Galleries Libraries Archives Museums
Sylvia Petrovic-Majer Bernhard Haslhofer
OFFENE DATEN IM KULTURBEREICH
EINE KULTURWISSENSCHAFTLICHE PERSPEKTIVE
Mag. Sylvia Petrovic-Majer
sylvia.petrovic@okfn.at
„Picturing things, taking a view, is what makes us
human; art is making sense and giving shape to that
sense.“ Gerhard Ric...
Offener Zugang
Das Existieren von Digitalisaten,
welche online und frei verfügbar sind
und keinen Urheberrechts- und
Lizen...
Unsicherheiten
?????????????
1. Variationen: neue Operationen
Archive Utopie
2. Selektion: Strukturwert der Neuerung
3. (Re-)Stabilisierung: neue Struk...
2. Strukturwert der Neuerung
Arbeit Co- Lernende
Beziehung
Nachhaltigkeit Neue Formen von
Zusammenkünften
Innovation
Parti...
Beachtung und Wertschätzung
„Reputation ist Reichtum – oder genauer:
Wohlhabenheit – an Beachtung, die von
ihrerseits beac...
Erfahrungswerte
● Offene Daten zur Verfügung stellen ist eine Entscheidung
abhängig vom jeweiligen Antrieb
● Demnach kann ...
Nicht nur von den vorhandenen Ressourcen
ausgehen, sondern über den Nutzen, den
offene Daten im Kulturbereich herstellen,
...
Brainstorming OpenGLAM Kick-Off
24. Oktober 2013
RESSOURCEN
● Geld
● Personal
● Freilwillige/Begeisterte
● Wissen
● Positi...
NUTZEN
●Zugang zu (fachlichem) Wissen
●Sichtbarkeit
●Schutz vor Eindimensionalität
●Beschäftigungsfelder
●Positivere Jobs
...
Kunst und Kultur als Rohstoff für
andere Branchen
What do pictures want ?
„...pictures want
to kiss. And
they want to be
kissed again.“
Filmstill: Videodrome, David
Cronenb...
OpenGLAM: Offene Daten im Kulturbereich - Eine kulturwissenschaftliche Perspektive
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

OpenGLAM: Offene Daten im Kulturbereich - Eine kulturwissenschaftliche Perspektive

334 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Präsentationen & Vorträge
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
334
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
16
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

OpenGLAM: Offene Daten im Kulturbereich - Eine kulturwissenschaftliche Perspektive

  1. 1. Galleries Libraries Archives Museums Sylvia Petrovic-Majer Bernhard Haslhofer
  2. 2. OFFENE DATEN IM KULTURBEREICH EINE KULTURWISSENSCHAFTLICHE PERSPEKTIVE Mag. Sylvia Petrovic-Majer sylvia.petrovic@okfn.at
  3. 3. „Picturing things, taking a view, is what makes us human; art is making sense and giving shape to that sense.“ Gerhard Richter, The Daily Practice of Painting (1995) Gerhard Richter, aus der Serie Museum Visit (MV. 96), 2011 gezeigt im Beirut Art Centre, Beirut, Lebanon, 27. April – 16. Juni 2012
  4. 4. Offener Zugang Das Existieren von Digitalisaten, welche online und frei verfügbar sind und keinen Urheberrechts- und Lizenzbeschränkungen unterliegen. Kristin Kelly: Images of Works of Art in Museum Collections: The Experience of Open Access; A Study of 11 Museums (2013)
  5. 5. Unsicherheiten ?????????????
  6. 6. 1. Variationen: neue Operationen Archive Utopie 2. Selektion: Strukturwert der Neuerung 3. (Re-)Stabilisierung: neue Strukturen werden eingepasst 3-Stufen-Prozess
  7. 7. 2. Strukturwert der Neuerung Arbeit Co- Lernende Beziehung Nachhaltigkeit Neue Formen von Zusammenkünften Innovation Partizipative Prozesse / Kollektives Wissen Wertschätzung (Creative Commons...)
  8. 8. Beachtung und Wertschätzung „Reputation ist Reichtum – oder genauer: Wohlhabenheit – an Beachtung, die von ihrerseits beachteten Personen gezollt wird.“ Georg Franck: Ökonomie der Aufmerksamkeit, 1998 CC by Namensnennung – Sie müssen die Urheberschaft ausreichend deutlich benennen.
  9. 9. Erfahrungswerte ● Offene Daten zur Verfügung stellen ist eine Entscheidung abhängig vom jeweiligen Antrieb ● Demnach kann der Weg individuell gestaltet werden ● Der interne Prozess ist wichtig ● Die Gewichtung des Kontrollverlust nimmt ab ● Technologie ist von Bedeutung ● Einkünfte sind weniger von Bedeutung, als die meisten Institutionen denken ● Wandel ist großartig! - Keine Institution, die den Schritt gewagt hat, würde in rückgängig machen.
  10. 10. Nicht nur von den vorhandenen Ressourcen ausgehen, sondern über den Nutzen, den offene Daten im Kulturbereich herstellen, neue Ressourcen schaffen!
  11. 11. Brainstorming OpenGLAM Kick-Off 24. Oktober 2013 RESSOURCEN ● Geld ● Personal ● Freilwillige/Begeisterte ● Wissen ● Positiver Zugang ● Mut zur Offenheit ● Geschäftsmodelle ● Nachvollziehbare nachhaltige Strategien ● Wandel
  12. 12. NUTZEN ●Zugang zu (fachlichem) Wissen ●Sichtbarkeit ●Schutz vor Eindimensionalität ●Beschäftigungsfelder ●Positivere Jobs ●Gemeinsame Geschichten für die Zukunft schreiben (CoProducing / Identifikation) ●Höhere Distribution ●Opportunitätsgewinn ●Kreativität durch Weiternutzung, Remix ●Neue Indikatoren: Page hits, WebTraffic ●(Preservation) ●Einfache Datenweitergabe intern/extern ●Neue Lerninhalte für Schulen ●Neue Wertschätzung für Kunst / Heritage / Wissenschaft / Forschung ●Begeisterung ●Kunst und Kultur für alle
  13. 13. Kunst und Kultur als Rohstoff für andere Branchen
  14. 14. What do pictures want ? „...pictures want to kiss. And they want to be kissed again.“ Filmstill: Videodrome, David Cronenbergh, 1983 W.J.T. Mitchell, „what do pictures want? - The Lives and Loves of Images“, University Chicago Press 2005

×