ru-ted werden sondern der Hersteller kann 1995 kennen,“ erinnert sich Financi- mänien, 4 in Serbien sowie 6 weiterenun auch mit dem Benutzer des Recei- al Manager Zsolt Harangi. Beide wa- im eigenen Verkaufsbüro in Ungarn.vers auf direktem Wege kommunizie- ren in unterschiedlichen Unternehmen Dazu kommen noch die Mitarbeiterren. Die Anwendungen für diese neue der Satellitenbranche tätig. „Das war in der Produktionslinie für Receiver-Technologie sind so vielfältig, dass der- damals alles noch in Analogtechnik,“ Fertigung. Da hier nicht kontinuierlichzeit noch gar nicht abzusehen ist, was blickt Joszef Zsimán auf die alten Zei- gefertigt wird, schwankt die Mitarbei-damit noch alles möglich sein kann. ten zurück. terzahl zwischen 20 und 40. Irgendwann startete das Digitalzeit- Beim Start der Firma konzentrierten alter und es kam der Moment, als bei- sich die beiden Partner auf die Rol- de das Gefühl hatten, es wäre an der le als Satelliten-Fachgroßhandel. Sie Zeit, die Dinge selbst in die Hand zu vertrieben Digital-Receiver verschie- nehmen. dener Hersteller und alles, was sonst ■ Im Gebäude im Vordergrund arbeitet die Verwaltung (Sales, Admin, R&D, Service). Von der direkt anschließenden Lagerhalle aus werden die Produkte versandt. Die Firma ist vom TÜV mit dem ISO Prüfsiegel ausgezeichnet.130 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 06-07/201 — www.TELE-satellite.com 1
  4. 4. ein Installateur benötigt: LNB, Spiegel, Umsatzes auf 70% für unsere eigenen Programmbetreiber. AMIKO aber ist die Multiswitches, Kabel. Der Großhandel Receivermarken und nur noch 30% auf Marke für den Einzelhandel. „Wir arbei- macht heute noch einen Teil des Um- den Großhandelsumsatzes,“ vermerkt ten eng zusammen mit FULAN aus Chi- satzes aus. „In 2010 erzielten wir 50% Zsolt Harangi. na. Von dort beziehen wir die meisten des Umsatzes im Großhandel und die Komponenten unserer Receiver,“ erläu- anderen 50% mit unseren eigenen Re- AMIKO ist eine sehr junge Marke. tert Marketing Manager József Zsimán. ceivermarken,“ erklärt uns Financial Kószef Zsimán erläutert: „In 2010 ha- Manager Zsolt Harangi. ben wir zwei Marken gegründet. AMI- Fertiggestellt werden die Receiver KO für den Einzelhandel und SYNAPS in einer Produktionslinie in Budapests. Für 2011 sieht dies aber schon ganz als Marke für die Betreibergesellschaf- „Wir erreichen eine exzellente Qualität anders aus: „Wir erwarten für das ak- ten.“ SYNAPS bietet Receiver für DVB- in der Produktion,“ ergänzt er, „denn tuelle Jahr eine Verschiebung unseres C und DVB-T für Kabel- und sonstige die Komponenten von FULAN sind ers- AMIKO Company Details1 Receiver Manufacturer, Hungary www.amikostb.com Engineers in Research & Development | Total Number of Employees ▼ ▼ 0................................ 50 ................................ 100 Average Turnover (Previous, This, Next Year Estimates) ▼ 0................................ 10 ...................20 Mio €uro Production Certificates ISO, RoHS, DVB Production Categories own brands AMIKO, SYNAPS - cooperation with FULAN Main Products Receiver for DVB-S/S2, DVB-T/MPEG-4, DVB-C, award winning product Dual Boot Linux receiver for DVB-S/S2 and DVB-T www.TELE-satellite.com/TELE-satellite-1107/eng/amiko.pdf tens sowieso von höchster Qualität und unsere eigene Qualitätssicherung über- prüft dies nochmal.“ Der tiefere Sinn einer eigenen Pro- duktionslinie und einer eigenen Recei- vermarke ist, für den Kunden verläßlich zu sein. In der langjährigen Erfahrung der beiden Firmeninhaber haben sie die Realität kennengelernt: immer wieder kam es vor, dass Lieferanten ihre Pro- duktion umstellten und die Endkunden sich dann beim Händler beschwerten, warum sie keine Ersatzteile bzw keinen Service mehr bekämen. „Das kann bei unseren Geräten nicht passieren,“ be-2 tont József Zsimán, „wir verfügen über ein umfangreiches Ersatzteillager und können für alle unsere eigenen Recei- ver jedes Bauteil nachliefern - und das auch noch in Jahren.