Soziale Netzwerke zur Intensivierung vonPersonalbindung und Personalführung -ein theoriebasierter Ansatz1. Interdisziplinä...
Was sind soziale Netzwerke?Tobias M. Scholz              pmg.uni-siegen.de   2
Was sind soziale Netzwerke?„Wie können autonome Individuen sich soverbinden, dass daraus beständige undfunktionierende Ges...
Strong Ties und Weak Ties• Strong Ties     Netzwerke sind so stark verbunden, dass     Informationsaustausch redundant wir...
Structural Holes• Structural Holes     Löcher in dem sozialen Netzwerk     Löcher verzögern und stören den     Information...
Centrality• Centrality     Position in dem Netzwerk     Wie sehr ist man direkt oder indirekt vernetzt→ Beeinflussung des ...
Personalbindung und Personalführung• Personalbindung     „Bindung oder Verlinkunng zwischen dem     Individuum und der Org...
Inductive Top-Down Theorizing                                                    Shepherd, Dean A./Sutcliffe, Kathleen M.,...
Modell der Sensory Representation                                             Personalabteilung                           ...
Forschungsgebiete• Software Entwicklungsteam     zentrale Organisation (Videospielentwicklung)     dezentrale Organisation...
Theoretisierter Vorteile• Vorteile für Unternehmen     Wettbewerbsvorteile durch konstante Struktur     und neue Inputs   ...
Methodik• Meta Analyse     von structural holes, social ties und centrality• Soziale Netzwerk Analyse (Burt, 2010)     Era...
Digital Divide• Digital Divide     „Als ‚digital divide‘ bezeichnet man die     beunruhigende Kluft zwischen Nutzern des  ...
Digital Natives vs. Digital Immigrants• Digital Natives  „Sie leben versunken in der Technologie,     umgeben von Computer...
Personalbindung und Personalbeteiligung• Personalbindung     Bindung lässt sich in drei Bereiche aufteilen:     affective ...
Forschung-Setting• Methode:     2-Stichproben t-Test• Forschungs-Setting:     Studenten oder IT-Unternehmen gegenüber     ...
Ausblick• Soziale Netzwerke     Conceptual Representation: Theorieerstellung     Fokus auf den praktischen Mehrwert     Hy...
LiteraturverzeichnisAllen, N. J./Meyer, J. P., The measerment and antecedents of affective, continuance and normative comm...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Soziale Netzwerke als Mittel zur Intensivierung von Personalbindung und Personalführung - ein theoriebasierter Ansatz

1.057 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.057
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Soziale Netzwerke als Mittel zur Intensivierung von Personalbindung und Personalführung - ein theoriebasierter Ansatz

  1. 1. Soziale Netzwerke zur Intensivierung vonPersonalbindung und Personalführung -ein theoriebasierter Ansatz1. Interdisziplinäre Organisation & Psychologie -Doktorandenseminar „Fortschritte in Personalführungund -bindung“Hamburg, den 27.06.2011Tobias M. ScholzUniversität Siegen
  2. 2. Was sind soziale Netzwerke?Tobias M. Scholz pmg.uni-siegen.de 2
  3. 3. Was sind soziale Netzwerke?„Wie können autonome Individuen sich soverbinden, dass daraus beständige undfunktionierende Gesellschaften entstehen.“(Borgatti et al., 2009:892)Social Ties (Granovetter, 1973)Structural Holes (Burt, 1992)Centrality (Freeman, 1979) Borgatti, S. P./Mehra, A./Brass, D. J./Labianca, G., Network Analysis in the Social Science, in: Science 323 (2009), 892-895.Tobias M. Scholz pmg.uni-siegen.de 3
  4. 4. Strong Ties und Weak Ties• Strong Ties Netzwerke sind so stark verbunden, dass Informationsaustausch redundant wird.• Weak Ties Flüchtige Bekanntschaften dienen als Quelle neuer Informationen.→ Kombination aus Strong Ties und Weak Ties Performanceanstieg (Uzzi/Spiro, 2005) Anstieg der geordneten Kreativität (Christakis/Fowler, 2009) Porter, Joshua, Weak Ties and Diversity in Social Networks, in: http://bokardo.com/p/692, 05.10.2007, abgerufen am: 24.06.2011.Tobias M. Scholz pmg.uni-siegen.de 4
