Spanien-Urlaub: Es muss nicht immer gleich
der Strand sein…
(Wie auch die Zeitung ABC schreibt)
Was die Hauptstadt zu biet...
Der bekannteste Wasserfall der Region Madrid:
Man muss Rascafrías nicht einmal verlassen um auf den Cascada del Purgatorio...
100 Filme in Madrid:
Die Regierung Madrid bietet in den heiβen Sommertagen Open-Air-Kinos im Parque
de la Bombilla. Schon ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Spanischkurse madrid

67 Aufrufe

Veröffentlicht am

Spanien-Urlaub: Es muss nicht immer gleich der Strand sein…

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
67
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Spanischkurse madrid

  1. 1. Spanien-Urlaub: Es muss nicht immer gleich der Strand sein… (Wie auch die Zeitung ABC schreibt) Was die Hauptstadt zu bieten hat Auch wenn Madrid keinen Strand hat, hat die Stadt einiges zu bieten. Es muss also nicht immer gleich der Strand sein… …oder doch? Madrid Río - unser kleiner Strand: Eine der beliebtesten Zonen der Madrilenen und auch der Turisten. Der Bereich um den Fluss Manzanares mit seiner langen Promenade, seinen Teichen und Strandliegen vermittelt Strand-Gefühl ohne eine weite Strecke hinter sich legen zu müssen. Der Park “Parque de Arganzuela” umfasst 3000 Hektar und bietet ferner auch verschiedene Freizeitmöglichkeiten an. Paradiesische Umgebung Madrids: Das Naturbad Buitrago de Lozoya – nur eine Autostunde von Madrid Zentrum entfernt, ist eines der repräsentativsten Bäder der Provinz. Dies kann man auch sehr leicht von der Station Plaza de Castilla mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Gleich nebenan befindet sich, abgegrenzt vom Naturbad, der Stausee Riosequillo. Naturbad im eigenen Flussbett: Ein bisschen weiter weg ist das Naturbad Rascafría. Eine Möglichkeit der Hitze zu entfliehen um sich ein bisschen zu erfrischen. Es befindet sich im Flussbett des Manzanares und ist somit nur wenig kälter als ein traditionelles öffentliches Schwimmbad. Für wenig Geld bietet dies also Schwimmspaβ verbunden mit einladend entspannende Grünflächen und einem herrlichen Blick über die Landschaft.
  2. 2. Der bekannteste Wasserfall der Region Madrid: Man muss Rascafrías nicht einmal verlassen um auf den Cascada del Purgatorio zu stoβen, ein wunderschöner Wasserfall zwischen groβen Felsen. In einer Tour durch das Gebirge Madrids fällt der einzigartige und einzige Wasserfall der Region ins Auge. Nicht unbedingt leicht zugänglich, ist er trotzdem eine erfrischende Abwechslung für Nicht-Schwimmbad-Gänger. Auch den Ausblick sollte man nicht verpassen. Für Natur- und Wanderliebhaber definitive ein Muss! Der grüne Teich, kristallklares Wasses des Manzanares Auch wenn sich “Teich” nicht sonderlich schön anhört, ist La Charca Verde einer der schönsten Orte was Ausblick und wilde Natur angeht. Von allen Naturbädern ist es eines, dass am wenigsten vom Menschen verändert wurde. Das Wasser kommt direkt aus dem Gebirge und schlängelt sich durch die Felsen in den “Teich”. Das Wasser ist glasklar und nicht sehr tief. Und auch zum sonnen ist genügend Platz… Der modernisierte Strand von Alberche Auch im Osten der Region findet man einen Strand am Fluss um die heiβen Tage zu genieβen. In Aldea del Fresno, weniger als eine Stunde Fahrt, befindet sich der moderinisierte Strand mit einer neuen Anlage mit brandneuen Solarduschen und 4 Kiosks. Am einfachsten erreicht man ihn mit dem Bus. ¡Vamos a la playa! Der einzige Stausee zum baden: Ungefähr eine gute Autostunde vom Zentrum entfernt findet man den Stausee San Juan. Eines der besten Sommerziele rund um Madrid, weil es der einzige Stausee ist, in dem man auch baden kann. Mit 14 Kilometer Strand findet hier jeder ein Plätzchen. Auch hier geht´s wieder ganz schnell mit der Buslinie, die Madrid mit San Martín de Valdeiglesias verbindet.
  3. 3. 100 Filme in Madrid: Die Regierung Madrid bietet in den heiβen Sommertagen Open-Air-Kinos im Parque de la Bombilla. Schon allein für die Monate Juli, August und September sind mehr als 100 Filme geplant. Unter dem Namen “Fescinal” kann man sich also auch unterhalten, ohne überhaupt Madrid zu verlassen. Immer ab 22.15 Uhr in der Avenida de Valladolid, in der Nähe von Principe Pío kann man für 5-6 Euro Kino mal anders erleben. Madrid aus der Vogelperspektive: Die Dachterasse es Círculo de Bellas Artes hat einen der besten Ausblicke über die Hauptstadt. Neben dem Metropolis-Gebäude befindet sich die Terrasse in einem der representativsten Viertel Madrids. Für 3 Euro gibts die herrliche Aussicht mit Möglichkeit auch etwas im Café- Restaurant zu trinken. In windigen Höhen kann man zum Beispiel die Abendsonne genieβen… Live-Musik in der Casa Encendida: Neben den vielen Aktivitäten, die die Casa Encendida so bietet (Sommerkino, Ausstellungen, Konferenzen) sollten hier explizit die Konzerte genannt werden. Die unterschiedlichsten Künstler treten im Laufe des Sommers mit unterschiedlichen Genres auf der bekannten Terrasse auf. Jeden Sonntag im Juli und August gibt es also was zu sehen. Kommt doch vorbei. Das sind also 10 von vielen Orten oder Aktivitäten, die man in den Sommerplan in und um Madrid integrieren kann. Wenn das noch nicht genug ist, wie wärs mit einem Spanischkurs? TANDEM Escuela Internacional bietet dir nicht nur kulturelle Programme, sondern auch Spanisch Intensivkurse für deinen Aufenthalt an… Meet us in Madrid  Spanishckurse in Madrid: http://de.tandemmadrid.com/

×