Digital media day workshop

317 Aufrufe

Veröffentlicht am

Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie (gekürzte Version)

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
317
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Digital media day workshop

  1. 1. „Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie“ 1
  2. 2. Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie Fahrplan:- Abklärung der Wahrnehmung von Sozialen Netzwerken- Realitätscheck- Ausblick 2
  3. 3. Bürgermedien: Soziale Netzwerke und DemokratieGrundsätzliche Haltungen gegenüber Sozialen Netzwerken:1. Verleugnung 3
  4. 4. Bürgermedien: Soziale Netzwerke und DemokratieGrundsätzliche Haltungen gegenüber Sozialen Netzwerken:2. Verteufelung 4
  5. 5. Bürgermedien: Soziale Netzwerke und DemokratieGrundsätzliche Haltungen gegenüber Sozialen Netzwerken:3. Idealisierung Aufbau und Verbreitung von Mythen 5
  6. 6. Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie Reality Check – Beispiel Twitter1. Verleugnungvs 6
  7. 7. Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie Reality Check – Beispiel Twitter2. Verteufelung/Banalsierung 7
  8. 8. Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie Reality Check – Beispiel Twitter3. IdealisierungEuphorie – stimmt, es finden fantastische Dinge ihren Weg über Twitter in denMainstream. Beispiel Hudson Landung Flugzeug, es wird auch in Revolutionengetwittert, Twitter selbst ist und bleibt ein Medium. 8
  9. 9. Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie Reality Check – FazitSoziale Medien und ihr Einfluss auf das realeLeben sind weder wegzuleugnen, zu banalsieren,noch zu idealisieren – es gilt eine Balance zufinden.Und wie zum Teufel soll das gehen?! 9
  10. 10. Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie Aufklärung 2.0 Aufklärung 2.03 Bedingungen für effiziente Nutzung sozialerNetze im Bezug auf die Demokratie: – Bildung – Skepsis – Neugier 10
  11. 11. Bürgermedien: Soziale Netzwerke und DemokratieBildung 11
  12. 12. Bürgermedien: Soziale Netzwerke und DemokratieSkepsis 12
  13. 13. Bürgermedien: Soziale Netzwerke und DemokratieNeugier 13
  14. 14. Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie Aufklärung 2.0Unter der Bedingung, dass sich Produzenten, wieauch Konsumenten von Inhalten laufendweiterbilden, skeptisch bleiben und gleichzeitigihre Neugier nicht verlieren, lässt sich in Bezugauf die Demokratie das bestmögliche aus sozialenNetzwerken machen. 14
  15. 15. Bürgermedien: Soziale Netzwerke und Demokratie Aufklärung 2.0Ohne Wissen über Demokratie kein Bedürfnisnach DemokratieOhne Neugier kein WissenOhne Skepsis keine Aufregung über den StatusQuo 15
  16. 16. Bürgermedien: Soziale Netzwerke und DemokratieAufklärung 2.0 16

×