  5. 5. Structural Holes• Structural Holes Löcher in dem sozialen Netzwerk Löcher verzögern und stören den Informationsfluss Vermittler zwischen beiden besitzt einen Vorteil→ Vermittlerrolle Kontrolle des Informationsfluss (Burt, 1992) Notwendigkeit des Vermittlers (Seibert et al., 2001) Gefahr der Überlastung (Xiao/Tsui, 2007) Brenegar, Ed, The Social Bond, in: http://edbrenegar.typepad.com/leading_que stions/2011/06/the-social-bond.html, 23.06.2011, abgerufen am: 24.06.2011.Tobias M. Scholz pmg.uni-siegen.de 5
  6. 6. Centrality• Centrality Position in dem Netzwerk Wie sehr ist man direkt oder indirekt vernetzt→ Beeinflussung des Mitarbeiters Einfluss auf Arbeitszufriedenheit: Positiv (Kilduff/Krackhardt, 1994) vs. Negativ (Brass, 1981) Verstärkt die Mitarbeiterbindung (Mossholder et al. 2005) Kontext dezentrale Organisation (Moore et al., 2003) Borgatti, S. P./Mehra, A./Brass, D. J./Labianca, G., Network Analysis in the Social Science, in: Science 323 (2009), 892-895.Tobias M. Scholz pmg.uni-siegen.de 6
  7. 7. Personalbindung und Personalführung• Personalbindung „Bindung oder Verlinkunng zwischen dem Individuum und der Organisation.“ (Mathieu/Zajac, 1990:171)• Personalführung „Optimierung des Verhältnisses zwischen Führungskraft und Mitarbeiter im Hinblick auf eine weitgehende Integration von Unternehmens- und Individualzielen.“ (Scholz, 2000:775)Tobias M. Scholz pmg.uni-siegen.de 7
  8. 8. Inductive Top-Down Theorizing Shepherd, Dean A./Sutcliffe, Kathleen M., Inductive Top-Down Theorizing: A Source of New Theories of Organization, in: Academy of Management Review 36 (2/2011), 361-380.Tobias M. Scholz pmg.uni-siegen.de 8
  9. 9. Modell der Sensory Representation Personalabteilung analysiert und beeinflusst analysiert und beeinflusst Social Ties Structural Holes Centrality Balance zwischen Verbinden von Verbesserung der Tätigkeit weak ties und strong ties unverbundenen für Führungskräfte Mitarbeitern verstärkt verbessert Personalbindung PersonalführungTobias M. Scholz pmg.uni-siegen.de 9
  10. 10. Forschungsgebiete• Software Entwicklungsteam zentrale Organisation (Videospielentwicklung) dezentrale Organisation (Open-Source) hohe Fluktuation, Crunch Mode, Balance zwischen Kreativität und Analytik• Professionelle Sport Teams Zeitproblematik mit Fokus auf Kurzfristziel hohe Fluktuation bei Misserfolg starke Emotionalität• Internationales Forschungsprojekt Kulturelle Diversität komplexes und dynamische soziales Netzwerk mit vielen verschiedenen CharakterenTobias M. Scholz pmg.uni-siegen.de 10
  11. 11. Theoretisierter Vorteile• Vorteile für Unternehmen Wettbewerbsvorteile durch konstante Struktur und neue Inputs Verbesserung des Arbeitsklimas• Vorteile für Personalabteilung Beobachtung des Informationsfluss Senkung der Fluktuation Verbesserung der Führungskräfte Verbesserung der Team-Zusammensetzung• Vorteile für Mitarbeiter Verbesserung der ArbeitszufriedenheitTobias M. Scholz pmg.uni-siegen.de 11
  12. 12. Methodik• Meta Analyse von structural holes, social ties und centrality• Soziale Netzwerk Analyse (Burt, 2010) Erarbeitung des sozialen Netzwerkgefüges Analyse des sozialen Netzwerk über mehre Zeitpunkte um die Dynamik zu erfassen• Potentielle Maßnahmen Führungskräfte mit Mitarbeitern vernetzen Strukturelle Löcher verknüpfen Personalabteilung als Vermittler einsetzen Identifikation von key players Ideengenerierung durch neue weak tiesTobias M. Scholz pmg.uni-siegen.de 12
  13. 13. Digital Divide• Digital Divide „Als ‚digital divide‘ bezeichnet man die beunruhigende Kluft zwischen Nutzern des Internets und Computern und denen die diese nicht benutzen.“ (Mehra et al., 2004)→ Arbeitsweise→ Denkweise→ Motivation→ Teamfähigkeit→ Unterschiede im Commitment und EngagementTobias M. Scholz pmg.uni-siegen.de 13
  14. 14. Digital Natives vs. Digital Immigrants• Digital Natives „Sie leben versunken in der Technologie, umgeben von Computer, Videogames, digitale Musik, Handy und andere Tools des digitalen Zeitalters.“ (Bennett et al., 2008:2) Fokus auf Transparenz ihrer Mitwirkung Stetiger Anstieg der Arbeit (Aufwand, Komplexität) angepasst an die eigene Lernkurve Möglichkeit für „Trial and Error“• Digital Immigrants „Ihnen mangelt es an der technologischen Geläufigkeit und fühlen diese Fähigkeiten fremdartig.“ (Bennett et al., 2008:3)Tobias M. Scholz pmg.uni-siegen.de 14
