Fakultät Maschinenwesen


              Entwicklung eines Praktikumsparks
                        "Lebendiger Energiemix"
...
Inhalt
      1. Motivation
      2. Maßnahmen zur Steigerung der
         MINT-Absolventenzahlen
      3. Besonderheiten
 ...
1 Motivation
   Fortführung der Ausbildungstradition der Hochschule auf
   dem Gebiet der Energietechnik
   Integration in...
2 Maßnahmen zur Steigerung der
  MINT-Absolventenzahlen




17.02.2010   Anke Traichel, Friedrich Albrecht   MINT, Berlin ...
Regenerative Energie                 Niedrigenergiehaus
             (Photovoltaik, Windkraft,
             Wasserkraft, B...
3 Besonderheiten
          Transdisziplinäre Arbeitsgruppen → Lernende als
          Lehrende, Unterstützung durch Mentori...
4 Erwartete Effekte




17.02.2010   Anke Traichel, Friedrich Albrecht   MINT, Berlin   Folie 7
Studien-
                                                                            Fachstudium
 anfänger


   Identifika...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Mint Hs Zittau Goerlitz

867 Aufrufe

Veröffentlicht am

Hochschule Zittau/Görlitz: Entwicklung eines Praktikumsparks "Lebendiger Energiemix" (Präsentation im MINT-Hochschulwettbewerb des Stifterverbandes), Februar 2010

Veröffentlicht in: Bildung, Technologie, Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
867
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Mint Hs Zittau Goerlitz

  1. 1. Fakultät Maschinenwesen Entwicklung eines Praktikumsparks "Lebendiger Energiemix" zur Nachwuchsförderung in den MINT-Fächern Anke Traichel, Friedrich Albrecht Hochschule Zittau/Görlitz 17.02.2010 Anke Traichel, Friedrich Albrecht MINT, Berlin Folie 1
  2. 2. Inhalt 1. Motivation 2. Maßnahmen zur Steigerung der MINT-Absolventenzahlen 3. Besonderheiten 4. Erwartete Effekte 17.02.2010 Anke Traichel, Friedrich Albrecht MINT, Berlin Folie 2
  3. 3. 1 Motivation Fortführung der Ausbildungstradition der Hochschule auf dem Gebiet der Energietechnik Integration in Kompetenzfeld „Energie und Umwelt“ Vermittlung von Energiebildung und -kompetenz Voraussetzung für wirtschaftlichen und ökologischen Energiemix, verantwortungsvolle Energiepolitik Projektfundamente: - Berufs- und Studienorientierung für SchülerInnen (INSO) - Energietechnisches Kabinett - Kooperative Ingenieurausbildung - Komplexpraktikum 17.02.2010 Anke Traichel, Friedrich Albrecht MINT, Berlin Folie 3
  4. 4. 2 Maßnahmen zur Steigerung der MINT-Absolventenzahlen 17.02.2010 Anke Traichel, Friedrich Albrecht MINT, Berlin Folie 4
  5. 5. Regenerative Energie Niedrigenergiehaus (Photovoltaik, Windkraft, Wasserkraft, Biomasse) Reaktorsimulator Blockheizkraftwerk Praktikumspark Stadtwerke „Lebendiger Zittau – KMU (Koop.-Partner) Energiemix“ Energiedebatte Transdisziplinäre Arbeitsgruppen MINT / WISO Studierende Schülerinnen und Schüler Auszubildende 17.02.2010 Anke Traichel, Friedrich Albrecht MINT, Berlin Folie 5
  6. 6. 3 Besonderheiten Transdisziplinäre Arbeitsgruppen → Lernende als Lehrende, Unterstützung durch Mentoring/ e-Tutoring-Programm Ganzheitliche Energieausbildung + MINT / WISO Lebendiger Energiemix - zukunftsbewusste Energiedebatte Kooperationspartner: Stadtwerke Zittau 17.02.2010 Anke Traichel, Friedrich Albrecht MINT, Berlin Folie 6
  7. 7. 4 Erwartete Effekte 17.02.2010 Anke Traichel, Friedrich Albrecht MINT, Berlin Folie 7
  8. 8. Studien- Fachstudium anfänger Identifikation, Verbesserung Sicherung des Lehre, Angebots- Studienerfolgs Praktikumspark erweiterung „Lebendiger Energiemix“ MINT-Fächer/ Feedback, Praktikum, Kooperation Girls Day mit Industrie Studien- Ingenieure orientierung 17.02.2010 Anke Traichel, Friedrich Albrecht MINT, Berlin Folie 8

×