“ Wer die Produktion in eigenen Hän- den hat, kann solche Aussagen treffen. Aber das war nur einer der Gründe, wa- rum sich AMIKO entschieden hat, selbst in die Produktion eines eigenen Gerätes einzusteigen. Wie auf Kommando erhält József Zsimán in diesem Moment unseres Ge- sprächs einen Telefonanruf: die AMIKO- Techniker haben einen Software-Bug in der neuesten Version gefunden und diesen Bug sofort an FULAN in China 1. Marketing Manager von AMIKO ist József Zsimán 2. Zsolt Harangi freut sich an den Verkaufszahlen. Er ist Financial Manager von AMIKO 132 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 06-07/201 — www.TELE-satellite.com 1
  5. 5. als den Lieferanten der Komponenteweitergeleitet. Es ist in Budapest 14:00 3Uhr nachmittags unad prompt kommtaus China die Rückmeldung: „Wir ar-beiten dran.“ József Zsimán blickt vonseinem Mobiltelefon auf und betont:„Genau das ist es, was die Zusammen-arbeit mit FULAN so angenehm macht:bei Problemen wird sofort reagiert,obwohl es zu China eine Zeitdifferenzvon 6 Stunden gibt!“ AMIKO und FULANsind also zwei Firmen, die sich optimalgefunden haben, hier der engagierteVertrieb mit Produktion, dort der Her-steller der Komponenten. József Zsimán sieht die Lage rea-listisch: „Wir befinden uns in einemharten Wettbewerb mit anderen An-bietern, aber auf Dauer wird nur derErfolg haben, der die besten Geräteund den besten Service bietet.“ DieEntscheidung, welchen Receiver derKunde benutzt, trifft nach Meinung vonJózsef Zsimán im echten Leben nichtder Kunde, sondern der Installateurbzw Fachhandel: „Schon aus Eigennutzwird jeder Installateur und Fachhändlerdie Marken bebvorzugen, die ihm den 4besten Service bieten, denn es nütztnichts, wenn der Endkunde nach kurzerZeit mit Beschwerden zurückkehrt.“ Die Richtigkeit seiner Annahmen kannJózsef Zsimán sogar belegen durch denstetigen und raschen Aufstieg des nurwenige Jahre alten Unternehmens AMI-KO. Der Anstieg kommt vor allem von derrasanten Entwicklung der Verkaufszah-len der AMIKO-Receiver. Interessantist übrigens, wie sich der Verkauf geo-grafisch verteilt. Der Heimatmarkt Un-garn ist gar nicht mal der größte Markt,sondern zu fast gleichen Teilen (jeweilsetwa 20%) sind dies die Tschechei, Slo-wakei sowie Rumänien. Erst an vierterStelle folgt mit 15% Anteil am Gesamt-umsatz Ungarn. Dass AMIKO in diesen Ländern so gutverteten ist, liegt auch an der aktivenGeschäftspolitik: „Wir haben in derTschechei, Rumänien, Serbien sowieauch hier in Ungarn eigene Verkaufs-büros,“ liefert József Zsimán die Erklä-rung, warum in diesen Ländern der Ver-kauf so gut läuft. In anderen LändernZentraleuropas ist AMIKO mit lokalen3. Márton Lengyel ist Sales Managerund leitet ein Team von 6 SalesRepresentatives.4. Beata Karsai kümmert sich umVerkauf und Logistik www.TELE-satellite.com — 06-07/201 — 1 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine 133