  15. 15. Personalbindung und Personalbeteiligung• Personalbindung Bindung lässt sich in drei Bereiche aufteilen: affective commitment (emotionale Verbindung) continuance commitment (andere Verpflichtung) normative commitment (Schuldverhältnis) (Meyer/Allen, 1991)• Personalbeteiligung „Ein engagierter Mitarbeiter ist eine Person die komplett involviert und enthusiastisch ist über die Arbeit die durchzuführen ist.“ (Seijts/Crim, 2006)Tobias M. Scholz pmg.uni-siegen.de 15
  16. 16. Forschung-Setting• Methode: 2-Stichproben t-Test• Forschungs-Setting: Studenten oder IT-Unternehmen gegenüber Professoren• Befragung: Abwandlung der Fragen von Allen/Meyer (1990) für Personalbindung und James et al. (2011) für PersonalbeteiligungTobias M. Scholz pmg.uni-siegen.de 16
  17. 17. Ausblick• Soziale Netzwerke Conceptual Representation: Theorieerstellung Fokus auf den praktischen Mehrwert Hypothesenherleitung Methodikerarbeitung• Digital Natives vs. Digital Immigrants Methodik und Aufteilung der Gruppen Eingrenzung der zwei Altersrguppen Mehr als Unterschiede? Sind die Unterschiede für die Personalabteilung überhaupt interessant?Tobias M. Scholz pmg.uni-siegen.de 17
  18. 18. LiteraturverzeichnisAllen, N. J./Meyer, J. P., The measerment and antecedents of affective, continuance and normative commitment to the organization, in: Journal ofOccupational Psychology 63 (1990), 1-18.Bennett, Sue/Maton, Karl/Kervin, Lisa, The ‘digital natives’ debate: A critical review of the evidence, in: British Journal of Educational Technology 39 (5/2008),775-786.Borgatti, S. P./Mehra, A./Brass, D. J./Labianca, G., Network Analysis in the Social Science, in: Science 323 (2009), 892-895.Brenegar, Ed, The Social Bond, in: http://edbrenegar.typepad.com/leading_questions/2011/06/the-social-bond.html, 23.06.2011, abgerufen am: 24.06.2011.Burt, Ronald S., Structural Holes: The Social Structure of Competition, Cambridge (Harvard University Press) 1992.Christakis, Nicholas A./Fowler, James H., Connected: Amazing Power of Social Networks and How They Shape Our Lives, New York (Little, Brown andCompany) 2009.Freeman, Linton C., Centrality in Social Networks Conceptual Clarification, in: Social Networks 1 (3/1979), 215-239.Granovetter, Mark S., The Strength of Weak Ties, in: The American Journal of Sociology 78 /6/1973), 1360-1380.James, Jacquelyn Boone/McKechnie, Sharon/Swanberg, Jennifer, Predicting employee engagement in an age-diverse retail workforce, in: Journal ofOrganizational Behavior 32 (2011), 173-196.Mathieu, John E./Zajac, Dennis M., A Review and Meta-Analysis of Antecedents, Correlates, and Consequences of Organizational Commitment, in:Psychological Bulletin 108 (2/1990), 171-194.Mehra, Bharat/Merkel, Cecelia/Bishop, Ann Peterson, The internet for empowerment of minority and marginalized users, in: New Media Society 6 (6/2004),781-802.Meyer, J. P./Allen, N. J., A three-component conceptualization of organizational commitment, in: Human Resource Management Review 1 (1991), 61-89.Porter, Joshua, Weak Ties and Diversity in Social Networks, in: http://bokardo.com/p/692, 05.10.2007, abgerufen am: 24.06.2011.Shepherd, Dean A./Sutcliffe, Kathleen M., Inductive Top-Down Theorizing: A Source of New Theories of Organization, in: Academy of Management Review36 (2/2011), 361-380.Scholz, Christian, Personalmanagement, Müchen (Vahlen) 5. Auflage, 2000.Seibert, Scott E./Kraimer, Marie L./Liden, Robert C., A Social Capital Theory of Career Success, in: Academy of Management Journal 44 (2/2001), 219-237.Seijts, Gerard H./Crim, Dan, What engages employees the most or, The Ten C’s of employee engagement, in: Ivey Business Journal 70 (4/2006), 1-5.Uzzi, Brian/Spiro, Jarrett, Collaboration and Creativity: The Small World Problem, in: American Journal of Sociology 111 (2/2005), 447-504.Xiao, Zhixing/Tsui, Anne S., When Brokers May Not Work: The Cultural Contingency of Social Capital in Chinese High-Tech Firms, in: Administrative ScienceQuarterly 52 (1/2007), 1-31.Tobias M. Scholz pmg.uni-siegen.de 18

×