  6. 6. 1 Großhändlern in enger Geschäftsbe- ziehung. Jòszef Zsimán listet auf: „Das betrifft Bulgarien, Kroatien, Bosnien & 2 Herzegowina, Slowakei, Griechenland, Slowenien sowie die drei baltischen Staaten.“ Das ist noch nicht alles: „In 2011 werden wir den Vertrieb in der Ukraine mit einem dortigen Großhänd- ler starten und für 2012 ist der Start für Albanien geplant.“ AMIKO ist konti- nuierlich dabei, sich zu erweitern. Wir wollen aber nicht nur wissen, wie und wo sich AMIKO geografisch aus- dehnt, sondern auch, was AMIKO für seine Receiver plant. Eine Frage, die József Zsimán mit Begeisterung be- antwortet: „Im 3. Quartal wird es den AMIKO ALIEN.2 geben mit einem noch stärkeren Chipsatz. Außerdem ergän- zen wir unsere Receiversoftware stän- dig mit neuen Features.“ József Zsimán zählt die Features auf, 1. Das R&D Team im exzellent bestückten Technikraum 2. Ein AMIKO-Techniker bei der Fehlersuche. Sobald er den Fehler lokalisiert hat, wird die Produktion entsprechend angepßat, sodaß er nicht wieder vorkommen kann.134 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 06-07/201 — www.TELE-satellite.com 1
  7. 7. ■ Die große Lagerhalle direkt neben dem Verwaltungsgebäude von AMIKO. Von hier aus werden nicht nur die AMIKO-Receiver versandt, sondern hier lagern auch die übrigen Satellitenbauteile (LNB, Spiegel, Multiswitch, Kabel), die AMIKO als Großhändler den Installateuren und Shops liefert.136 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 06-07/201 — www.TELE-satellite.com 1
  8. 8. die noch in diesem Jahr kommen sol- AMIKO zu erwarten? József Zsimán len: „Webbrowser, WiFi, Flash Support, verrät noch ein Detail aus der zweiten NTFS, USB-Hub und Messaging.“ Be- Receiverlinie SYNAPS, die sich an die sitzer von AMIKO ALIEN Receiver kön- Kabel- und Programmbetreiber wen- nen sich freuen, tauchen doch diese det: „Ende 2011 werden wir auch Re- Features sukzessive in ihrem Receiver ceiver mit Chipset-Pairing anbieten.“ dank automatischem Software-Update von selbst auf. Damit kann AMIKO auch Programm- betreiber bedienen, die diese Technik Gibt es noch weitere Neuigkeiten von einsetzen.138 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 06-07/201 — www.TELE-satellite.com 1
  9. 9. ■ Auf mustergültige Weise hat AMIKO Haben die beiden Manager von AMI- genständigen Receiver nichts vorbei,“auf dem Dach des Verwaltungsgebäudes KO keine Angst, dass eines Tages die meint József Zsimán.die Satellitenspiegel aufgestellt. ZsoltBornemissza ist der R&D Team Leader und TV-Gerätehersteller den Markt er-erklärt uns, was auf dem Dach zu sehen obern, weil sie die Receiver bereits in Er ist sich sicher, dass AMIKO mitist: "Hier befinden sich 5 Spiegel mit 85cm ihre Geräte integrieren? seinen Receivern und vor allem mit derDurchmesser, jeder von ihnen auf einemDiSEqC-Motor montiert. Dazu zwei 1.25m neuen Reihe der ALIEN-Receiver einenSpiegel, einer mit einem Actuator und einer „Sobald ein Receiver mehr Funk- Weg beschreitet, der sich noch endlosfix ausgerichtet auf den 36E und mit einemzirkularen Ku-Band-LNB bestückt." tionen haben soll oder mehr Fre- ausbauen läßt und großes Wachstum- quenzbereiche empfangen soll, z.B. spotential hat. Da können wir AMIKO Satelliten-TV, dann führt an einem ei- sogar nur zustimmen! www.TELE-satellite.com — 06-07/201 — 1 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine 139
  10. 10. 1 2 1. Eine Torodial mit 9 Quattro-LNB rundet diese traumhafte Satellitenempfangsanlage ab. 2.In diesem Schaltschrank landen alle Leitungen der Satellitenanlage. In der oberen Hälfte alle Anschlüsse der Spiegel auf dem Dach, in der unteren Hälfte die Abgänge zu den einzelnen Arbeitsplätzen und zu den Demonstrationsmonitoren. Damit kann jeder Arbeitsplatz und jeder Monitor ganz individuell ein Satellitensignal erhalten: es muß nur die jeweilige Überbrückungsleitung gesteckt werden. Eine saubere Beschriftung aller Anschlüsse sorgt für eine einfache und schnell durchschaubare Bedienung.Fabrikation bei AMIKO 1 2 1. Blick in die Fertigung: die AMIKO-Mitarbeiter bauen hier die Receiver zusammen. 2. Die fertigen Receiver werden einzeln geprüft, bevor sie verpackt werden140 TELE-satellite — Global Digital TV Magazine — 06-07/201 — www.TELE-satellite.com 1

×